ForumQuad & ATV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Quad & ATV
  5. Kaufberatung quad

Kaufberatung quad

Themenstarteram 24. Februar 2020 um 16:13

Hallo liebe Community.

Bin seit längerem mit dem Gedanken am spielen, mir ein Quad zu kaufen. Bin auf dem Gebiet absolut Neuling. Nach eigenen Recherchen würde ich mich auf folgende Parameter festlegen:

Auf jeden Fall ein Automatik

Supermoto da hauptsächlich auf der Straße gefahren wird und optisch super aussehen

Auf jeden Fall ein neu Fahrzeug

Preislimit ca 7000

Würde mich jetzt über Vorschläge freuen was ihr da so für Ideen habt. Mir wäre es wichtig das die Marke zuverlässig ist und die Leistung reicht. Wäre doof nach 2 Monaten wieder suchen zu müssen.

Besten Dank schon mal im voraus

Ähnliche Themen
13 Antworten

Da ich der erste bin, also deine ganzen wünsche zusammen ist kurz gesagt sehr sehr sehr schwierig.....

Diese Wünsche zusammen als neufahrzeug für 7000 euro ??? Eventuell ein chinabomber mit teuren ersatzteilen ansonsten unmöglich realisierbar....

Als erstes mal nach einem Fachhändler für Quads in deiner näheren Umgebung suchen.

Es nutzt dir kein ach so tolles Quad/ATV wenn du alleine stehst, denn es sind durch die Bank weg alle sehr wartungsintensiv. Dort gibt es dann auch alle E-Teile, auch wenn die Versuchung heute alles über das I-Net alles billiger zu bekommen groß ist.

Das meiste ist aber einfach nur Müll.

Gerade die Automatik mit ihrem Riemenantrieb erfordert oft den originalen Riemen, da alle anderen schon nach ein paar Runden den Geist aufgeben oder sich nicht abstimmen lassen.

Aber selbst bei den originalen kannst du dich schon mal gedanklich damit anfreunden diesen öfters zu wechseln.

Auch bei den hochpreisigen Modellen ist es so.

Themenstarteram 25. Februar 2020 um 11:18

Danke für eure schnellen Antworten und Infos. Eine Quadwerkstatt wäre bei mir in der Nähe. Würde auch so gut wie alles an gängigen Quads reparieren bzw warten. Diese Werkstatt ist gleichzeitig Händler für kymco. Habe dort die maxxer 300 supermoto Probe gefahren. Gefällt mir optisch super. Bin nur aufgrund der Leistung am zweifeln ob der Spaß längerfristig hält. (19 ps) könnte mir auch sehr gut die Aeon Cobra 419 bzw 420 vorstellen. Hat einer Erfahrung mit diesen Hersteller bzw genau diesen Quads. Über weitere Infos würde ich mich sehr freuen. Danke

über Aeon wurde in Motortalk schon manches berichtet würde mir mal die Google Bewertungen von Demharter Dataparts anschauen der Wickelt die Garantie Sachen für Aeon ab!

Also wenn du was vernünftiges willst womit du sehr lange fahrspaß hast und vorallem zuverlässigkeit in den nächsten jahren dann kommt meiner meinung nach nur sowas in frage....siehe Bilder

Aber da sind wir weit weg von 7000 euro, eventuell gebraucht für um die 10.000, da kannste auch sicher sein das diese umgebauten supermoto renegades nicht im Gelände vergewaltigt wurden, dämpfer, aufhängung usw. Ist bei solchen Fahrzeugen noch super in Ordnung.

Aber die andere Seite ist auch, hier reden wir nicht mehr von "bischen Leistung" sondern eher davon das du Sicherheitshalber schonmal eine gute Lebensversicherung für deine Hinterbliebenden abschließt als Quad Anfänger.

Deswegen fang erst einmal klein an und kauf dir später etwas richtiges, du solltest auch bedenken das du Monatlich immer 200 euro beiseite legst weil immermal etwas gemacht werden muss an den Quads, egal ob Wartung ist oder ein neuer Vario Riemen oder neue Reifen oder oder oder....

Einfach kaufen für 7000 euro und nur 1 inspektion im Jahr für 400 euro ist selten der Fall wenn du das Quad mehrmals die Woche bewegst. An einem Quad ist immer irgendwas was nach gewisser Zeit getauscht werden muss.

Dscn9624
Dscn0817

Glaub mir, weder mit 19 PS, bzw. mit 27 PS wirst du längerfristig Spaß haben.

Lies mal quer durch die Quadforen, da kommt oft der Kommentar bin über kurz oder lang auf was größeres umgestiegen.

Meine eigene Erfahrung damals als Neueinsteiger, habe gleich die 700 Raptor mit über 50 PS gekauft.

Die ersten paar Wochen, oha was ein unbändiges Gerät.

Jetzt nach vier Jahren, ja sie fährt sich toll, aber an den nicht beschreiblichen Anzug habe ich mich schon gewöhnt.

Und erwische mich immer öfters, wenn ich einen Vierzylinder Umbau mit 90 bis 145 PS betrachte, ja das wäre auch was.

Es ist wie bei allem, mit der Zeit möchte man was "besseres", sei es Auto, Handy oder eben auch ein leistungsstärkeres Quad.

Zitat:

@Desti86 schrieb am 25. Februar 2020 um 12:18:51 Uhr:

 

Aber die andere Seite ist auch, hier reden wir nicht mehr von "bischen Leistung" sondern eher davon das du Sicherheitshalber schonmal eine gute Lebensversicherung für deine Hinterbliebenden abschließt als Quad Anfänger.

Deswegen fang erst einmal klein an und kauf dir später etwas richtiges, ....

Das ist Quatsch, ich bin das beste Beispiel dafür, habe gleich mit einer 700 Yamaha angefangen.

Was man mit der überschüssigen Leistung anstellt ist allein dem Kopf und dem Daumen am Gas geschuldet.

Auf der anderen Seite kannst du dir auch mit 19 PS und unvernüntigem Fahren alle Knochen brechen.

 

P.S.

Die Can Am schaut gut aus, was ist das für eine?

Themenstarteram 25. Februar 2020 um 14:25

@Desti86

Sehen super aus die Dinger, sind auch bestimmt ihr Geld wert. Aber glaube das der Preis für mich vorerst zu viel ist, gerade wenn man bedenkt das ich erst einsteige in die Quad Welt. Anders gesagt es muss doch möglich sein für deutlich weniger Geld, was brauchbares, zuverlässiges und Leistungsfähiges auf die Beine gestellt zu bekommen. Oder liege ich da komplett falsch

@Siggi1803

Natürlich wird auf Dauer alles gewöhnlich. Finde aber schon das es zwischen beiden quads einen deutlichen leistungsunterschied gibt. Zumindest laut Datenblatt. Maxxer 83 kmh, Aeon ca 110 kmh.

Letztendlich brauch ich wirklich vorerst keine rennmaschine a la Yamaha raptor etc. Möchte aber auch kein verkehrshinderniss auf der Landstraße sein, wenn man mit 80 da den Verkehr “aufhält ”.

Entschuldigt die dumme Frage, aber wäre es denn möglich zum Beispiel eine kymco maxxer mit einfachen Mitteln, deutlich schneller zu machen. Natürlich am besten ohne großes Risiko eines Motorschadens etc. Vielen Dank für eure Antworten

Bei denn Variomatik werden oft andere Gewichte für die Riemenscheiben angeboten, dadurch wird wohl eine Art andere Übersetzung erreicht.

Ich sage es mal mit einfachen Worten, aus einem Esel kannst du kein Rennpferd machen.

Und mit jedem kmH das es schneller fährt, desto ungemütlicher und unsicherer wird das Quad.

Die sind halt rein für Gelände konstruiert und das Fahrwerk/Reifen dafür ausgelegt.

Selbst bei meinem, komplett auf die Strasse umgebaut und fahrwerkstechnisch ausgelegt, wird es ab 120kmH ungemütlich. Das fährst du dann mal ein kurzes Stück, der überwiegende Teil wird dann mit 90-110 gefahren.

Mit dem Quad machen lange gerade Strecken oder ausgebaute Bundesstrassen eh auf lange Sicht keinen Spass. Auch die Motoren mögen das nicht, sie sind für wechselnde Drehzahlen ausgelegt. Es sind die kleinen Landstrassen mit vielen Kurven das dir ein Lächeln in das Gesicht zaubern.

Wer nur schnell fahren möchte ist mit einem Motorrad, egal ob Strasse oder Cross besser aufgehoben.

Themenstarteram 25. Februar 2020 um 15:40

@Siggi1803

Also anders gesagt: Tuning ist nicht unbedingt das gelbe vom Ei und 100 kmh oder mehr sind eher unrelevant. Wie gesagt bin bis jetzt nur die maxxer Probe gefahren. Einmal ein ATV, auch von kymco aber nicht so mein Ding. Hab natürlich jetzt nicht die riesige Erfahrung oder vergleichswerte, fand die maxxer vom Anzug her schon ok. Es war halt die Endgeschwindigkeit die mir zu denken gegeben hat. Für spritzige Touren mit vielen Kurven könnte ich sie mir schon vorstellen. Hast du zufällig Erfahrung mit der Marke kymco oder speziell der maxxer 300 supermoto. Hab natürlich auch schon in Foren darüber gelesen, aber man kann ja nie genug wissen

Zitat:

@Siggi1803 schrieb am 25. Februar 2020 um 13:06:15 Uhr:

Zitat:

@Desti86 schrieb am 25. Februar 2020 um 12:18:51 Uhr:

 

Aber die andere Seite ist auch, hier reden wir nicht mehr von "bischen Leistung" sondern eher davon das du Sicherheitshalber schonmal eine gute Lebensversicherung für deine Hinterbliebenden abschließt als Quad Anfänger.

Deswegen fang erst einmal klein an und kauf dir später etwas richtiges, ....

Das ist Quatsch, ich bin das beste Beispiel dafür, habe gleich mit einer 700 Yamaha angefangen.

Was man mit der überschüssigen Leistung anstellt ist allein dem Kopf und dem Daumen am Gas geschuldet.

Auf der anderen Seite kannst du dir auch mit 19 PS und unvernüntigem Fahren alle Knochen brechen.

 

P.S.

Die Can Am schaut gut aus, was ist das für eine?

Das ist eine Can am Renegade 1000 selbst als erfahrener Quad fahrer ist das ding eine Waffe. Das kannst du nicht mal ansatzweise mit einer 700 yamaha vergleichen. Je nach Modelljahr haben aber die can am unterschiedliche farben. Ein profi weiss dann sofort aus welchen modelljahr die can am ist weil jedes jahr neue farben kommen.

Laut diversen Foren und fahrern die messungen durchgeführt haben schafft man es die renegade in 3,6 bis 4,2 sekunden von 0 auf 100 zu Prügeln.....

Und hier ist das schwierige die brutale kraft der 1000er rotax motoren auf die straße zu bringen....

Ja klar, die Can Am ist eine ganz andere Liga und dann 90 Ps mit dem zweizylinder Rotax, erste Sahne.

am 26. Februar 2020 um 13:21

Ich würde keine CF Moto nehmen, ich selber fahre ein ATV cf Moto 850

Im Gelände sehr gutes Fahrzeug, mit allen Sperren ist der TOP.

Auf der Straße das schlechteste Fahrzeug das ich je gefahren bin.

Bei Lastwechsel aus hoher Geschwindigkeit merkt man das schwache Fahrwerk.

Entweder zieht er nach rechts oder links. Auch ein sauberes Geradeaus Fahren

auf der Straße ist nicht möglich.

Es liegt nicht an den Reifen, und nicht an den Federbeinen. Ich habe bei meinem

Händler schon alles mögliche verstellt. Keine Besserung.

Es ist das schwache Fahrwerk, das mit diesen Leistungen nicht zurechtkommt.

Bei Can Am ist das eine ganz andere Liga.

Gruß

Franz

Deine Antwort
Ähnliche Themen