ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. KFZ Lüfter per Regler regeln

KFZ Lüfter per Regler regeln

Themenstarteram 3. November 2018 um 19:24

Hallo,

ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen :)

Ich möchte in meine Werkstatt, wo Holzbearbeitungsmaschinen drin sind, eine selbst gebastelte Abluft installieren.

Ich habe mkr gedacht, 2 Löcher in die Mauer zu bohren, und in der Werkstatt an den Löchern 2 von diesen Lüftern zu installieren.

Und diese dann per Drehregler in der Geachwindigkeit (Lautstärke) regeln, und davor noch einen an-aus Schalter machen.

Wie kann ich das am einfachsten realisieren? Und wie bringe ich den Strom von 230 Volt zu den Lüftern? Welches Netzteil eignet sich dafür?

LG

Beste Antwort im Thema

Je nachdem wie sehr deine Holzbearbeitung staubt und was du genau macht , solltest du evtl auch dich über den EX Schutz Gedanken machen, sind schon genug Schreinerbuden in die Luft geflogen, weil es ne Staubexplosion gab ;-)

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Also mal davon abgesehen, daß ich das für eine...unsinnige...Idee halte, gleich vorweg die Frage, wozu Du eine AB-Luft installieren willst.

Oder willst Du damit eine (Span-) Absaugung bauen?

In beiden Fällen halte ich die angegebenen Lüfter für unzweckmäßig.

Grüße vom Onkel

Ja, die Antwort auf die Frage, was die Lüftung tun/können soll ist noch interessant.

Rein nur zur Raumbelüftung würde ich mich eher im Bereich Rohrlüfter umsehen. Die wären leiser, dadurch könnte die regelung wegfallen, für normalen Hausstrom sinds auch geeignet (Netzteil würde wegfallen). alles in allem effizienter und billiger.

Wolltest du 2 machen, einen für Zuluft und einen für Abluft?

Falls nicht, es muss die Luft auch irgendwo reinkommen und da jetzt die kalte Jahreszeit kommt, die Luft von draussen wirst wahrscheinlich auch anwärmen müssen.

Zitat:

Rein nur zur Raumbelüftung

Da steht aber Abluft.

Ich tippe mal um den Staub rauszupusten.

Also da, wo ich arbeite, haben wir eine kleine Betonwerkstatt, wo (von Hand) Betonteile gefertig werden. Beim Saubermachen staubst da ordentlich.

Da ist in einem Fenster auch ein Lüfter montiert, so ca. 60 bis 70cm Durchmesser, der mit 220V läuft. Einen wirklichen Effekt bringt er nicht.

Und da wir ja hier nicht rumraten wollen...warten wir doch vllt. einfach mal die Antwort des TE ab...dafür sind die (Gegen)fragen nämlich da....damit wir nicht mit Vermutungen und Annahmen 'arbeiten' müssen ;)

Für einen Nichtelektriker ist eine Lösung mit einem billigen, regelbaren Chinanetzgerät das Einfachste.

Zum Beispiel in der Bucht dieses Netzteil suchen:

Labornetzgerät 0-30V 10A Labornetzteil Netzgerät Trafo Regelbar DC Netzteil Neu

Kostet ca 60 Euronen,

Die Lüfter in Reihe schalten und an das Netzteil anschließen.

Netzteil + ,+ Lüfter -,+ Lüfter -, - Netzteil - das kann ich nochmal verständlicher erklären falls notwendig.

Lüfter brauchen max 7,5 A - Netzteil bringt 10A - funzt

In Serienschaltung vertragen die Lüfter ca 26 V - Netzteil kann 30 V funzt - nur nicht volle Kanne aufdrehen.

Je nachdem wie sehr deine Holzbearbeitung staubt und was du genau macht , solltest du evtl auch dich über den EX Schutz Gedanken machen, sind schon genug Schreinerbuden in die Luft geflogen, weil es ne Staubexplosion gab ;-)

Themenstarteram 3. November 2018 um 22:50

aAlso die beiden Lüfter sollen nur die staubige Luft nach draußen befördern. Absaugung für die Maschinen habe ich seperat.

Für Frischluftzufuhr ist auch gesorgt. Geht eben nur ums rausblasen :)

@Gasaudi

werde mir deine Lösung nun mal genauer anschauen ;)

Wo ist deine Werkstatt? Fern ab jeglicher weiterer Bebauung? In den meisten Regionen ist es nicht erlaubt, den "Dreck" einfach in die Luft zu blasen.

 

Die meisten Netzteile dürften zu schwach sein, große Kühlerlüfter zu betreiben. Der Impulsstrom im PWM-Betrieb kann höher liegen als im normalen DC-Betrieb. Das müssen die Netzteile liefern. Daher, sollte das Netzteil genug Reserven haben. Der mittlere Strom ist geringer, die Impulse sind größer!

 

Richtige Industrieventilatoren kosten auch nur nen Appel & nen Ei. Laufen mit 230V und lassen sich mit nem Spardimmer regeln. Mit über 1000m³/h schaufelt so ein Lüfter ordenlicht was weg?

 

Überleg auch, ob eine Umluftanlage mit Filter nicht besser wäre.

 

MfG

Themenstarteram 3. November 2018 um 23:19

Meine Werkstatt steht 200m vom nächsten Haus entfernt (meins ausgenommen).

Was wäre so ein Industrieventilator?

Ich google jetzt nicht für dich. Das sollte man hin bekommen. Einfach mal eingeben. Oder was du willst: "lüfter 1000m3/h"

 

MfG

Zitat:

@motsch_ schrieb am 3. November 2018 um 22:50:17 Uhr:

Also die beiden Lüfter sollen nur die staubige Luft nach draußen befördern. Absaugung für die Maschinen habe ich seperat.

Für Frischluftzufuhr ist auch gesorgt.

In dem Fall würde ich mir vllt. mal Gedanken über die Verbesserung der Absaugung nebst Filterung dieser machen wenn da noch so viel Staub 'übrig bleibt', daß Du den rausblasen mußt.

Von der Idee mit Netzteil und 12V-Lüfter(n) würde ich aus bereits von Johnes genannten Gründen (und wegen des Staubes!) ebenfalls dringend abraten!

Damit würdest Du Dir vmtl. nur eine mögliche Brandquelle in Deine Werkstatt holen.

Das Geld wäre sicher in einer vernünftigen Filterung besser angelegt.

Grüße vom Onkel

Welchen Vorteil haben 12 V Gleichstromgebläse gegenübba 220V Wechelstromgebläsen wenn man schon die 220V anwesend hat ??

Gruss, Marco

Ich gehe davon aus, daß mit den Lüftern ist wohl eine SODA Rechnung, die Lüfter sind sowieSO DA.

Die genannten Lüfter lassen sich problemlos an dem genannten Netzteil betreiben.

Themenstarteram 4. November 2018 um 7:56

Hallo,

Danke für eure Antworten.

Also die Absaugung der Maschinen funktioniert schon ziemlich gut, jedoch ist es unmöglich jeden kleinsten Staub aufzufangen. Darum denke ich daran, die Luft aus der Werkstatt zu befördern.

Ist aber teurer als ich gedacht habe...

Bei 230V Industrielüftern, wie könnte ich die Regeln? Das Labornetzteil funzt ja nur für 12V.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. KFZ Lüfter per Regler regeln