ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Kaufberatung

Kaufberatung

Volvo V70 3 (B)
Themenstarteram 10. August 2012 um 17:35

Hallo Leute brauche mal eure Meinung!

Könnte einen Volvo V70 bekommen Baujahr 11/07

für um die 12000,-.

Das einzige ist der Wagen hat schon 178000 km runter.

Es ist ein 2,4D mit 163 PS.

Kann man so einen Wagen noch kaufen und worauf sollte man achten?

 

Danke im voraus!

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von OBKK

Hallo Leute brauche mal eure Meinung!

Könnte einen Volvo V70 bekommen Baujahr 11/07

für um die 12000,-.

Das einzige ist der Wagen hat schon 178000 km runter.

Es ist ein 2,4D mit 163 PS.

Kann man so einen Wagen noch kaufen und worauf sollte man achten?

 

Danke im voraus!

Also einen '07er Diesel mit 178.000 kannst Du immer nehmen (n.m.E. = motormæssig unkaputtbar). Was jetzt allerdings z.B. die neuralgische Schwachstellen speziell beim V70 sind, kann ich leider nicht sagen, aber allgemein wuerde ich immer auf z.B. Undichtigkeiten im Motorraum, den Achsen (Lenkung, etc.), Sitz der Koppelstangen (fest oder locker), Radlager usw. schauen.

Dann natuerlich auch das Uebliche bei Gebrauchtwagen: Gesamteindruck des Fahrzeugs, wie Rost, Beulen o.æ.

Ebenso wichtig: das Serviceheft sollte vollstændig sein. Insbesondere, wann das letzte mal Riemen oder Øl und der ganze "Schmuskram" gewechselt wurde.

Dann schau auch mal bei den Testbewertungen: http://www.motor-talk.de/test/auto/volvo/v/v70-ii/tests hier im Board nach.

Aber ich denke mal, dass einige V70-Fahrer hier auch noch weitere spezielle Tipps geben werden. ;-)

Denn meine Meinung ist lediglich: Wie wuerde ich daran gehen. Also, nicht der Weisheit letzter Schluss, aber ich denk' mal fuer den Anfang schon mal etwas. ;-)

elgjeger

Bester Tipp für eine Kaufberatung: Die SuFu benützen ;) Einfach mal "Kaufberatung" eingeben und es werden diverse Threads von den letzten Monaten erscheinen...

Aber da ich eigentlich auch nicht wirklich ein Fan bin von Verweise auf die SuFu, hier doch noch ein paar Sachen:

- 178'000 km? Da ist ein Elch doch erst grad so schön eingefahren ;)

- Service-Heft soll unbedingt vollständig vorhanden sein

- Da der V70 einen schweren Motor hat, ist die Vorderachse eine "Schwachstelle" wenn man so will. Alles was da an Verschleisteilen drann ist, sollte wohl bei 178tkm schon mal erneuert worden sein

Die D5 / 2.4D Spezis werden sich aber sicher auch noch zu Wort melden, die dann beim Motor noch detailierter Angaben geben können... Ansonsten eben, die SuFu wird dir eigentlich alle Fragen beantworten ;)

Schönes Wochenende und Gruss vom Volvo-Friend!

V70 aus 11.07 bedeutet wohl das ist der III-er?!! Zahnriemen ist bei 180000 fällig bei diesem Motor. Ansonsten kann man den Kaufen,der Preis ist ok wenn der vom Händler kommt,von Privat etwas zu teuer da keine Gewährleistung... Wie viele Vorbesitzer hatte der Wagen? Wie sieht es aus mit Tüv??

Hi,

ich kann nur zustimmen, im Allgemeinen ist der Pflegezustand eines V70 entscheidend für eine Aussage darüber, ob der Wagen eine Zukunft hat oder nicht.

Modelltypische Schwachstellen liegen in folgenden Bereichen:

- Fahrwerk, besonders Vorderachse: Koppelstangen/Querlenker/Domlager/Spurstangen fest bzw. nicht ausgeschlagen? Radlager in Ordnung, Dämpfer VA und HA o.k.?

- Bremsanlage (!!!): Handbremse funktionsfähig, und zwar (!) Sichtprüfung, d. h. Bremsscheiben HA runter und nachsehen

- Elektrik: funktioniert alles einwandfrei - Radio, Kombiinstrument, Fensterheber, RTI, ZV, Heckklappe (Kabelbaum knickt irgendwann durch, dann fällt Kennzeichenbeleuchtung/Wischer/Schließer etc. aus)

- Klimatisierung: Funktioniert die Klimaanlage/Lüftung in allen Betriebszuständen?

Ansonsten natürlich das übliche wie bei allen Gebrauchtwagen: Vorschäden und Reparaturhistorie, Scheckheft, Fehlerprotokoll (!) vom :), vorgeschriebene Wechselintervalle etc...

Der Motor ist m. W. unproblematisch, aber dazu sollten entsprechende Besitzer etwas sagen können.

Viel Erfolg

KaiCNG

180.000 KM in knapp 5 Jahren deutet auf ein Außendienstfahrzeug hin.

Die werden meist nicht geschont und gerade die neueren/neuesten Diesel sind nicht unbedingt für ihre extreme Dauerhaltbarkeit bekannt,es gibt ja auch genügend Berichte hier über Motorschäden.

Gewährleistung ist Pflicht bei so einem Auto,eine Garantie eines externen Unternehmens (CarGarantie u Co,) bringt bei dem Tachostand nicht mehr wirklich viel.

 

Martin

Themenstarteram 10. August 2012 um 20:07

Zitat:

Original geschrieben von torstenico

V70 aus 11.07 bedeutet wohl das ist der III-er?!! Zahnriemen ist bei 180000 fällig bei diesem Motor. Ansonsten kann man den Kaufen,der Preis ist ok wenn der vom Händler kommt,von Privat etwas zu teuer da keine Gewährleistung... Wie viele Vorbesitzer hatte der Wagen? Wie sieht es aus mit Tüv??

Themenstarteram 11. August 2012 um 12:55

Hatte nur einen Vorbesitzer.

Zahnriemen ist bei 165000 gewechselt wurden.

Bin heute Probe gefahren läuft super und es klappert auch nichts vorne im Bereich der Achse.

Bin extra mal eine Kopfsteinpflasterstr. gefahren war alles ruhig.

Ja der Wagen ist von einem Volvo Händler, der sagte mir aber, dass er bei dieser Laufleistung keine Garantie mehr geben kann.

???

Was ist mit dem Partikelfilter wie länge hält der eigentlich und gibt es Probleme mit der automatischen Parkbremse?

Zitat:

Original geschrieben von OBKK

Ja der Wagen ist von einem Volvo Händler, der sagte mir aber, dass er bei dieser Laufleistung keine Garantie mehr geben kann.

???

Finger weg!

Dafür ist er dann VIEL zu teuer!!

Eines ist mal klar....Gewährleistung muss er in jedem Fall 1 Jahr leisten und geben,es sei denn er verkauft ausschliesslich an Gewerbetreibende.

Zitat:

Original geschrieben von torstenico

Eines ist mal klar....Gewährleistung muss er in jedem Fall 1 Jahr leisten und geben,es sei denn er verkauft ausschliesslich an Gewerbetreibende.

Guter Hinweis, aber zwei wichtige Dinge sollten noch erwähnt werden.

Die Gewährleistung beträgt effektiv nur sechs Monate, da danach die Beweislastumkehr endet, sprich danach muss der Käufer nachweisen, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war (§ 476 BGB).... good luck.

Und, bitte prüfen, ob der Verkäufer wirklich der Unternehmer/Händler ist. Wenn er den Verkauf im Namen des (Privat-)Eigentümers vornimmt, kann die Gewährleistung vollständig ausgeschlossen werden, da es sich dann nicht mehr um einen Verbrauchsgüterkauf (§ 474 BGB) handelt, "gekauft wie gesehen".

Gruß

xc90er

Frage: reden wir von einem V70III oder einem V70 II. Die letzten V70 II wurden so März/April ausgeliefert, ab Juni gab es dann den V70 III. Preisliste: 13.04.07 und 01.08.07.

Der Händler EK liegt bei gut 11.600, Momentum mal unterstellt. Welche Variante ist es denn? Welche weitere Ausstattung hat er denn? Von daher ist das ein absolut faires Angebot. -ja, ne, ist klar: jedes Auto mit hoher Kilometerleistung ist bis zum erbrechen geprügelt und fällt von alleine um.... Der typische VOLVO-Fahrer neigt halt zu solchen Orgien....

Wenn es ein V70II ist, dann vergiss bitte die Aussagen zu den koppelstangen und der Handbremse. Ich selber hatte einen XC60 aus 2009, den ich im Mai mit vollkommen problemlosen 226.000km abgegeben habe. Natürlich totgeprügelt, bin ja nur Vollgas gefahren, logisch.... (Vorsicht: der Abschnitt kan Spuren von Sarkasmus enthalten). auch brauch man keine Runderneuerung des Fahrwerks bei 150.000. Zumindest bei miir war noch alle soriginal und zeigte keinerlei Anzeuchen von Schwäche. Das ist übrigens einer der grossen Vorzüge V70II zu V70III. Man kann über die Form des Hecks streiten, die Technik jedenfalls ist um einiges besser.

Die Handbremse arbeitet übrigens mit den Belägen der hinteren Betriebsbremse. Die zweiteilung wie im V70II gibt es nicht mehr. Man kann somit V70II von V70III ganz leicht unterscheiden: klassischer Handbremshebel= V70II, Drucktaste = V70III.

Wenn es ein V70III ist und der Wagen keine offensichtlichen Mängel hat, kannst Du beruhigt zuschlagen.

Zitat:

Original geschrieben von OBKK

(...)

Was ist mit dem Partikelfilter wie länge hält der eigentlich und gibt es Probleme mit der automatischen Parkbremse?

Der Kat ist vollkommen unauffällig. Es gibt auch kein vorgeschriebenes Wechselintervall. Wenn man mag, kann man sich einreden, dass man es merkt, wenn er regeneriert.

Das gleiche fuer die automatische Parkbremse (also ist es doch einV70III)..... Natuerlich kann man den Verschleiss an der Hinterachsbremse mit dem Fahrstil beeinflussen.........

Soll ich den Thread ins zutreffende Forum verschieben?

Themenstarteram 30. August 2012 um 18:45

Hab jetzt den Händler soweit, dass er mit dem Preis auf 11800 runter ist.

Und er gibt mir 1 Jahr Gewährleistung und 1 Jahr Garantie!

Themenstarteram 30. August 2012 um 18:48

Sorry meinte 11400!

Werd wohl zuschlagen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen