ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Kaufüberlegungen zur V-Klasse

Kaufüberlegungen zur V-Klasse

Mercedes V-Klasse
Themenstarteram 27. April 2016 um 20:26

Hallo zusammen,

ich überlege zur Zeit, ob ich als nächsten Firmenwagen im März 2017 (also noch Zeit satt!) eine V-Klasse 250d 4matic in der Kompaktversion nehme. Ich habe gemerkt, dass der Platzbedarf trotz 3 Personen samt Hund doch größer ist, als mir ein Kombi (A6 avant) mit ähnlicher Fahrezuglänge zur Zeit bietet.

Für mich kommt aufgrund der Länge jedoch nur die Kompaktversion in Frage, da mir die 5,14 in Parkhäusern einfach zu lang sind und mir die Platzverhältnisse des kleineren ausreichen.

Es gibt jedoch ein paar Dinge die mich umtreiben, bzw. die mich mit meiner Entscheidung noch hadern lassen, die sich aber vielleicht in den nächsten Monaten durch Modellpflege noch ändern:

1.) Windowbags im Fond. Kennt hier jemand den Grund, warum es diese nur in der Lang-Version gibt und die beiden anderen Versionen außen vor sind? Insassensicherheit steht bei mir ganz oben auf der Prioritätenliste und die fehlenden Windowbags im Fonds sind für mich ein sehr großes Manko, was mir die Kaufentscheidung extrem schwer macht. Kommt hier vielleicht in der nächsten Monaten noch etwas?

2.) Panoramadach. Vom Prinzip das gleiche wie bei den Windowsbags, technisch etwas unverständlich, aber kein KO-Kriterium für die Kaufentscheidung, da eher ein Nice-to-Have.

3.) Motorenpalette. Was um Himmelswillen hat sich Mercedes bloss dabei gedacht keinen 6 Zylinder anzubieten? Egal in welchem Forum man stöbert, viele vermissen einen solchen schmerzlich. Für einen reinen Transporter vielleicht abkömmlich, für einen gehobenen Reise-Van aber durchaus wünschenswert. Die V-Klasse muss (und kann) ja nicht zum Sportwagen mutieren, aber ein 6 Zylinder würde ihr doch gut zu Gesicht stehen. Gibt es hier noch Hoffnung?

So, ich bin auf Eure Antworten gespannt!

 

Ähnliche Themen
117 Antworten

Zitat:

@MarkusM schrieb am 27. April 2016 um 20:26:40 Uhr:

3.) Motorenpalette. Was um Himmelswillen hat sich Mercedes bloss dabei gedacht keinen 6 Zylinder anzubieten? Egal in welchem Forum man stöbert, viele vermissen einen solchen schmerzlich. Für einen reinen Transporter vielleicht abkömmlich, für einen gehobenen Reise-Van aber durchaus wünschenswert. Die V-Klasse muss (und kann) ja nicht zum Sportwagen mutieren, aber ein 6 Zylinder würde ihr doch gut zu Gesicht stehen.

Ein Diesel bleibt ein Diesel bleibt ein Diesel. Ob V6 anstatt V4 macht das für mich persönlich auch nicht besser. Ich war und bin eh kein Diesel Fan, kann mich aber beim MP damit abfinden, obwohl das ja auch ein Reise-Van ist. (im MP zählen für mich andere Werte)

Wäre es ein Benziner wäre das für mich eher ein Wunschmotor, wobei ich dann vorher einen V8 wünschen würde.

Der Kompakte schließt das Panorama-Dach erstmal komplett aus.

Der 4-Zyl. mit 190 PS (kurzz.205) reicht mir nach der Erfahrung von einem Jahr vollständig aus.

Reisegeschw. von 160 km/h sind für eine derartige "Schrank-Wand" mit 2 Tonnen Leergewicht dauerhaft zu realisieren.

Die Laufruhe meines bisherigen E350 CDI 6-Zyl. erreicht er mit dem 4Zyl. in keiner Weise.

Die Spiralfedern hinten sind natürlich auf die 3 Tonnen Gesamtgewicht konzipiert und entspr. hart.

Themenstarteram 27. April 2016 um 20:53

Zitat:

@liqsh schrieb am 27. April 2016 um 20:33:26 Uhr:

Wäre es ein Benziner wäre das für mich eher ein Wunschmotor, wobei ich dann vorher einen V8 wünschen würde.

Ich wollte es nicht gleich übertreiben, aber ja, ein 8 Zylinder Benziner wäre auch etwas. Wobei der 6 Zylinder Diesel ein guter Anfang wäre :D Und sicherlich eine größere Zielgruppe ansprechen würde.

Zitat:

@Pahul schrieb am 27. April 2016 um 20:48:38 Uhr:

Die Laufruhe meines bisherigen E350 CDI 6-Zyl. erreicht er mit dem 4Zyl. in keiner Weise.

Genau das habe ich befürchtet, wobei die Probefahrt noch ansteht...

Ich hatte vor dem V einen Viano 3.0 V6 CDI und wahr anfangs sehr skeptisch ob der fehlenden 2 Zylinder. Auch nach der Probefahrt war ich noch skeptisch, da das Leasing des Viano fertig war, musste ich mich jedoch nach einem Nachfolger umschauen. Insgesamt machte der V auf mich auch einen sehr wertigen Eindruck, einzig Klappergeräusche störten den sonst wertigen Gesamteindruck bei den Vorführern. Im Juli 2015 bekam ich dann meinen V250 CDI in der mittellangen Variante. Bis auf ein paar Klappergeräusche, welche aktuell beseitigt werden, bin ich mit dem Auto sehr zufrieden. Vom Anzug her wirkt der 4-Zylinder auf mich untern heraus sogar etwas spritziger als der V6 und im S-Modus geht er auch nach oben gut. Er packt etwas über 200 km/h laut Tacho und ist natürlich ein wenig brummiger als der V6, was aber nicht allzu störend ist. Mittlerweile vermisse ich den V6 nicht mehr, freue mich über deutlich geringere Kraftstoffkosten (gut 2 Liter weniger Sprit als der V6) und die niedrigere KFZ-Steuer.

Den 4 matic gab es meines Wissens nie als V6. War das nicht der 2.2 Viano mit 4 Zylinder? Viel weniger PS und weniger Drehmoment als der V250.

Themenstarteram 27. April 2016 um 21:32

Ist denn wohl irgendwannmal mit den Windowbags im Fonds für den Kompakten zu rechnen? Das ist echt etwas was ich überhaupt nicht verstehe: Mercedes ist doch eigentlich der Inbegriff für Sicherheit und dann soetwas in einem modernen Familien-Van???

Zitat:

@D.Obry schrieb am 27. April 2016 um 21:12:15 Uhr:

Vom Anzug her wirkt der 4-Zylinder auf mich untern heraus sogar etwas spritziger als der V6 und im S-Modus geht er auch nach oben gut. Er packt etwas über 200 km/h laut Tacho und ist natürlich ein wenig brummiger als der V6, was aber nicht allzu störend ist. Mittlerweile vermisse ich den V6 nicht mehr, freue mich über deutlich geringere Kraftstoffkosten (gut 2 Liter weniger Sprit als der V6) und die niedrigere KFZ-Steuer.

Wobei man da auch relativieren sollte. Denn das was Du beschreibst, ist mehr dem Getriebe als dem Motor zuzurechnen. Hätte man den Viano V6 ebenfalls schon mit der 7g-tronic kombiniert, wäre der schon allein deswegen deutlich spritziger geworden (geringere Gangspreizung, schnellere Schaltzeiten) und der Verbrauch geringer gewesen (längerer 7. Gang). Weiterhin hätte man den Motor nicht auf 440Nm kastrieren müssen nur damit das Getriebe hält. Man hat da einfach viel Potential verschenkt als man beim Viano Facelift nicht auf die 7g gewechselt hat.

Ich persönlich warte sehnsüchtig auf den imaginären V400 mit dem 3.0T Benziner und irgendwas um die 300PS :)

Gruss

Jürgen

Der 4 Zylinder in der jetzigen Form ist ein Traktormotor und nervt mich mittlerweile gewaltig. Das Gesamtpaket stimmt nicht mit dem Preis zusammen.

Der von dir benannte "Traktormotor" wird in dem z.Zt. vorgestellten allerneusten Limousinen W213 verbaut: ( E 220 d )

4-Zyl. Reihenmotor 1950 ccm - 194 PS bei 3800 Umdr.

Dieser Motor war bei den Testfahrten annähernd genau so lauf-ruhig und gut gedämmt verbaut, das eigentlich zum 6-Zyl. kein Unterschied wahrnehmbar ist.

Das in dem Kastenwagen (Lasten-Transporter) W 447 mit der extr. kurzen Motorhaube keine so optimale Dämmung der Motorgeräusche techn . umgesetzt werden kann ist nun mal Stand der Technik.

http://images.google.de/imgres?...

https://www.youtube.com/watch?v=O9h_EY1XyPg

p.s.:

Es ist eben unrealistisch ein Nutz-Fahrzeug 4 m2 Ladevolumen mit einem Luxus-Mittelklasse-Wagen bzw. einem 6 oder 8-Zyl. Sportwagen gleich zu setzen.

Zitat:

@Caravan16V schrieb am 28. April 2016 um 09:06:09 Uhr:

Ich persönlich warte sehnsüchtig auf den imaginären V400 mit dem 3.0T Benziner und irgendwas um die 300PS :)

Für mich steht in erster Linie die Wirtschaftlichkeit eines Fahrzeuges im Vordergrund, erst dann der Spaßfaktor ;)

Wie schon geschrieben war ich sehr skeptisch und habe mir nach der ersten Probefahrt auch einen V6 gewünscht (Siehe auch mein Fahrzeugtest, Gesamtfazit: http://www.motortests.de/.../250-bluetec-ftId159221).

Ich gehöre nicht zuletzt auch aufgrund der Spritpreise zu den eher defensiven Autofahrern und habe es mit viel Anstrengung geschafft mit dem Viano V6 CDI auf unter 7 Liter zu kommen, mit dem V250 habe ich es schon auf 5,8 Liter geschafft, der Verbrauch liegt also in etwa 2 Liter unter dem des V6.

Die 7G-Tronic gibt es im Sprinter auch in Kombination mit dem V6, welcher dort jedoch auf 190 PS und 440 Nm berenzt ist, angeblich wurde dort das gleiche Getriebe verbaut, wie im V.

Aufgrund der aktuell aufkommenden Diskussionen über Diesefahrverbot in Innenstädten und falsch eingestellter Abgasnachbehandlung, von welcher auch der V250 CDI betroffen ist, hoffe ich, dass Mercedes es bis in 3 Jahren geschafft hat, eine vernünftige Plug-In-Hybrid-Variante zu bezahlbaren Preisen auf den Markt zu bringen. Das Drehmoment und die lautlose beschleunigung eines Elektrofahrzeuges ist noch besser als die eines Hubraumstarken Benziners ;)

Zitat:

@surfmaster69 schrieb am 28. April 2016 um 09:40:48 Uhr:

Der 4 Zylinder in der jetzigen Form ist ein Traktormotor und nervt mich mittlerweile gewaltig. Das Gesamtpaket stimmt nicht mit dem Preis zusammen.

Da bin ich als Ex-Viano-Fahrer anderer Meinung ! Die neue V-Klasse ist in Bezug auf das Interieur deutlich näher an den Mercedes PKW's und wirkt daher insgesamt viel wertiger. Natürlich läuft der 4-Zylinder etwas rauher, den Vergleich mit einem Traktor halte ich jedoch für übertrieben ;)

Alle Autos sind heute eigentlich zu teuer, der Stern (V250 "Edition") ist bei vergleichbarer Ausstattung jedoch fast 10000 € günstiger als ein Multivan "Generation Six" und den gibt es auch nur mit 2 Liter Diesel-Aggregaten.

Zitat:

 

ein Multivan "Generation Six" und den gibt es auch nur mit 2 Liter Diesel-Aggregaten.

Falsch! Den T6 gibt es auch als Benziner!

Themenstarteram 28. April 2016 um 11:00

Nun ja, ich werde auf jeden Fall mal eine Probefahrt machen und dem 4-Zylinder eine faire Chance geben.

 

Mir ist schon klar, dass sich die V-Klasse anders fahren wird als eine PS-starke Limousine, wie z.B. mein jetziger Audi 3.0 BiTu, das erwarte ich auch gar nicht. Ich brauceh auch keine Höchstgeschwindigkeit von 250km/h, aber ich hätte schon gerne einen laufruhigen Motor, der nicht aus dem letzen Loch pfeifft, wenn ich mal 160-180km/h fahre. Von daher mal unvoreingenommen sehen, was die Probefahrt macht. Wenn ich es aber richtig gedeutet habe, ist noch nichts anderes an Motoren in Sicht.....

 

PS: Bin ich eigentlich der Einzige dem die Windowbags im Fond wichtig sind?

Zitat:

@D.Obry schrieb am 28. April 2016 um 10:16:16 Uhr:

Ich gehöre nicht zuletzt auch aufgrund der Spritpreise zu den eher defensiven Autofahrern und habe es mit viel Anstrengung geschafft mit dem Viano V6 CDI auf unter 7 Liter zu kommen, mit dem V250 habe ich es schon auf 5,8 Liter geschafft, der Verbrauch liegt also in etwa 2 Liter unter dem des V6.

Ja klar. Ich wollte ja nur sagen, dass der V6 mit der 7g auch weniger verbrauchen würde als mit der alten 5g. Der Minderverbrauch von 2 Litern geht also nur halb auf das Konto des 4-Zylinders. Das ist ein wenig wie Äpfel und Birnen.

Ich denke auch, dass es enorm auf die Fahrweise und das Nutzungsprofil ankommt. Hier im Forum gibt's auch Leute, die mit ihrem V250d quasi genauso viel brauchen wie mit dem V6.

Gruss

Jürgen

Zitat:

@Pahul schrieb am 28. April 2016 um 10:09:20 Uhr:

Der von dir benannte "Traktormotor" wird in dem z.Zt. vorgestellten allerneusten Limousinen W213 verbaut: ( E 220 d )

4-Zyl. Reihenmotor 1950 ccm - 194 PS bei 3800 Umdr.

Dieser Motor war bei den Testfahrten annähernd genau so lauf-ruhig und gut gedämmt verbaut, das eigentlich zum 6-Zyl. kein Unterschied wahrnehmbar ist.

Falsch. Im W213 E220d kommt der neue OM654 zum Einsatz. Im W447 werkelt noch der alte OM651.

Gruss

Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen