ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Kaufempfehlung für Waschsauger

Kaufempfehlung für Waschsauger

Themenstarteram 19. Febuar 2008 um 11:43

Hallo zusammen,

da das jährliche Reinigen von Autositzen & Co. wieder ansteht und wir auch im restlichen Haushalt genug Anwendungszwecke für einen Waschsauger hätten, möchte ich demnächst so ein Gerät anschaffen.

Für die Polsterreinigung werden diese Waschsauger ja überall gelobt und empfohlen.

Die einzige Frage, die sich noch stellt, ist welches Modell man nehmen soll. Diese Geräte sind ja auf Ebay ab ca. 80€ zu erhalten. Da das billigste aber nicht immer das beste ist, würde ich bis ca. 150€ für so ein Gerät als Preis akzeptieren.

In diesem Preissegment findet man dann schon etwas Auswahl.

Sicher handelt es sich dort auch nicht um Profigeräte, aber 300€ oder mehr sind mir dann doch zu viel...

Wer von euch hat jetzt ggf. etwas Erfahrung mit diesen Dingern und kann Tipps geben, worauf man achten sollte? Hohe Leistung? Hoher Pumpendruck? Große Wasserbehälter?

Eine große und eine kleine Shampoodüse (fürs Auto) ist bei den meisten Geräten Standardzubehör.

Wieviel Reinigungsflüssigkeit benötigt man für eine komplette Autoreinigung, bzw. wie lange reicht ein Liter etwa?

Wo bezieht ihr euer Reinigungsmittel, was kostet dies etwa, und gibt es auch hier große Unterschiede?

Würde mich freuen, wenn der ein oder andere etwas dazu beitragen kann, meine Fragen zu beantworten.

Hier mal ein Link auf eines der Produkte bei Ebay:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...

Gruß Jürgen

Ähnliche Themen
65 Antworten
Themenstarteram 30. Juni 2008 um 20:44

Hmm.. sieht auch ziemlich industriell aus. Prinzipiell geht´s zwar schon um die Funktion, aber der Kärcher Puzzi gefällt mir da optisch doch etwas besser und scheint kompakter zu sein. Bin da leider noch nicht weiter vorgedrungen, aber noch am Thema dran...

Gruß Jürgen

Mir persönlich sagt vom rein optischen ersten Eindruck der Weidner Waschsauger mehr zu. Er ist zwar höher aber nicht so lang wie die Puzzi. Läßt sich dadurch leichter verstauen. Schmutzwasser-Tank ist mit 29 Liter auch arbeitsfreundlicher. Ausserdem dürfte das ein geschlossenes System sein. Der Puzzi Schmutzwasser-Tank ist offen. Sollte zwar kein wirkliches Problem darstellen, aber falls man die Puzzi doch umstößt, hat man die Bescherung (aber da muß es wirklich schon sehr blöd hergehen). Allerdings geht das Entleeren des Schmutzwassers bei der Puzzi Ruck-Zuck und ein lästiges Hantieren fällt aus.

Das gelb/schwarz-Design von der Puzzi ist natürlich poppiger als das fade Industrie-grau. Aber trotzdem wirkt der Weidner-Waschsauger auf mich etwas durchdachter und stabiler. Deshalb traue ich dem irgendwie mehr zu.

Werd mal schauen ob man den auch wo ausleihen kann und dann berichten.

LG m.

Hallo,

also kann es sein, dass ich da etwas nicht mitbekommen habe?

EIn Puzzi 200 kostet schlappe 700 - 800€ oder habe ich da was falsch gesehen?

Selbst der Puzzi 100 kostet 400€.

Habt ihr da nicht am Anfang beim 200er von 300€ gesprochen?

Bert

Hallo

 

Zitat:

Original geschrieben von sweeti84

ich sag nur WEIDNER bzw. Würth Easy 29/ TWX 2900 unübertroffen in leistung und verarbeitung,refenzklasse und unkaputtbar...is auch für den gewerblichen gebrauch...kostenpunkt um die 400 

Der sieht ja echt gut aus aber Preis nur auf Anfrage. Du sagst um die 400€. Kann man sich den wo anschauen (in HArdware)? Gibts Vertretungen? Bei Würth online gibts da nicht zu und auf der Weidnerseite steht auch kein anderer Ansprechpartner als die Firma selbst.

mfg

Bert

klar man muss schon einen händlerzugang haben um sich die sachen richtig anschauen zu können...zur not geb ich dir ne nummer von meinem würth vertreter oder du rufst direkt in der Würth zentrale an da "Würth"dir ganz sicher weiter geholfen 

Zitat:

Original geschrieben von Bert1972

Hallo,

also kann es sein, dass ich da etwas nicht mitbekommen habe?

EIn Puzzi 200 kostet schlappe 700 - 800€ oder habe ich da was falsch gesehen?

Selbst der Puzzi 100 kostet 400€.

Habt ihr da nicht am Anfang beim 200er von 300€ gesprochen?

Bert

Nöö. bin die vorhergehenden Beiträge nochmal durchgeflogen aber habe nirgendwo gesehen, daß wer oder vielleicht sogar ich die Puzzi 200 irrtümlich um € 300.- erwähnt hätten. Lediglich die SE2001 wurde mit 250.- angepriesen und das timmt auch. Die Puzzi 200 kostet etwas über 700.- €uronen.

LG m.

Habe heute bei der Firma Weidner (D) angerufen und mich erkundigt:

Easy 29 kostet € 425.- und die verbesserte Version, der Milben-Sauger TWX 31 kostet € 785.- (falls dieser noch wen interessiert).

Leider gibt es in Österreich keine Vertretung wo man sich den ausleihen bzw. kaufen könnte, und ich fall' somit als Testperson aus.

@ Bert1972

Falls Du Dir den Weidner-Waschsauger angesehen oder vielleicht überhaupt ausgeborgt und auf Herz und Nieren geprüft hast, wäre es toll wenn Du uns darüber berichten könntest.

LG m.

Themenstarteram 2. Juli 2008 um 20:23

Zitat:

Original geschrieben von Bert1972

Hallo,

also kann es sein, dass ich da etwas nicht mitbekommen habe?

EIn Puzzi 200 kostet schlappe 700 - 800€ oder habe ich da was falsch gesehen?

Selbst der Puzzi 100 kostet 400€.

Habt ihr da nicht am Anfang beim 200er von 300€ gesprochen?

Bert

Hi,

wie gesagt ging es anfangs um den SE2001, den ich aktuell habe - aber eben keineswegs weiterempfehlen kann. Zumindest um das Geld nicht. Da kann ich mir vermutlich auch einen Waschsauger um 90€ von Ebay holen, der dürfte kaum schlechter verarbeitet sein.

Bzgl. dem Puzzi gibt es auch Modelle unter 400€, nämlich den Puzzi 8/1:

http://www.karcher.de/.../11002070.htm

Das wäre eben meine nächste Alternative in Hoffnung auf gute Kärcher Qualität. Guter Nebeneffekt ist eben auch ein etwas größerer Frisch-/Schmutzwassertank bei dennoch kompakter Baugröße - immerhin handelt es sich bei mir immer noch um reinen Privatgebrauch.

Gruß Jürgen

 

Bin hier nur durch Zufall gelandet, muss aber dann doch mal was schreiben ;)

 

Von den Kärchergeräten kann ich aus persönlicher Erfahrung nur abraten. Wer damit gute Erfahrungen gemacht hat, hat einfach Glück gehabt. Die Hochdruckgeräte von Kärcher sind top, absolute Spitzenklasse, aber alles andere taugt wenig bis gar nichts.

 

Zu den Billigangeboten von ebay kann ich nichts sagen, Weidner scheint mir o.k., weiterhin empfehlen kann ich Nilco, auf deren Homepage gibt es auch schon mal gute gebrauchte Geräte (z.B. das SE1500). Wie sich das kleine WS 50 macht, kann ich nicht sagen, aber wenn es so zuverlässig wie die anderen Geräte ist, sollte es o.k. sein.

 

Als Reinigungsmittel sollte man einen Reiniger der neuen Generation, ohne Tenside, nehmen. Diese schonen die werksseitige Appretur der Stoffe und lassen sie nicht so schnell wieder anschmutzen.

 

 

Gruß

 

Martin

Themenstarteram 4. Juli 2008 um 22:08

Zitat:

Original geschrieben von XC70D5

Von den Kärchergeräten kann ich aus persönlicher Erfahrung nur abraten. Wer damit gute Erfahrungen gemacht hat, hat einfach Glück gehabt. Die Hochdruckgeräte von Kärcher sind top, absolute Spitzenklasse, aber alles andere taugt wenig bis gar nichts.

Hallo Martin,

kannst du das auch näher ausführen? Geht es hier um die Technik, oder um die von mir bemängelte Verarbeitung? Bzgl. den Puzzis von Kärcher habe ich eigentlich nur Gutes gehört..

Sollte sich da noch was anderes herausstellen, überlege ich mir das nochmal...

Gruß Jürgen

Wie bereits gesagt, sind die Hochdruckgeräte von Kärcher absolut top. Alles andere ist mäßig verarbeitet, nicht sehr haltbar oder beides. Viele Geräte kaufen sie auch nur zu, teilweise von deutschen, aber auch von italienischen Herstellern (was nicht negativ behaftet ist, da der Großteil an Reinigungsmaschinen aus Italien kommt). Man bekommt einige Geräte auch baugleich von anderen Herstellern, nur in anderen Farben und billiger. 

 

Kärcher-Profigeräte sind aber immer zu teuer und immer zu "anfällig". Das Puzzi profi K ist eines der schlechtesten Geräte, die ich jemals gekauft habe, aber damals das Top-Produkt in der Kärcher Produktpalette war. Die Robustheit der Außenhülle ist noch das beste an den Geräten, der Kunststoff flexibel und relativ bruchfest, die Technik leider sehr anfällig. Ganz besonders vorsichtig muss man bei neuen Produkten oder Baureihen sein. Hier ist der Kunde Betatester, aber das kennt man ja als Autofahrer ;)

 

 

Gruß

 

Martin

Themenstarteram 6. Juli 2008 um 13:15

Hallo,

falls noch jemand an einer etwas ausführlicheren Beschreibung des Kärcher SE2001 interessiert sein sollte: Ich habe mich entschlossen das ganze mit etwas Bildunterstützung als Testbericht in meinem Blog zu veröffentlichen :)

http://www.motor-talk.de/.../...chsauger-kaercher-se2001-t1880994.html

Gruß Jürgen

Hallo Jürgen!

Super Bericht über den SE2001!!! DANKE!!! Du und Martin haben mich jetzt gänzlich von KÄRCHER-Produkten weggebracht. ich gebe gerne gutes Geld für ein gutes Produkt aus, aber was Ihr beschrieben habt, scheint mir in meinem Fall völlig ungeeignet zu sein. ich suche sowieso schon grundsätzlich im industriellen Bereich nach Werkzeugen und Maschinen, weil mir schon des öfteren ein gravierender Unterschied, der sich meistens bezahlt macht, aufgefallen ist. So auch bei den Waschsaugern. Allerdings scheint mir die Firmen-Philosophie von KÄRCHER nicht mit der Meinigen zu übereinstimmen.

Ist aber kein Problem, weil es ja auch noch andere Firmen gibt, die sich mit ihrer Materie professioneller auseinandersetzen. Nur gilt es diese noch ausfindig zu machen und bei Zufriedenheit den Interessierten weiter zu empfehlen.

 

@ Martin

Hallo! Auch Dir vielen Dank für Deine Hinweise!!! Was mich persönlich noch interessieren würde, sind die Reinigungsmittel der Neuen Generation ohne Tenside.

Auch ich beschäftige mich schon seit geraumer Zeit mit disem Thema und bin durch Zufall an eine Firma (IDEAL) geraten, die in diesem Bereich konstruktiv geforscht haben dürfte. Eigentlich war ich auf der Suche nach einer zuverlässigen NANO-Beschichtung für die Windschutzscheibe, die mir ein Arbeitskollege empfohlen hat. Auf der Windschutzscheibe hatte ich zwar bis jetzt noch nicht den erhofften Erfolg wegen Wachs- und Silikon-Rückständen, auf dessen Problematik mich der Firmeninhaber hingewiesen hat. Aber im Badezimmer beim Waschbecken und den Armaturen hat mich dieses Mittel überzeugt und läßt mich auch noch auf eine "nanonisierte" Windschutzscheibe hoffen. Für Jürgen wäre so eine Nano-Schicht vielleicht auch auf seinem Cabrio-Verdeck interessant. Außerdem gibts diese auch für Steinböden oder Fliesen. Auf Stein hab ich mich auch schon selbst überzeugen dürfen und war echt beeindruckt.

Aber das ist eigentlich ein Thema für einen anderen Thread.

Jedenfalls ist die Vorreinigung, bevor die Nano-Schicht aufgetragen wird, die ganze Miete. Wenn die nicht klappt, hält auch das Nano nicht, so wie bei meinen Windschutzscheiben. Der Firmen-Chef hat mir auch ein Tenside-freies Putzmittel verkauft, welches genauso unspektakulär aussieht wie Wasser. Keine Farbstoffe drinnen, die das Putzmittel bunter machen, und auch kein Parfum welches das Putzerlebnis "verschönern" sollten. Alles nur unnötige Verschmutzungen im Reinigungsmittel, die zusätzlich Rückstände verursachen, sagte mir der Hersteller. Deren Zweck wäre nur die Aufmerksamkeit beim Kaufen auf das bunte Putzmittel zu lenken. Eine professionelle Einstellung, die mir sehr gut gefällt! Nach den ersten Tests war ich positiv überrascht. Es reinigte oft dort besser wo herkömmliche Mittel versagten, aber zum Entkalken z.B. verwende ich immer noch Cillit-Bang. Also auch kein Wundermittel aber dennoch eine Empfehlung wert.

Tenside, meinte er, würden zwar kurzfristig reinigen, aber auch eine Art "klebrige" Seifenschicht hinterlassen, auf der der nachkommende Schmutz wieder leichter zu haften vermag.

Auf Grund des bisherigen positiven Erfahrungen mit Tenside-freien Reinigungsmittel nun meine Frage an Dich:

Welche Reinigungsmittel kannst DU weiterempfehlen? Nenne mir bitte die Namen und deren Hersteller, und wo ich die beziehen kann.

im voraus Dankend und mfG verbleibend,

m.

Zitat:

Original geschrieben von mangalpuri

Was mich persönlich noch interessieren würde, sind die Reinigungsmittel der Neuen Generation ohne Tenside.

 

Der Firmen-Chef hat mir auch ein Tenside-freies Putzmittel verkauft, welches genauso unspektakulär aussieht wie Wasser. Keine Farbstoffe drinnen, die das Putzmittel bunter machen, und auch kein Parfum welches das Putzerlebnis "verschönern" sollten. Alles nur unnötige Verschmutzungen im Reinigungsmittel, die zusätzlich Rückstände verursachen, sagte mir der Hersteller.

 

Es reinigte oft dort besser wo herkömmliche Mittel versagten, aber zum Entkalken z.B. verwende ich immer noch Cillit-Bang. Also auch kein Wundermittel aber dennoch eine Empfehlung wert.

Tenside, meinte er, würden zwar kurzfristig reinigen, aber auch eine Art "klebrige" Seifenschicht hinterlassen, auf der der nachkommende Schmutz wieder leichter zu haften vermag.

Auf Grund des bisherigen positiven Erfahrungen mit Tenside-freien Reinigungsmittel nun meine Frage an Dich:

Welche Reinigungsmittel kannst DU weiterempfehlen? Nenne mir bitte die Namen und deren Hersteller, und wo ich die beziehen kann.

Viele Fragen :eek:

 

Zuerst das: das allreinigende Wundermittel gibt es nicht! z.B. ein Reiniger, der zur Lösung von Fettschmutz gedacht ist, kann niemals Kalk vernünftig entfernen.

 

Die tensidfreien Reiniger basieren meist auf Phosphaten, genau die "Dinger", die in den 80ern ausgemerzt wurden, weil sie für eine Überdüngung der Gewässer sorgten! Es ist also auch dort nicht alles Gold was glänzt ;)

 

Diese Reiniger werden vorwiegend in der Textilreinigung (Teppiche, Polster etc.) und für die Wand- und Deckenreinigung eingesetzt, bringen aber auch bei anderen Einsätzen entsprechende Ergebnisse (z.B. Feinsteinzeugfliesen).

 

Es gibt mittlerweile von fast jedem renommierten Hersteller entsprechende Produkte. Erstmals kam das Produkt "One Step", damals noch von der Firma Solution Glöckner vertrieben, auf den Markt. Mittlerweile kommt es aber von One Step direkt www.onestep-europe.de

 

Andere Hersteller wären z.B. Buzil , Tana (ultan KARACHO, direkter Link nicht möglich)

 

Beziehen kann man die Produkte meist nur über den Fachgroßhandel (z.B. www.igefa.de in vielen Städten) oder über das Internet (z.B. www.hygi.de/).

 

 

Gruß

 

Martin

Besten Dank an Jürgen und Martin, als persönliches Fazit aus euren Ausführungen habe ich gerade den Nilco/Fakir WS 50 bestellt (Amazon, 298 EUR).

Sobald das Teil da ist und getestet werden konnte, versuche ich mich noch an einem abschließenden Kommentar dazu.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Kaufempfehlung für Waschsauger