ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. kleiner unfall - gegner nicht versichert !

kleiner unfall - gegner nicht versichert !

Themenstarteram 1. Mai 2010 um 21:36

hallo zusammen !

gestern morgen hatte ich einen unfall, an der kreuzung hatte der unfallgegner wohl die breite seines golf falsch eingeschaetzt und meinen laguna gerammt - soweit ja nicht schlimm, wenn der unfallgegner ein anderer gewesen waere :

unfallgegner war zum zeitpunkt des crashs starkt alkoholisiert, fahrzeug ist seit monaten nicht versichert und tuev abgelaufen - lt. dem freundlichen polizisten ist es ein alter bekannter - mehr durfte er mir natuerlich nicht sagen...

nun, wie sollte es auch anders sein, der unfallgegner wurde still und heimlich auf den polizeiposten mitgenommen und ich wurde mit meinem verbeulten auto alleine gelassen .. nun habe ich einfach die generische versicherung angerufen und den sachverhalt geschildert - die schnippische dame am telefen meinte dass sie das ueberhaupt nichts angeht weil auto seit monaten nicht versichert usw.. und ich solle dies mit dem unfallgegner direkt klaeren... ich habe nun weiter recherchiert und zu der erkenntnis gekommen dass der UG bereits in einem insolvenzverfahren steckt - heisst also beim UG is eh nichts zu holen ..

 

ich war schon in der karosseriewerkstatt und hab den typen mal die beule bestaunen lassen, er meinte etwa 1500-2000 €

klar leite ich die sache nun an meine rechtschutzversicherung weiter, aber trotzdem - was wird nun wohl passieren ? bleib ich auf dem schaden sitzen ?

 

 

Ähnliche Themen
10 Antworten

ich glaube ja,da hast du keine möglichkeit an geld vom ug zu kommen, er kreigt eine straffe vieleicht auch knast aber du kriegst nix wenn er eh nix hatt

Also ich hatte auch einaml so ein Problem, und habe mich an eine DEKRA Tüv Station gewannt. Diese netten Herren haben ein paar Telefonate geführt und weg war mein Problem.

Eine Frau ist mir auf meinem Anhänger gefahren, das Auto hat sie von einem Freund ausgeliehen das schon einen Frontschaden hatte und hatte es nicht gemeldet.

Die netten Herren von der DEKRA haben innerhalb von 10 min geklärt wer der richtige Fahrzeughalter ist,

die Versicherung verständigt und mir einen Termin beim Gutachter gemacht.

Ok, ist nicht so wie dein Problem, versuchs mal mit Deiner Versicherung, evtl. hilft diese Dir und holt sich das Geld von diesem Typen wieder. Was kannst Du dafür wenn dich sonn Spacken ins Auto fährt.

Viel Glück

Themenstarteram 2. Mai 2010 um 13:39

vielen dank fuer die antworten !

was ich einfach nicht verstehe - warum wurde das fahrzeug nicht still gelegt wenn es schon seit monaten nicht versichert ist ?

 

ich mich nich gutg erinnern, vor jahren hatte ich probleme meine versicherung zu zahlen (ja, ich war dumme 18 jahre jung ...) jedenfalls konnte ich eine praemie nicht zaehlen - es ging nicht lange da flatterte ein brief von der bezirkshauptmannschaft ins haus. in dem brief stand dass die exekutive beauftragt wird das kennzeichen einzuziehen wennn nicht innerhalb einer kurzen frist der versicherungsschutz wieder aufrecht ist.

ich bin echt stinksauer und hoffe dass der ug richtig probleme bekommt. nicht wegen des schadens an meinem auto, der ist reperabel. aber stellt euch mal vor der besoffene assi haette ein kind oder familenvater niedergemaeht und keine versicherung greift ? nicht auszudenken.

gottseidank ist nieman zu schaden gekommen

Das Problem ist ja, wenn Du deine Versicherug heute nicht bezahlst hast Du morgen kein Versicherungsschutz und es dauert eine ganze weile bis es zur Zulassungsstelle geht. Weil erstmal bekommst du ja ne Zahlungserinnerung (2 Wochen). Das ist schon eine lange zeit wo etwas passieren kann was aber niemand weiss bzw. in Kauf nimmt ohne Schutz herumzugooken.

Tia, so isit hier auf unseren Straßen, will garned wissen wer alles ohne Versicherung täglich an mir vorbeifährt. Wenn Du so einem Spacken ins Auto fährst ist es wiederum besser, denn der bekommt Schuld oder zum. Teilschuld weil er ein nicht zugelassenes Auto bewegt hat. Z. b. wenn Du ein Auto in die seite fähst das nicht zugelassene Teile besitzt, tia auf unseren Straßen ist es teilweise nur auslegungssache, hat er in diesen Moment telefoniert .....

Moinsen,

keine Ahnung, wie das in Deinem Land rechtlich aussieht, aber in Deutschland haftet die letzte bekannte Versicherung zu 100%, wenn der Unfallverursacher mit einem zugelassenen Fahrzeug und NICHT entwerteten Kennzeichen unterwegs war. Die kann dann wiederum den Unfallverursacher in Regress nehmen. Ob sie was bekommt ist eine andere Sache...

Auch den folgenden Tipp habe ich nach kurzer Suche in einem anderen Forum gefunden:

Bei solchen unglücklichen Konstellationen IMMER zumindest Fachanwalt fragen, ...

Viel Glück

Themenstarteram 3. Mai 2010 um 20:29

es gibt neue informationen :

der ehemalige versicherung des UG haftet NICHT fuer den schaden, lt. versicherung wurde die bezirkshauptmannschaft mehrmals aufgefordert das kennzeichen einzuziehen - was aber (warum auch immer) nicht geschehen ist ..

mittlerweile wurde mir von meiner rs-versicherung ein anwalt zugeteilt, der - bzw. dessen buero meinte dass es wohl auf eine klage gegen die landesregierung (?) rauslaufen wird, nun solange mich der versuch nix kostet, solls mir egal sein.. ich habe mich schon damit abgefunden auf dem schaden sitzen zu bleiben...

mich kotzt allerdings immer mehr an dass ein besoffener assi einfach so und das warscheinlich monatelang rumgurken kann ohne dass was passiert, die exektuve haette nur das kennzeichen abmachen muessen

Wenn alle Stricke reißen, dann kannst du letztendlich noch den Unfallgegner in die Privathaftung nehmen.

Wieso machst du das so kompliziert. Hatte so ein problem letztens auch.

DU hast bestimmt ne Haftpflichtversicherung oder? schau dort mal nach ob du da folgende extraabdeckung mit drinne hast, nämlich die hier "Ausfalldeckung"

Was so viel wie das hier bedeutet

Unter einer Ausfalldeckung versteht man in der Haftpflichtversicherung die Absicherung eigener Schadenersatzanforderungen, für den Fall dass der Schuldige für den verursachten Schaden nicht aufkommen kann.

Dies kann z. B. der Fall sein, wenn der Schadenverursacher keine Haftpflichtversicherung hat und Ihm die finanziellen Mittel fehlen den Schaden zu begleichen. Da nur etwa 70% eine Haftpflichtversicherung haben, ist das Risiko auf den Kosten sitzen zu bleiben somit nicht zu verachten.

Die Ausfalldeckung ist in machen Tarifen bereits beitragsfrei eingeschlossen, oder teilweise gegen Zuschlag mitversicherbar.

Dies ist natürlich die eleganteste Lösung (wenn man über eine solche Versicherung verfügt).

Themenstarteram 6. Mai 2010 um 12:46

hallo zusammen !

der fall ist nun geklaert, zumindest fuer mich. meine versicherun g wird den schaden zu 100% uebernehmen, wohlgemerkt aus kulanz und streitet dann mit dem UG selbst ueber den schaden.

heisst naechste woche kommt der laggi in die werkstatt und wird wieder huebsch gemacht - einige blessuren an der fahrertuer und motorhaube werden dann auch gleich weggebuegelt.

herzlichen dank nochmal an alle !

ps : an alle die nicht im stande sind ihre autoversicherung zu zahlen : NEHMT DAS FAHRRAD !!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. kleiner unfall - gegner nicht versichert !