ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Kaufberatung unter Berücksichtigung der neuen Steuer ab Juli

Kaufberatung unter Berücksichtigung der neuen Steuer ab Juli

Themenstarteram 11. Mai 2009 um 9:59

Hallo,

ich liebäugele mein derzeitiges Mäxchen in Zahlung zu geben und mir einen neuen C-Max Style+ zu bestellen.

Nun bin ich Zeit meines Lebens nur einen Benziner gefahren - Diesel war nie interessant.

Jetzt stehe ich vor folgendem Problem. Ich fahre im Jahr ca. 24.000 km - dabei täglich zur Arbeit (ca. 28 km einfach - dabei 70 % Autobahn, 30 % Stadt).

Jetzt hab ich mich eigentlich auf den 1,8er Flexifuel eingeschossen, der mit der Ausstattung nach meinen Wünschen eine UVP hat von ca. 24.800 Euronen. Der 1.6er Diesel mit DPF würde 750 Euro mehr kosten - also 25500 Euronen.

Gestern hab ich mir mal das neue Steuer-System ab Juli angesehen und plötzlich wird der Diesel interessant - sofern ich keinen Denkfehler habe....und da mein neuer Max wohl kaum vor dem 01.07. fertig sein dürfte, fall ich auf jeden Fall in das neue Steuersystem.

Der 1.8 Benziner (lt. Katalog 169 g CO2) kostet 134,00 € Steuer im Jahr. Der 1,6er TDCi mit DPF (lt. Katalog 119 g CO2) kostet 152,00 €, also grademal 18,00 € mehr. Im alten System was das deutlich mehr....

In der Versicherung macht es im Jahr ca. 20 Euro aus, die der Diesel teurer wäre.

Die einschlägigen Seiten im Netz (ADAC, diesel-rechner.de) sagen daß der Diesel klar im Vorteil sei...

Aber irgendwie fürchte ich einen Denkfehler.....

Wie seht Ihr das denn ?

Kann ich überhaupt den 1.8er Benziner (125 PS) mit dem 1.6er Diesel (109 PS) vergleichen?

Gibt es andere Gründe, die für oder gegen den Diesel sprechen (Wartungkosten, Anfälligkeit) ?

 

Danke schon mal für Eure Mühe.

Schöne Woche

Ähnliche Themen
9 Antworten

Du musst, neben den schon von Dir erwähnten Kosten, noch die

für die Wartungen mit einbeziehen.

Je nachdem wie lange Du das Auto fahren wirst, kommen höhere Wartungskosten bei

60 tkm (z. B. Auffüllen des Diesel-Additivs) und bei 120 tkm ein Wechsel des DPF auf

Dich zu. Bei knapp 30 tkm im Jahr hast Du die 120 tkm nach nur 4 Jahren erreicht.

In einem anderen Thread wurden diese Kosten ebenfalls aufgeführt.

Wenn Du sie auf den gefahrenen km umlegst, kommt ca. 1 € dazu (hat ein anderer

Forumsteilnehmer errechnet). Das sollte aber in etwa stimmen.

Fazit:

Noch einmal durchrechnen und dann entscheiden.

 

Oder Du wirst zum Diesel-Fan - dann erübrigt sich das (so ist´s bei mir).

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von brotegel

Hallo,

ich liebäugele mein derzeitiges Mäxchen in Zahlung zu geben und mir einen neuen C-Max Style+ zu bestellen.

Nun bin ich Zeit meines Lebens nur einen Benziner gefahren - Diesel war nie interessant.

Jetzt stehe ich vor folgendem Problem. Ich fahre im Jahr ca. 24.000 km - dabei täglich zur Arbeit (ca. 28 km einfach - dabei 70 % Autobahn, 30 % Stadt).

Jetzt hab ich mich eigentlich auf den 1,8er Flexifuel eingeschossen, der mit der Ausstattung nach meinen Wünschen eine UVP hat von ca. 24.800 Euronen. Der 1.6er Diesel mit DPF würde 750 Euro mehr kosten - also 25500 Euronen.

Gestern hab ich mir mal das neue Steuer-System ab Juli angesehen und plötzlich wird der Diesel interessant - sofern ich keinen Denkfehler habe....und da mein neuer Max wohl kaum vor dem 01.07. fertig sein dürfte, fall ich auf jeden Fall in das neue Steuersystem.

Der 1.8 Benziner (lt. Katalog 169 g CO2) kostet 134,00 € Steuer im Jahr. Der 1,6er TDCi mit DPF (lt. Katalog 119 g CO2) kostet 152,00 €, also grademal 18,00 € mehr. Im alten System was das deutlich mehr....

In der Versicherung macht es im Jahr ca. 20 Euro aus, die der Diesel teurer wäre.

Die einschlägigen Seiten im Netz (ADAC, diesel-rechner.de) sagen daß der Diesel klar im Vorteil sei...

Aber irgendwie fürchte ich einen Denkfehler.....

Wie seht Ihr das denn ?

Kann ich überhaupt den 1.8er Benziner (125 PS) mit dem 1.6er Diesel (109 PS) vergleichen?

Gibt es andere Gründe, die für oder gegen den Diesel sprechen (Wartungkosten, Anfälligkeit) ?

 

Danke schon mal für Eure Mühe.

Schöne Woche

bei derart günstigen anschaffungspreisen lohnt sich der diesel quasi ab dem kauf.

anbei eine übersicht des yahoo-vergleichsrechners ohne wartungskosten.

damit sich der benziner lohnt, müsste man beim diesel in 5 jahren mit je 25tkm schon wartungsmehrkosten von 4754€ haben und das wird man sicherlich nicht haben! dabei geht es ja nur um die mehrkosten für die wartung beim diesel. auch beim benziner müssen wartungen durchgeführt werden, die aber beide nicht in die rechnung eingehen.

zudem kann es sein, dass ford jetzt auch in focus und c-max additivlose filter einbaut. hier im forum wurde das schonmal angesprochen.

Bild-1
am 12. Mai 2009 um 12:54

Zitat:

zudem kann es sein, dass ford jetzt auch in focus und c-max additivlose filter einbaut. hier im forum wurde das schonmal angesprochen.

Jepp, mein neuer Focus 1.6 tdci, den ich letzte Woche abgeholt habe, hat EURO-5 und braucht kein Additiv mehr. :D

Zitat:

Original geschrieben von tilotel

Zitat:

zudem kann es sein, dass ford jetzt auch in focus und c-max additivlose filter einbaut. hier im forum wurde das schonmal angesprochen.

Jepp, mein neuer Focus 1.6 tdci, den ich letzte Woche abgeholt habe, hat EURO-5 und braucht kein Additiv mehr. :D

Da stellt sich die Frage: "Was hat Ford getan, um diese Werte (Euro 5) zu erreichen und

ohne Additive im Diesel auszukommen?"

Ist es ein "neuer" Motor mit Änderungen der "Hardware" oder ist es eine reine

Software-Lösung?

Wie sind die Angaben zu den Verbräuchen nach Angaben Deiner Werkstatt z. B. ?

Poste doch einmal - mein FFH tut sich bei solchen Dingen recht schwer.

Gruß

am 12. Mai 2009 um 14:27

Hallo,

habe mal einen Auszug aus der EG-Bescheinigung angehängt. Ich weiss nicht, was Ford genau geändert hat, aber der Motor ist weiterhin von PSA. Ist wohl eine Kombination aus Motor-Update und neuer Abgasaufbereitung.

Wie hoch der tatsächliche Verbrauch ist, wird sich zeigen. Ich finde allerdings, dass der Focus im Vergleich zu dem alten MK1 mit 90 PS DI eine ziemliche Anfahrschwäche hat - habe den Neuen schon mehrmals abgewürgt...

Grüsse

Zitat:

Ist es ein "neuer" Motor mit Änderungen der "Hardware" oder ist es eine reine Software-Lösung?

vermutlich eine mischung aus beidem.

man wird den euro 4 diesel nicht mittels software auf euro 5 bringen können. abgesehen von der geringen steuerförderung hat man eh keine vorteile.

ab 01.07.09 spielt die euronorm bei der besteuerung gar keine rolle mehr!

als additivlosen filter wird man wohl einen sog. cdpf verbaut haben. die machen hoffentlich nicht solche probleme wie die alten additivlosen filter im mondeo und s-max.

Zitat:

Ich finde allerdings, dass der Focus im Vergleich zu dem alten MK1 mit 90 PS DI eine ziemliche Anfahrschwäche hat - habe den Neuen schon mehrmals abgewürgt...

Grüsse

 

Ursache sind die Komfortansprüche (Einbau eines ZMS)

siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Zweimassenschwungrad

insbesondere: "Der kritische Resonanzbereich wird also nur beim Start des Motors schnell durchlaufen. Dies ist besonders wichtig, da im Bereich der Torsionsresonanz keine Drehschwingungsentkopplung, sondern eine Verstärkung derselben vorliegt".

 

Deshalb schaltet die Software offensichtlich den Motor ab wenn die Drehzahl in den kritischen Resonanzbereich kommt.

Themenstarteram 14. Mai 2009 um 12:53

Danke erst mal für Eure Antworten.

Eine Frage blieb aber bisher unbeantwortet:

Kann ich den 125PS-Benziner so in etwa mit dem 109PS-Diesel vergleichen - also so wenigstens halbwegs mein ich.

Oder sind das zwei völlig verschiedene Welten ???

am 14. Mai 2009 um 13:21

Zitat:

Original geschrieben von brotegel

Danke erst mal für Eure Antworten.

Eine Frage blieb aber bisher unbeantwortet:

Kann ich den 125PS-Benziner so in etwa mit dem 109PS-Diesel vergleichen - also so wenigstens halbwegs mein ich.

Oder sind das zwei völlig verschiedene Welten ???

Das ist meiner Meinung nach so, als wenn du Äpfel mit Birnen vergleichst.

Gruß

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Kaufberatung unter Berücksichtigung der neuen Steuer ab Juli