ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Kaufunterstützung XC60 D5 KINETIC

Kaufunterstützung XC60 D5 KINETIC

Volvo XC60 D
Themenstarteram 13. Juli 2017 um 18:32

Moin Liebe Gemeinde.

Noch bin Ich Touran Fahrer möchte jetzt aber vielleicht auf einen XC60 umsteigen.

Da das Budget ziemlich begrenzt ist habe Ich Momentan 3 unter Beobachtung genommen die Ich mir am Wochenende vielleicht mal anschauen werde!

https://suchen.mobile.de/.../246797229.html?action=compareItem

https://suchen.mobile.de/.../247339059.html?action=parkItem

https://suchen.mobile.de/.../243697856.html?action=parkItem

 

Wichtige Info wäre noch das Ich einen Wohnwagen mit 1800kg ZgG ziehen möcht, vielleicht hat ja Jemand Erfahrung in dem Segment.

Fahrprofil liegt bei:

Jahresleistung 22000Km

Arbeitsweg täglich 2 x 30Km

Wohnwagenbetrieb ca. 1500Km

 

Ich habe schon einiges hier gefunden, gelesen und die Mängelliste mal Ausgedruckt für Fragen bei den Verkäufern ;)

Freue mich auf Antworten

Ähnliche Themen
18 Antworten

Wir sind auch vom Touran auf den XC60 D5 (205 PS) umgestiegen. Auch wir hatten einen Wohnwagen mit 1800 kg. Der XC60 ist das wesentlich bessere Zugfahrzeug! Weitere Vorteil: Man darf mit dem WoWa 100 km/h fahren!

Wir haben einen Schalter. Leider ist uns bei dem die Kupplung nach knapp 10.000 km nach Kauf um die Ohren geflogen. (bei 122.000 km) Ein wenig Schuld war ich wahrscheinlich auch. Rangierbetrieb mit 1800 kg und schleifender Kupplung ist der Tod für die etwas schwache Kupplung im XC60! Ich würde dir den Automatik empfehlen! Wollte ich eigentlich auch, unser war aber mal relativ nah und gutes Angebot.

Fahrwerk ist etwas holprig, voll geladen wird er dann zur Sänfte! :D

Ich fahre im Jahr etwas über 30.000 km und 2 x 24 km zur Arbeit. Es gibt keine Anzeige, dass der DPF gereinigt wird, man sieht es aber im Bordcomputer, wenn man sich die Fahrstrecke anzeigen lässt, dass der Verbrauch 2 - 3 Liter nach oben geht und im Schiebebetrieb immer noch 2 - 3 Liter verbraucht werden. Bei 30 km sollte das kein Problem werden, dürfte selbst im Winter reichen. Bei mir reicht es nicht immer, fahre dann noch eine Runde, bis die Reinigung abgeschlossen ist (Schubbetrieb 0l/100 km). Wir haben nun in den letzten 3 Jahren knapp 95.000 km geschafft. Bei WoWa und 110 km/h (Tempomat) gönnt er sich auch gern 14,4 l/100km. Solo habe ich aber auch schon 4,6 l/100 km verbraucht. Durchschnitt über die gesamte Laufzeit bei uns 7,57 l/100 km (inkl. Anhängerbetrieb).

Er ist das beste Auto, welches wir bisher hatten. Super Reisewagen, beschleunigt auch noch bei 150 km/h spürbar. Auf Allrad möchte ich nicht mehr verzichten!

Prüfe. ob die Spiegel richtig funktionieren. Unser rechter Außenspiegel wird beim Rückwärtsfahren runter geklappt und fährt nicht immer in die richtige Position zurück.

Unsere elektrische Heckklappe macht ein wenig Probleme (ruckelte beim Schließen). Das Problem war der Dämpfer. Kostete knapp 40 €, Wechsel ist schnell erledigt, kann man allein.

Wir haben (leider) Ledersitze. Rutschig, wenig Seitenhalt, im Sommer sehr heiß. Summum gibt es aber leider nicht ohne. Da bist du mit dem Kinetic (aus meiner Sicht besser dran!

Egal für welchen du dich entscheidest, du wirst zufrieden sein! :) :) :)

PS: Ich finde ja in weiß, sieht der XC60 am besten aus! ;) :D :D :D Haben wir auch!

Moin!

Ich würde ganz klar zum Kandidaten 2 raten, denn der wird von einem Volvo-Händler angeboten. Wenn es da nach dem Kauf irgendwelche Probleme geben würde, dürfte man dort am besten aufgehoben sein. Ansonsten schließe ich mich meinem Vorredner in Bezug auf das Getriebe an: Wer Hänger/Wohnwagen ziehen möchte, ist mit einem Automatik-Getriebe deutlich besser unterwegs.

Viele Spaß und Erfolg bei der Suche

Superlolle

Mein Senf:

- wenn WW-Zugbetreib gewünscht ist: Automatik .... es passt einfach nicht mehr: so ein gutes Auto und dann fuckelt man mit dem Getriebe rum

- alle drei Kandidaten sind magerst ausgestattete Gesellen... Ist das beabsichtigt?

Ich würde nie auf -beispielsweise- Sitzheizung verzichten wollen (Kandidat 2) Ausserdem fehlt die BT-FSE

Und, um die Schmerzen noch zu vergrössern: gerade das ACC macht Zugbetrieb noch mal um etliches angenehmer. Klar, irgendwann am Ende des Geldes bleiben Wünsche über.

LOL.... ich habe mal beim 2. Wagen den Link auf die Suche geklickt und direkt Automatik ausgewählt. Von 5013 Treffern bleiben 4061.... Lol... Der Handschalter hat unter 20% Marktanteil. Wähle ich Diesel dazu bleiben 3856.

Wie viel Luft ist noch in Deinem Budget?

Ich geb nämlich zu: so einer ist schon was anderes

Themenstarteram 14. Juli 2017 um 10:39

Hmmmm..... vielen Dank schon mal für die ersten Antworten hier.

Ich bin etwas Überrascht das der Automat empfohlen wird, meistist es doch so das die Schalter sich zum Zugbetrieb besser eignen! Oftmals haben die Automaten doch die geringere Anhängelast?

Gruß

Kay

Themenstarteram 14. Juli 2017 um 11:40

...... Ich merke schon, bei meinem geringen Budget werde ich wohl nichts finden in und um Hamburg :(

Vielen Dank für die Ratschläge

Happy Day all

Anhängelast Schalter 1800 kg, Automatik 2000 kg! ;)

PS: Bei uns ist Volvo die teuerste Werkstatt (ab 100€ /h) Audi, BMW, Mercedes sind günstiger! :o

am 14. Juli 2017 um 12:44

Ein so tolles Auto und dann ohne GT und nur Kinetic ?

Hast Du mal bei VOLVO HH-Altona NACHGEFRAGT ?

Mein Verkäufer ist immer sehr kreativ :-)

LG

Also, was habt ihr gegen Kinetic? Meine eigenen hatten bis auf einen V40 alle Kinetic.

Aber Immer mit Automatik, Sitzheizung, Xenon und jetzt auch ACC. Warum soll ich Geld für Ledersitze ausgebn.

Wohnwaagen geht eigentlich nur mit Automatik. Beim Volvo alles super, keine Möglichkeit mehr, die Kupplung zu verbrennen. In Kombinattion mit AWD gibt es keine Probleme mehr. Habe am WE unseren neuern Eriba 530 (zGG 2000 kg, real ca. 1800) mit dem V60 CC getestet, kaum ein Unterschied vorherigen mit 1500 kg zGG.

Ein hervorragendes Zugfahrzeug und der XC60 ist technisch fast gleich.

Zitat:

@sraddriver schrieb am 14. Juli 2017 um 10:39:25 Uhr:

Hmmmm..... vielen Dank schon mal für die ersten Antworten hier.

Ich bin etwas Überrascht das der Automat empfohlen wird, meistist es doch so das die Schalter sich zum Zugbetrieb besser eignen! Oftmals haben die Automaten doch die geringere Anhängelast?

Gruß

Kay

Zumindest nicht bei Volvo. Da hat die GT eher die höhere Anhängelast......

Das Zeitalter der Handschaltung ist Imho vorbei. Und, glaub mir: GT plus ACC und Anhängerfahren wird entspannend. Und dank der GT verliert Rangieren den Schrecken.

am 15. Juli 2017 um 18:24

Grundsätzlich können Automaten höhere Gewichte ziehen (zumindest meine Erfahrung mit Mercedes und Volvo).

Die Haltbarkeit ist eine andere Sache. "Automatische DSG" sind ein Widerspruch in sich und lutschen sich ähnlich wie Schalter ab (meine Meinung).

Bzl. Sparsamkeit sind hin und wieder die Automaten überlegen, zumindest bei Mercedes. Beim Volvo scheint dies nicht zu stimmen.

Ich persönlich bevorzuge Schalter beim Volvo, und Automatik beim Mercedes. Das dürfte aber Geschmacksfrage sein - genauso, wie ich keine Diesel mag, weil sie unelastisch sind. Beim Benziner bin ich ab 65km/h bis Volldampf bei >230km/h im 6. Gang - der Diesel mag das nicht.

Zitat:

@Owlmirror schrieb am 15. Juli 2017 um 18:24:04 Uhr:

Grundsätzlich können Automaten höhere Gewichte ziehen (zumindest meine Erfahrung mit Mercedes und Volvo).

Die Haltbarkeit ist eine andere Sache. "Automatische DSG" sind ein Widerspruch in sich und lutschen sich ähnlich wie Schalter ab (meine Meinung).

Bzl. Sparsamkeit sind hin und wieder die Automaten überlegen, zumindest bei Mercedes. Beim Volvo scheint dies nicht zu stimmen.

Ich persönlich bevorzuge Schalter beim Volvo, und Automatik beim Mercedes. Das dürfte aber Geschmacksfrage sein - genauso, wie ich keine Diesel mag, weil sie unelastisch sind. Beim Benziner bin ich ab 65km/h bis Volldampf bei >230km/h im 6. Gang - der Diesel mag das nicht.

???

Da eher beim Diesel das Drehmoment schon im Keller vorhanden ist, dürfte das eher auf den Diesel zutreffen! Ich kann mit 55 im 6. Gang fahren. Beschleunigung ist dann natürlich nicht gleich vorhanden, dürfte aber beim Benziner noch weniger sein! Diesel ist für WoWa Betrieb entspannter, insbesondere beim Tanken! Habe mit dem XC60 D5 den WoWa schon mit unter 9l/100 km gezogen. Das Dürfte wohl kaum ein benziner schaffen. Allerdings ist die Entscheidung Benziner / Diesel wohl eher von der Gesamtfahrleistung im Jahr abhängig!

Ich würde den nächsten Volvo unbedingt mit Automatik holen. Wir haben unsere Kupplung eben schon beim rückwärts Rangieren geschrottet. Und ich habe den Eindruck, dass Volvo und Kupplung nicht die beste Kombi ist!

Gerade bin ich 1700 km mit Automatik, ACC und meinem Monster aus der Signatur nach Spanien gefahren. Erschöpfung oder müde? Kein bisschen. :)

Zitat:

@gseum schrieb am 17. Juli 2017 um 10:44:26 Uhr:

Gerade bin ich 1700 km mit Automatik, ACC und meinem Monster aus der Signatur nach Spanien gefahren. Erschöpfung oder müde? Kein bisschen. :)

Allein und in einem Rutsch? Das halte ich dann für unverantwortlich! Sorry! :(

Zitat:

???

Da eher beim Diesel das Drehmoment schon im Keller vorhanden ist, dürfte das eher auf den Diesel zutreffen! Ich kann mit 55 im 6. Gang fahren. Beschleunigung ist dann natürlich nicht gleich vorhanden, ....

Allerdings ist die Entscheidung Benziner / Diesel wohl eher von der Gesamtfahrleistung im Jahr abhängig!

Warum? Irgendwie scheint sich in den Köpfen so ein kleines Dieselmärchen festgesetzt zu haben und man sieht die Vorteile eines Diesels überall....obwohl es sie gar nicht gibt. Der Vorteil des Diesels liegt einzig in der Befriedigung der Sparfuchsmentalität an der Tankstelle und das war`s auch schon. Wenn man mal die Verkaufspreise vergleicht, dann kriegt man für das gleiche Geld auch immer schon nen stärkeren Benziner, der dann allerdings genau so Turboaufgeladen ist, den Bumms ab niedrigen Drehzahlen hat und sich genau so schaltfaul bewegen lässt. Nur das er viel leichter aus den niedrigeren Drehzahlen rausbeschleunigt und ohne Turboeinsatz nie so zäh wirkt. Damit fährt der sich im Drehzahlkeller viel schöner. ;)

Dann ist der Benziner auch noch deutlich leiser, wenn mal will, beschleunigt er viel gradliniger hoch und die GT muss nicht schalten bis zum Abwinken, weil das Drehzahlband es einfach zulässt. Das kriegt der Diesel so einfach nicht hin und wirkt so unharmonisch/ruppig. Sportlichkeit beim Diesel zu finden ist da schon gewagt...bis auf den sportlichen Krach....wenn man das dann so definieren möchte. Gerade auf langen Strecken geniesse ich doch Ruhe und gleichmässiges souveränes Beschleunigen und will Ruppigkeit und Krach nun garantiert nicht. Ich glaube, viele der überzeugten Dieselfahrer sollten sich langsam mal wieder nen modernen Benziner gönnen....nicht das die dann feststellen, das es sinnvoll sein könnte die paar Euro an der Tanke mehr auszugeben, um endlich mal wieder angemessen zu reisen. Man könnte dann ja auch einfach mal ein Fahrzeug in`s Auge fassen, was 5000€ weniger kostet, um das Geld dann in vernünftigen Brennstoff umzusetzen. ;) Versucht es doch einfach mal....wir reden mittlerweile von 1,5-2 Liter mehr auf 100km und das bei deutlich besserem Komfort und selbst die Angst vor Fahrverboten fällt einem vom Nacken.....:D

KUM

Deine Antwort
Ähnliche Themen