ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. klackern und klopfen!!!!!!!

klackern und klopfen!!!!!!!

Themenstarteram 3. August 2004 um 22:56

ich brauch mal ein paar andere meinungen: seit einigen tagen ist aus dem Ventildeckel (Fahrerseite) bei kaltem Motor ein sehr deutliches Klackern zu hören. Es hört sich tatsächlich so an als ob man mit einem Schraubschlüssel gegen Metall kloppt (vielleicht nicht ganz so laut, aber kommt schon hin..) das klackern ist völlig gleichmäßig und passt sich dem Lauf des Motors mit an, muss also auf jeden fall was an der technik sein (also kein loses blech oder so) Mein 472´er hatte schon Hydrostößel, daher nehme ich an daß hier der Hase im Pfeffer liegt und einer davon einen Schaden hat. Das Klackern wird ja auch mit warmen Mototr zunehmend leiser und verschwindet irgendwann (ab und zu hört man es aber wieder leise). Könnte es aber noch etwas anderes sein? Anmerkung: die Ventilschaftdichtungen und evtl. einige Kolbenringe sind nicht mehr so top, da er zuviel öl säuft, könnten hier irgendwelche Folgeschäden die Ursache für das klappern sein? evtl. Fehlzündungen durch verkokte Kerzen (hab schon nachgesehen einige sind echt verdammt ölig/verkokt - war aber schon länger so, werden regelmäßig gereinigt/getauscht) bin für jeden tip dankbar. ach ja, ohne daß ich es wirklich annehme daß es das ist interessiert es mich aber mal vorsichtshalber: ist es irgendwie hörbar wenn die Steuerkette in den letzten Atemzügen liegt....?

Ähnliche Themen
37 Antworten

Na die Hydrostössel können es docj eigentlich nicht sein.

Wenn es bei kaltem Motor so ist.

Da ist da Öl noch "zäh" und wird anschließend dünner.

Währen es die Hydrostössel müsste das klappern wenn erst bei warmen Motor auftreten. (So denke ich)

 

Swinger

Themenstarteram 3. August 2004 um 23:14

neeeee, defekte hydrostößel klackern in der Regel wenn der Motor kalt ist (oder lieg ich da jetzt völlig falsch..) los jetzt, weiterhelfen!! ;-)

Auch wenn ich mit meinem 6 ReihenJapsenFahrzeug hier völlig falsch bin, sind hier doch die meisten Autokenner.

Genau das selbe (vielleicht nicht so schlimm) Problem habe ich auch.

Im Kaltstart klackert es im Motor und ändert sich entsprechend der Drehzahl. So ab glaube ca 2000 u/m verschwindet es.

Wenn der Motor warmgelaufen ist, verschwindet es ganz.

Evtl ist ganz manchmal ein leichtes rhytmische klopfen im Motor zu hören, aber das könnten die Ventildeckeln sein.

Zu information. Ich habe einen neu revidierten Rennmotor mit Schmiedeteilen drin und habe Shims under Bucket eingebaut. Also Ventilstössel die von unten eingestellt werden.

Links alt, rechts neu.

http://www.mkiv.de/motor/ventilbuchse.jpg

http://www.mkiv.de/motor/43.jpg

Hinzu kommt das ich eine scharfe Nockenwelle drin habe.

Der Motor ist jetzt ca 4500 km eingefahren und das klackert kam erst ab 3500 o-ä.

Das Ventilspiel wurde bisher nicht nochmal überprüft - ist laut einigen Aussagen auch nicht nötig.

Jemand anderes meint, dass evtl die Ölpumpe defekt sein könnte und am anfang nicht genügend Öl in den Motorkopf pumpt.

Gruß

Char

Zitat:

Original geschrieben von donne

neeeee, defekte hydrostößel klackern in der Regel wenn der Motor kalt ist (oder lieg ich da jetzt völlig falsch..) los jetzt, weiterhelfen!! ;-)

genau so ist es (jedenfalls bei deutschen autos :D). bei meinem ex kfz brachte aber zb. schon der umstieg auf vollsyntetisches öl eine enorme verbesserung (klappern im kaltzustand wurde erstens um vieles geringer und verschwand zudem schneller!)

Also das Klappern kommt von den Ventilen/Stößeln

Wenn der Motor kalt ist kann das dicke Öl die Stößel nicht füllen

 

Das Problem könnte sein:

1. Stößel sind etwas verdreckt durch Ablagerungen. Das ist normal im Laufe der Zeit. Motorspülung und Ölwechsel könnten helfen

2. die Stößel müßten mal eingestellt werden. Nach einer Überholung waren die wohl nicht erneut eingestellt, bzw. bei hoher Laufleistung passiert das. Alles normal.

Also, Deckel runter, Lampe rein und angucken ! Dann einstellen..........

 

Wenn das Klappern schnell verschwindet (nach ein paar Minuten), würde ich sogar gar nichts machen, das wäre sogar fast normal.

Wie wo und warum im Handbuch, oder hier im Forum. Das wurde doch schon öfter beprochen.

Themenstarteram 4. August 2004 um 1:06

ja wenn es die stößel sind pfeif ich die nächste zeit drauf da was dran zu machen. wenn sie es denn sind...werd das mal die tage weiter beobachten, fahren bietet sich ja an bei dem wetter....

@ char

das ventilspiel brauchst du ja gerade wegen den hydrostößeln nicht einstellen

das mit der ölpumpe ist auch ne möglichkeit. auch zu wenig öl kann eine ursache sein (beides bei mir nicht so) musst mal den öldruck richtig prüfen lassen

Der Motor wurde mit Mineralöl ca 1000 km eingefahren, danach wurde auf Synthetic gewechselt (im warmen zustand)

Seiddem wurden die restlichen 3500 km mit diesem gefahren.

Da wie gesagt der Motor noch etwas eingefahren werden muß, könnte es doch sein dass das Öl nicht mehr das beste ist und ein wechseln das klackern sicherlich beseitigen würde?

Themenstarteram 4. August 2004 um 1:39

ist auf jeden fall die billigste möglichkeit. probier es mal aus! nun hast du einen sehr modernen motor bzw auch moderne teile, wodurch sich bei dir die fehlersuche noch erweitern dürfte. bei den alten ami v8 ist das sicherlich noch etwas einfacher....

als beispiel: ich bin mal sehr kurze zeit (und auch nie wieder) eine fiat barchetta gefahren. die hat im Motor einen sogenannten "Phasenversteller" eingebaut, ein teil welches durch verschiedene mechanismen mehr drehmoment bei niedrigen drehzahlen ermöglichen sollte. und genau dieses teil ist glaub ich bei jeder zweiten barchetta hin, das resultat ist ein laut klackernder motor. will sagen: bei einem alten oder standardmotor würd ich bei klackern halt auf die gängigen ursachen tippen ( so wie ich halt glaub daß ein oder mehrere meiner hydros hin sind), bei einem modernen kann die ursache auch noch ganz woanders liegen! an deiner stelle würd ich zu dem betrieb fahren der das komplette tunung vorgenommen hat und dort noch mal alles checken lassen (vielleicht sind irgendwelche lager defekt bzw falsch eingebaut, kann auch klackern/dröhnen)

Zu Fiat sag ich mal lieber nichts ;)

Auch wenn der ReisMotor komplizierter aufgebaut sein mag, so ist dieser noch gut zu verstehen.

Zwar ist sehr viel Elektronik drin, jedoch ein sehr geiles Motor-eManagement System.

Der Motor hat einen Klopfsensor, wodurch er sich selber einstellt.

Er hat 2 sequenziel laufende Turbolader und ein Getrag Getriebe.

Es wurde die orignial Schwungscheibe in eine einmass Schwungscheibe gewechselt und eine HKS Stage 3 Rennkupplung bis 800 PS eingebaut.

Der Motorblock und der Motorkopf (kleines Stroken auf Übermass, reinigen und einbauen der Rennteile) wurde von einer pro Firma gemacht. Der Motor zusammengebaut wurde selber.

Wenn wirklich was fundamentales am Motor sein sollte wie zB ein Kolbenkipper oder pleullager so wäre dies viel hochfrequenter und auch im warmen Zusand zu hören sein.

Desweiteren könnten es evtl die gross eingestellten Kolbenringe (insbesondere der 3te (Öl) Ring) sein.

Ich bin mir ganz sicher so wie du auch sagst, dass es an dem Öl oder der Ölpumpe liegen wird.

PS. Tschuldige wenn ich bisl dein Thema klau :)

am 4. August 2004 um 2:50

Zugegeben ich muss mich korregieren. Meine Überlegung fusste auf von vorn herein zu dünnem Öl.

Wobei wir auch beim Thema sind.

Von Ölpumpen habe ich keine Ahnung, aber das das Öl die Ursache sein kann, würde ich ganz hinten anstellen.

Entweder it es zu dünn, dann klackert es später, oder es ist "zäh", dann klackert es früher.

Aber es klackert halt nicht nur an einem Zylinder, da für alle Zylinder die gleichen Bedingungen gelten.

Schon mal gechekt ob nicht einfach nur der Öldruckgeber oder die Anzeige deffekt ist?

Das schließt zwar das klackern nicht aus, aber selbiges könnte ja auch von anderen bauteilen her stammen.

 

Swinger

am 4. August 2004 um 3:09

Getrag- Getriebe ???

Diesen Murks aus Germany hab ich leider in meinem Audi.

Und die haben es anscheinend auch mit den Hydrostößeln.

Bei meinem geht das noch so einigermaßen, der tickert dann ein wenig.

Hab aber schon 80er gehört, die sich beim Kaltstart so was von elend anhörten, als wenn sie gleich verrecken wollten.

Nur, weil die Hydros noch nicht voll waren.

Ob man eine verreckende Steuerkette hören kann, Donne?

Rasseln vielleicht, aber ob die vorher anklopft, bevor sie reißt?

Bei Fehlzündungen ballert das richtig aus dem Auspuff.

Themenstarteram 4. August 2004 um 12:41

dann glaubt ihr also auch daß es bei mir höchst wahrscheinlich die Hydros sind? Was mir halt nur sorgen macht ist daß es wirklich von einem Tag zum anderen kam und nicht schleichend und langsam lauter werdend. Es kommt definitiv aus dem oberen Motorbereich, linker Ventildeckel. Könnte es eventuell auch ein ausgeschlagene Ventilführung sein, die bald den Geist aufgibt oder eine defekte Vetnilfeder, die kurz vorm Bruch steht? und dann quasi ne menge mehr ärger verursachen kann? ich steck echt grad in der Zwickmühle, ich hab nämlich die letzten 10 Monate gemacht und getan an dem wagen (nix am motor) und will jetzt endlich mal tuckern und nicht schon wieder tage und nächte in der scheune verbringen müssen. wenn es denn nur ein defekter H-Stößel ist mach ich mich da erst im Winter dran, wenn es aber mit hoher Wahrscheinlichkeit was anderes ist (was gefährlicheres) geh ich auch kein risiko ein, dann wird halt abgestellt und geschraubt bevor schlimmeres passiert! was meint ihr?

@char

ich bin mir keineswegs sicher daß es bei dir am öl liegt ich meine halt nur daß es die billigste variante wär! Öl raus, Öl rein, nach ne halben stunde weisst du ob es dran lag oder nicht.

@all

nebenher noch ne andere Frage, auf die ich in einem anderem Forum gestoßen bin (vielleicht war es auch hier irgendwo, weiss nciht mehr)

dort war die Rede von Kraftstoffen. Behauptet wurde, daß bei einer Verdichtung ab ca. 9,5:1 Super getankt werden müsse, bereits ab ca 10:1 super plus. Ich tanke bei einer Verdichtung von 10,5 : 1 Super, wobei andere 472-Fahrer sagen daß selbst Normalbenzin auch ausreicht (glaub ich aber nicht so ganz). wie seht ihr das? sollte ich echt bei einem verbrauch von geschmeidigen 30 Litern in der Stadt auch noch super Plus tanken?

Ach gott hör mit dem super+ tanken auf. ich hab in meinem Camaro den 427er mit 10:1 drinnen und steck dem ding die Berge hoch was geht das es nur noch aus den Radkästen raucht. Ich tanke 95 und selbst unter grösster Belastung fängt der nicht zu klopfen an.

Zu deiner Stösselfrage nimm einfach mal den Deckel runter und lass den Motor mit niedristem Standgas laufen. Dann spritzt dir das Öl ned gleich ins gesicht und du kannst mal schauen obs der Hydrostössel ist.

grüsse

pat

am 4. August 2004 um 13:27

Für meinen Audi ist auch Super+ vorgeschrieben, aber ich fahre Eurosuper, weil ich den Wagen sowieso nie ausheize.

Shit auf die 3 Oktan, wenn die Plörre gleich wieder mehr Geld kostet. Siehe V 100, oder wie heißt das Zeug? Brüllwitz, sowas.

Amis fahren doch oft mit Normal, so wie mein Bird, Donne. Steht dazu nichts in der Anleitung oder im Tankdeckel?

Wegen der Hydros kannst Du ja hier mal gucken, rechte Spalte:

http://www.audi100-online.de/Technik/Tips___Tricks/tips___tricks.html

Ums Ventildeckel abmachen wirst Du aber nicht rumkommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. klackern und klopfen!!!!!!!