ForumZafira Tourer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira Tourer
  7. Kaufempfehlung und Tipps

Kaufempfehlung und Tipps

Opel Zafira C Tourer
Themenstarteram 13. November 2019 um 14:54

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir ein paar hilfreiche Tipps bzw. Kaufemfehlungen geben zur Wahl eines Opel Zafira.

Wir suchen seit einigen Wochen nach einem passenden Opel Zafira für unsere Familie.

Wir sind im Sommer 2019 mit einen Leihwagen Zafira Bj: 2018 2,0 l 170PS nach Kroatien und Osterreich in den Urlaub gefahren (Bedingt, dass unser Scoda 1,6l 110 PS defekt war) und waren mehr als begeistert.

Leider kommt für uns kein Diesel in die engere Wahl, da wir lediglich Kurstrecken (bis auf den Urlaub) fahren werden. Im Jahr sind es ca. 13.000 KM

Gibt es Benziner Motoren beim Zafira die ihr empfehlen oder gar von abraten würdet.

Leider bin ich kein Autofreak und eventuell könnte mir der Eine oder Andere Tipps geben, bevor ich mal zum Händler schaue und mich beim Kauf beraten lasse.

Viele Grüße

makajolo

Beste Antwort im Thema

Hallo,

wir fahren einen Erdgas-Zafira-C. Das kann ich von den Verbauchs- und Unterhaltskosten sowie vom Umweltaspekt sehr empfehlen (Landstr. 4-5 kg/100km, Stadt 5,5-7kg), . Bei etwas Planung gibt es in der Regel genügend Tankstellen, oftmals sogar mit Biogas. Insgesamt aber kein Auto für sportliche Fahrweise, die aber ja auch den Umweltaspekt ausschließt. LED-Scheinwerfer sind ein Muss (bei den anderen Scheinwerfern patzt der Zafira leider), 7 Sitze sind empfehlenswert, falls häufig Kinder transportiert werden. Komfortabel ist eine Panoramascheibe mit Glasdach...

Ansonsten würde ich ein Auto immer gebraucht kaufen. Das lohnt sich beim Zafira-C besonders. Ich habe unseren für etwas 30% des Neuwertes gekauft und habe auch nach 150.000km immer noch stellenweise den Eindruck, dass ich mit einem neuwertigen Fahrzeug unterwegs bin. Bis auf normale Verschleißteile bislang keine Probleme.

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo

Ich habe Zafira Tourer BJ 2014 200ps 1.6

Bin voll zufrieden ist 7 sitzer.

Aber Verbrauch in der Stadt ca 10 bis 12 Liter

Autobahn 7 bis 8.

Navi 950 ist meine Meinung schrott.

Da ist Maps um Welten besser.

Habe Update gemacht 2019, nichts besser geworden deswegen Navi Schrott.

Habe Sport Modus und Tourer Modus das finde ich Super.

Würde aber keinen Zafira Tourer Facelift kaufen.

Meine persönliche Meinung.

Zitat:

@makajolo schrieb am 13. November 2019 um 14:54:59 Uhr:

 

Gibt es Benziner Motoren beim Zafira die ihr empfehlen oder gar von abraten würdet.

Leider bin ich kein Autofreak und eventuell könnte mir der Eine oder Andere Tipps geben

Du musst überlegen was Dir wichtig ist.

Schalter oder Automatik ?

Verbrauch oder mehr Fahrspaß ?

Niedrigerer Benzinverbrauch und nur moderate Beschleunigung, dann 1.4 Turbo als 6-Gang Schalter, bzw. den neueren 1.6 Di mit 136 PS als Schalter.

Für mehr Fahrspaß und souveränen Durchzug 1.6 SIDI als 200 PS Schalter oder 170 PS Automatik, bzw. den neueren 1.6 DI als 170 PS Schalter. Zumindest für die 2 SIDI zahlt man an der Tanke aber einen Expresszuschlag für bis zu 1,5 L/ 100 km Mehrverbrauch.

Die ältere Benziner-Generation sind:

1.4 Turbo mit 120 PS und Schaltgetriebe oder 140 PS als Schalter oder Automatik.

1.6 SIDI als 200 PS Schalter oder 170 PS Automatik.

Gab auch noch Gasmotoren, CNG oder LPG, sind allerdings selten.

Im letzten Produktionsjahr (2018 - 07/2019) wurden die 6-D Temp Motoren eingeführt.

1.6 DI als 136 PS Schalter oder Automatik.

1.6 DI mit 170 PS nur als Schalter.

Ich persönlich würde nur ein Facelift ab Ende 2016 wählen, gefällt mir optisch, außen wie innen, einfach besser, ist aber, wie immer Geschmacksache. Der für mich einzig erwähnenswerte Verlust beim Facelift , also Zafira C, gegenüber dem älteren Zafira Tourer ist für mich das mickrige Handschuhfach. Die Navis sind bei allen Generationen nicht up-to-date.

Wenn es der jüngere "C" werden sollte, dann auf jeden Fall einen mit LED-Scheinwerfern.

 

 

Hallo,

wir fahren einen Erdgas-Zafira-C. Das kann ich von den Verbauchs- und Unterhaltskosten sowie vom Umweltaspekt sehr empfehlen (Landstr. 4-5 kg/100km, Stadt 5,5-7kg), . Bei etwas Planung gibt es in der Regel genügend Tankstellen, oftmals sogar mit Biogas. Insgesamt aber kein Auto für sportliche Fahrweise, die aber ja auch den Umweltaspekt ausschließt. LED-Scheinwerfer sind ein Muss (bei den anderen Scheinwerfern patzt der Zafira leider), 7 Sitze sind empfehlenswert, falls häufig Kinder transportiert werden. Komfortabel ist eine Panoramascheibe mit Glasdach...

Ansonsten würde ich ein Auto immer gebraucht kaufen. Das lohnt sich beim Zafira-C besonders. Ich habe unseren für etwas 30% des Neuwertes gekauft und habe auch nach 150.000km immer noch stellenweise den Eindruck, dass ich mit einem neuwertigen Fahrzeug unterwegs bin. Bis auf normale Verschleißteile bislang keine Probleme.

Habe den 2017er 1.4T Automatik mit 140PS. Fahre überwiegend Alltagswege aufm Land und komme auf reale 8 bis 9 L/100km E10. Bin daher recht zufrieden und kann ihn als Alltags- und Familienauto empfehlen, wenn man eher der gemütliche Fahrer ist. Wenn man sportliches fahren erwartet, um viel zu überholen, dann eher noch mehr PS. Da geht der 170PS Diesel klar sportlicher. Aber ich brauch das nicht, weder Diesel noch rasen.

Ich habe den 2.0L Diesel 170Ps EcoFlex 2017 Verbrauch 5,5L bei sanfter Fahrweise 5.Liter Sportlich 6,5L

Der 2.0 Liter hat in jeder Lebenslage genug Reserve kann aber auch sehr Umweltbewusst gefahren werden.

Ich habe mich bewusst mit 2 Kinder für den 5 Sitzer entschieden da man dann noch 2 große Staufächer hat im Kofferrum.

LED ist wirklich "Göttlich" und macht wirklich das Autofahren in der Nacht zum Tag.

Ich würde keinen Diesel mehr empfehlen, wenn man bei YT sieht wie, teils die "modernen" Motoren durch die AGR nach 100.000 km, massiv verkokt sind. Dann noch das Adblue Thema das hier ja auffällig ist. Der größere Fahrspaß wird irgendwann nachbezahlt. Das andere mit LED (Innovationspaket) und 5 Sitzer würde ich auch raten, nicht 7 Sitzer. Und überlegen ob normale Sitze oder AGR (machen manchmal Rückenprobleme ^^)

Falls noch paar Wochen Zeit vergehen darf, ich hatte meinen Jahreswagen bei Opel während der Weihnachts- zu Silvesterzeit gekauft, weil es von Opel eine "heiße Schlitten" Aktion gab, wo die Jahreswagen nochmal Preisnachlass bekamen. Vielleicht kommt das nochmal ?

Also als wir uns für den Zafira entschieden haben, waren für mich die agr sitze Pflicht. Super bequem. Aber das muss man wirklich Probesitzen, jeder empfindet das anders.Der 120 PS war uns zu träge. Ich finde bei dem schweren Auto geht es ums vom Fleck kommen und um Reserven. Wenn man den Tempomat bei 150 einschaltet kommt man sehr komfortabel und zügig vorran.

Zitat:

@vegetas schrieb am 16. November 2019 um 13:22:21 Uhr:

 

Das andere mit LED (Innovationspaket) und 5 Sitzer würde ich auch raten, nicht 7 Sitzer.

Ob 5 oder 7 Sitzer ist Sache der persönlichen Bedürfnisse. Wir sind froh die bei Bedarf auszuklappenden, zusätzlichen Sitze zu haben. Kinder, deren Vereinsleben, Events wie Geburtstage etc. ...Schon oft gebraucht.

Davon abzuraten eignet sich weniger als pauschaler Tipp.

 

 

Zitat:

 

Und überlegen ob normale Sitze oder AGR (machen manchmal Rückenprobleme ^^)

Ab einer bestimmten Körperfülle sollte man die in der Tat überdenken. Schmale, schlanke oder sportlich gebaute Körper ohne Überbreite können bedenkenlos AGR wählen. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen