ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. KFZ-Mechaniker werden!

KFZ-Mechaniker werden!

Themenstarteram 21. März 2004 um 19:31

Hallo!

Es gehört vielleicht ja net hierher,aber ich versuchs mal trotzdem :)

Nen paar von euch sind doch sicher KFZ-Mechaniker!

Könntet ihr mir sagen, mit welchen Zeugnis (9-10te Klasse) ihr euch bewerben musstet, und welche Noten nötig waren? (reicht das, wenn aufm Zeugnis hauptsächlich 3en sind, keine 5 und keine 6). Ich weis, das es unterschiedlich ist, aber ihr könntet es mir ja trotzdem sagen, das ich ungefähr weis, wie schlecht mein nächstes Zeugnis maximal sein darf ;)

(dauert net mehr lang, da muss ich meine Bewerbungen los schicken)

Freue mich schon auf Antworten!

mfg Halon

Ähnliche Themen
16 Antworten

Re: KFZ-Mechaniker werden!

 

Zitat:

Original geschrieben von Halon

Ich weis, das es unterschiedlich ist, aber ihr könntet es mir ja trotzdem sagen, das ich ungefähr weis, wie schlecht mein nächstes Zeugnis maximal sein darf ;)

 

mfg Halon

Hi!

Naja, ich glaub andersrum wird eher ein Schuh draus.

Schau lieber, daß du so gut wie möglich abschneidest, dann kannst du dir den Betrieb vielleicht sogar aussuchen, weil dich mehrere haben wollen.

Viel Glück beim Bewerben.

Gruß Marc

am 23. März 2004 um 0:10

jepp

also ich bin mechaniker, aber noch in der ausbildung !!!

und glaub mir, mit hauptschulabschluss iss sense, oder ganz schwer. kollegen die nur haupt hatten haben se nicht genommen !!

ich hab realabschluss auch fachoberschulreife ganannt keine 5 en und 6 en gehabt, und nur eine einzige 4 der rest 2 en und 3 en und 2 einsen !

am 23. März 2004 um 0:31

das geht schon mit nem hauptschulabschluss

nur schlecht darf er nicht sein.also lass dich nicht hängen,gib alles!

Zitat:

Original geschrieben von GTI-Power 83

und glaub mir, mit hauptschulabschluss iss sense, oder ganz schwer.

Wieso hat man mit Realschule bei einem Beruf wie KFZ Mechaniker zwangsläufig die besseren Karten?

Zitat:

Original geschrieben von Spoosty

das geht schon mit nem hauptschulabschluss

nur schlecht darf er nicht sein.also lass dich nicht hängen,gib alles!

Sehe das genauso wie Spoosty.

Ob du Quali oder mittlere Reife hast ist nicht unbedingt entscheidend.

Wenn die Noten gut sind, hast du auch mit einem Quali die gleichen Chancen.

Ich kann dir mal sagen wie es bei mir (1999) war.

Hatte einen guten Quali gemacht, und mich dann bei 3 Firmen als Industriemechaniker beworben.

Das gute Zeugnis ist besonders am Anfang wichtig, das man überhaupt in betracht gezogen wird und die Möglichkeit zu einem Vorstellungsgespräch erhällt.

Dieses war ausschlaggebend, da ich in allen Firmen hätte anfangen können.

Da das der Beruf war den ich lernen wollte, war ich natürlich auch voll bei der Sache.

Das ist auch das wichtige, das man denen vermittelt wie ernst es einem ist, und zeigt das man Spass an der Sache hat.

Da es sich hier ja um technische Berufe handelt kommt dann meistens noch ein Einstellungstest dazu.

Musste ich auch machen, wenn man sich aber dafür interessiert und logisch denken kann ist das kein Problem.

Und was ist dann am Ende dabei rausgekommen?

Habe meine Abschlussprüfung mit 2 bestanden.

Da gab es etliche mit Realschule die schlechter waren.

Also lass dich nicht verrückt machen. ;)

mfg

@ bavarian

das mag sein wie du es sagst !

ich möchte ihn auch keinesfalls verunsichern,

nur hab ich en paar kollegen mit hauptschulabschluss, der garnet mal soooo schlecht ist sprich keine 5 und 6 !

und die hatten absagen, die konnten diesen beruf nicht erlernen.

ich denke aber auch, das es mit an derstadt liegt wo du dich bewirbst !

am 23. März 2004 um 13:38

Moin

 

Also ich wollte noch loswerden das gute Noten mittlerweile schon sehr wichtig sind. Genauso der Abschluss. Als Hauptschüler hat man mittlerweile fast keine Chance mehr, es sei denn man kennt den Chef der Firma wo man sich bewirbt persönlich und gut. Mache den Abschluss so gut wie du kannst, wenn nicht wirst du es mit sicherheit bereuen.

Am Besten du arbeitest auf abi o.ä. zu. Die Realschule ist längst nicht mehr was sie mal war und das wissen die Firmen!

Ich bekomme hier manchmal Einstellungstests zu sehen, darüber kann man sich kaputtlachen was manche so schreiben.

Man sollte die Schule nicht zu leicht nehmen, und sich anstrengen.

 

 

MfG Tobi

am 23. März 2004 um 14:46

ich glaube auch,dass es u.a.darauf ankommt wo man sich bewirbt.könnte mir vorstellen dass es in bundesländern,wie z.b. nrw wo die arbeitslosenquote so hoch ist,schwieriger ist einen ausbildungsplatz mit hauptschulabschluss zu finden.aber noten und das persönliche auftreten sind immer noch das wichtigste.

also würde ich mir mal nicht ausrechnen was meine schlechtesten noten sein dürfen,sondern wie ich es anstelle,das beste aus mir rauszuholen!

Was haltet ihr von einem Studium?: Fahrzeugbau,Schwerpunkt in Antriebs- und Fahrwerkstechnik.

Moin!

@Toxidator: Die Jungs unterhalten sich, ob man Hauptschule oder Realschule benötigt und Du schlägst ein Studium vor, für das man Abitur oder wenigstens Fachhochschulreife benötigt? Passt irgendwie hier nicht rein, der Vorschlag.

Selbst ich, mit abgeschlossenem Ingenieursstudiengang (Gesamtnote gut, einige sehr gute, viele gute und nur wenige befriedigende Klausurergebnisse) musste bei meiner aktuellen Jobsuche trotz fünf Jahren Berufserfahrung, drei sehr guten Arbeitszeugnissen bei einigen Bewerbungen das Zeugnis vom Abitur beilegen bzw. nachreichen. Dieses war sehr schlecht, weil ich damals die Schule gehasst habe und nur "durchkommen" wollte.

In einigen Vorstellungsterminen wurde mir dann genau das schlechte Abiturszeugnis vorgehalten, das 12 Jahre zurückliegt und anhand meiner beruflichen Laufbahn und den danach abgelegten Prüfungen eigentlich keinerlei Relevanz mehr haben sollte.

Also Jungs: Gebt Gas, es ist SEHR hart da draussen.

Markus.

am 24. März 2004 um 9:00

Also mein Bruder (KFZ Meister) schaut bei neuen Lehrlingen fast nur auf die Kopfnoten dann die anderen. Ein KFZ Mechaniker braucht keine 1 in Deutsch oder Englisch er muss nett sein mit Kunden umgehen können und vorallem muss man sich auf ihn verlassen können.

Wenn er mal Räder bei einem Kunden festschraubt muss man ihm halt vertrauen können.

Er muss halt auch einfach das machen was ihm gesagt wird und nicht dann eine stunde diskutieren nur weil er Straße kehren muss oder so!

Mein Meister Damals(im Rahmen meiner BKF-Ausbildung mußte ich auch ein 3 Monatiges Studium in der LKW Werkstatt absolvieren)

sagte zu mir,er nimmt Lieber einen Hauptschüler der Fit in den Händen ist,als so einen Klugscheisser mit R Abbschluss oder Abitur.

Ist Allerdings schon 15 Jahre her,und eine ganz andere Zeit natürlich.

@ jan so SOLLTE man denken,

aber diese zeiten sind definitiv vorbei ! ;)

mich hat die schule damals auch einfach nur angek..... ich wollte mich auch nur durchmogeln, hätte eniges mehr als FOR schaffen können.

Die meisten wissen leider zu spät was sie machen wollen und dadurch sind die meisten so schlecht. Dann werden sachen rausgehauen wie "Ich find sowieso keinen Job".

Themenstarteram 25. März 2004 um 17:46

Danke für eure Antworten :) Auf meinen Zeugnis sind fast alles nur 3en (muss wohl noch besser werden), aber was ich noch gern wissen würde, mit welchen zeugnis ihr euch beworben habt. Das Abschlusszeugnis von der zehnten klasse? manche wollen auch ja das Endjahreszeugnis der neunten sehen. Wie war das bei euch?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. KFZ-Mechaniker werden!