ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Forum für Auto Zeitschriften

Forum für Auto Zeitschriften

Themenstarteram 29. Juni 2008 um 13:10

Hallo,

ich fände es gut, wenn es bei Motor- Talk mal ein Forum gäbe,

in dem man über die Berichte in den zahlreichen Auto-Zeitschriften

diskutieren könnte.

Akuelles Beispiel wäre für mich die Auto Zeitung 14/08.

Der Beitrag Steuer-Flucht auf Seite 3 des Chefredakteurs weckt

bei mir heftiges Kopfschütteln.

Vielleicht gibt es ja noch mehr User die über solche Themen

diskutieren möchten ?

Gruß,

956/962

 

 

 

 

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 29. Juni 2008 um 13:19

was willst da gross diskutieren?

ein artikel stellt doch nur die meinung eines redakteurs (und sei es der chefredakteur) dar, die innerhalb einer verlagsgruppe abgedruckt wurde.

AMuS hat wenigstens ein forum (wenn auch ein schlechtes) fuer evtl diese zwecke.

so ein forum haette evtl genug traffic, aber auch genug konfliktpotential ;)

just my 2 cents

Harry

Moin,

Über solche Foren haben wir schon nachgedacht. Es gibt aber einzelne Diskussionspunkte (die z.T. ins juristische reinspielen) für die wir bislang keine Lösung finden konnten. Daher haben wir bislang darauf verzichtet.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

Über solche Foren haben wir schon nachgedacht. Es gibt aber einzelne Diskussionspunkte (die z.T. ins juristische reinspielen) für die wir bislang keine Lösung finden konnten. Daher haben wir bislang darauf verzichtet.

MFG Kester

Wenn ich das immer höre....

Im Grundgesetz (Art. 5) ist die MEINUNGSFREIHEIT manifestiert - das ist auch "juristisch". Es kann und darf überhaupt kein Thema geben, über das nicht diskutiert werden darf. Deshalb darf jedermann auch jederzeit Artikel in Zeitschriften UNGESTRAFT und UNZENSIERT kritisieren.

am 29. Juni 2008 um 16:32

Zitat:

Original geschrieben von Prosecutor

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

Über solche Foren haben wir schon nachgedacht. Es gibt aber einzelne Diskussionspunkte (die z.T. ins juristische reinspielen) für die wir bislang keine Lösung finden konnten. Daher haben wir bislang darauf verzichtet.

MFG Kester

Wenn ich das immer höre....

Im Grundgesetz (Art. 5) ist die MEINUNGSFREIHEIT manifestiert - das ist auch "juristisch". Es kann und darf überhaupt kein Thema geben, über das nicht diskutiert werden darf. Deshalb darf jedermann auch jederzeit Artikel in Zeitschriften UNGESTRAFT und UNZENSIERT kritisieren.

solange es eine diskussion oder kritik ist, ja. aber es gibt auch grenzen der meinungsfreiheit.

HArry

am 29. Juni 2008 um 17:08

Geht doch mal vom "Thema Meinungsfreiheit" weg und nehmt nicht gleich das Schlimmste an.

Um über einen "Printbericht" diskutieren zu können muss man ihn kennen. Aaaah verstehe, User XYZ kickt einen thread an, ihr lauft dann zu Kiosk, kauft die Zeitschrift/Zeitung, lest den Bericht und los geht die Diskussion.

Scans und Pics des Berichts würden sicherlich ein Copyright verletzen, deshalb würde sowas, auch niemand einstellen;)

Viele Grüße

g-j:)

Moin,

Wenn es um das Grundrecht der freien Meinungsäusserung ginge ... bin ich mir sehr sicher, das wir es da im Zweifel auf eine Klage ankommen ließen.

Es geht eher darum, dass dort sehr schnell gewisse andere Rechte, die zu schützen sind, verletzt werden können.

Sei es das Urheberrecht, oder seien es ggf. auch andere Rechte, wie Persönlichkeitsrechte oder mögliche Straftaten wie "Verleumdung" usw.pp.

MFG Kester

 

Zitat:

Original geschrieben von Prosecutor

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

Über solche Foren haben wir schon nachgedacht. Es gibt aber einzelne Diskussionspunkte (die z.T. ins juristische reinspielen) für die wir bislang keine Lösung finden konnten. Daher haben wir bislang darauf verzichtet.

MFG Kester

Wenn ich das immer höre....

Im Grundgesetz (Art. 5) ist die MEINUNGSFREIHEIT manifestiert - das ist auch "juristisch". Es kann und darf überhaupt kein Thema geben, über das nicht diskutiert werden darf. Deshalb darf jedermann auch jederzeit Artikel in Zeitschriften UNGESTRAFT und UNZENSIERT kritisieren.

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

Wenn es um das Grundrecht der freien Meinungsäusserung ginge ... bin ich mir sehr sicher, das wir es da im Zweifel auf eine Klage ankommen ließen.

Es geht eher darum, dass dort sehr schnell gewisse andere Rechte, die zu schützen sind, verletzt werden können.

Sei es das Urheberrecht, oder seien es ggf. auch andere Rechte, wie Persönlichkeitsrechte oder mögliche Straftaten wie "Verleumdung" usw.pp.

MFG Kester

Tut mir leid, aber solch eine Form von vorsorglicher Selbstzensur stößt mir sauer auf. Aus Angst vor der theoretischen Möglichkeit von irgendwelchen Rechtsverstößen wird gleich auf die Meinungsbildung und -äußerung verzichtet.

Weshalb sollten Urheberrechte verletzt werden? Man darf aus einem Artikel ZITIEREN, um ihn zur Diskussion zu stellen, vgl. § 51 UrhG.

Und Verleumdungen - ich bitte dich, das müßte ja für jeden sonstigen Streit auch gelten, wie er in Diskussionsforen unvermeidlich ist. Aber die Grenzen der Meinungsfreiheit sind zum Glück nicht so eng...

Im übrigen haftet der Forumsbetreiber nur unter besonderen Voraussetzungen für rechtswidrige Äußerungen Dritter im Forum, nämlich dann, wenn er auf die Rechtsverletzung HINGEWIESEN wurde und nichts dagegen unternommen hat. Es obliegt ihm nicht, jeden Beitrag dahingehend zu prüfen, ob er eventuell Rechte verletzen könnte. Dazu gibt es genügend obergerichtliche Rechtsprechung.

am 29. Juni 2008 um 19:39

OK, versuchen wir nen 2.-3. ansatz ?

welchen sinn haette es ueber einen artikel , eines redakteurs, einer zeitung zu schreiben ?

alles was ins mehr technische geht, wäre im bereich news oder um im passenenden unterforum der marke gegeben.

wenn man sich an ggf strittigen aussagen von menschen reiben mag, sind hier jeden tag genug äusserungen vorhanden ;)

ich sehe kein "sinnvolles ergebnis" als folge der einrichtung eines solchen forumbereichs.

aber ggf. erklärt mir das noch der TE

mfg

Harry

Themenstarteram 29. Juni 2008 um 20:39

Hallo,

warum wird hier so verkrampft mit diesem Thema umgegangen.

Nach meiner Ansicht müßte es doch möglich sein, über ein

aktuelles Thema wie z. B. Steuer-Flucht in der Auto Zeitung

zu diskutieren.

Falls nicht, gehe ich davon aus, das Motor-Talk auch über

Juristen verfügt, die ggf. eine eindeutige Stellungnahme

zur Einrichtung eines solchen Forums abgeben können.

Um Harry 999 aufzugreifen: In gewisser Weise geht es darum sich

mit den Äußerungen anderer Leute zu "reiben". Ein erheblicher

Teil aller Beiträge eines Tages geht um solche "Reibereien".

Warum auch nicht ?

Die 5.000 Frage zum Zahnriemenwechsel oder

ähnliches bei PKW XY ist für mich nicht sonderlich erbauend.

Ich finde das Äußerungen in den sogenannten Fachzeitschriften

immer öfter zu Diskussionen Anlaß geben. Gerade der o. g. Beitrag

in der AZ mit der Abwrackprämie und der fehlenden Steuererhöhung

für PKW Euro 1 und 2 ist ein solches Paradebeispiel.

Also, warum nicht ein wenig über solche Themen diskutieren.

Gruß,

956/962

Zitat:

Original geschrieben von 956/962

... Um Harry 999 aufzugreifen: In gewisser Weise geht es darum sich

mit den Äußerungen anderer Leute zu "reiben". Ein erheblicher

Teil aller Beiträge eines Tages geht um solche "Reibereien".

Warum auch nicht ?

...

Aha, das ist also der wahre Grund!

Im Alltag gibt´s genug Reibereien, das brauch´ ich nicht unbedingt bei MT fortsetzen.

 

Warum nur immer diese Herausforderung um Besserwissen/-machen/-sein?

Konkurrenzdenken, Sticheleien...?

Danke, brauch´ ich nicht noch zusätzlich (fördern).

 

... und worüber (kompetente?) Fachjournalisten sich schon den Kopf zerbrochen haben, brauch´ ich nicht nochmal einen neuen Aufguß. Habe Besseres und Sinnvolleres zu tun.

... und wenn du das willst und brauchst, kannst dich ja in einem Blog austoben.

Aber deswegen extra ein neues Unterforum eröffnen? Ich weiß nicht...

 

Grüsse,    motorina.

Moin,

Prosecutor ... du machst es dir einfach ... ist auch dein gutes Recht. Du musst ja nicht im Zweifel zahlen.

Es geht nicht um ein kurzes Zitat mit Quellenangabe, es geht eher um Scans, um "Zitate" ohne Quellenangaben, um die rechtliche Grauzone zwischen "Zitat" und "Urheberrechtsverletzung" ...

Dinge die so gut wie NICHT zu kontrollieren sind, jedenfalls nicht in der Masse die MT mit sich bringt.

Und ... bereits die Aussage "Autoblöd" wie sie des öfteren getroffen wird ... ist bereits HART an der Grenze zum Rechtsverstoss.

In den spezifischen Foren ... verläuft es sich, da sind die schlimmsten Auswüchse zu kontrollieren, weil es doch den ein oder anderen gibt, der dies meldet, so dass man eingreifen kann.

Ein separates Forum zu diesem Thema muss AUSSERORDENTLICH exakt durchdacht sein, um Problemen aus dem Weg zu gehen. Es ist das eine ein Forum zu erstellen bei dem man bereits weiß, dass dort Probleme auftauchen werden ...

Die Aussage war NICHT (!!!) ein solches Forum KANN es nicht geben.

Gruß Kester

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

Prosecutor ... du machst es dir einfach ... ist auch dein gutes Recht. Du musst ja nicht im Zweifel zahlen.

Es geht nicht um ein kurzes Zitat mit Quellenangabe, es geht eher um Scans, um "Zitate" ohne Quellenangaben, um die rechtliche Grauzone zwischen "Zitat" und "Urheberrechtsverletzung" ...

Dinge die so gut wie NICHT zu kontrollieren sind, jedenfalls nicht in der Masse die MT mit sich bringt.

Und ... bereits die Aussage "Autoblöd" wie sie des öfteren getroffen wird ... ist bereits HART an der Grenze zum Rechtsverstoss.

In den spezifischen Foren ... verläuft es sich, da sind die schlimmsten Auswüchse zu kontrollieren, weil es doch den ein oder anderen gibt, der dies meldet, so dass man eingreifen kann.

Ein separates Forum zu diesem Thema muss AUSSERORDENTLICH exakt durchdacht sein, um Problemen aus dem Weg zu gehen. Es ist das eine ein Forum zu erstellen bei dem man bereits weiß, dass dort Probleme auftauchen werden ...

Die Aussage war NICHT (!!!) ein solches Forum KANN es nicht geben.

Gruß Kester

Den zweiten Teil meiner Antwort hast du auch zur Kenntnis genommen? Wenn hier jemand Rechtsverstöße im Forum begeht, dann ist das zunächst SEIN Problem und nicht das des Forumsbetreibers. Ihr müßt eben gerade nicht jeden Beitrag kontrollieren. Soll ich Euch die dazu ergangene Rechtsprechung zusammenstellen?

Mir gehts auch weniger um Zeitschriftenartikel, obwohl dort auch teilweise Mist verzapft wird, den man durchaus mal richtigstellen kann - und auch dafür sind Internet-Diskussionsforen da.

Es sollten einfach mehr markenübergreifende Foren eingerichtet werden, in denen auch allgemein interessierende Themen erörtert werden können.

 

Themenstarteram 30. Juni 2008 um 20:45

Hallo,

erstmal Danke für Eure Antworten auf meine Anfrage.

Ich stimme zu, dass solch ein Forum möglicherweise strenger überwacht

werden muss als andere. Aber ist es deshalb unmöglich ?

Das Argument von games-junkiez hat allerdings etwas für sich. Was ich

mit solch einem Forum sicherlich nicht möchte, ist, die Auflagen der

Print-Medien zu steigern.

Mir ging es in erster Linie um Aussagen wie "Steuererhöhung für Euro1"

und sonstige Maßnahmen gegen Auto- Eigentümer.

Wo kann man sonst so etwas bei MT diskutieren ?

Gruß,

956/962

 

 

Moin,

im passenden "Special Interest" Forum ...

von weitere Hersteller, über Alternative Kraftstoffe etc.pp. und wenn du ein gutes Thema hast ... dann verschiebe ich einen GUTEN Startbeitrag auch gerne ins "Aktuelle Thema" ...

@Prosecutor ... trotzdem benötigt das Forum eine Manpower ... die WIR derzeit nicht haben und nicht aufbringen können. Wenn man innerhalb von 24 Stunden "reagieren" muss ... benötigt man das entsprechende "Personal".

Gruß Kester

Zitat:

Original geschrieben von 956/962

Hallo,

erstmal Danke für Eure Antworten auf meine Anfrage.

Ich stimme zu, dass solch ein Forum möglicherweise strenger überwacht

werden muss als andere. Aber ist es deshalb unmöglich ?

Das Argument von games-junkiez hat allerdings etwas für sich. Was ich

mit solch einem Forum sicherlich nicht möchte, ist, die Auflagen der

Print-Medien zu steigern.

Mir ging es in erster Linie um Aussagen wie "Steuererhöhung für Euro1"

und sonstige Maßnahmen gegen Auto- Eigentümer.

Wo kann man sonst so etwas bei MT diskutieren ?

Gruß,

956/962

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Forum für Auto Zeitschriften