ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kein Druck auf der Bremse - Ford T-Bird

Kein Druck auf der Bremse - Ford T-Bird

Ford Thunderbird 5
Themenstarteram 1. Oktober 2016 um 11:36

Hallo,

ich habe seit einigen Tagen ein Problem.

Beim Bremsen kann ich das Bremspedal fast bis zum Anschlag drucken - erst dann kommt das Auto richtig zum stehen.

Ich habe auch das Gefühl, dass ich selber "pumpen" kann und die Bremsleistung besser wird.

 

Der Druck war sonst immer sehr sehr stark. Ich konnte gerade mal 1-3 cm durchtreten und das Auto bremste wie eine eins.

Ich habe gestern die Bremsflüssigkeit komplett gewechselt und die brauen Suppe gegen frisches DOT3 getauscht. Beim entlüften war der Druck immer wieder super.

Bremsscheiben sind gut, Beläge vorne + hinten sind auch gut.

Also losgefahren Problem besteht immer noch. Das Auto verliert auch keine Bremsflüssigkeit - der Behälter hatte nach 100 Meilen fahrt immer noch den selben Stand.

Hat einer einen Rat für mich?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. Februar 2018 um 18:11

Lange ist’s her:

 

Es war der HBZ.

Allerdings ist mein BKV auch hinüber. Denn jetzt ist da richtig Druck auf der Bremse! :D

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Hallo, typisches Anzeichen für Luft im System.

Hauptbremszylinder undicht???

Ich tippe auch auf defekten Master Cylinder.

Falls Trommelbremsen verbaut sind könnte sich auch ein Nachsteller verabschiedet haben, ansonsten wohl HBZ.

Themenstarteram 1. Oktober 2016 um 17:12

Okay - vielen Dank für eure Hilfe - werde das überprüfen.

Hi,auch ich hatte das Problem nach Überprüfung aller Komponente war es der Bremskraftverstärker.

Neuer rein alles wieder okay.

Themenstarteram 2. Oktober 2016 um 13:28

Zitat:

@zz road schrieb am 1. Oktober 2016 um 19:46:23 Uhr:

Hi,auch ich hatte das Problem nach Überprüfung aller Komponente war es der Bremskraftverstärker.

Neuer rein alles wieder okay.

Genau die Vermutung hatte mein Mechaniker Kumpel auch.

Bekomme ich die Teile hier in D?

Also Bremskraftverstäker und Hauptbremszylinder ?

Sicher ist Sicher :)

Moin Moin !

Zitat:

Hi,auch ich hatte das Problem nach Überprüfung aller Komponente war es der Bremskraftverstärker.

Blödsinn ,das ist technisch nicht möglich.

MfG Volker

Dann sag ich es mal so,hab nur den Bremskraftverstärker getauscht und seither bremst er wie eine eins.

Wie schon gesagt: technisch nicht möglich.

Der Bremskraftverstärker hat technisch nichts mit dem möglichen Pedalweg zu tun. Dieser wird im Hauptbremszylinder begrenzt. Das beschriebene Phänomen tritt auf, wenn sich durch abgenutzte Bohrung im HBZ oder defekte Kolbenabdichtung Flüssigkeit von der Druckseite auf die Niederdruckseite des Kolbens begibt. Somit tritt praktisch ein interner Druckverlust im Bremskreislauf auf. Ein ähnlicher Vorgang kann auch unter bestimmten Voraussetzungen im Bremsdruckregler/-verteiler auftreten.

Themenstarteram 3. Oktober 2016 um 18:32

Okay - also den HBZ tauschen?

Kann der vom stehen kaputt gehen ?

 

Also von heute auf morgen?

Ja, das Gummi löst sich auf.

Sonst ist er spätestens nach dem Bremsflüssigkeitswechsel hin.

Ich hatte keinen längeren Pedalweg, ich konnte draufdrücken mit aller Kraft die Bremswirkung war immer gleich.Der HBZ ist immernoch der gleiche hab nur neues Öl drin.

Bevor ich den Verstärker gewechselt habe ,habe ich nur das Ventil gewechselt hat aber nichts gebracht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kein Druck auf der Bremse - Ford T-Bird