ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Kaufberatung Mazda 6

Kaufberatung Mazda 6

Themenstarteram 14. Oktober 2006 um 12:51

Hallo, habe zur zeit ein BNMW e36 320i coupe, nun muss ein größeres auto her, hab da an ein Mazda 6 gedacht, wollte jetzt fragen was ihr von dem auto haltet und und welche schwachstellen hat der 6er ? und welchen motor würdet ihr mir empfehlen, wollte eigentlich den 2,3er haben, hab aber jetzt gehört, dass er von unten net so gut zieht und wenig drehmoment hat und das der dieselmotor viel mehr drehmoment haben soll! welcher diesel ist den besser, muss ich denn 2 liter diesel mit 143Ps nehmen oder reicht der mit 121Ps. und welchen würdet ihr bevorzugen den "alten" oder schon das Facelifting-Modell mit 6-Gang.

...danke schon mal im voraus!!

Ähnliche Themen
14 Antworten
Themenstarteram 14. Oktober 2006 um 13:31

Re: Kaufberatung Mazda 6

 

Zitat:

Original geschrieben von 13bmw320

Hallo, habe zur zeit ein BNMW e36 320i coupe, nun muss ein größeres auto her, hab da an ein Mazda 6 gedacht, wollte jetzt fragen was ihr von dem auto haltet und und welche schwachstellen hat der 6er ? und welchen motor würdet ihr mir empfehlen, wollte eigentlich den 2,3er haben, hab aber jetzt gehört, dass er von unten net so gut zieht und wenig drehmoment hat und das der dieselmotor viel mehr drehmoment haben soll! welcher diesel ist den besser, muss ich denn 2 liter diesel mit 143Ps nehmen oder reicht der mit 121Ps. und welchen würdet ihr bevorzugen den "alten" oder schon das Facelifting-Modell mit 6-Gang.

...danke schon mal im voraus!!

Sollte natürlich BMW heißen.....

Also wenn du vorher einen 320 i gefahren hast wird sich wenn du den Mazda 6 2.3 holst lediglich das empfinden der Laufkultur ändern weil dein 6 Zylindern natürlich weicher läuft. Was Drehmoment anbelangt so ist der 320er auch nicht gerade ne Rakete. Also wirst du in diesem Punkt nicht viel Unterschied merken.

 

Ich würde dir einen Mazda 6 mit 143 PS Diesel oder ein Vorfacelift Model mit 136 PS empfehlen. Natürlich solltest du die höheren Unterhaltskosten berücksichtigen und ob sich ein Diesel somit für dich lohnt.

Themenstarteram 14. Oktober 2006 um 13:41

Zitat:

Original geschrieben von duct4402

Also wenn du vorher einen 320 i gefahren hast wird sich wenn du den Mazda 6 2.3 holst lediglich das empfinden der Laufkultur ändern weil dein 6 Zylindern natürlich weicher läuft. Was Drehmoment anbelangt so ist der 320er auch nicht gerade ne Rakete. Also wirst du in diesem Punkt nicht viel Unterschied merken.

 

Ich würde dir einen Mazda 6 mit 143 PS Diesel oder ein Vorfacelift Model mit 136 PS empfehlen. Natürlich solltest du die höheren Unterhaltskosten berücksichtigen und ob sich ein Diesel somit für dich lohnt.

Also der 320er hat glaub ich drehmoment so um die 200 und der 2,3 laut liste 207!

wieviel mehr kostet den der mit 143Ps? und vom "leinen diesel" hälst du gar nix?

und wo sind die schwachstellen?? evtl. rost??

Themenstarteram 14. Oktober 2006 um 13:46

hat den sonst keiner einen mazda 6, der mir tipps geben kann??

Hallo, ich kann Dir den 121 PS Diesel nur empfehlen,er zieht gut durch,braucht nur um die 6 Liter Diesel. Meiner ist Bj 12.04 und 46.000 Km gelaufen, und macht keinerlei Probleme. Aber die Angebote für das Facelift mit dem 143PS Diesel sind momentan schon verlockend.Aber mit dem BMW nicht zu vergleichen, Laufruhe des Motors ,Verarbeitung usw.

allerdings auch ein kräftiger Preisunterschied.

Ich fahre den 2,3L-Kombi. Ich hatte für einen Tag mal den 136PS-Diesel-Kombi und die 1.8L-Limousine. Mein Vater fährt den 120PS-Diesel. Meine persönlichen Erfahrungen sind bisher, dass sich die Diesel kaum unterscheiden, zumindest ich konnte keinen Unterschied feststellen. Das Drehmoment ist bei beiden gleich groß. Unten rum fand ich den 136-PS-Diesel recht zäh (da geht mein 2.3er besser), dann kommt alles und dann wieder nichts. Typischer Turbo-Motor. Mir hat es nicht gefallen. Der Verbrauch der Diesel ist ziemlich gut für die Größe des Fahrzeugs. Der Wagen meines Vaters verbraucht im Schnitt zwischen 5,5 und 6 Liter Diesel. Mein 2.3er ist nen Spritfresser. Bei normaler Fahrweise (viel Stadt) liegt der Verbrauch bei ca. 10.5L, wenn es sportlicher voran geht dann auch mal bei 11.5-12L. Im direkten Vergleich aller von mir bisher gefahrener Motorvarianten ist der 2.3er nicht nur auf dem Blatt am leistungsstärksten. Er geht einfach besser, braucht aber auch Drehzahl. Bei Höchstgeschwindigkeit dreht er satt in den roten Bereich, andere 2.3er-Faherer haben ihn sogar schon in den Begrenzer geschafft. Die 120 und 136PS-Diesel tun sich imho fast gar nichts. Da kann man auch den kleineren kaufen. Der 1.8er ist imho mit dem Gewicht des Fahrzeugs deutlich überfordert, mir hat er überhaupt keinen Spaß gemacht. Zu den Facelift-Motoren kann ich nichts sagen, bin noch keinen gefahren ;). Das sind bisher meine Erfahrungen.

Re: Kaufberatung Mazda

 

Was die Kaufentscheidung zwischen BMW und Mazda angeht stand ich bis vor ein paar Wochen vor einer ähnlichen Entscheidung.

Ich bin dann mal den BMW 325i und anschließend den Mazda 6 MPS Probe fefahren. Von der Verarbeitung im Innenraum hat mir der BMW einen tick besser gefallen (vielleicht weil ich das als BMW Fahrer eher gewohnt war und weil er mit fast allen erhältlichen Extras ausgestattet war) aber was die Leistung und vor allem die Leistungsentfaltung angeht war der Mazda der absolute Hammer! Absolut genial - Das absolut krasse Gegenteil zum BMW, bei dem die Leistung erst mit der extrem hohen Drehzahl kommt. Hat mich sehr gewundert wie wenig man bei dem BMW von den 218ps noch bei der beschleunigung von 160km/h aufwärts merkt - Enttäuschung :-( Das ist beim neuen 320i sicher nicht besser und angesichts der Beschleunigung von 0 auf 100 in 9,7 Sekunden ist der 320er nahezu identisch wie zum alten E36

Der Mazda hatte eine brachiale Gewalt was die Leistung aus unterem Drehzahlbereich angeht. Da dem Mazda 6 MPS auch der 2.3l Motor vom normalen Mazda 6 zugrunde liegt und ich den Motor vom 320i (E36) sehr gut kenne (da ich mehrere Jahre einen gefahren bin) kann ich dir fast versichern, dass dir der Mazda (auch wenn's nur der "normale" 2,3L Motor ist) von der Leistung her besser gefallen wird.

Ich würde es so zusammen fassen:

BMW:

- Extras müssen auf das absolut nötigste (vielleicht Klima und CD-Player) beschränkt werden

- Wenn es dir egal ist dass dutzende Leute mit genau dem gleichen Auto (für das du viel Geld bezahlt hast ) rum fahren

- Viel höherer Preis

- Schlechtere Endgeschwindigkeit

- Schlechtere Beschleunigung

- Besseres Image (kann man besser mit angeben *g*)

Mazda:

- Preiswerter

- Seltener

- Schlechter zum angeben ;-)

- Wenn du planst den Wagen recht schnell wieder zu verkaufen bekommste nicht mehr so viel dafäür

- Bessere Leistungsentfaltung

Alte Diesel:

89PS/243Nm bei 3500 1/min; 65kW/310Nm bei 2000 1/min

100PS/273Nm bei 3500 1/min; 65kW/310Nm bei 2000 1/min

Neue Diesel

89kW/243Nm bei 3500 1/min; 67kW/320Nm bei 2000 1/min

105kW/287Nm bei 3500 1/min; 75kW/360Nm bei 2000 1/min

 

Kann man alles mit dieser Faust - Maschinenformel zusammenschustern:

 

m [Nm] x n [1/min]

----------------------- = P [kW]

9550

Ich würde den 2.3er Sauger aber nicht unbedingt mit dem Turbo-MPS vergleichen. Dafür ist die Leistungsentfaltung und Antriebskonzept zu unterschiedlich. Mein 2.3er -Sauger hat mit Frontantrieb bei schwerem Auto (1,5t) echte Traktionsprobleme (trotz Antischlupfregelung), welche der MPS mit Allradantrieb wohl nicht hat. Gerade bei nasser Straße ist das echt heftig. Da sollte nen BMW mit Heckantrieb auch weniger Probleme haben. Außerdem hat der MPS im Vergleich zum 325i auch gut 40PS mehr, das sollte man auch nicht verschweigen ;). Dazu kommt das westentlich höhere Drehmoment des Turbo-Motors im Vergleich zum Sauger. Wenn wirklich Interesse am Mazda6 besteht, dann schau mal unter http://www.mazda6-forum.de.vu

Das Forum ist Recht gut besucht. Gerade der 2.3er Sauger lässt die Gemüter scheiden, auch dadurch bedingt, dass er in Serie arg streut (nach oben und unten).

Themenstarteram 17. Oktober 2006 um 17:17

danke für eure meinungen.....werde mal "alle" probefahren und dann entscheiden......aber kann mir vll jemand was zu den krankheiten sagen, des 6ers??

Äuglein aufmachen und paar Beiträge der aktuellen Seite durchlesen.

Da kommt immer wieder: bei Dieseln die Pumpe, PreFacelift Rostprobleme, Klappern/ Knarzen von Kofferraumabdeckung, Lenkrad usw.

..ich hab mir nen neuen M 6 Sport Diesel Active + bestellt mit 143Ps. Da ist nahezu alles drin (siehe auch Mazda HP)

Der etwas stärkere Diesel ist nur unwesentlich teuerer und der Motor überarbeitet.

Ich würde auf jeden Fall nen Facelift kaufen.

....Mazda reklamiert für das Facelift 785 Änderungen gegenüber vor FL. Selbst wenn bei einer solchen Zahl sicherlich jeder "Sch***dreck" als Änderung gezählt wird, sollten doch einige positive Änderungen dabei sein, insbesondere den Innenraum, das Fahrwerk, den Motor und die Rostvorsorge (hintere Radläufe) betreffend.

und die Active/Active+ Modelle sind relativ sinnvoll gestaltet und Verhandlungsspielraum ist auch noch drin.

Zitat:

Original geschrieben von AndyydnA

Ich würde den 2.3er Sauger aber nicht unbedingt mit dem Turbo-MPS vergleichen. Dafür ist die Leistungsentfaltung und Antriebskonzept zu unterschiedlich.

Aber hallo... Milchmädchen-Rechnung ist noch geschönt für den Vergleich. :D

Der 2.3er fällt v.a. durch unangemessen hohen Verbrauch auf, so habe ich zumindest den Eindruck. Die Verbrauchswerte habe ich mit meinem 2.8l R6 auch - wenn ich ihn trete - und dazu deutlich bessere Fahrleistungen. Der Motor scheint mir nicht mehr zeitgemäß zu sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Kaufberatung Mazda 6