ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kaufvertrag unterschrieben-Finanzierung geplatzt

Kaufvertrag unterschrieben-Finanzierung geplatzt

Themenstarteram 28. Juni 2017 um 4:11

Hallo...

ich hoffe hier den ein oder anderen hilfreichen Tip zu bekommen.

Meine Eltern wollten sich nach einen Neuwagen umschauen und gingen in ein Autohaus. Sie fragten dort zunächst nach einer Finanzierung und ob man ihr jetzigies Fahrzeug ankaufen würde.

Mehrmals sagte der Autoverkäufer das die Finanzierung garkein Problem wäre und er hätte doch grad einen tollen Neuwagen reinbekommen. So ergab eins das andere und schwups war auch der kaufvertrag unterschrieben. Fünf Tage später dann kam die Ernüchterung, auf Anfragen meiner Eltern, das die Finanzierung seitens der Bank nicht genehmigt wurde. Und nun besteht der Händler auf einen Schadensersatz. Nun meine Frage...ist das rechtens? Ist es nicht unseriös erst den Kaufvertrag unterschreiben zu lassen und dann Tage später erst bei der Bank nach einer Finanzierung zu fragen?

Ständig müssen sie dort hinfahren, nachfragen, ohne das er sich meldet. Sieht eher nach einer Hinhaltetaktik aus. Es ist kein Bestellfahrzeug, sondern aus dem Warenbestand. Sicher hätte man nicht so übereilt einen Vertrag unterschreiben sollen aber ist das nicht schlicht und einfach auch falschrum vom Verkäufer?

ich hoffe auf einige hilfreiche Tipps und vielen Dank!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. Juni 2017 um 8:37

ich habe eher das Gefühl der geht auf "Dummfang" und will nur Zeit schinden

89 weitere Antworten
Ähnliche Themen
89 Antworten

Psst, das weiß ich jetzt auch wieder, aber danke.

Themenstarteram 28. Juni 2017 um 17:11

ich habe mich heute vormittag kurz entschlossen dort hinzufahren. Es ist so das er im Kaufvertrag "Barzahlung" geschrieben hat und nicht Finanzierung. Und da ist auch der Hacken! Er sagt das würde man immer so machen aber auf Nachfragen in verschiedenen Autohäusern in der Stadt wurde klar, das dies seine Masche ist. Somit ist der Vertrag nicht gleich nichtig wenn die Finanzierung nicht durchgeht. Dies hat er wohl schon öfters gemacht und ist damit nicht durchgekommen.

Wir haben schriftlich einen rücktritt aus den genannten Gründen dagelassen, den er selbstverständlich nicht bestätigen wollte aber wir waren ja zu dritt. Das ganze arrogante Auftreten ist eine absolute Frechheit dort! Wir zahlen keinen Cent und das haben wir auch zu verstehen gegeben. Wir warten jetzt ab, er will einen Brief schicken und dann wird es wohl auf einen Anwaltsbesuch hinauslaufen!

Zitat:

@emely2808 schrieb am 28. Juni 2017 um 17:11:19 Uhr:

... er will einen Brief schicken und dann wird es wohl auf einen Anwaltsbesuch hinauslaufen!

Ist doch völlig uninteressant was der schickt. Zum Anwalt mußt du erst, wenn etwas von einem Gericht kommt.

Wenn er da schon Erfahrung hat, wird er auch wissen daß er damit nicht durchkommt (da wird IMHO außer viel Gedrohe gar nix passieren).

Gruß Metalhead

Ich würde das nicht so optimistisch sehen. Wenn im Vertrag tatsächlich von Barzahlung die Rede ist, sieht das m.E. nicht so rosig aus. Dann ist nix mehr mit Rücktritt.

Allerdings sind dem Händler (sofern das Fahrzeug noch nicht zugelassen ist) keine Kosten entstanden, bzw. nur deutlich geringere.

Aber ich würde mich auch erstmal zurücklehnen und abwarten ob und was da kommt.

am 28. Juni 2017 um 18:13

Ich würde das auch nicht so optimistisch sehen.

Woher weißt du, dass er damit schon öfters nicht durchgekommen ist? Euch wird er das ja wohl kaum gesagt haben.

Aber mal eine andere Frage: Sind die Finanzen deiner Eltern tatsächlich so schlecht, dass ein Kredit nicht drin ist oder ist das die Masche, dass der Kredit platzt? Ist die Kreditfähigkeit da, dann sollte sich das Geld auch woanders auftreiben lassen. Dadurch wird das Auto an sich ja nicht schlechter.

Ich habe mal eine ganz andere Frage - darf man eigenlich hier im Forum keine Namen nennen - oder ist das nicht erwünscht! Würde zumindest vielen hier wahrscheinlich helfen, nicht auf den selben Händler reinzufallen!

@emely2808: Unseriöser geht es wirklich nicht. Seht zu, dass ihr eine Ablichtung des Finanzierungsantrages von der Bank bekommt. Eine gut lesbare. So lässt sich eventuell (falls alles handschriftlich ausgefüllt) feststellen, dass der Verkäufer den ausgefüllt hat. Und wenn ihr die habt, lasst euch schriftlich bestätigen, dass dieser Antrag vom Händler eingereicht wurde.

Stehen beide Eltern als Käufer im Kaufantrag? Falls nein, so ist zumindest der andere Elternteil noch als Zeuge brauchbar.

am 28. Juni 2017 um 20:27

Zitat:

@vito2 schrieb am 28. Juni 2017 um 19:40:35 Uhr:

Ich habe mal eine ganz andere Frage - darf man eigenlich hier im Forum keine Namen nennen - oder ist das nicht erwünscht! Würde zumindest vielen hier wahrscheinlich helfen, nicht auf den selben Händler reinzufallen!

Doch natürlich darf man das!

Aber bis zu diesem Punkt ist das alles kein Problem, wenn der TE sich das alles ausgedacht hat.

Nennt er jemand, dann muss die Nummer korrekt sein, ansonsten sind wir schnell im Strafrecht drin.

Es wird ja wohl mindestens 1 Zeugen geben, der dabei war und mitbekommen hat, dass ein Auto mit Finanzierung erworben werden soll.

Bei einer Finanzierung wird alles am PC reingeklimpert, was handschriftliches wird es eher nicht geben. Aber auf dem Antrag könnte ja ein Firmenstempel, Unterschrift etc.. vom Händler sein oder eine Vermittlernummer etc..

Meine Meinung ist auch, dass der versucht, so die schlechten Zeiten zu überbrücken. total hirnrissig, wenn sich genug Kommentare dazu im www finden, kann der seinen Laden für immer abschließen.

Ich würde dir raten, trotzdem noch den Rücktritt vom Kaufvertrag per Einschreiben zu schicken.

Für mich bleibt es ein verbundenes Geschäft, da der Kreditvertrag am selben Tag auch über den Händler gemacht wurde. Das das so ist, steht irgendwo im Antrag, wie schon jemand erwähnt hat, und wenn es nur die Vermittlernummer ist.

Der TS sollte nochmal seine Unterlagen zum Kauf durch gehen.

Aus irgendeinem Dokument muss doch hervor gehen, dass eine Finanzierung geplant war.

Ansonsten einfach mal bei der Bank anrufen und nach den Gründen für die Ablehnung fragen.

Ich bleibe dabei, entspannen und abwarten was kommt.

bzgl. ADAC kostenlose "Erstberatung" gibts nur per Telefon und diese ist mehr

als "dürftig" bzw. lohnt den Zeitaufwand nicht.

Denn, selbst einfache "Fragen" werden mit dem Hinweis, der "Fall wäre spezielle und

ohne Einblick in die Aktenlage könne mann keine Auskunft geben.."

Soviel dazu..

Ansonsten, es wurde alles gesagt zum "Verbundgeschäft" ;) von daher, Ruhe bewahren..

Grüße

p.s. u.a. ein weiterer Grund, den ADAC zu verlassen..

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 29. Juni 2017 um 10:13:03 Uhr:

p.s. u.a. ein weiterer Grund, den ADAC zu verlassen..

Weil die kostenlose Erstberatung einen Anwalt nicht ersetzt, soll man aus dem ADAC austreten? Trittst du dann auch aus der Kirche aus, weil die dortige Eheberatung nicht so gut wie eine Ehe-Therapie ist und du daher nun geschieden bist?

am 29. Juni 2017 um 11:16

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 29. Juni 2017 um 10:13:03 Uhr:

 

Denn, selbst einfache "Fragen" werden mit dem Hinweis, der "Fall wäre spezielle und

ohne Einblick in die Aktenlage könne mann keine Auskunft geben.."

Kein seriöser Anwalt wird eine verbindliche Auskunft geben, ohne die Akten eingesehen zu haben.

Gruß

Der Chaosmanager

Zitat:

 

Kein seriöser Anwalt wird eine verbindliche Auskunft geben, ohne die Akten eingesehen zu haben.

Gruß

Der Chaosmanager

schon klar. nur wozu sind dann diese tollen hotlines für die rechtsberatung dann da?

speziell ist es hier natürlich deshalb, weil es auf ganz bestimmte wörter x an stelle y ankommt.. .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kaufvertrag unterschrieben-Finanzierung geplatzt