ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Kaufentscheidung Winterreifen Goodyear vs Continental

Kaufentscheidung Winterreifen Goodyear vs Continental

Moin Moin zusammen,

ich bin neu hier und habe direkt eine Frage.

Und zwar bin ich auf der Suche nach Winterreifen für mein Golf 6 TDI.

Reifengröße ist 195/65 R15

Aktuell schwanke ich zwischen den Goodyear UltraGrip 8 und den Continental TS850.

Ich fahre im Winter alle 2 Wochen ca. 500km am Wochenende (abgesehen von den Kilometern in der Woche) und brauche daher einen verlässlichen Reifen.

Ich weiß, dass es hier im Forum schon was gibt, aber das ist ja fast alles etwas älter (bzgl dem TS850)

Der neue ADAC Winterreifentest hat den Conti ja sehr gut dargestellt und den Goodyear hingegen etwas schlechter - gerade im Nassbereich.

Da wir hier eigentlich immer eher weniger Schnee haben als Regen oder Nässe wäre es doch denk ich wichtig darauf zu achten, oder?

Evtl hat ja mittlerweile jemand Erfahrungen gemacht, die er mir berichten kann.

Gruß

Daniel

Beste Antwort im Thema

Verlässichere WR hättest du alleine schon, wenn du auf dem TDI statt 195er WR 205 auf 16 Zoll nimmst. Als Vielfahrer lohnt sich meist auch ein Blick auf Michelin.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Was auch wieder egal ist, der TE will nur gut diesen Winter durchkommen...

Da kanns auch ne Hausmarke/Handelsmarke tun...

Vielleicht SPORTIVA, denn da hat er noch 3 Jahre Garantiedabei, die er nur für einen Winter braucht, wenn er sich nen Ein-/Über- oder Anfahrschaden zuzieht...da gibts dann Anteilig nach Abnutzung Geld zurück bzw. die Reperatur bezahlt...

Oder gleich Runderneuerte nehmen, denn das wäre die Sache konsequent zu Ende gedacht... ;)

Naja, ich sehe das ein bissl anders. Kaufe ich gute Winterreifen, kann ich die hinterher evtl nochmal weiter verkaufen. :-)

Aber, wir schweifen ab... Die Frage war ja, UG8 oder TS850?

Zitat:

Original geschrieben von bibaZ

Naja, ich sehe das ein bissl anders. Kaufe ich gute Winterreifen, kann ich die hinterher evtl nochmal weiter verkaufen. :-)

Aber, wir schweifen ab... Die Frage war ja, UG8 oder TS850?

TS850

 

Einfach 25x klicken :D

http://www.autobild.de/bilder/winterreifentest-2013-4391359.html

Ich sage ja, in den Tests machen sie alles nieder...

Aber evtl gibt's ja auch Erfahrungen oder es sagt jemand den Tests kann man eh nicht trauen, weil geschmiert oder so :-D

Moinsens...

ich hatte sowohl Conti als auch GY auf verschiedensten Fahrzeugen... Wirklich negativ kann ich mich über beide nicht äußern. Die Conti waren immer ein wenig teurer, haben aber vom Verschleiß her doch gut länger gehalten. Da Reifen bei mri eher alt als abgefahren sind bin ich irgendwann auf den seinerzeit deutlich günstigeren UG7, dann UG7+ und aktuell auf den UG8 gegangen. Für Vielfahrer eher den Conti, sonst den UG8 wäre meine Empfehlung.

Dann wird es wohl der Conti... wie gesagt, möchte da, trotzdessen es "nur" noch ein Winter sein wird, kein Risiko eingehen... lieber etwas mehr ausgeben. Zumal sich die Reifen nur um 2 oder 3 Euro / Stück unterscheiden...

Zitat:

Original geschrieben von gromi

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Was auch wieder egal ist, der TE will nur gut diesen Winter durchkommen...

Da kanns auch ne Hausmarke/Handelsmarke tun...

Vielleicht SPORTIVA,

Erinnert mich irgendwie an die Leute, die mir erzählen, dass sie gar keine Winterreifen brauchen, die paar Mal, die sie im Jahr bei Glatteis unterwegs sind, da lohnen sich keine guten Reifen....

SCNR

Arvin S.

Zitat:

Original geschrieben von mb180

Zitat:

Original geschrieben von Holzschwein

 

Das ist mir schon klar. Ich meine allerdings, dass es über den Conti wesentlich mehr schlechte Berichte hier im Forum gibt als über den GY.

Prozentual gibt es mehr Conti- als GY- Fahrer ;)

Ansonsten dürfte der Ssangyong .... ein Superauto sein, über den liest man bei MT selten etwas schlechtes.

Achso? Sooo viel mehr Conti- als GY-Fahrer gibt es auch nicht, siehe hier. Weltweit sieht es sogar umgekehrt aus. Jetzt kann man natürlich wieder anfagen zu schreien: "Hey, da sind GY und Dunlop gemeinsam gelistet!" Aber selbst wenn du es so siehst, und wir den GY-Anteil durch die Hälfte teilen, hat Conti maximal doppelt so viel Umsatz wie GY alleine (in Europa). Und wenn man jetzt bedenkt, dass Conti-Reifen eigentlich durch die Bank etwas teurer sind... aber egal. Jedenfalls lese ich hier mehr als doppelt so viele Beschwerden über die TS850 als über die UG8.

Übrigens hinkt der Vergleich mit dem SsangYong gewaltig, weil es sich dabei wirklich um ein Nischenprodukt handelt.

@Holzschwein

Da es in diesem Thread um den Conti TS850 und den GY UG8 geht, bezog sich der Vergleich selbstredend auf diese Reifen.

Naja, das ist schon richtig, deswegen fragte ich ja, was ihr empfehlen würdet...

Die aktuellen Testberichte haben jeweils den Conti als Testsieger ausgespuckt. Ich hatte vorher des TS830 und fand den auch gut.

Auf Reifentest.com ist der TS850 auch leicht vorne... Und bei den Amazon Bewertungen Bestseller und auch da nehmen sich die Bewertungen nix...

Zitat:

Original geschrieben von bibaZ

Naja, das ist schon richtig, deswegen fragte ich ja, was ihr empfehlen würdet...

Empfehlen kann ich dir nur Reifen womit ich selber sehr gute Erfahrungen gemacht habe, Conti TS830 & 850 sowie Dunlop Winter Sport 3D.

Der GY is im Schnee besser, der Conti bei allen anderen Verhältnissen.

Bei viel Autobahn immer den Conti - der ist leiser, läuft besser geradeaus und man kann ihn diagonal tauschen, wenn die Lamellen etwas aufstehen.

Naja, so viel Schnee haben wir hier nicht. Aber ich denke bei Schnee sollte man ohnehin vorsichtig sein. Meistens isses ja mehr Matsch und Nässe...

Und Autobahn ist relativ viel, wie gesagt, alle 2 Wochen 500km...

Zitat:

Original geschrieben von bibaZ

Naja, so viel Schnee haben wir hier nicht. Aber ich denke bei Schnee sollte man ohnehin vorsichtig sein. Meistens isses ja mehr Matsch und Nässe...

Und Autobahn ist relativ viel, wie gesagt, alle 2 Wochen 500km...

Solang keiner mir mit 50 bei 5 cm Schnee auf der linken Spur vorherschleicht, ja seid vorsichtig :D

Wir Alpenländler haben das jedes Jahr und oft jeden Tag - wir sind fast immer mit guten bis sehr guten Schneereifen ausgerüstet und fahren auch fast immer 120 - auch bei 5 cm Schnee.

Gefährlich werden für uns die Flachländler mit ihrer übervorsichtigen und rücksichtslosen Fahrweise - insbesondere wenn sie die linke Spur verstopfen oder keine Aussenspiegel für den Spurwechsel nutzen. Soll keine persönliche Kritik sein, sondern einfach einmal anderen vor Augen führen wie wir uns oft im Winter fühlen, wenn Flachländer unsere Strassen verstopfen - teilweise mit Sommerreifen!!! und bei uns dann die Versicherungen teurer werden, weil einige nicht können oder wollen.

Nur mal so als Randbemerkung.

Deine Reifenentscheidung dürfte ja schon getroffen sein :)

Nach vielen, vielen km mit den Contis auf Autobahnen kann ich sagen, dass die bei allen Witterungsverhältnissen ausser sehr viel Schnee hervorragend sind.

Bei sehr viel Schnee helfen Dunlop und die Schneefräse Cooper Weathermaster, der dafür aber alle anderen Witterungsbedingungen nicht mag. Der wird im Alpenraum dennoch häufig gefahren, weil man auf eine Berghütte oder Berghof nunmal anders nicht raufkommt als mit Allrad und sehr, sehr guten Schneefräsen. Keiner hat Lust ständig Schneeketten anzulegen, dann wieder runter, wieder rauf...

Mich würde interessieren für welche Reifen sich nun der TE entschieden hat?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Kaufentscheidung Winterreifen Goodyear vs Continental