ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Kfz-Schutzbrief oder Mitglied im Automobilclub?

Kfz-Schutzbrief oder Mitglied im Automobilclub?

Themenstarteram 2. Januar 2021 um 20:34

Bis Mitte 2019 hatte ich immer den Schutzbrief der HUK24.

Seitdem haben meine Partnerin und ich die ADAC Plus Mitgliedschaft.

Beide beidem "stört" mich irgendwie, dass ich mir die Werkstatt nicht aussuchen kann, macht bei einem Neuwagen und einem Leasing-Fahrzeug irgendwie ein ungutes Gefühl.

Finde den TOP-Schutzbrief der ARAG noch ganz ansprechend..

Alternativ Mitgliedschaft beim ACE..

Was sagt Ihr so ?

Ähnliche Themen
24 Antworten

Wenn die Kundendienste beim Hersteller gemacht werden besteht doch Mobilitätsgarantie, da ist dann zumindest das Schleppen kostenlos.

Themenstarteram 2. Januar 2021 um 20:47

Bin mir auch noch nicht so sicher was genau gebraucht wird.

Krankenrücktransport etc. eher nicht, sind nicht im Ausland unterwegs und wenn doch dann gibt es eine Auslandskrankenversicherung.

@Schweinesohn mein VW wurde über den Schutzbrief der Versicherung erst auf den Hof vom Abschlepper und nach dem WE in eine VW-Werkstatt geschleppt. Ich kann mich nicht beschweren, auch wenn es nicht meine Stammwerkstatt war.

am 3. Januar 2021 um 4:37

Es kommt drauf an worauf Du Wert legst.

Nur der gelbe Verein hat eine eigene aktive Pannenhilfe. Alle anderen wie ARAG, ACE und Ähnliche "bedienen" sich der Vertragspartner.

Die Vertragspartner leisten in engem Rahmen auch Pannenhilfe. Viel mehr als Radwechsel oder Starthilfe ist selten drin. Alles andere wird abgeschleppt.

Reicht Dir das ist ein Schutzbrief oder die Mob Garantie ok. Möchtest Du mehr gibt es nur den gelben Verein.

Achtung, Vertragsbedingungen beachten: Für Ersatzfahrzeug sind häufig 50 km Entfernung vom Wohnort erforderlich. Oder Zeitvorgaben (Schaden nicht in X Studen reparabel).

Zitat:

@Schweinesohn schrieb am 2. Januar 2021 um 20:34:14 Uhr:

... "stört" mich irgendwie, dass ich mir die Werkstatt nicht aussuchen kann, macht bei einem Neuwagen und einem Leasing-Fahrzeug irgendwie ein ungutes Gefühl.

In beiden Fällen bist durch die Garantie abgesichert, da rufst eh die Hotline vom Hersteller an und der schleppt dich ab oder du fährst in die Vertragswerkstatt

Hi,

der ADAC fährt dich doch in die nächst gelegene Vertragswerkstatt.

Bzw. in deine Wunschwerkstatt, natürlich innerhalb gewisser Grenzen.

am 3. Januar 2021 um 6:18

Vertragstext des gelben Vereins: [...] in die nächste, geeignete Werkstatt oder einem Ziel in gleichern Entfernung.[...]

Edit: Mitgliedschaft ist Personengebunden und nicht auf 3. übertragbar. Ausnahme Plusmitgliedschaft bis Datum XX.XX.XXXX. Dort gilt, versichert ist Kd und Fzg auf Kd zugelassen und jeder berechtigte Fahrer. Datum weiß ich gerade nicht.

Der größte Vorteil des ADAC ist,

dass man auch mit einem "Fremd-Fahrzeug" abgesichert ist.

Schutzbriefe der Versicherungen sind in der Regel an das versicherte Gefährt gebunden.

Themenstarteram 3. Januar 2021 um 11:26

Das mit den Fremdfahrzeugen ist uns bewusst jedoch nicht wirklich relevant.

Mich stört bei den meisten die Klausel dass es einen Ersatzwagen erst ab 50km vom Wohnort gibt....

Diese Einschränkung habe ich bisher noch nie als negativ empfunden, da ich bei sämtlichen Pannen, die meine Fahrzeuge in den letzten 40 Jahren hatten, weiter als 50 km von meinem Wohnort entfernt war.

Themenstarteram 3. Januar 2021 um 13:15

Naja, dass die Karre nicht mehr laufen möchte oder ein Unfall kann ja auch 3 Straßen weiter vorkommen..:

A.3.6.3.3

Generelle Regelungen bei Mietwagen in In- und Ausland a) Bei einer Panne innerhalb von 30 km Luftlinie von Ihrem Hauptwohnsitz ist die Organisation eines Mietwagens durch uns Voraussetzung für die Übernahme der Kosten für einen Mietwagen. b) Die Kosten für die Zustellgebühren und Winterbereifung werden erstattet. Diese Kosten werden auf die in A.3.6.3.1 b) bis d) und in A.3.6.3.2 genann-ten Höchstentschädigungsgrenzen angerechnet.

So steht es in den Bedingungen meines Schutzbriefes der Versicherung. ADAC-Leistungen kann jeder selber raussuchen.

Zitat:

@Schweinesohn schrieb am 3. Januar 2021 um 13:15:12 Uhr:

Naja, dass die Karre nicht mehr laufen möchte oder ein Unfall kann ja auch 3 Straßen weiter vorkommen..:

aber in der eigenen Umgebung ist es deutlich einfacher sich ein Auto zu organisieren oder mit ÖPNV/Taxi dorthin zu kommen wo man hin muss.

Ich halte die ADAC Variante für zu teuer (mehr als 100.-€/Jahr) und für mich fehl am Platz. Die Mitgliedschaft ist auch verbunden mit einer politischen Aussage - ob man will oder nicht.

Die Eingangsfrage beantwortet sich von selbst, sobald man einen 19 Jahre alten Kompaktwagen mit ca. 150.000 km Laufleistung bei der HUK24 haftpflichtversichert. Den gewünschten Schutzbrief für zzgl. 15.- Euro p. a. lehnt der Versicherer freundlich aber bestimmt ab.

Ich kann's nachvollziehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Kfz-Schutzbrief oder Mitglied im Automobilclub?