ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufempfehlung BMW 318i Bj.2009 oder Skoda Octavia MPI Bj. 2010

Kaufempfehlung BMW 318i Bj.2009 oder Skoda Octavia MPI Bj. 2010

Themenstarteram 22. Juni 2014 um 17:01

Hallo liebe Community,

ich brauche eure hilfe.

Meine Verlobte und ich wollen uns ein neues Auto zulegen.

Zur Auwahl stehen:

1.) BMW 318i 1995 ccm BJ. 03/2009, 47500 Km runter, 143 PS, 6-Ganggetriebe, 13490€

2.) Skoda Octavia Combi MPI 1598 ccm Bj. 03/2010, 69950 Km, 102 PS, 5-Ganggetriebe, 12990€

Zu welchen würdet ihr uns raten. Suchen ein zuverlässiges Auto, das ist das wichtigeste Merkmal. Fahrspaß wäre auch toll oder alternativ ein großer Kofferraum.

Würde mich über eure Meinung freuen und warum ihr uns zu dem jeweilgen Auto ratet.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Fahrspaß oder großer Kofferraum?

Nimm einen Octavia als 1.8T, dann hast du beides.

Themenstarteram 22. Juni 2014 um 17:41

Leider stehen nur die beiden zur Auswahl, da es hier um eine Wandlung geht und wir das Kfz bei dem entsprechenden Autohaus kaufen müssen. Welchen würdet ihr empfehlen?

Der 1.6er ist zwar ein zuverlässiger Motor, Fahrfreude kommt damit im Octavia allerdings nicht auf.

Mach doch einfach mit beiden eine Probefahrt und entscheide dann.

Themenstarteram 22. Juni 2014 um 17:53

Ok danke für die Antwort. Wie zuverlässig ist der BMW Motor.

Haben mit beiden eine Probefahrt gemacht und fuhren sich beide sehr gut.

Nun fragen wir uns wie zuvelässig sind beide Autos und wie gut lassen sich beide Autos wieder verkaufen?

Den Octavia Kombi wirst Du hinterher sicherlich besser verkaufen können da Deutschland eben eine Kombi Nation ist.

Wie schon geschrieben, der 1.6 Benziner ist sicherlich kein Rennmotor, aber eben ein guter, ausgereifter "Brot und Butter" Motor.

am 23. Juni 2014 um 7:51

Spontan würde ich den BMW nehmen von den beiden - insbesondere wenn es auch mal etwas länger auf die Autobahn geht, würde mich der 1.6er mit 5-Gang nerven.

am 23. Juni 2014 um 11:45

Der 318 ist mMn ein ziemlich sparsamer Motor. Ich habe ihn 20 TKM gefahren und dabei ca. 7,3 L Verbrauch gehabt...weniger als meine Frau im Fokus mit 1.6 und 101 PS. Und ohne Skoda & Co. zu nahe treten zu wollen, ist ein BMW insgesamt doch wertiger.

am 23. Juni 2014 um 11:59

Eigentlich ziehmlich klar der 3er. Der Oktavia ist zwar platztechnisch größer, dennoch steht der 3er(Mittelklasse) eine Klasse über dem Oktavia(Kompaktklasse), was sich in Geräuschkulisse und Fahrverhalten bemerkbar machen wird.

Dazu noch der größere Motor im 3er....

Ich würde den Kauf des BMW 318i propagieren, weil dieser qualitativ solider und vertrauenserweckender ist als ein VW-Konzernprodukt - auch wenn der 1.6-Liter-Motor im Octavia ein Guter ist und empfohlen werden kann. Der Unterhalt beim BMW wird etwas teurer sein, dafür fährt man auch ein Auto der Premium-Mittelklasse - der Octavia ist eigentlich ein bis zur Größengenze ausgereizter Golf, selbst wenn er mehr Platz bietet (Kofferraum).

Dem Skoda einen besseren Wiederverkaufswert zu unterstellen, halte ich nicht für Quatsch, aber zumindest für fragwürdig. Einen guten BMW mit originalem Zustand und ordentlicher Historie kann man jederzeit genauso problemlos wie einen Kompaktkombi verkaufen.

Ich halte den BMW für besser, aber was wichtig ist, wären Probefahrten mit beiden Autos - am Ende entscheide nicht ich, am Ende entscheidet ihr und wählt den Wagen, der besser zu euch passt und eure Bedürfnisse eher trifft. Mehr Spaß macht der BMW. Wenn aber Familienplanung und/oder gelegentliche Urlaubsfahrten im Raume stehen, würde ich eher zum Skoda tendieren. Je nach dem!

auf jeden Fall beide anschauen und auch probefahren.

auf der Rückbank ist meines Erachtens eher im BMW mehr Platz.

Allerdings ist der Innenraum beim BMW geschmackssache.

Ich denke, dass beide Angebote nicht optimal sind.

Schaut nach ca.80.000km Laufleisteung, da gibts gerade beim Octavia Motoren mit mehr Leistung.

Laien machen oft den Fehler, das Auto mit den wenigsten Km zu kaufen, und hier kann ich aus Erfahrungen aus meinem akademischen Umfeld berichten, dass gerade dann öfters Ärger mit der Maschine droht.

Um die 50.000km bei BJ 2009/2010 ist schon fast zu wenig, immerhin sind es Benziner, bei Dieseln ist

das fast schon fahrlässig, sowas zu kaufen.

Bestimmt lässt sich der BMW gut verkaufen:

Gibt doch genug Ali und Mustafa, die einen "voll krassen 3er" suchen:D

am 23. Juni 2014 um 23:03

Ein BMW lässt sich garantiert nicht schlechter als ein Skoda verkaufen. Ist ein unaufgeladener Saugmotor mit einigermaßen Leistung,angemessen bei dem Gewicht. 1,6 Liter und Fahrspass muss man Strickt trennen, bei 101 Sauger PS und solchen Karosserien, ausserdem holt man sich damit noch ZR Wechsel ins Haus. Der BMW ist schicker, auch wenn das Auto mal alt ist, macht es mehr her. Fazit: ich würde nicht lang überlegen

Wenn der Motor aufgeladen wäre, dann wäre es ja auch kein Saugmotor mehr;)

am 23. Juni 2014 um 23:15

Wollte nur auf die Alte Schule hinweisen,;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufempfehlung BMW 318i Bj.2009 oder Skoda Octavia MPI Bj. 2010