ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Klimakompressor: Generalüberholt oder neu?

Klimakompressor: Generalüberholt oder neu?

Themenstarteram 15. Juni 2014 um 10:09

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Mein Klimakompressor ist kaputt, ein neuer kostet knapp 1.000,- Euro.

Mit Hilfe der Teilenummer habe ich jedoch auch viel, viel günstigere, generalüberholte Kompressoren gefunden, z.b. hier.

Was spricht gegen einen solchen gebrauchten Kompressor? Mein Wagen hat ja auch schon 110tkm runter. Und Gewährleistung gibt es dort doch auch, oder?

Würde mich über Tipps wirklich freuen, bei den Temperaturen zur zeit will ich das schnellstmöglich reparieren.

Gruß, ds

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von dieselschwabe

 

Nun hat sich die Werkstatt das eben nochmal genauer angesehen, mit dem Fazit: Kompressor muss neu.

Meiner Erfahrung nach ist ein Kompressorschaden recht selten. Ich geh mal davon aus, die Werkstatt hat Kältemittel nachgefüllt (bei Mangel wird der Kompressor vom System erst gar nicht mehr zugeschaltet, die Anlage ist dann komplett tod). Wenn der kompressor NICHT mitläuft:

Stecker an der magnetkupplung abziehen und bei eingeschalteter Anlage und laufendem Motor die Spannung am Stecker messen. Hat er 12 Volt ist mit Sicherheit die Spule durchgebrannt. Hat er keine Spannung, wird er gar nicht vom System angesteuert (Druckschalter defekt, kein Kältemittel etc). In beiden Fällen ist der Kompressor nicht kaputt.

Läuft der Kompressor aber mit könnte zb das Expansionsventil nicht mehr schließen. Dann kann der Kompressor keinen Druck mehr aufbauen, dann merkt man auch keine Änderung der Motordrehzahl.

Hat man einen Kompressor mit interner Förderregelung könnte diese defekt sein, das kann repariert werden. Das könnte man mal alles prüfen bevor man den alten rauswirft.

Gruß Tobias

EDIT: Normale Werkstätten haben gar nicht die Möglichkeit, eine Anlage genauer zu untersuchen, die können nur Auffüllen. deshalb tauschen die gerne mal Komplettteile wie Kompressoren aus. Ich würde empfehlen mal einen expliziten Klimafachbetrieb zu konsultieren, die können Kompressoren und andere Komponenten testen. Dann kann man den immernoch tauschen.

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von dieselschwabe

Und Gewährleistung gibt es dort doch auch, oder?

In der verlinkten Ebay-Anzeige steht, wenn man runterscrollt, dass es Garantie gibt.

Und in den ebenso dort auffindbaren AGBs, § 5, ist auch die Gewährleistung definiert.

Hätte man gelesen, wäre die Frage obsolet gewesen.

Hallo,

Was ist dem mit dem Vorherigen passiert? Festgefressen? Dann bitte ganz wichtig, die Anlage gut reinigen lassen, sonst geht der Neue (egal ob Gebraucht, Überholt oder Neu) ev. durch zurückgebliebene Späne recht schnell wieder kaputt, und das deckt dann keine Garantie ab.

Und bitte nicht nur auf das Geld für den Kompressor schauen, sondern auch auf den fachgerechten Einbau wert legen. Bei so einem Teil wäre mir wohler, die Werkstatt kauft es ein und verbaut es, da ist die Gewährleistung für den Kunden dann aus einer Hand.

Gruss Neo

Themenstarteram 15. Juni 2014 um 12:59

@Neo: Danke für die Tipps, die gleichen Gedanken hab ich mir auch gemacht. Ich bin mir ziemlich sicher dass eine Spülung nicht notwendig ist, weil die freie Werkstatt mich bereits auf diese Möglichkeit hingewiesen hatte (im Voraus), im Kostenvoranschlag war die Spülung dann aber nicht drin. Geräusche hat der Kompressor auch nie gemacht. Vielleicht frage ich nochmal genauer nach, ob man genaueres über das Ableben des Kompressors weiß.

Letztlich ist es wohl schwer zu sagen, ob der neue Kompressor eine sinnvolle Investition ist. es steht der mehr als doppelte Preis gegen die vielleicht etwas höhere Ausfallwahrscheinlichkeit des Gü Kompressors.

Ich tendiere aber schon zum generalüberholten.

ist wirklich der kompressor kaputt oder nur die magnetkupplung? da werden nämlich schnell mal ein paar 100eu zuviel ausgegeben, die nicht nötig wären.

zieht die kupplung noch an, wenn die klimaanlage eingeschaltet wird (deutliches klicken vernehmbar)? dann ist tatsächlich der kompr. hin.

wenn kein klicken, würde ich zuerst nur die kupplung tauschen lassen.

Themenstarteram 15. Juni 2014 um 14:15

ja, ich hatte auch gehofft es wäre nur die Kupplung. Die hätte ich für gut 80,- bekommen.

Das mit dem Klicken werde ich aber gleich nochmal ausprobieren, Danke für den Tipp. Der Verdacht des kaputten Kompressors kam, weil beim Anschalten/Abschalten der Klima im Stand sich die Drehzahl überhaupt nicht veränderte. Also hieß es: Kupplung oder Kompressor, muss man sehen.

Nun hat sich die Werkstatt das eben nochmal genauer angesehen, mit dem Fazit: Kompressor muss neu.

Zitat:

Original geschrieben von dieselschwabe

 

Nun hat sich die Werkstatt das eben nochmal genauer angesehen, mit dem Fazit: Kompressor muss neu.

Meiner Erfahrung nach ist ein Kompressorschaden recht selten. Ich geh mal davon aus, die Werkstatt hat Kältemittel nachgefüllt (bei Mangel wird der Kompressor vom System erst gar nicht mehr zugeschaltet, die Anlage ist dann komplett tod). Wenn der kompressor NICHT mitläuft:

Stecker an der magnetkupplung abziehen und bei eingeschalteter Anlage und laufendem Motor die Spannung am Stecker messen. Hat er 12 Volt ist mit Sicherheit die Spule durchgebrannt. Hat er keine Spannung, wird er gar nicht vom System angesteuert (Druckschalter defekt, kein Kältemittel etc). In beiden Fällen ist der Kompressor nicht kaputt.

Läuft der Kompressor aber mit könnte zb das Expansionsventil nicht mehr schließen. Dann kann der Kompressor keinen Druck mehr aufbauen, dann merkt man auch keine Änderung der Motordrehzahl.

Hat man einen Kompressor mit interner Förderregelung könnte diese defekt sein, das kann repariert werden. Das könnte man mal alles prüfen bevor man den alten rauswirft.

Gruß Tobias

EDIT: Normale Werkstätten haben gar nicht die Möglichkeit, eine Anlage genauer zu untersuchen, die können nur Auffüllen. deshalb tauschen die gerne mal Komplettteile wie Kompressoren aus. Ich würde empfehlen mal einen expliziten Klimafachbetrieb zu konsultieren, die können Kompressoren und andere Komponenten testen. Dann kann man den immernoch tauschen.

Themenstarteram 16. Juni 2014 um 22:48

Spezialwidde, Top Antwort. So habe ich mir das vorgestellt, ähnliche Erfahrungen habe ich bereits mit meinem Turbolader gemacht. Der sollte laut BMW Vertragswerkstatt sofort ersetzt werden, war aber nicht kaputt. Ist seither 12.000km gelaufen.

Mit dem Kompressor ist mir jetzt aber leider die Zeit davongelaufen. Als voll Berufstätiger mit vielen Auslandsterminen bleibt mir am Ende nur der saure Apfel mit der BMW Werkstatt und dem neuen Kompressor.

Leider habe ich bisher mit meinen Werkstätten durchweg schlechte Erfahrungen gemacht. Bei der Vertragswerkstatt war es noch mit Abstand am besten, aber zuletzt war da eben die Geschichte mit dem Turbolader..

Zitat:

 

Leider habe ich bisher mit meinen Werkstätten durchweg schlechte Erfahrungen gemacht. Bei der Vertragswerkstatt war es noch mit Abstand am besten, aber zuletzt war da eben die Geschichte mit dem Turbolader..

Ja, die Zeiten ändern sich...Früher hat man sich über die Technik noch Gedanken gemacht und mit Sinn und Verstand nach Fehlern gesucht. Und heute? Man steckt ein Diagnosegerät ein, das spuckt irgendeinen Fehler aus und dann werden Komplettteile getauscht. Spuckt das Gerät keinen Fehler aus macht sich Ratlosigkeit breit... Sorry, musste ich mal loswerden :D

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von Spezialwidde

Ja, die Zeiten ändern sich...Früher hat man sich über die Technik noch Gedanken gemacht und mit Sinn und Verstand nach Fehlern gesucht.

Und das hat, wenn der Fehler ein wenig vertrackter war, im Zweifel auch mal Tage gedauert. Wenn, ja wenn der Fahrzeughalter denn bereit war, so viele Arbeitsstunden zu bezahlen.

Zitat:

Und heute? Man steckt ein Diagnosegerät ein, das spuckt irgendeinen Fehler aus und dann werden Komplettteile getauscht.

Womit die Fehlersuche dann ggf. in einer Zeit erledigt ist, die man früher als unglaubwürdige Phantasie-Behauptung abgetan hätte.

Es ist ziemlich billig, immer alles, was im Kfz-Wartungsgewerbe schief läuft, auf die angeblich so unfähigen Teiletauscher zu schieben. Ich glaube aber nicht, dass irgendwer von denen, die sich darüber so erhaben fühlen, wirklich erleben will, was Reparaturen an heutigen Fahrzeugen kosten würden, wenn man Fehler ohne die Hilfe von Diagnosegeräten suchen müsste. Ja, dabei kommte es gelegentlich zum Tausch von unschuldigen Teilen ... aber selbst das kann locker billiger sein als ein paar Meisterstunden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Klimakompressor: Generalüberholt oder neu?