• Online: 1.397

Mazda Miata (NA) 1.6-115PS Test

06.03.2019 18:34    |   Bericht erstellt von M1k3y

Testfahrzeug Mazda MX-5 1 (NA) 1.6
Leistung 115 PS / 85 Kw
Hubraum 1598
HSN 7118
TSN 417
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 140000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/1993
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von M1k3y 4.5 von 5
weitere Tests zu Mazda MX-5 1 (NA) anzeigen Gesamtwertung Mazda MX-5 1 (NA) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
50% von 2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich fahre das Fahrzeug inzwischen seit einem Jahr und mehr als 10.000 Kilometern im Alltag, Winter wie Sommer, Kurzstrecke wie Langstrecke

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Das Auto weißt eine hochwertige Verarbeitung auf, auch nach fast 30 Jahren klappert nichts. Die Übersichtlichkeit ist mit Hardtop oder Verdeck unten sehr gut, ist das Softtop oben hat man leider einen sehr großen toten Winkel.

Der Kofferraum ist für die Fahrzeugklasse sehr geräumig, trotz Notrad bekommt man noch eine stehende Wasserkiste mit 0,7-Liter-Flaschen rein, neben dem Wocheneinkauf. Auch Kurzurlaube zu zweit sind kein Thema, bei längeren Urlaubsfahrten muss man aber auf einen Gepäckträger ausweichen.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Es passen auch erstaunlich große Leute mit über 1,90 gut in das kleine Auto
  • + Der Kofferraum reicht für den Alltag und kurze Wochenendtrips zu zweit gut aus.
  • - Wenn das Verdeck oben ist, ist die Übersicht nach hinten zur Seite stark eingeschränkt
  • - Für längere Reisen muss man in einen Gepäckträger-oder ein zweites Auto-investieren

Antrieb

4.5 von 5

116PS hören sich nicht Weltbewegend an, in einem solch kleinen und leichten Auto sorgen sie aber für einen sehr guten Durchzug, gepaart mit dem recht kurz übersetzen Getriebe. Der Motor braucht für gute Beschleunigungswerte viel Drehzahl, im Alltag kann man aber schon ab 60 im 5. gang fahren, der Durchzug reicht aus.

Die Reichweite ist bei Kurvigen Landstraßen sehr eingeschränkt, in den Tank passen nur 45 Liter.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Die meisten
  • + Hervorragendes, präzises und knackiges Schaltgetriebe
  • + Auf der Autobahn fährt das Auto mit 6-7 Litern
  • - Der Verbrauch liegt im Winter bei kürzeren Strecken trotz gemäßigter Fahrweise bei über 10 Litern

Fahrdynamik

5.0 von 5

Das ist das Gebiet, wo der MX-5 wirklich glänzt. Die Bremse übertrifft die Leistungen eines Modernen Kleinwagen, trotz der kleinen Dimensionierung konnte ich aber keine Probleme feststellen, auch nicht auf einem Fahrsicherheitstraining. Das ABS tut sein übriges, um den Bremsweg im trockenen sehr kurz zu halten.

Das Kurvenverhalten ist extrem gut, trotz des Standardfahrwerks, welches dennoch einen sehr guten Komfort bietet. Die Servolenkung arbeitet sehr direkt und gibt viel Rückmeldung.

ESP gab es damals noch nicht, das braucht das Auto aber auch nicht. Ein Ausbrechen muss man wirklich provozieren.

Auch im Winter bei geschlossener Schneedecke oder Eisglätte fährt das Fahrzeug souverän und sicher. Ein ausbrechendes Heck lässt sich sehr leicht wieder einfangen, das Auto macht das schon fast von selbst.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Das Auto hat sehr gute Fahreigenschaften

Komfort

4.0 von 5

Die Federung ist sportlich abgestimmt, bietet aber auch noch sehr guten Restkomfort, sodass auch lange Autobahnstrecken über 800 Kilometer kein Problem sind. Die Sitze finde ich persönlich auch sehr bequem, sie bieten ausreichend Seitenhalt.

Im Winter mit Hardtop halten sich die Innenraumgeräsche in Grenzen, mit Softtop ist es jedoch recht laut. Der Motor dreht schon bei recht niedrigen Geschwindigkeiten sehr hoch, ein 6. Gang fehlt.

Tempomat, Klimaanlage und Soundsystem mit Lautsprechern in den Kopfstützen tun ihr übriges um auch Längere Fahrten angenehm zu machen. Die Bedienung ist intuitiv, es gibt wenig Schalter, die man auch Blind bedienen kann. Für die Haptische Rückmeldung braucht man in diesem Fahrzeug noch keinen vibrierenden Touchscreen, das löste man noch mit einfachen Hebeln und Schaltern.

Im Winter ist der Innenraum nach sehr kurzer Zeit bereits warm. Die Heizung lässt sogar offene Fahrten im Winter zu, ohne Erfrierungen.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Das Auto hat alles, was man braucht
  • - Der Motor dreht schon bei 120 grob 4000 Umdrehungen, das macht das Fahrzeug laut.

Emotion

5.0 von 5

Was soll man groß sagen-jeder muss selbst wissen, wie ihm das Auto gefällt. Ich liebe es, jeder, der damit gefahren ist, liebt es.:D

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Klappscheinwerfer!

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,5-9,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Haftpflicht 200-300 Euro (85%)
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - ABS (Sensor,Hydroaggregat, etc.) (100 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Für mich das perfekte Auto.

Es ist klein, wendig, bietet aber genug Platz für fast alle Situationen.

Auf der Landstraße lässt es das Herz höher schlagen, in der Stadt findet man immer einen Parkplatz. Auf der Autobahn kann man gut mitschwimmen.

 

Dadurch, dass es sich im ein USA-Import handelt, gibt es einiges an Ausstattung: ABS, Tempomat, Klima, Soundsystem, el. Antenne, el. Fensterheber, Servolenkung,...

Mit der Ausstattung kann er heute noch mit Kleinwagen mithalten und hat alles, was ich von einem Auto erwarte. Dazu passt der Verbrauch und der Unterhalt ist billig.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer regelmäßig bei Ikea einkauft und nicht in den Himmel stapeln will, oder wer oft die 5 Plätze des Autos belegt, wird vermutlich mit dem Auto nicht glücklich-jedenfalls nicht im Alltag.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
50% von 2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests