ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Kaufempfehlung? - C180 vs. C220 CDI

Kaufempfehlung? - C180 vs. C220 CDI

Mercedes
Themenstarteram 21. Juli 2017 um 13:41

Hallo zusammen,

ich plane den Kauf eines S204 und möchte ein paar Meinungen zu zwei Autos einholen, die ich im Visier habe.

Vorneweg, eine kleine Motorisierung ist für mich ausreichend, meine Fahrleistung beträgt etwa 15-20 tkm im Jahr, Stadt/Land/Autobahn gemischt.

Ein Kollege hat einen W204 C180 und lobt den Wagen in den höchsten Tönen, so dass ich vielleicht etwas voreingenommen bin. Die Ausstattung ist mir nicht so wahnsinnig wichtig.

 

Die beiden Wagen haben einige Gemeinsamkeiten:

Sie sind Ausstattung Classic, Handschalter, in palladiumsilber-metallic, mit Audio 20 CD (beim C180 inkl. Becker MAP PILOT), 205er Räder.

Beide sehen sehr gepflegt aus und haben komplettes Scheckheft (beim CDI noch nicht geprüft).

Eckdaten des C180 (1,6er):

EZ 11/2012

HU 03/2019

74.000 km

2 Vorbesitzer

Sonderausstattung: Multifunktionslenkrad, Sitzheizung

ATS-Alufelgen mit fast neuen Ganzjahresreifen (Yokohama)

2 Jahre Gewährleistung

Bottomline des Händlers scheint 16.500,- € zu sein. Weiteres Handeln vermutlich zwecklos, da es ein großes Mehrmarkenautohaus ist.

 

Eckdaten des C220 CDI:

EZ 09/2013

HU 09/2018

122.000 km

1. Hand

Sonderausstattung: wie oben, zusätzlich Ledersitze und Xenon

205er Werks-Alufelgen, die Reifen sind verschlissen und weisen zudem starke Sägezahnbildung auf

ausgezeichnet ist er mit 15.900,- €

Da ich den Händler (kleinerer Gebrauchtwagenhändler) noch nicht gesprochen habe, weiß ich auch noch nicht, was am Preis noch machbar wäre und was er für Gewährleistung gibt.

 

Fazit: Der CDI ist besser ausgestattet und 10 Monate neuer, hat aber knapp 50.000 km mehr auf der Uhr und braucht neue Reifen.

Fraglich ist, ob sich ein Diesel überhaupt lohnt. Der Motor ist außerdem der OM 651, dem jetzt ein Softwareupdate verpasst werden soll. Zwar will ich nicht in die Panik einstimmen, aber man will sich ja auch nicht extra ein Problem auf den Hof stellen.

Was würdet ihr empfehlen?

Ähnliche Themen
17 Antworten

Ein Diesel und Handschaltung, wäre für mich ein persönliches NOGO.

Achte darauf, ob Durchlade (wenn benötigt wird) vorhanden ist, war nämlich Sonderausstattung. Sitzheizung und Parkpieper sind beim Benz "must have". Automatik, Xenon, Comand u.s.w. je nach Vorlieben.

Würde nach so was suchen :

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Habe selbst eine schwarze Mopf Limo Classic, C180 / 1,8 Turbo CGI, mit Automatik 7G+ und bin soweit zufrieden.

PS. auf irgendwelche Zubehörfelgen, lege ich "nullkommanull" Wert, würde bei mir den Preis sogar drücken oder es werden Top - Originalfelgen mit 1A Reifen vom Händler montiert.

...und ich würde mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt keinen Diesel kaufen, der nicht

die EURO6-Norm erfüllt.

Im übrigen scheinen die Eckdaten des C180 zu stimmen; von daher wäre meine

Empfehlung, den Benziner zu nehmen.

Habe ihn seit einigen Wochen selbst (vorher EURO4-Diesel) und finde ihn sehr

angenehm zu fahren und sparsam im Verbrauch (7,5 L auf 100 km).

Gruß und schönes WE;)

Jürgen

Themenstarteram 21. Juli 2017 um 15:12

Zitat:

@blackmagicbird schrieb am 21. Juli 2017 um 14:33:25 Uhr:

Ein Diesel und Handschaltung, wäre für mich ein persönliches NOGO.

Interessanter Punkt. Hat das einen Grund? Ist der Wagen so wenig elatisch, das ständig das Getriebe umgerührt werden muss?

Zitat:

@blackmagicbird schrieb am 21. Juli 2017 um 14:33:25 Uhr:

Achte darauf, ob Durchlade (wenn benötigt wird) vorhanden ist, war nämlich Sonderausstattung. Sitzheizung und Parkpieper sind beim Benz "must have". Automatik, Xenon, Comand u.s.w. je nach Vorlieben.

Bei der Limousine ist da wirklich das A und O. Dein Beispiel würde mir gefallen, aber sorry, ich hätte deutlicher schreiben sollen, dass ich einen S204 suche.

Sitzheizung und Pieper vorne und hinten haben beide meiner Zielobjekte.

Zitat:

@Düsentrieb77 schrieb am 21. Juli 2017 um 15:12:05 Uhr:

Zitat:

@blackmagicbird schrieb am 21. Juli 2017 um 14:33:25 Uhr:

Ein Diesel und Handschaltung, wäre für mich ein persönliches NOGO.

Interessanter Punkt. Hat das einen Grund? Ist der Wagen so wenig elatisch, das ständig das Getriebe umgerührt werden muss?

Finde das ist

1. Eine pers. Geschmacksfrage

2. Vom Einsatzzweck Abhängig (Vorwiegend Stadt/Kurzstrecke od. viel Langstrecke?)

Dann kommt es drauf an ob man zb. einen Stauassistenten hat bzw. wünscht - da fährt die Kiste im Stau alleine. Da ist eine Atomatik Unabdingbar.

Ich hab einen 6 Gang Schalter und kann ganz gut Leben damit. Ist vom Service auch günstiger!

Würde persönlich keinen Diesel und zweimal keine Diesel mit Handschaltung nehmen.

Och, schon wieder einen Kombi....

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Die Kombis sind praktischer und schöner - Ist aber Geschmacksfrage!

Zitat:

@Saubazi schrieb am 21. Juli 2017 um 14:41:51 Uhr:

...und ich würde mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt keinen Diesel kaufen, der nicht

die EURO6-Norm erfüllt.

Diesel und Euro6 ist also das Sorglospaket?

Wohl eher nicht, wie man sieht...

Bei 15-20.000km im Jahr und ohne Anhängernutzung (Wohnwagen, Pferdeanhänger etc.) würde ich einen Benziner wählen.

Und selbst die Direkteinspritzer (-Benziner) werden ihr Fett noch ab bekommen, da kann man sich sicher sein. Da sie in keinster Weise besser sind als ein Diesel.

Wenn dir die aktuelle Panikmache allerdings egal ist - wie es wahrscheinlich sein sollte - dann greif gerne zum 220er Diesel (aber mit Automatik). Ich mag den Motor :)

Selbst rühren ist zwar auch cool, aber dann lieber in einem MX5, Polo GTI o. ä....

Bei 15 bis 20 tkm würde ich den Benziner nehmen.

Bei dem anvisierten Baujahr müsste schon der M274 Motor eingebaut sein. Der Motor ist relativ sparsam und hat bereits Euro 6.

am 21. Juli 2017 um 20:23

Zitat:

@Düsentrieb77 schrieb am 21. Juli 2017 um 15:12:05 Uhr:

Interessanter Punkt. Hat das einen Grund? Ist der Wagen so wenig elatisch, das ständig das Getriebe umgerührt werden muss?

Nein, das hat keinen "Grund".

Es gibt hier einfach nur genug Kandidaten, die erstens einen Diesel vehemend ablehnen und zweitens einen Schaltwagen. Manchmal trifft man eben auch auf einen, der beides ablehnt ;).

Hast du vielleicht ein paar Links zu den Fahrzeugen?

An sich würde ich auch vom Diesel abraten, wenn du erstens laufend in eine der gefährdeten Innenstädte musst oder das Fahrzeug zeitnah wieder verkaufen willst (da könnte ein Wertverlust drohen). Ist das nicht der Fall, was soll dir da wirklich drohen?

Themenstarteram 21. Juli 2017 um 21:12

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 21. Juli 2017 um 20:23:39 Uhr:

Es gibt hier einfach nur genug Kandidaten, die erstens einen Diesel vehemend ablehnen und zweitens einen Schaltwagen. Manchmal trifft man eben auch auf einen, der beides ablehnt ;).

Ich hatte noch nie einen Diesel. Deswegen tendiere ich eher zum Beziner, aber gefühlt 80% der T-Modelle sind Diesel. Wahrscheinlich auch ein Grund, warum die meisten Diesel für weniger angeboten werden.

Links habe ich:

Der C180.

Und nach kurzer Suche auch den C200 CDI.

Interessant, vor Ort steht er für 950,- mehr und von "im Kundenauftrag" ist da auch keine Rede...

Und Edith meint, dass ich gestern einen Knick in der Optik hatte. Es ist ganz klar ein C200 CDI, 2143 cm³, 100 kW.

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 21. Juli 2017 um 20:23:39 Uhr:

An sich würde ich auch vom Diesel abraten, wenn du erstens laufend in eine der gefährdeten Innenstädte musst oder das Fahrzeug zeitnah wieder verkaufen willst (da könnte ein Wertverlust drohen). Ist das nicht der Fall, was soll dir da wirklich drohen?

Ich möchte den Wagen länger fahren, wohne aber schon jetzt am Rand der Umweltzone.

am 21. Juli 2017 um 21:29

Zitat:

@Düsentrieb77 schrieb am 21. Juli 2017 um 21:12:23 Uhr:

Ich möchte den Wagen länger fahren, wohne aber schon jetzt am Rand der Umweltzone.

Naja, Umweltzone bedeutet ja nicht gleich, dass Fahrverbote drohen. Die drohen ja "nur" vor allem in Stuttgart, Hamburg, Berlin, München und Düsseldorf ... die Frage ist, musst du da öfters rein?

Ich z.B. wohne nahe Stuttgart in einer Umweltzone, da ich aber fast nie nach Stuttgart rein fahre, daher juckt mich das recht wenig.

Ansonsten bietet der Diesel klar mehr für den Preis, daher wäre es eher meine Wahl.

Hallo,

bei Deiner geringen Laufleistung empfehle ich einen Benziner, der Diesel wird im Winter nicht warm. Ich fahre nur Langstecke und brauche im Winter ca. 20 - 25 KM bis das Kühlwasser auf Temperatur ist. Kurzstrecke ist der Tod eines Diesels.

 

Gruß

Michael

Zitat:

@grilli9 schrieb am 21. Juli 2017 um 15:37:47 Uhr:

Die Kombis sind praktischer und schöner - Ist aber Geschmacksfrage!

Ein Vito ist superpraktisch und eine W204 Limo elegantschön - ist aber eine Frage des Geschmackes !

Zitat:

@michasde schrieb am 21. Juli 2017 um 23:11:16 Uhr:

Hallo,

bei Deiner geringen Laufleistung empfehle ich einen Benziner, der Diesel wird im Winter nicht warm. Ich fahre nur Langstecke und brauche im Winter ca. 20 - 25 KM bis das Kühlwasser auf Temperatur ist. Kurzstrecke ist der Tod eines Diesels.

 

Gruß

Michael

Was ist denn bitte an bis zu 20tkm im Jahr Kurzstrecke?

Mein Vater hat einen Diesel für 7tkm im Jahr, wobei ich schon 1000 damit fahre dass er mal auf die Bahn kommt, das ist für mich Kurzstrecke. Ich selber fahre am Tag 70km und komme im Jahr auf ca 20tkm, da rentiert sich ein Diesel immer, also was ist bitte Viel oder wenig Jahreslaufleistung oder Kurz oder Langstrecke?

Die Frage stellt sich wohl eher fahre ich die 15-20tkm Überland oder stehe ich die meiste Zeit an der Ampel und erreiche ich die Kilometer so.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Kaufempfehlung? - C180 vs. C220 CDI