ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kompaktwagen bis 15000€

Kaufberatung Kompaktwagen bis 15000€

Themenstarteram 14. Januar 2022 um 10:46

Hallo, ich suche aktuell nach einem Gebrauchtwagen bis 15.000€.

Leider habe ich so gut wie gar keine Ahnung von Autos. Deswegen hoffe ich hier Tipps und Ratschläge mitnehmen zu können.

Ich fahre von Montags - Freitags rund 75 km von mir zur Arbeit und wieder zurück.

Präferenzen bezüglich Diesel / Benzin / Plugin Hybrid oder Schaltwagen / Automatik habe ich nicht.

Das Modell was mir aktuell sehr gefällt ist der Skoda Scala.

Das Auto sollte:

-um die 90 - gerne über 100 PS haben

-unter 100.000 km

-Baujahr ab 2017

-eine gute Innenausstattung haben (die des Scala Ambition gefällt mir sehr gut).

Weitere Modelle die mir gefallen sind der Skoda Octavia, der Seat Leon, die Kia Ceed Reihe und der Skoda Rapid.

Habt ihr vielleicht sonst noch irgendwelche Vorschläge oder Tipps? Ich brauche keinen krassen Sportwagen. Nur ein solides, schickes und zuverlässiges Auto.

Vielen Dank für die Hilfe.

 

Ähnliche Themen
10 Antworten

Sind das 75 Km täglich oder 150 km ?In dem Fall würde ich zum Diesel raten.

Ich würde mir Honda Civic und Mazda 3 noch auf die Liste schreiben. Der Civic bietet viel Platz und ist eher sportlich ausgelegt. Der Mazda wirkt etwas lahm und müde, ist aber finde ich schick. Ich halte beide für solider und zuverlässiger als die Volkswagen-Modelle.

Themenstarteram 14. Januar 2022 um 11:38

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 14. Januar 2022 um 10:50:56 Uhr:

Sind das 75 Km täglich oder 150 km ?In dem Fall würde ich zum Diesel raten.

Das sind insgesamt 75km also Hin- und Rückweg.

Wie genau werden die 2x 37km gefahren? Autobahn, Stadt, Landstraße?

Ansonsten geht meine Empfehlung Richtung Kia Ceed 1.6 Diesel.

7 Jahre/150k km Garantie, besser gedämmt als sein i30 Bruder und liegt grob im Preisrahmen.

Die 1.6 TDI im VW Konzern finde ich nicht gut. Zu stark gedrosselt für meinen Geschmack. Gilt für Scala, Octavia 3 und Seat Leon. Zudem hatte der Scala einige Probleme bei der Einführung. Der 2.0 TDI dürfte zu teuer werden.

Wenn du keinerlei Ansprüche an Qualitätsanmutung hast und auch nicht viel auf der BAB unterwegs bist könnte der Fiat Tipo mit dem 1.6 Diesel noch einen Blick wert sein. Der ist von den ausufernden Gebrauchtmarktpreisen relativ verschont geblieben.

Bis wann brauchst du fas Fahrzeug? Reicht auch in 6-9 Monate?

Bei über 400 km Arbeisweg in der Woch kann man schon einen Diesel in Erwägung ziehen, kommen sicher Privat auch noch ein paar Kilometer drauf. Wievwäre es mit einem Fiat Tipo. Der Dieselmotor von Fiat ist sehr gut.

Toyota Auris Hybrid wäre auch eine Option. Viel zuverlässiger geht's kaum, und dazu sehr sparsam zu bewegen. Toyota gibt, sofern die Wartungen nach Plan beim Toyota-Händler durchgeführt werden, 10 Jahre / 160000km Garantie. Das einzige worauf ich heute achten würde: Keinen Auris mit Halogenlicht nehmen. Das ist wirklich unterirdisch schlecht und das einzige, was mich an dem Auto richtig stört.

Schließe mich kine0500683 an. Waren früher in ähnlicher Situation (täglich 110 km, >90 % BAB) und wählten Diesel. Bis auf einen Audi A4 waren VW und Konzernbrüder ständig von Defekten geplagt, der A4, ein 1,9er blieb nur einmal liegen - bei -10° auf der Autobahn, sonst schaffte er es immer bis zur Werkstatt.

Neuere Diesel leiden alle arg unter der starken Abgasrückführung, die Reinigung des Ansaugtraktes ist aufwendig und teuer. Die defektanfälligen Bauteile Düsen, Einspritzpumpen, Rußfilter und Turbolader sind allesamt sehr teuer. Auch unterdimensionierte Achsteile haben ihren Preis...

Der Wechsel auf Toyota Auris Hybrid war eine sehr gute Entscheidung. Zwar ist die Jahresfahrleistung gesunken, aber in der Werkstatt musste der in über 120.000 km nie wegen eines Defektes. Einzige Reparatur: Bremsbeläge hinten, 40€ (bei 119.000 km selbst getauscht, quietschten, noch ca 40% Dicke, offenbar verglast. Er bremst viel elektrisch und lädt dabei den Fahrakku).

Dazu 2 Glühlampen - das Halogenlicht ist wirklich dürftig - und Wischgummis. Natürlich Ölwechsel, dabei einmal das vom Getriebe, da ist allerdings kein Wechsel vorgesehen. Der Hybrid hat keine Riemen, keinen Anlasser, keine Lichtmaschine, keine Kupplung, das System ist einfach genial und seit über zwanzig Jahren bewährt, zuverlässiger geht es nicht.

Angenehm im Stau natürlich die Automatik und die vom Motor unabhängige Klimaanlage. Motor aus und trotzdem Kühlung. Noch ein kleiner Nachteil: die Sitzheizung arbeitet im Intervall, wie bei neueren Audi auch. Das kann nerven.

Insgesamt bei den gestiegenen Dieselpreisen eine absolut zuverlässige Alternative.

Daneben wäre noch der Honda Civic (wir hatten vier davon, alle über 200.000 km gefahren, aktuell einer, der hat allerdings gerade erst die 100.000er-Marke überschritten. Einziger Defekt war eine Kopfdichtung bei ziemlich genau 200.000 km) zu empfehlen, ebenfalls ein absolut zuverlässiges Fahrzeug, allerdings mit der klassischen - sehr komfortablen - Automatik im Stadtverkehr relativ hoher Verbrauch. Der Diesel gilt als sehr zuverlässig, aber dazu kann ich keine eigene Erfahrung einbringen.

re

Ich würde einen Focus mk3 Leasingrückläufer o.ä. Diesel kaufen für unter 10k und Resr sparen

https://m.mobile.de/.../337183617.html?...

Gruß,der.bazi

Zitat:

@der.bazi schrieb am 15. Januar 2022 um 10:10:04 Uhr:

Ich würde einen Focus mk3 Leasingrückläufer o.ä. Diesel kaufen für unter 10k und Resr sparen

https://m.mobile.de/.../337183617.html?...

Gruß,der.bazi

Das ist aber kein Leasingrückläufer, der hat über 6 Jahre und 2 Vorbesitzer. 3-jährige Rückläufer gibts für unter 10k nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kompaktwagen bis 15000€