ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Kenwood KDC-BT6544U - Alleskönner für 200€?

Kenwood KDC-BT6544U - Alleskönner für 200€?

Themenstarteram 26. Februar 2009 um 13:13

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe, ihr könnt mich ein wenig beim Kauf eines Autoradios (oder auf neudeutsch: Headunit :D) beraten. Auf der Suche nach einem Gerät mit Front-USB, min. 2 Vorverstärkerausgängen, mp3/wma/CD für max. 200€ bin ich auf das Kenwood KDC-BT6544U gestoßen, das sogar noch eine Bluetooth-FS integriert hat. Kosten soll das gute Stück 190€, was mir doch sehr günstig erscheint. Daher ein paar Fragen:

1.: Besitzt hier jemand ein neueres Kenwood Radio (vlt. sogar genau dieses) und kann mir etwas über die Qualität des Radioempfanges sagen? Hängt zwar stark vom Fahrzeug / der Antenne ab, aber vlt. im Vgl. mit dem vorher eingebauten Gerät.

2.: Meint ihr, das integrierte Mikro für die FS taugt was? Wäre nämlich super, da ich so ja nix weiter verkabeln müsste.

3.: Gibt's an Kenwood / diesem Radio sonst irgendwas generell auszusetzen?

Eingebaut wird das ganze dann in einen Golf V (ab Werk mit RCD 210) - die Standardboxen müssen vorerst drinbleiben, bis wieder Geld für was besseres da ist ;)

Alternativ würde ich zum Pioneer DEH-P5100UB greifen, das mehr Optionen zur Klangoptimierung (u.a. 7-Band EQ) bietet, aber eben keine Bluetooth-Schnittstelle /-FS hat.

Grüße! :)

Ähnliche Themen
37 Antworten

Seit zwei Tagen hab ich das Kenwood bei mir drin. Soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, ist der Radioempfang besser als bei meinem alten Sony (höre wenig Radio). Der Telefonbetrieb über Bluetooth ist einfach und vollkommen ausreichend.

Die Klangeinstellungen sind bei dem 6544 echt super und weit über dem Klassendurchschnitt. Laufzeitkorrektur, DSP, sowie viele Einstellmöglichkeiten sind absolut top für diese Preiskategorie.

Das Kenwood kann ich wirklich empfehlen

Huhu,

kannst Du mal berichten, ob die Sprachwahl des Radios unabhängig vom Telefon funktioniert? Das Kenwood überträgt nach dem was die Techniker mir gesagt haben ja auch das Telefonbuch per BT, bzw. kann darüber drauf zugreifen. Kannst Du mit Quasselkommandos einfach so eine Nummer daraus wählen? Unabhängig davon ob das Telefon das kann? Bei den früheren Nokias ging ja z.B. Sprachwahl nur für bestimmte Nummern, deren Namen man vorher mal gesprochen und gespeichert hatte.

Da ich im Auto sehr selten telefoniere, benötige ich auch keine Sprachwahl. Bis jetzt bin ich auch noch nicht mal zum Download des Telefonbuches gekommen. Nur das Telefon ist mit dem Radio per BT verbunden.

Aber laut Bedienungsanleitung können bis zu 35 Sprachmarkierungen eingegeben werden. Es steht dort auch nichts davon, daß ein Handy dies unterstützen muß.

Deinen Fred habe ich auch schon gelesen, wollte mich aber zumindest erst in der Anleitung vergewissern, bevor ich dir das Radio hätte empfehlen können.

naja, da das JVC was in meiner Kiste drin war bis auf einen sehr angenehmen Drehregler keinen Pluspunkt hat wird es wohl durch ein Kenwood ersetzt. Aber vermutlich eher das BT8041U, laut Kenwood haben die dieselben Freisprechfunktionen. Sieht vom Design her etwas altmodischer aus, passt besser in mein Auto - und bei 10 Euro Unterschied...

Wenn man bedenkt, dass die Freisprecheinrichtung von Bury die das kann, was ich brauche, auch schon alleine 170 Euro kostet - da kann ich gleich n Radio dazunehmen :D

Der ausschlaggebende Punkt für mich waren die drei Vorverstärkerausgänge des (neuen) 6544.:D

Alles andere bleibt Geschmacksache. Da misch ich mich nicht weiter ein.;)

Das Pioneer DEH-P7000UB ist auch ein feines Gerät. Auch für 200-220Euro zu bekommen wenn man sucht. UVP ist wohl 299 und wird üblicherweise mit 250,- angeboten.

 

Ich habs selber und bin sehr zufrieden damit.

Highligts wären:

 

- edeles Design (meiner Meinung)

- 3 Pre-Outs mit High Volt (4V)

- Aktive Trennung für HPF und LPF

- 7-Band Equalizier (mit mehreren voreinstellungen und 2-3 Custom Speicherplätzen)

- USB hinten (gut um das Kabel ins Handschuhfach zu legen)

- Motorbetriebenes Display

- Fernbedienung (sehr nützlich beim Einstellen und beim "Zeigen")

- recht gute Bedienung (Fand meinen Blaupunkt Travelpilot DX R70 da besser. Hatte auch mehr Knöpfe.)

 

Einziger "Nachteil", keine LZK. Dann wäre es perfekt.

(Blutooth über Zubehörkabel)

 

www.pioneer.de/de/products/25/121/61/DEH-P7000UB/index.html

Zitat:

Original geschrieben von Schokoracker

Seit zwei Tagen hab ich das Kenwood bei mir drin. Soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, ist der Radioempfang besser als bei meinem alten Sony (höre wenig Radio). Der Telefonbetrieb über Bluetooth ist einfach und vollkommen ausreichend.

Die Klangeinstellungen sind bei dem 6544 echt super und weit über dem Klassendurchschnitt. Laufzeitkorrektur, DSP, sowie viele Einstellmöglichkeiten sind absolut top für diese Preiskategorie.

Das Kenwood kann ich wirklich empfehlen

Hi,

ich habe mir das Teil vor 2 Tagen gekauft, kann obigem zustimmen, funktioniert auch wunderbar mit dem iPhone als Player. JEdoch habe ich massive Probleme bei Nutzung der Freisprecheinrichtung. Meine Gesprächspartner hören mir gar nicht bis total gestört wenn ich z.B. 50 km/h fahre.

Verbaut ist das in einem 99er CLK die Radioposition ist nicht so schlecht (zumindest denke ich das). Das Telefon liegt direkt darunter, könnten irgendwelche Störungen aufgrund der Nähe des Handy zum Radio auftreten?

Wäre über Erfahrungsberichte mit der FSE sehr dankbar!

Gruß

Jo2

am 8. März 2009 um 17:22

Hallo,

ich besitze das Kenwood seit 14 Tagen und bin sehr zufrieden.

Der Radioemfang ist sehr gut und Bluetooth funktionirt problemlos.

In der neuen Auto Hifi ist auch ein Testbericht und es war dort mit 71 Punkten Testsieger.

Themenstarteram 9. März 2009 um 23:13

Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde - war letzte Woche im Urlaub und mein Mailprogramm hatte die Benachrichtigung über neue Beiträge hier als Spam aussortiert... Also vielen Dank erstmal für die tollen Berichte! Bin jetzt allerdings nach dem Gang zur Versicherung und den noch ausstehenden Kosten für die Zulassung von größeren Neuanschaffungen geheilt und werde vorerst mein altes Blaupunkt weiter verwenden. Das hat zwar nichtmal USB, aber zumindest kann es im Gegensatz zum VW Basisradio ja schonmal wma-CDs abspielen. Das ganze CAN-BUS Gedöns (möchte ungern auf die Lenkrad-FB verzichten) is ja schon teuer genug. Habe mir daher vorgenommen, erstmal noch n bisserl zu sparen und dann Headunit + neues Frontsystem + LS Nachrüstung hinten gleich in einem Rutsch professionell erledigen zu lassen. Bis dahin ist das Kenwood dann ja vlt. auch noch weiter im Preis gefallen ;) An Pioneer hatte ich übrigens auch schon gedacht - das 7000UB bzw. 5100UB sehen echt gut aus. Da fehlt halt nur noch Bluetooth zum Preisknüller :)

Das Hecksystem kannste sparen und das Geld bei den anderen Kompontenten drauf legen.

Da hast du wenigstens was von.

Das Hecksystem beeinflusst den Klang des Frontsystems aufgrund von Laufzeitunterschieden sogar negativ.

 

Zitat:

Original geschrieben von Tripple G

Das Hecksystem kannste sparen und das Geld bei den anderen Kompontenten drauf legen.

Da hast du wenigstens was von.

Das Hecksystem beeinflusst den Klang des Frontsystems aufgrund von Laufzeitunterschieden sogar negativ.

...könnte aber für die Zone 2 eines Kenwood- oder anderen Radios durchaus von Bedeutung sein. Ein Hecksystems wird immer öfter eingesetzt, sei es für eine zweite Zone oder Surround.

Wobei deine Aussage grundsätzlich richtig ist, wenn es ums Abspielen von Musik geht.

@jo2thestar:

Man kann auch die Lautstärke (Gain) des Mikrofons einstellen.

Themenstarteram 11. März 2009 um 13:43

Ohne Hecksystem hab ich aber das Problem, dass es mir vorn häufig schon wieder zu laut wird, wenn die Leute auf der Rückbank auch was hören wollen. Grade bei längeren Reisen kann diese ständige Lautstärkediskussion ziemlich nerven... Da verzichte ich dann lieber zur Schonung meiner Nerven auf das letzte bisserl Klangpräzision am Fahrerplatz ;) Im Übrigen hab ich das Auto nun seit gestern in Benutzung und bin ehrlich gesagt positiv überrascht vom Klang - trotz Basissystem mit inzwischen ja nur noch 4 LS vorn bin ich der Meinung, dass es subjektiv gerade im Bassbereich deutlich präziser klingt, als das RCD300 mit 6 LS im 4 Jahre alten Golf meiner Mutter. Da gibts ja nur Klangbrei. Vielleicht macht auch der Unterschied 2- vs. 4-Türer was aus? Na mal sehen, was sich da mit dem anderen Radio noch tut :)

Zitat:

Original geschrieben von doncortez

Ohne Hecksystem hab ich aber das Problem, dass es mir vorn häufig schon wieder zu laut wird, wenn die Leute auf der Rückbank auch was hören wollen. Grade bei längeren Reisen kann diese ständige Lautstärkediskussion ziemlich nerven... Da verzichte ich dann lieber zur Schonung meiner Nerven auf das letzte bisserl Klangpräzision am Fahrerplatz ;)

Dafür gibt es dann natürlich einen Fader.;)

Und was soll er ohne Heck System faden?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Kenwood KDC-BT6544U - Alleskönner für 200€?