ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Mittelklassewagen oder darunter

Kaufberatung Mittelklassewagen oder darunter

Themenstarteram 14. Febuar 2020 um 20:26

Hallo zusammen,

aufgrund eines wirtschaftlichen Totalschadens schaue ich mich gerade nach einem neuen Wagen um. Bin bisher einen Ford Mondeo Mk4, 2.0 Tdci (163PS) gefahren und war an sich recht zufrieden mit dem Fahrzeug, habe ihn damals gebraucht gekauft und von den Eltern mitfinanziert/ausgesucht. Insgesamt war er vielleicht ein bisschen zu groß für mich, daher kommt auch eine Fahrzeugklasse tiefer für mich in Frage. Bei einem neuen Auto lege ich Wert auf ein vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis, geringe Werkstattkosten und ein laufruhiges Fahrzeug, bin eher der gemütliche Fahrer (der allerdings beim Überholen auch gerne mal zackig Leistung abruft). Ich bin bei den Marken absolut unvoreingenommen. Auto sollte ein Benziner sein und Automatik haben, falls Neuwagen dann nicht mehr als 30.000 kosten. Ausreichend Platz vorne sollte auch gegeben sein bei 1,87m Größe. Habe mich ein wenig umgeschaut, aber viel schlauer bin ich noch nicht geworden. Interessant finde ich bspw. Skoda Octavia/Superb (hier wohl nur mit ordentlich Rabatt unter 30.000 zu haben), Opel Astra/Insignia Grand Sport, Hyundai i30.

Hatte mir überlegt wieder einen Gebrauchten zu kaufen, kenne mich mit Autos aber nicht wirklich aus, habe zwei linke Hände und mir ist das Risiko zu hoch einen Montagswagen zu erwischen. Tendiere daher im Moment zu einer 3-Wege-Finanzierung mit verbrieftem Rückgaberecht, das Auto werde ich höchstwahrscheinlich nach 3 Jahren zurück geben, es sei denn es gefällt mir derart gut dass ich mir doch die Option offen halten will es zu kaufen. Dann trage ich das Zinsrisiko, ist klar. Privatleasing hat nur bei kleinen Modellen günstige Raten.

Freue mich auf euer Feedback. Vielen Dank.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Was hältst Du von einem Honda Civic? 1.5T mit 182PS, moderne Assistenten, als 4-türiger Sedan oder 5-türiger Schrägheck im Budget.

Themenstarteram 14. Febuar 2020 um 20:41

Den 1,5 T gibt es aber nur in der Sport Plus Variante da geht es ab Listenpreis 32.000 los. Wieviel kann man da bei einem Händler rausholen? Sieht an sich nicht schlecht aus. Ich werde mir morgen einige Modelle anschauen, da fahre sicher auch zum Honda Händler. Danke für den Tipp. Wie sieht es denn bei Honda mit Ersatzteilen aus wenn man den Wagen doch kaufen sollte? Teuer oder im Rahmen?

Sport + ist der 5d. Der Sedan geht unter 30000 los als Elegance. Tja, Ersatzteile ... ich habe bisher gebraucht für einen Accord einen abgerissenen Tankdeckel und Karosserieteile wegen Unfall und Alufelge wegen Reifenplatzer = kein Problem. Für einen Civic einen Radsensor. Kein Problem. Problem hatte ich jetzt beim Legend ein ABS-Steuergerät zu bekommen - aber der ist 26 Jahre alt und es gibt keine 100 mehr zugelassen in D. Das war alles was ich in 20 Jahren und ca 600000km Honda an Teilen gebraucht habe (außer Wartungsteile natürlich). Lange Rede ohne Sinn - warum sollte es mehr Probleme geben als bei jedem anderen Hersteller?

https://www.honda.de/.../overview.html#configurator/hub

am 14. Febuar 2020 um 21:30

Zitat:

Wie sieht es denn bei Honda mit Ersatzteilen aus wenn man den Wagen doch kaufen sollte?

Leider Arsch teuer.

Die (Honda) Ersatzteile für meinen Jazz, waren durchweg

unverschämt teuer, sofern man keine Identteile

bekommen konnte.

Tröstlich hingegen war, das der Bedarf an Austauschteilen

sehr gering war, damit konnten die hohen Ersatzteilkosten

recht gut kompensiert werden.

Zitat:

@Friccs schrieb am 14. Februar 2020 um 20:41:35 Uhr:

Den 1,5 T gibt es aber nur in der Sport Plus Variante da geht es ab Listenpreis 32.000 los. Wieviel kann man da bei einem Händler rausholen?

Sieh dich mal im Internet um zu welchen Preisen die Autos tatsächlich angeboten werden. Den Civic 1.5 T bekommt man mit Automatik schon ab ca. €25k: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Honda Ersatzteile sind in den USA viel billiger und übers Internet in großer Auswahl zu haben, die kann man sich günstig selbst aus den USA bestellen. Bei einem Neuwagen wirst du auch lange keine Ersatzteile brauchen.

Toyota Corolla 2.0 Hybrid ist auch ein guter Kandidat, der Hybridantrieb ist sehr sparsam, verschleißarm, standfest und komfortabel. Preis-Leistung ist top: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Etwas trägerer Antrieb, dafür in Sachen Design und Innenraum sehr schick: Mazda 3, kann man mit dem gerade neu ins Programm genommenen 150 PS Motor mit Automatik über die großen Vermittler wie zb Neuwagen24 ab ca. €22,6k bestellen.

Damit Du mal ein Gefühl für Preise / Kosten bekommst:

ich habe mal einen Neuwagen Peugeot 308 (Golf-Größe) gekauft... BLP war ca. 33000,- / Barzahlungspreis um die 25k

derzeit lease ich einen Golf Kombi mit BLP so um die 32.. evtl. 33k, kostet monatlich keine 200,- Leasingrate bei 0,- Anzahlung und 10000km p.a.

Du solltest schon wissen, was Du willst / brauchst: Mondeo ist groß, Die fast zu groß gewesen. Listest aber den Superb auf der noch größer ist. Man kann ein Auto über die Klasse / Größe suchen, auch über den Motor oder die Antriebsart oder über das Budget: monatlich oder Gesamtkosten. So "planlos" wie Du das angehst, wird das: 1. hier 25 Seiten gehen und ab Seite 3 kommt nur noch Müll und 2. 6 Monate dauern

Außerdem: "...vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis, geringe Werkstattkosten und ein laufruhiges Fahrzeug,..." -> DAS sucht wohl jeder

"... bin eher der gemütliche Fahrer (der allerdings beim Überholen auch gerne mal zackig Leistung abruft)." -> entweder oder....

Kaufberatung ist wohl auch dem Fragenden mal zu sagen, das er das Target zumindest ein klein wenig eingrenzen müsste.

Themenstarteram 15. Febuar 2020 um 10:15

Danke für den Beitrag. Du hast recht, zielgerichtet sieht wohl anders aus. Daher schaue ich mir heute einige Autos in Ruhe an um ein Gefühl für die Größe zu bekommen, wusste z.B. nicht dass der Superb größer als der Mondeo ist.

Als laufruhig hätte ich bspw. den Mondeo betitelt, war halt ein Schlachtschiff das ruhig seine km abgespult hat, dennoch zügig im Überholvorgang wenn man die Leistung benötigt hat. Beruflich fahre ich hin und wieder einen BMW (1er, X3), ist mir bspw deutlich zu sportlich und "unruhig" auf der Straße, dazu diverse Kleinwägen im Fuhrpark (Opel Adam etc) wo ich mich jedes mal über die wenigen PS aufrege. Da ist jeder Überholvorgang auf der Landstraße gefühlt ein Risiko.

Daher dieser Mix aus laufruhig und "zackig".

@Friccs

Kurz und knapp - Fiat Tipo Kombi mit Business-Ausstattung. Dürfte neu so um die 25t€ kosten und ist sowohl als Benziner wie auch Diesel mit 120 PS zu haben.

Gruß

Frank

Zum Platz hast Du ja nur geschrieben das Du mit 1,87m Platz vorn brauchst. ich bin 1,85m und weiß das in meinem Auto auch Personmen von 2,00 m Platz haben. ich fahre einen Kleinstwagen (KIA Picanto) Also von daher: ruhig was Kleines.

Zum Budget hast Du nix geschrieben. Ein Kleinstwagen wie der Picanto fängt neu so bei ca. 10.000 € an. Die Motoren sind entsprechend klein und Sparsam. Mit dem 1,2 l. 85 PS Motor des Picanto bist du mehr als Ausreichend motorisiert. Der rennt, wenns sein muß rund 180 km/h und braucht bei entsprechender Fahrweise zwischen 5 und 6 Liter. Steuer liegt bei rund 40 € im jahr und an Versicherung zahle ich zur zeit 91 € / Quartal VK. Ich habe aber eine recht günstige Klasse. Günstiger kannst Du kaum Auto fahren. dazu kommt noch: Wo der Mondeo, Passat etc. noch nen Parkplatz sucht, steh ich mit meinem Kleinen schon längst drin. Son Meter weniger Länge merkt man halt schon...

Fazit: mehr Auto brauchst Du als Single bzw. 2 Persoinenhaushalt nicht.

Ansonsten hast Du bei Deinen Angaben die Auswahl aus ein paar tausend verschiedenen Fahrzeugen auf dem Markt. Du mußt da schon etwas spezifischer werden.

Themenstarteram 15. Febuar 2020 um 20:41

Ich war heute in mehreren Autohäusern und habe mir ein paar Wagen angeschaut. Möchte schon in der Mittelklasse bleiben, keine Kleinstwagen. Zuerst Toyota: war gar nix. Egal in welchem Auto ich saß, hab mich wie ein Fisch in der Konservendose gefühlt. Vielleicht habe ich komische Abmessungen, saß aber nie bequem in einem Wagen. Danach zu Hyundai. i30 Fastback fand ich angenehm. Qualität solide, glänzt nicht wirklich, eher funktional. Kann ich mir aber durchaus vorstellen. Danach zu Honda/Mazda Autohaus. Die hatten mehr Mazda-Wägen. Bin eigentlich kein Freund von City-SUVs aber der Mazda CX-30 war schon richtig fein. Sehr bequem, tolles Konzept. Peugeot und Citroen habe ich mir auch angeschaut, hat mich nicht begeistert. Dann zu Skoda. Octavia, bodenständig, unaufgeregt, Arbeitstier. Hatte leider keine Zeit mehr weil die zu gemacht haben, muss ich mir nochmal in Ruhe anschauen. Habe mir auch kurz den Superb angeschaut, ist nicht größer als mein Mondeo. Sah schon schick aus, hochwertigere Verarbeitung als beim Octavia. Aber doch einen Tick zu groß. Im Opel Autohaus hatten Sie keinen Insignia mehr da.

Ich denke ich werde mal zwei Probefahrten machen, einmal mit dem Hyundai und dann mit dem Mazda.

Wir haben für meine Frau noch einen 3er Octavia mit dem 190 PS TSI Motor und 7 Gang DSG als EU-Neufahrzeug gekauft.

LP ca. 36000 Euro, Kaufpreis 24000 Euro.

Den kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Man hat einigermaßen Leistung (7,3 Sek. auf 100, 230 km/h Spitze) und der Verbrauch ist im Verhältnis zur Leistung mit durchschnittlich 7,5 Liter sehr sparsam.

Natürlich nicht mit Audi, Mercedes oder BMW vergleichbar, aber dennoch recht solide. Für die paar Kröten bekommt man jedenfalls ein sehr gutes Paket und der hohe Wiederverkaufswert hält den Wertverlust nach 3 Jahren in Grenzen.

Anbei ein Beispiel:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 18. Febuar 2020 um 20:51

So, kurze Rückmeldung meinerseits. Bin den CX-30 gefahren und fand ihn gut, aber nicht überragend. Laufruhig, angenehme Verarbeitung. Aber mit 122 PS, Automatik, Benziner fehlt ihm ein bisschen der Zug. Auf der Autobahn oder Bundesstraße ab 120km/h ist er träge. Die Version mit 150 PS ist noch in der Produktion und hat aktuell lange Lieferzeiten, den konnte ich nicht Probefahren. Der Skyactive-X soll sich nicht lohnen. Bin dann zum Hyundai-Händler der gleich daneben ist. Probefahrt mit dem i30 T-GDI mit Automatik, 140 PS. Hat es mir sofort angetan. Auch sehr angenehm zu fahren mit der nötigen Mehrleistung im Überholvorgang, knackig aber nicht zu sportlich im Fahrverhalten, man kann ihn auch gemütlich fahren. Diese Variabilität gefällt mir. Verarbeitung einen Tick unter dem Mazda wobei einige Elemente aber insgesamt positiver waren. Kann man durchaus damit leben.

Warum den CX-30 und nicht den 3? Deine anderen Kandidaten sind doch auch Kompaktwagen und keine SUV. Der leichtere und windschlüpfrigere 3 tut sich mit dem selben Motor leichter als der CX-30. Dazu kostet er weniger und Lieferzeiten sind vermutlich auch mit dem 150 PS Motor viel kürzer.

Wenn du einen Turbomotor willst mach mal eine Probefahrt mit dem Honda Civic 1.5 T, der Motor ist deutlich besser als der 1.4 T von Hyundai und sparsamer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Mittelklassewagen oder darunter