ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kettenschmierung: geruchslose Lösung gesucht.

Kettenschmierung: geruchslose Lösung gesucht.

Yamaha XJ6
Themenstarteram 18. Oktober 2014 um 14:48

Hallo zusammen,

Wer kann mir eine Lösung empfehlen, die fürs ganzjähriges Fahren gut passt und nicht stinkt?

Ich habe vor kurzem nach ca. 23Tkm den ersten Kettensatz wechseln lassen. Fast ausschließlich mit dem Dr. Wack S100 weißes Kettenspray geschmiert. Der stinkt mir aber gewaltig, ich muss fast kotzen wenn ich an der Ampel stehe.

So habe ich mal mit Autosol Kettenspray versucht. Nach nur einer längeren Regenfahrt war die Kette im Arsch, hat angefangen durchrutschen. Da habe ich gemerkt das es gewaltige Unterschiede gibt.

Letztens spontan PDL Profi Dry Lube gekauft - soll aber nicht so gut schmieren http://www.motorradonline.de/.../329338?seite=11 Ich meinte, ich merke es sogar direkt, fährt sich im Schiebebetrieb weniger flüssig.

In wie Weit die Korrosionschutz für ganzjähriges Betrieb beim Motorrad wichtig ist, weiß ich auch nicht. Wie viel salziges Wasser wird auf die Kette schon gelangen? Wenn Eis auf den Straßen liegt fahre ich doch nicht mehr.

Mit dem S100 hatte ich einfach nach dem Tacho jede 500km nachgeschmiert. So was kann ich gerade noch auch weiter verschmerzen.

Geld ist kein Thema, bitte aber kein Entenfett anbieten .

Beste Antwort im Thema

Ich bin mit dem HKS sehr zufrieden. Aber irgendwie habe ich noch Verständnisprobleme mit dem Eröffnungsposting...

Zitat:

@DoppelPfeil schrieb am 18. Oktober 2014 um 14:48:50 Uhr:

Der stinkt mir aber gewaltig, ich muss fast kotzen wenn ich an der Ampel stehe.

Du riechst das Kettenspray wenn du an der Ampel stehst? Ich weiß, nichts ist unmöglich, aber mir fehlt da irgendwie der Glaube.

Zitat:

So habe ich mal mit Autosol Kettenspray versucht. Nach nur einer längeren Regenfahrt war die Kette im Arsch, hat angefangen durchrutschen.

Wie kann eine Kette durchrutschen? Eine Kette kann vielleicht überspringen, aber das hat nichts mit dem Kettenspray zu tun. Da müsste die Spannung schon jenseits voin Gut und Böse sein.

Zitat:

Letztens spontan PDL Profi Dry Lube gekauft - soll aber nicht so gut schmieren http://www.motorradonline.de/.../329338?seite=11 Ich meinte, ich merke es sogar direkt, fährt sich im Schiebebetrieb weniger flüssig.

Du willst nicht ernsthaft erzählen, dass du während der Fahrt einen Unterschied zwischen unterschiedlichen Kettensprays merkst, oder?

Tut mir leid, irgendwie komme ich mit deinem Beitrag nicht wirklich klar. Vielleicht bin ich aber auch nur zu unsensibel.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Dazu muss man wissen, welche Art Kette Du fährst:

PDL nur für X-O-Ringketten, und auch da taugt es nicht zur Schmierung, die ja von dem eingepressten Fett

geleistet wird. Einfache Rollenkette braucht richtiges Fett.

Ich habe immer sehr gute Erfahrungen mit dem Castrol Kettenspray, und dem Ipone Double Action Racing Chain (rot) gemacht. Ist auf PTFE Basis (Teflon). Im Gegensatz zu PDL schützt es vor Rost UND schmiert!

Meine Kettensprays waren immer geruchlos.

Ausser wenn ich Altöl nehme :D:D. Aber das tut ihr ja eh nicht, sowas...;)

Themenstarteram 18. Oktober 2014 um 15:37

O-Ring-Kette

http://www.mercateo.com/.../...UR_Spray_Kettenspray_rot_500ml.html?...

Themenstarteram 18. Oktober 2014 um 16:03

Zitat:

@TDIBIKER schrieb am 18. Oktober 2014 um 15:47:36 Uhr:

http://www.mercateo.com/.../...UR_Spray_Kettenspray_rot_500ml.html?...

Danke, aber "Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler." Beziehst du den selbst dort, oder sonst irgendwo?

Nö, ich kauf das im Laden in Andorra: Der Liter für 21,99.

Das dürfte für Dich aber vermutlich wenig praktikabel sein.

Aber das soll's doch sicher auch in Deutschland geben...war nur zur Produktbeschreibung.

Zitat:

@DoppelPfeil schrieb am 18. Oktober 2014 um 14:48:50 Uhr:

Ich meinte, ich merke es sogar direkt, fährt sich im Schiebebetrieb weniger flüssig.

Ich muß gestehen, daß ich beim Fahren nicht einmal merke, ob geschmiert werden muß.

Sehr wohl gemerkt habe ich aber, als die Kette fällig war und dazu die Gummipuffer in der Zahnradlagerung.

Ich möchte mal behaupten, daß ich eine feine Nase habe (hatte ich zumindest einmal), aber das Kettenfett rieche ich beim Fahren oder an der Ampel überhaupt nicht.

Ich verwende z.Zt. das weiße Kettenfett von Proycle (Louis), die ganz große Sprühdose. Die reicht (wahrscheinlich) deutlich mehr als zwei Saisonen.

Geruchlos ist es nicht.

Ich finde, es "duftet" ein wenig nach Pferdestall. Aber außer beim Einsprühen und direktem Riechen merke ich es nicht.

In meinen Auge ist Kettenfett quasi allein dazu da, die Kette am Rosten zu hindern und ggf. einen "osmotischen" Gegendruck zum Fett innerhalb der Kette aufzubauen, damit es nicht so schnell entweicht.

Ich mache da keine Wissenschaft daraus und kaufe nach Preis.

Das von Louis hatte sogar bei Tests recht gut abgeschnitten.

Zitat:

@TDIBIKER schrieb am 18. Oktober 2014 um 16:09:03 Uhr:

Nö, ich kauf das im Laden in Andorra: Der Liter für 21,99.

Das dürfte für Dich aber vermutlich wenig praktikabel sein.

You made my day! :D

Ich gehe davon aus, daß es ernst gemeint war.

Themenstarteram 18. Oktober 2014 um 16:58

Zitat:

@Ramses297 schrieb am 18. Oktober 2014 um 16:48:39 Uhr:

Zitat:

@DoppelPfeil schrieb am 18. Oktober 2014 um 14:48:50 Uhr:

Ich meinte, ich merke es sogar direkt, fährt sich im Schiebebetrieb weniger flüssig.

...

In meinen Auge ist Kettenfett quasi allein dazu da, die Kette am Rosten zu hindern und ggf. einen "osmotischen" Gegendruck zum Fett innerhalb der Kette aufzubauen, damit es nicht so schnell entweicht.

Das kann ich mir gut Vorstellen. Allerdings kommt dann auch die Frage ob die Motorrad-Magazin Kollegen beim Verschleißtest völliges Murks getestet hatten. (bei Physikern nennt man das ein Modellieren vom sphärischen Pferd im Vakuum)

PDL schmiert nicht. Das klebt. Für Einfachketten ungeeignet, nimmt es bei Rollenketten etwas (zwar wenig aber immerhin) Leistung weg, eben weil es klebrig ist. Zudem erleichtert Fett, oder Teflon, bzw. andere Schmierstoffe,

den Kontakt zwischen Rollen und Zähnen. Die Kette flutscht einfach besser....bei der kleinen SR bringt das 2 Km/h!

Immerhin 2% mehr Endgeschwindigkeit :D

HKS

http://www.carbonforbikes.com/

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 18. Oktober 2014 um 18:48:29 Uhr:

http://www.carbonforbikes.com/

Interessant, gibts da einen Vergleich zu den Kettenölern?

Themenstarteram 19. Oktober 2014 um 12:09

Zitat:

@Daciageha schrieb am 18. Oktober 2014 um 17:31:10 Uhr:

HKS

Danke! Benutzt du das selbst?

Themenstarteram 19. Oktober 2014 um 12:10

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 18. Oktober 2014 um 18:48:29 Uhr:

http://www.carbonforbikes.com/

Danke! Benutzt du das selbst? Leider ist meine Yamaha nicht dabei.

Ich habe an der KTM einen Scottoiler. Bisher konnte ich das Teil noch nicht wirklich austesten, laut Vorbesitzer funktioniert es aber tadellos. Allerdings gibt es da spezielle Kits, u.a. für KTM. Keine Ahnung ob es da Unterschiede gibt und das Zeug auch auf dein Motorrad passt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kettenschmierung: geruchslose Lösung gesucht.