ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Audi S3 / BMW 135i

Audi S3 / BMW 135i

Themenstarteram 9. September 2019 um 0:17

Hallo zusamen

erstmal entschuldige ich mich für meine Rechtschreibung

jetzt zu meiner frage ich habe mich auf diese 2 marken Audi S3 TFSI und BMW 135 i beide ab 2015 fixiert ich finde die beide mega geil bin die beide schon probe gefahren aber ich kann mich einfach nicht entscheiden ich finde Heckantrieb genial bin nämlich noch jung und spiele gerne noch mit dem gas Design mäßig finde ich den Audi ein tick besser innen ich fahre ca 20tkm im Jahr und um die Versicherung geht es mir nicht Bevor diese frage kommt ich suche nach was sportlichem und kompakt hat jemand Erfahrung mit beiden marken gibt es Macken die bei eine der 2 marken schnell im arsch geht und richtig teuer ist wie skaliert der verbrauch bei den zwei Autos bei normalem fahren klar wenn man gas gibt mit einem Benziner gibt es kein Limit nach oben was ist die maximale Reichweite die man mit einem tankt schaft normale Fahrweise wie sind die wind Geräusche in Innenraum bei Ü 170 180 km/h durfte die Autos leider nur bis 120 fahren war ja bei Kollegen

was für Erfahrungen habt ihr mit denn Autos ich weiß die frage hier nach ein par anderen Meinungen welches der zwei Autos zu fragen ist bissi blöd denn es gib BMW Fans und genau so anders herum aber ich musste es mal probieren bin am verzweifeln wenn es gehen würde dann würde ich beide kaufen :)))) aber das Portmonee erlaubt es nicht xD hoffe auf Erfahrungen von läuten die auch so viel fahren was ihr Erfahrung sind nach 1 2 3 Jahren wie sich das auto in so langer zeit verhält der verbrauch usw

klar für die Jähnigen die dann kommen wenn du nach verbrauch fragst kauf dir so ein auto nicht ich frage ja wegen der normale Fahrweise denn ich würde ungerne 15 16 L bei normaler fahrt verbrauchen wollen klar wenn man richtig gas gibt und auf Sport umschaltet usw dann ist mir Bewusst das es dann schluckt

MFG Consi und danke schon mal in voraus

Ähnliche Themen
15 Antworten

Reihensechszylinder, reiner Hinterradantrieb, ZF8hp - für mich stellt sich die Frage gar nicht. ;)

Verbrauch ist bei mir seit 25tkm bei 9,5l mit viel Innenstadtstau. Autobahn mit 140 braucht er etwa 8l, lässt man es fliegen geht's auch zweistellig. Landstraße alles im Bereich 7l möglich. Der Motor ist sehr sparsam. Ich stehe bei sehr zügiger AB Fahrt nach 400km an der Tankstelle, im Alltag nach 450-500km. Der Tank ist leider winzig.

Sportlich betrachtet spricht einfach mehr für den BMW, was aber nicht heißen soll, dass der Audi irgendwie schlecht ist. Der Audi verbraucht ja auch, durch den geringeren Hubraum vor allem, etwa einen halben Liter weniger (im Schnitt 9,5 Liter für den Audi vs 10,0 Liter für den BMW), ihm fehlt dafür etwas der Punch, den der größere Hubraum des BMWs liefert. Dem S3 fährt der BMW eben in fast allen Lagen davon, außer eben in der sagenumwobenen 0-100 Kategorie (speziell die 0-50 kann der Allrad eben seine Vorteile voll ausspielen, insbesondere wenn es nass ist). So gemein es aber klingt, wer bei Nässe an der Ampel in der 50er Zone einen auf dicke Hose spielen will, den sollte man getrost ignorieren.

Am Schluss steht dann da noch die Bremsanlage, die bei Audi einfach etwas kleiner Dimensioniert ist. Was aber nur auf der Rennstrecke von Bedeutung ist, denn im Alltag wirst du das nur unter ungünstigen Voraussetzungen oder mit mehreren mutwilligen Vollbremsungen aus 250 auf 0 schaffen.

Es ist im Grunde ganz klar, geht es um einen praktischen Spaßmacher, ist der Audi vorne, etwas mehr Platz, etwas mehr Premium Anmutung, gut Bumms, aber auch noch ein klein wenig geringerer Verbrauch lassen Ihn nüchtern betrachtet hier vorne stehen.

Tja, wenn es um den Spaß geht (und um ehrlich zu sein, so ein Auto kauft man ja eher deswegen), liegt der BMW klar vorne, Hinterradantrieb, 3 Liter Sechszylinder und auf der Autobahn vor allem obenraus der klar kräftigere. Die standfestere Bremsanlage und das zur Zeit beste Automatikgetriebe runden das Gesamtpaket ab. Wenn du mal auf die Rennstrecke willst, stellt sich damit die Frage auch kaum mehr. Nur zur Veranschaulichung, spendiert man dem M135i/140i für 3-4t € einen größeren Ladeluftkühler, eine Alu-Chargepipe, eine etwas freier atmende Abgasanlage und rundet dies durch eine gute Software ab, vernascht er geradeaus sogar den M2/RS3 und kommt problemlos in Schlagweite eines M3/M4. Da sieht man eben das Potential des Motors, wie er auch fast identisch im M2 und zu mindestens in Grundzügen sehr ähnlich im M3/M4 verbaut wird.

Gebraucht günstiger ist der M135i übrigens auch noch im Schnitt (1-2t € sollten sich da sparen lassen), womit der Verbrauchsvorteil von 60-70 Cent auf 100km vom Audi sich in Luft auflöst. Klar, wenn du zufällig einen perfekten S3 mit voller Hütte findest, oder eben des eine gewisse Ausstattungsextra haben willst, kann sich auch mal preislich ein S3 rechnen.

Abschließend, gewöhne dir doch bei solchen Texten min. einen der Folgenden drei Punkte an:

- Absätze

- bessere Groß/Kleinschreibung

- Punktierung

Es ließt sich einfach dann deutlichst angenehmer und dir wird auch lieber geholfen, ob du dich im Vorherein dafür entschuldigst oder nicht spielt nur die Rolle, dass dich evtl. weniger Leute darauf hinweisen. Wirklich lesenswerter oder hilfsbereiter wird man dadurch nämlich nicht. Du erwartest ja auch, dass wir dich hier beraten, dir helfen und das nicht in Hebräisch, Russisch oder Spanisch, nur weil es uns dann leichter fällt. :p

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 9. September 2019 um 07:16:45 Uhr:

Reihensechszylinder, reiner Hinterradantrieb, ZF8hp - für mich stellt sich die Frage gar nicht. ;)

Verbrauch ist bei mir seit 25tkm bei 9,5l mit viel Innenstadtstau. Autobahn mit 140 braucht er etwa 8l, lässt man es fliegen geht's auch zweistellig. Landstraße alles im Bereich 7l möglich. Der Motor ist sehr sparsam. Ich stehe bei sehr zügiger AB Fahrt nach 400km an der Tankstelle, im Alltag nach 450-500km. Der Tank ist leider winzig.

Hallo danke dir für dein Kommentar also der Verbrauch lässt sich echt sehen

Zitat:

@Gany22 schrieb am 9. September 2019 um 10:18:26 Uhr:

Sportlich betrachtet spricht einfach mehr für den BMW, was aber nicht heißen soll, dass der Audi irgendwie schlecht ist. Der Audi verbraucht ja auch, durch den geringeren Hubraum vor allem, etwa einen halben Liter weniger (im Schnitt 9,5 Liter für den Audi vs 10,0 Liter für den BMW), ihm fehlt dafür etwas der Punch, den der größere Hubraum des BMWs liefert. Dem S3 fährt der BMW eben in fast allen Lagen davon, außer eben in der sagenumwobenen 0-100 Kategorie (speziell die 0-50 kann der Allrad eben seine Vorteile voll ausspielen, insbesondere wenn es nass ist). So gemein es aber klingt, wer bei Nässe an der Ampel in der 50er Zone einen auf dicke Hose spielen will, den sollte man getrost ignorieren.

Am Schluss steht dann da noch die Bremsanlage, die bei Audi einfach etwas kleiner Dimensioniert ist. Was aber nur auf der Rennstrecke von Bedeutung ist, denn im Alltag wirst du das nur unter ungünstigen Voraussetzungen oder mit mehreren mutwilligen Vollbremsungen aus 250 auf 0 schaffen.

Es ist im Grunde ganz klar, geht es um einen praktischen Spaßmacher, ist der Audi vorne, etwas mehr Platz, etwas mehr Premium Anmutung, gut Bumms, aber auch noch ein klein wenig geringerer Verbrauch lassen Ihn nüchtern betrachtet hier vorne stehen.

Tja, wenn es um den Spaß geht (und um ehrlich zu sein, so ein Auto kauft man ja eher deswegen), liegt der BMW klar vorne, Hinterradantrieb, 3 Liter Sechszylinder und auf der Autobahn vor allem obenraus der klar kräftigere. Die standfestere Bremsanlage und das zur Zeit beste Automatikgetriebe runden das Gesamtpaket ab. Wenn du mal auf die Rennstrecke willst, stellt sich damit die Frage auch kaum mehr. Nur zur Veranschaulichung, spendiert man dem M135i/140i für 3-4t € einen größeren Ladeluftkühler, eine Alu-Chargepipe, eine etwas freier atmende Abgasanlage und rundet dies durch eine gute Software ab, vernascht er geradeaus sogar den M2/RS3 und kommt problemlos in Schlagweite eines M3/M4. Da sieht man eben das Potential des Motors, wie er auch fast identisch im M2 und zu mindestens in Grundzügen sehr ähnlich im M3/M4 verbaut wird.

Gebraucht günstiger ist der M135i übrigens auch noch im Schnitt (1-2t € sollten sich da sparen lassen), womit der Verbrauchsvorteil von 60-70 Cent auf 100km vom Audi sich in Luft auflöst. Klar, wenn du zufällig einen perfekten S3 mit voller Hütte findest, oder eben des eine gewisse Ausstattungsextra haben willst, kann sich auch mal preislich ein S3 rechnen.

Abschließend, gewöhne dir doch bei solchen Texten min. einen der Folgenden drei Punkte an:

- Absätze

- bessere Groß/Kleinschreibung

- Punktierung

Es ließt sich einfach dann deutlichst angenehmer und dir wird auch lieber geholfen, ob du dich im Vorherein dafür entschuldigst oder nicht spielt nur die Rolle, dass dich evtl. weniger Leute darauf hinweisen. Wirklich lesenswerter oder hilfsbereiter wird man dadurch nämlich nicht. Du erwartest ja auch, dass wir dich hier beraten, dir helfen und das nicht in Hebräisch, Russisch oder Spanisch, nur weil es uns dann leichter fällt. :p

Hallo also um denn halben lieter hin oder her geht es mir nicht oder die 0-50 auch nicht ich bin jemand der denn druck geil findet wenn man in die Sitze gepresst wird ich fahre sehr gerne kurven etwas zügiger das wäre mein erstes auto mit 2.0 bis lang war ich mit 335tdi unterwegs halt 3L Maschine und Audi A5 3.0 tdi also nur Diesel Weill ich nix anders angefasst hab ganze Familie Diesel halt der einzige Benziner denn ich öfters fahre ist 1.4 VW von Freundin

Und mit demm nexten Auto würde ich auch gerne Iwan auf nürburgring aber das wird noch dauern

Mal interessehalber, hast du eine Rechtschreibschwäche oder ähnliche Probleme? Oder einfach zu faul?

Moin,

Vielleicht lernt man aber auch noch. Da gibt es so viele Möglichkeiten...

Ich bin allerdings der Meinung, dass du dir so ein Auto nicht zulegen solltest. Du kaufst es dir scheinbar aus den falschen Motiven. Das was du so andeutest (Druck, Kurven usw.) kann man schon mit 150-200 PS in 99% der Fälle nicht legal oder allgemein Sicher machen. Bei den erlaubten Geschwindigkeiten bist du in Kurven in einem M135i kaum, wenn überhaupt, schneller als ein 125i (die langweilen sich da alle). Bleibt als Vorteil die Beschleunigung auf 50/70/100 km/h und die Autobahn. Ich bin mir nicht ganz sicher, könnte mir aber vorstellen, dass regelmäßige Ausflüge zu Events mit Leihfahrzeugen dich - zumindest zum aktuellen Zeitpunkt - eventuell günstiger kommen könnten ;)

LG Kester

Zitat:

@niedersachse01 schrieb am 9. September 2019 um 13:05:34 Uhr:

Mal interessehalber, hast du eine Rechtschreibschwäche oder ähnliche Probleme? Oder einfach zu faul?

Ich hab das Problem das ich in verschiedenen Ländern aufgewachsen bin täglich 3 Sprachen spräche und ab und an muss ich die auch schreib in jeder Sprache ist es anders da verliert man ein bissi denn Überblick sprechen kann ich problemlos nur mit schreiben wie man sieht tuhe ich mir bissi schwer auf deutsch

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 9. September 2019 um 14:25:48 Uhr:

Moin,

Vielleicht lernt man aber auch noch. Da gibt es so viele Möglichkeiten...

Ich bin allerdings der Meinung, dass du dir so ein Auto nicht zulegen solltest. Du kaufst es dir scheinbar aus den falschen Motiven. Das was du so andeutest (Druck, Kurven usw.) kann man schon mit 150-200 PS in 99% der Fälle nicht legal oder allgemein Sicher machen. Bei den erlaubten Geschwindigkeiten bist du in Kurven in einem M135i kaum, wenn überhaupt, schneller als ein 125i (die langweilen sich da alle). Bleibt als Vorteil die Beschleunigung auf 50/70/100 km/h und die Autobahn. Ich bin mir nicht ganz sicher, könnte mir aber vorstellen, dass regelmäßige Ausflüge zu Events mit Leihfahrzeugen dich - zumindest zum aktuellen Zeitpunkt - eventuell günstiger kommen könnten ;)

LG Kester

Ich verstehe dich und was du mir sagen willst aber jeder hat sein Geschmack ich bin gewohnt seit ich Führerschein ha. Nur Autos mit 3L zu fahren und alles ü200ps hab par Autos unter 200 probiert und es passt einfach nicht es fehlt etwas ich kann es net erklären aber es gefehlt mir nicht

Zitat:

@Consii schrieb am 9. September 2019 um 11:02:37 Uhr:

 

Hallo also um denn halben lieter hin oder her geht es mir nicht oder die 0-50 auch nicht ich bin jemand der denn druck geil findet wenn man in die Sitze gepresst wird ich fahre sehr gerne kurven etwas zügiger das wäre mein erstes auto mit 2.0 bis lang war ich mit 335tdi unterwegs halt 3L Maschine und Audi A5 3.0 tdi also nur Diesel Weill ich nix anders angefasst hab ganze Familie Diesel halt der einzige Benziner denn ich öfters fahre ist 1.4 VW von Freundin

Und mit demm nexten Auto würde ich auch gerne Iwan auf nürburgring aber das wird noch dauern

Na dann ist es ja fast schon klar, dann den M135i.

Sorry, aber deinen Text kann ich nicht lesen. Rechtschreibung ist OK, kann man drüber wegsehen. Aber selbst wenn du Legastheniker sein solltest, solltest du hier und da mal einen Punkt, ein Komma oder immerhin einen Absatz machen.

Aus meiner Sicht spricht nichts für den Audi. Ich würde den 135i nehmen. Solides Auto/solide Technik. Fahrspaß. Verbrauch der Reihensechser im Normalbetrieb ist Human (irgendwas um die 10l wird es werden). gibt man Gas, steht auch mal eine 2 vorne. Bei Autos dieser Leistungsklasse aber überall gleich.

20l+ als Schnitt dürfte vielleicht auf der Rennstrecke auftreten, auf der AB wird das schon schwierig. Ich würde das nicht schaffen.

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 9. September 2019 um 14:53:30 Uhr:

20l+ als Schnitt dürfte vielleicht auf der Rennstrecke auftreten, auf der AB wird das schon schwierig. Ich würde das nicht schaffen.

Ich spreche ja nicht vom Schnitt, was immer das sein mag. Ist schließlich immer eine Frage der Bezugspunkte. Aber doch, auch das ist möglich. Vollgas im Begrenzer auf leerer BAB. Ob es realistisch ist, sei mal dahingestellt. Möglich ist es allemale.

Moin,

Das hat nix mit Geschmack zu tun. Das hat etwas mit Verantwortungsbewusstsein zu tun.

Ein Audi A5 3.0TDI ist sicher keine lahme Kiste, aber in Punkto Fahrverhalten, Ansprechverhalten und Dynamik eine andere Hausmarke als ein S3 oder M135i.

Wenn du das, was du hier so nonchalant andeutest mit einem der beiden im öffentlichen Straßenverkehr umzusetzen, dann besteht ein sehr hohes Risiko für deine Fahrerlaubnis (eim beherzter Tritt aufs Gaspedal und du bist mit 80 km/h unterwegs), sowie hohe gesundheitliche Risiken für dich, deine Beifahrer und sonstige Personen, die dir irgendwie zum falschen Zeitpunkt über den Weg laufen/fahren.

Deshalb ist es besser diese - deine Wünsche - unter kontrollierbaren Bedingungen unzusetzen, damit du erst einmal verstehst - das du mit jedem dieser Autos eine potentiell tödliche Waffe unter deinem Hintern haben kannst. Sprich - das Gerät muss sowohl physisch als auch psychisch gut beherrscht werden. ;) Das kann sonst ganz unerfreulich in einer Katastrophe enden.

LG Kester

Es heißt nicht das ich das im öffentlichen Verkehr machen möchte wie oben schon gesagt will ich Iwan auch auf nürburgring ja es ist ein anderes Kaliber zum a5 3.0 tdi der a5 ist ein stück zu lam für die der 335 tdi 3.0 biturbo der hat schon wums aber der ist leider weg und ich brauche neues auto und nur die 2 kommen halt in frage

Deine Antwort
Ähnliche Themen