ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. KFZ-Kredit mit niedrigem Zinssatz

KFZ-Kredit mit niedrigem Zinssatz

Themenstarteram 15. Juli 2019 um 21:14

Hallo Zusammen,

erstens kommt es ander und zweitens als man denkt. Bei mir ist relativ zügig ein neues Auto fällig. Da ich bzgl. dem Thema Kredit nicht so richtig informiert bin versuche ich es mal auf diesem Wege und hoffe auf Erfahrungen einzelner hier im Forum.

Ich müsste 10.000€ - 15.000€ irgendwie Zwischenfinanzieren, da ich ein neues Auto kaufen will, bevor mein altes zurück geht. Prinzipiell gibt es ja mehrere Möglichkeiten - ohne Wertung:

- Dispo (~6,9% Zinsen)

- Herstellerbank (wird schwierig bei Gebrauchten)

- Auto Kredit allgemein

- Verbraucherkredit

Nun gibt es ja die schöne Werbung mit Krediten + Negativzins, die mich neugierig macht, wohlwissend, dass nur ein ganz bestimmter Peronenkreis dafür in Frage kommt. Klar könnte man jetzt alle Portale abklappern und sich die Schufa zerstören (ist das wirklich so, keine Ahnung?) oder jmd, hat nen Tipp. Ich denke entpr. Bonitätät ist vorhanden (Schufa Score sehr gut würde ich sagen und sei ca. 9 Jahren keine Kredite o,ä,).

Was ich suche ist:

-Kreditrahmen: 10-15.000€

- Laufzeit: mind. 3 Monate, höchsten egal (halt das was die niedrigsten Zinsen verspricht). Die mögliche kurze Laufzeit daher, weil ich ein neues Auto leider benötige bevor ich mein altes zurückgebe, deshalb die "Lücke".

- Zinssatz max 1,9%

 

Ev. hat ja jmd nen Tipp.

VG

Jochen

Ähnliche Themen
22 Antworten

Mir ist noch nicht ganz klar - suchst du einen "so richtig Gebrauchten", oder einen "Jungen Stern"/"Das WeltAuto"/...

das macht einen großen Unterschied, denn wenn du ein solches "Plakettenfahrzeug" nimmst, hast du gute Chancen dass die Hausbank des jeweiligen Herstellers dir den Wagen finanziert. Bei Leasing, worunter auch eine Dreiwegefinanzierung mit niedriger Schlussrate fallen würde, sind dann Zinssätze von 1,99% durchaus möglich.

Willst du frei am Automarkt (ohne Hausbank) auswählen wird es schwieriger. Manche beleihen ihre Immobilie, falls vorhanden. Idealerweise bei der Bank, die ohnehin schon eine Grundschuld auf der Immo eingetragen hat. Hier sollte man aber auch Nutzen (Differenz der Finanzierungskosten gesamt) und Risiko (Bank greift auf Immo durch, wenn bei der Autofinanzierung was richtig schlimm schiefgeht) abwägen.

Für das was Dir vorschwebt sind 1,9 Prozent unrealistisch. Geh mal von 2,9 Prozent aus. Da gibt es dann seriöse Angebote (ADAC, ING Diba etc.). Bei 3 Monaten und 10k sind dass dann auch nur 25 Euro mehr. Die meisten Kredite laufen mindestens 24 Monate, bei einigen kannst du aber jederzeit kostenfrei sondertilgen, zum Beispiel nach 3 Monaten komplett.

Themenstarteram 15. Juli 2019 um 21:32

@chrisdash

Ah sorry, hab ich vergessen: Ich denke so an 2-5 jährige Gebrauchte aus dem Hause ABM (also ev. - worst case- ohne Junge Sterne, Perfect Pro XY oder ähnliches). Immobilie oder soetwas habe ich nicht. Es geht wirklich rein darum den günstigesten Zinssatz zu bekommen. 3 Wege Finanzierung sehe ich eher nicht, da ich im Wesentlichen die Gesamtkosten betrachten will und da ist je kürzer die Laufzeit desto geringer die Kosten.

Ich sag mal so, würde ich worst case beim Dispo 6,5% auf 15.000€ auf drei Monate finanzieren heißt das 244€ Zinsen.

Als 100% Schwabe :-) , ev. geht das ja auch günstiger ohne viel Aufwand....

VG & Danke!

Themenstarteram 15. Juli 2019 um 21:40

@Lattementa

Danke dafür. Ich kanns nicht real begründen, denn wie du schon sagst ist die Kostendifferenz rel. klein, aber sobald es über einen gewissen Zinssatz/ Betrag gehen würde, würde ich es etwas anders lösen und den Rest so drauflegen (müssten dann allerdings an Reserven gehen, was ich eigentlich nicht will). Es geht weniger um Sinn, sondern mehr um die Möglichkeit ev. einen der heiß propagierten Kredite zu erwischen :-) Ev. bin ich auch da zu blauäugig, dann holt mich auf den Teppich.

Wie gesagt, dass Problem ist die Zeit zwischen der Rückgabe meines "rusty bucket", dessen Erstattung und dass ich vorher wieder ein Auto brauche.

VG

Du weißt aber schon wie die Portale funktionieren, die den tollen Zins anbieten?

 

Du gibst alle deine persönlichen Daten ein, kriegst ne Absage für den 0,x Prozent Kredit und dafür jede Menge Werbung von Partnerbanken, die Dir was zu 4,x bis 11,x Prozent anbieten.

 

Das wäre es mir nicht wert um 25 Euro zu sparen. Aber muss ja jeder selbst wissen..

Themenstarteram 15. Juli 2019 um 21:47

Ja da bekomme ich fantastische 0,68% (Kredit 24) mit der kleinen Anmerkung im Kleingedrucketen "3/4 aller Interessenten bekommen einen eff. Zinssatz von 4.9%" --> Weiter zu unserem unverbindlichem Angebot. (uninteressant im Moment).

+ einen vermeintlichen Schufaeintrag ) wie auch immer - mit der Eingabe meiner pers. Daten auf Verdacht bin ich immer etwas skeptisch... . Das wollte ich durch einen guten Tipp vermeiden. Aber ja, du hast recht, was solls, ich versuche es ev. wenn kein heisser Tipp kommt, 2-3 Tage habe ich schon noch Zeit :-)

Deshalb wollte ich hier zuerst nach einem Tipp fragen, mehr nicht.

VG

1.9% gibts nirgends für ein Autokredit. Jedenfalls nicht bei den normalen Banken, das kriegst du bei VW wenn du auch dort ein Autokaufst und über die Autobank finanziert

Mir stellt sich derzeit die selbe Frage, womöglich aus dem selben Grund!? :p

Ich denke, ich werde eine reguläre Kfz-Finanzierung mit 48 Monaten Laufzeit machen, mit flexibler Sondertilgungsmöglichkeit, und dann einfach nach 2-3 Monaten den kompletten Kredit über Sondertilgung wieder ablösen. Ist allemal günstiger als über Dispo! ;)

@TE passt mal auf das du den größten Verlust nicht bei den Zinsen bei einer dreimonatigen Haltung machst, sondern beim Wiederverkauf.

Oder willst du den Wagen behalten und nur den Kredit nach drei Monaten gleich wieder ablösen?

Ansonsten würde ichs bei der ING probiern, die bieten zur Zeit glaub ich 3,69% für Konsumentenkredite an was ich persönlich gut finde und den Zinssatz bekommt wohl jeder der den Kredit auch bewilligt bekommt.

Ablösen musst du mal schaun wie schnell und "straffrei" das bei denen geht.

Wenn für enen Kredit eine längere Mindestlaufzeit erforderlich ist, aber nur ein sehr kurzer Zeitraum überbrückt werden muss, steht der Dispo gar nicht so blöd da - wenn man ihn in der Höhe eingeräummt bekommt. Die genannten 6,9 % sind der Jahreszins, wenn ich nur einen Monat überbrücken muss also ein 12tel davon. Habe ich einen normalen Kredit mit Zinsen von 3-4 % und einem Jahr laufzeit, dann müsste ich den alten halt innerhalb von einem halben Jahr verkauft kriegen, damit der Dispo absolut weniger kostet als ein Kredit. Ist der Kreditzins günstiger, entsprechend kürzer. Oder kann ich einen Ratenkredit bereits nach einem Monat in voller Höhe wieder ablösen, bzw. wieviel würde das kosten?

Themenstarteram 16. Juli 2019 um 13:06

Danke soweit

@Sidi A4:

Du verwechselt etwas. Ich will das neue Auto kaufen und behalten, die drei Monate sind nur als Buffer zwischen Neukauf und Erhalt des Geldes für den Alten (ev. geht's auch schneller, muss da noch die Details abklären).

Somit will ich den Kredit nach drei Monaten wieder ablösen.

@Spardynamiker:

Hatte ich ja geschrieben, dass mich 15.000€ für 3 Monate übern Dispo ca. 244€ kosten würden und dass ich diesen Betrag reduzieren wollte auf möglichst einfache Art und Weise.

Ich mach mal ein/zwei Anfrage und schau mal was rauskommt bei den einschlägigen Anbietern.

VG

Einfach als den Dispo wirst du dein Vorhaben nicht realisieren können - bei so ziemlich jeder Bank, auch Online, hast du einiges an Papierkram, welches du mindestens kopieren und zur Post bringen musst. Fast jede Bank (mir bekannte Ausnahmen: ING Diba und Bank of Scotland) verlangen eine Vorfälligkeitsentschädigung von in der Regel 1% der Restsumme, bei fast allen Banken (auch hier gelten die von mir genannten Ausnahmen, BoS ab einem bestimmten Wert allerdings auch, ich meine ab 10.000€) musst du den Brief dorthin geben und hast danach wieder etwas Lauferei.

Wie sich eventuell herauskristallisiert, mein Tipp: Direkt bei BoS oder ING Diba anfragen, mit möglichst langer Laufzeit (damit halten sich die Monatszinsen gering) und dann nach der von dir gewünschten Zeit kostenlos Tilgen. Aber auch da bist du bei min 2,99% (aktuell bei der Diba). Was sich da lohnt, musst du dir selbst ausrechnen.

Dispo würde ich nicht machen. Da bin ich traditionell. Ich wüsste ad hoc nicht mal, ob ich einen Dispo eingeräumt habe (nicht weil ich keinen bekäme, sondern weil ich ihn schlichtweg nicht brauche). Für mich wäre das der absolute Notfall, wenn gar nichts anderes geht.

Denkt dran: ein Dispo kann vergleichsweie ziemlich schnell gekündigt werden. z.B. bei deutlicher Verschlechterung der Vermögensverhältnisse. Nimm mal den Worst Case an. Du hast einen Dispo und verlierst von jetzt auf gleich den Job. Ich will nicht mal darauf hinaus, dass du keinen neuen bekämest, oder in Zahlungsschwierigkeiten gerätst. Sollte das aber passieren und du kannst den Dispo nicht ablösen, bekommst du in dem Moment ohne Job, nicht mal einen Verbraucherkredit.

Versteh mich nicht falsch, das ist alles graue Theorie und vermutlich mehr Schwarzmalerei als sonst was, aber ich würde es nicht tun. Nicht für die paar €, die ein "normaler" Kredit kostet.

Und mal ganz ehrlich: der Aufwand in Zeiten von Internet und Videoident hält sich doch auch in Grenzen. Wenn man jetzt einen Kredit beantragt (im Idealfall natürlich bei der Hausbank) ist der doch am Monat spätestens ausbezahlt.

 

Zur Schufa: Ob da jetzt eine Kreditanfrage mehr oder ein Kredit weniger zu einer positiven oder negativen Beeinflussung führt, wissen wohl nur die Götter ;)

Aber soviel sei gesagt: deine 9 Jahre Kreditfreiheit sind noch lange kein Indiz für einen guten Score.

Ich habe mal was im Fressnapf auf Rechnung bestellt. Das schien der Schufa nicht zu gefallen, hat meinen Score bereits von einer grandiosen 98,irgendwas auf die nur noch "zweitbeste" Stufe verfrachtet. Einfach mal die Schufa nicht überbewerten. Die Hausbank hat da ganz andere Kriterien und die interessiert im Zweifel nur, ob ein offener Haftbefehl in der Schufa steht ;)

Zitat:

@sailor701 schrieb am 16. Juli 2019 um 13:06:14 Uhr:

Danke soweit

@Sidi A4:

Du verwechselt etwas. Ich will das neue Auto kaufen und behalten, die drei Monate sind nur als Buffer zwischen Neukauf und Erhalt des Geldes für den Alten.

VG

Und warum nicht den neuen reservieren/anzahlen und erst nach Verkauf deines alten Wagens den neuen übernehmen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. KFZ-Kredit mit niedrigem Zinssatz