ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Kaufberatung Iveco Daily 50C für Gartenbau?

Kaufberatung Iveco Daily 50C für Gartenbau?

Iveco
Themenstarteram 13. Mai 2020 um 21:42

Hi Leute,

zerbreche mir gerade einwenig den Kopf. Möchte mir bis maximal nächste Woche einen neuen Pritschenwagen kaufen für meine kleine Gartenbau Firma. Ist mein erstes richtiges Arbeitsauto und es wird ein ganz neuer. Budget bis 50000 Euro Brutto. Es soll ein perfektes Auto für uns sein, deswegen zerbreche ich mir seit Wochen etwas den Kopf.

Auf jeden Fall weiß ich schon in etwa was ich will: Iveco (Nr.1) oder evtl. Benz, MAN. Ich habe mir gestern live viele angeschaut und einen ganz super gefunden (Iveco 50C18A8). Er hat Doppelkabine; 180PS (brauchen wir wegen 3,5t Anhänger); Laderaum 3,60x2,13x0,45m; 3Seiten Kippfer, Zwillungsbereifung, Klima, Automatik 8 Gang Hi-Matic, 3,5t runtergesetzt von 5t (wichtig, damit auch alle Arbeiter immer damit fahren können); Schnick schnack wie Radio und kleine Spielerein;

Alles schön und gut aber der Wagen wiegt in dieser Ausstattung 3t und ich habe eine Nutzlast von nur 500kg. Klar Anhänger hin oder her aber will nicht wegen einer Palette Rollrasen oder Steine immer den Hänger nehmen. Jetzt überlege ich schon die ganze Zeit was ich entfernen kann oder ändern kann um die Nutzlast auf min. 1T zu bekommen. Kippereinrichtung wiegt nur 150kg sagte man mir, das will ich mir nicht nehmen denke ich. Evtl. überlege ich aus einer Doppelkabine eine Einzelkabine zu machen und stattdessen dahinter eine Box einzubauen.

Hat wer noch Ideen oder kann mir irgendwelche Tipps geben oder gar etwas anderes empfehlen. Ich will ein wirklich vernünftiges Auto/Motor/Getriebe etc. und Geld ist hier eher 2t Ranging.

Übrigens wir machen zu 70% Pflege damit (leichte Sachen) und 30% (schwere Sachen)

Freue mich über jede noch so kleine Antwort.

 

MfG

Iveco 50C18A8
Ähnliche Themen
17 Antworten

Warum einen 5t auf 3,5 ablasten? Da geht die Nutzlast hin.

Im übrigen wirst du mit der Zwillingsbereifung immer als LKW erkannt und dann auch mal mehr kontrolliert.

 

Denke auch an das Thema Fahrerkarte, Unternehmerkarte und die Speicherung der Daten.

 

Grüße

Steini

500kg ist aber nicht einfach zu finden.

Wenn ich mir die Technischen Daten mit 3-Seitenkipper ab Werk anschaue für, Radstand 3450mm. Dann kommt der 50C18 auf 3050kg Leergewicht, eine Einzelkabine auf 2930kg und ein 35C18 mit Einzelkabine auf 2750kg der 35C18 mit Doppelkabine auf 2880kg, der hat einen kleineren Rahmen und an der Vorderachse Querblatt anstelle Drehstabfederung daher ist er leichter, aber immer noch Zwillingsbereifung an der Hinterachse. Einzelbereifung wäre noch mal ca. 100kg leichter. hat aber Null Reserven was die Beladung angeht.

am 13. Mai 2020 um 22:39

Das ist ein Problem, an dem sich immer wieder schon viele versucht haben und letztendlich daran gescheitert sind, weil sie erkennen mußten, dass es die eierlegende Wollmilchsau nicht gibt bzw. dass die Wunschliste mit Kipper & nötige Zuladung das gewünschte Gesamtgewicht sprengt.

Das Ergebnis ist dann letztendlich ein Fahrzeug, das permanent mit maximaler Zuladung + regelmäßiger Überladung unterwegs ist und dadurch bzw. von einem Anhänger ist ja auch schon die Rede in kürzester Zeit zu Tode geschunden wird... der harte Baustelleneinsatz, das Rangieren in engen Wohngebieten tut dazu sein Übriges.

Die Sache mit dem maximalen Gewicht wegen der Führerscheine ist dabei der Todestoß... denn letztendlich bräuchte man neben dem Dreiseitenkipper sogar noch einen kleinen Kran um z.B. auch mal eine Rüttelplatte, nen Wackerstampfer, ne kranbare Schuttmulde auf- / abzuladen.

Letztendlich wäre für so einen Betrieb mindestens ein 7,5 Tonner bis 12 Tonner mit Anhänger / Minibaggeranhänger das ideale Fahrzeug.

PS: ...wie so ein geschundener Pritschenwagen aussieht... ich hab mal ein etwas älteres Photo aus einer Baufirma angehängt... IVECO Daily mit 3,5to. Anhänger auf dem ein 3to. Minibagger steht. Der Daily hatte damals noch keine 150.000km, war aber in einem Zustand, dass man den nur noch wegschmeißen konnte.

Edit: ... hier mal 3 Beispiele... Iveco 100E 18 Kipper/Doka/Kran 5.6 Steuerkreis /AHK, Mercedes-Benz Atego 1223 Kipper, Kran mit Greifer, MAN MAN 8.180 MEILER DREISEITEN KIPPER KRAN

Automatikgetriebe ?? eher Schalter

Themenstarteram 14. Mai 2020 um 15:50

War heute nochmal beim Händler und hab etwas umgestellt um irgendwie an Nutzlast zu kommen aber es bleibt bei 500kg ca. Der Wagen ist davon abgesehen wirklich ein Traum, da Power, schön, stabil, praktisch. Foto entspricht nicht komplett dem Wagen, da andere Boardwände zb.

Daily 35C18A8 Radstand 3450mm Einzelkabine. Habe jetzt eine Hammer Box wie auf dem Foto, statt einer 2ten Kabine. Farbe: Dunkelgrün Ral 6009 Tannengrün. 3,5t Maximal. 180 Ps.

Zusätzliche Extras:

Zwillingsbereifung HA, 3 Sitzer, Beifahrersitz Doppelsitzer,

Automatikgetriebe Hi-Matic(8-Gang), Radio

DAB/USB/Bluetooth mit großem Bildschirm,

Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Fahrerschwingsitz mit Armlehne,

Multifunktionslenkrad, Tempomat, el. Außenspiegel beheizt,

100L Tank, Nebelscheinwerfer, Notbremsassistent,

Klimaautomatik, Bordcomputer, Stoffsitze, City Knopf,

verstärkte Federung, AHK 3.5t, Fensterheber elek.,

Laderaum: 3Seitenkipper. 3,00x2,10x0,60m + 0,20m Erhöhung zum stecken (Sehr gut für Grünschnitt) . Stahlboden glatt, Zurrösen, Kabinenschutz, Unterfahrschutz, Radschutz mit Schmutzfängern, Zwei Staukisten und dem Aufbau, Große Staukiste zwischen Kabine und Laderaum mit 3 Regal (sehr praktisch), Rückfahrkamera mit extra Bildschirm.

Bei den 500kg Nutzlast wurde der Tank und der Fahrer schon mitberechnet, was ich gerade erfahren habe. Kleiner Trost.

Reicht der Laderaum mit 3m Länge. Wenn ich das wieder etwas erhöhe auf sagen wir 20cm, wird es wieder etwas mehr wiegen.

Garantie 2 Jahre

 

Was denkt ihr und wie würdet ihr handeln?

Evtl mal versuchen ob die Agentur für Arbeit einen Zuschuss zu dem passenden Führerschein gibt und dann den 5t kaufen

Zitat:

@Bitboy schrieb am 14. Mai 2020 um 09:21:40 Uhr:

Automatikgetriebe ?? eher Schalter

Das Automatikgetriebe ist top, besser als die Handschaltung, davon würd ich mit Anhängerbetrieb abraten, der braucht sonst alle 2 Jahre eine neue Kupplung. Auch als 72C mit 3,5 Tonnen Anhänger gibt es mit der Automatik keine Probleme. Das Getriebe bekommst du nur mit Gewalt klein.

 

Zitat:

@19Roman90 schrieb am 14. Mai 2020 um 15:50:17 Uhr:

 

Was denkt ihr und wie würdet ihr handeln?

Komfortsitz für den Fahrer, weis nicht ob das der ist wo in deinem Angebot steht. Garantieverlängerung wenn möglich auf 3-5 Jahre, zumindestens auf den Antriebsstrang

Die meisten fahren 40C 45C oder 50C abgelastet auf 3,5 Tonnen und überladen halt kräftig. Ist jetzt eigentlich nicht sinn der sache.

Heya,

kann man drehen und wenden, wie man möchte, aber 500kg Zuladung sind ein Witz.

Bei DoKa erst recht. Vier Personen á 75kg rein und es bleiben noch 200kg.

Da kommste schon beim normalen PKW (also ein Kombi, SUV etc.) schneller an die Grenzen als dir lieb ist.

Ob da jetzt schon Sprit und Fahrer dabei sind ist egal, da das zul. Gesamtgewicht und im Zweifel bei der Kontrolle die Waage zählt. Und da interessiert es keinen, ob du addiert (und einem wahrscheinlich geschönten Leergewicht geglaubt), dich verrechnet, verwogen hast oder sonstwie.

Und damit ist das Teil eben nicht praktisch, weil du schlicht die Pritsche nicht nennenswert nutzen kannst.

Und selbst wenn du noch irgendwo 100 oder sogar 200kg rausquetschst, ist das noch immer viel zu wenig für so einen Wagen.

Ganz abgesehen davon: Wozu dann Zwillingsreifen? Für doppelten Wartungsaufwand, doppeltes Pannenrisiko und anständigen Mehrverbrauch?

Sorry, das passt alles hinten und vorne nicht zusammen...

Den Traum hatten schon viele, und haben dann den c Führerschein gemacht und für das Fahren der Arbeitsgeräte oder nur für Galabau oder Baumschneider kein Problem. Einmal da was gezahlt rechnet sich jede Knolle dagegen. Spart Geld und lässt einem mehr Möglichkeiten.

am 15. Mai 2020 um 22:19

Zitat:

@Bitboy schrieb am 15. Mai 2020 um 12:42:19 Uhr:

Den Traum hatten schon viele, und haben dann den c Führerschein gemacht...

...wie ich oben schrieb, früher oder später wird die Einsicht kommen, dass man an einem richtigen LKW mit Dreiseitenkipper und wenigestens nem kleinen Kran nicht vorbei kommt.

Zitat:

@Bitboy schrieb am 15. Mai 2020 um 12:42:19 Uhr:

...

Einmal da was gezahlt rechnet sich jede Knolle dagegen. Spart Geld und lässt einem mehr Möglichkeiten.

...das Problem oder eher das Glück ist, dass die Kontrolldichte gegen null tendiert... z.B. der oben von mir angesprochene IVCO Daily hatte eine Anhängelast von um die 2 Tonnen, fuhr jahrelang im Einsatz für eine Baufirma mit dem 3,5 Tonnen Anhänger, wie man ihn auf dem Photo sieht rum und auf dem Anhänger stand obendrein ein 3,5 Tonnen Minibagger.

D.h. die zulässige Anhängelast um gut 1,5 eher 2 Tonnen überschritten und der Anhänger war mit dem 3,5to. Minibagger auch mindestens um 500kg bzw. eher mehr überladen.

Kontrollen Fehlanzeige... da gab es keine einzige.

Stell dir mal vor da wäre eine gewesen, schau mal nach was da raus kommt. Und die Blauen lernen dazu und sowas sehen die auch aus der Ferne. Bei einem Unfall geht einer in den Bau. Wenn Chef selber fährt ---- aber ich würd das nicht machen und die Fa. wechseln.

Zitat:

@gast356 schrieb am 15. Mai 2020 um 22:19:02 Uhr:

 

...das Problem oder eher das Glück ist, dass die Kontrolldichte gegen null tendiert... z.B. der oben von mir angesprochene IVCO Daily hatte eine Anhängelast von um die 2 Tonnen, fuhr jahrelang im Einsatz für eine Baufirma mit dem 3,5 Tonnen Anhänger, wie man ihn auf dem Photo sieht rum und auf dem Anhänger stand obendrein ein 3,5 Tonnen Minibagger.

D.h. die zulässige Anhängelast um gut 1,5 eher 2 Tonnen überschritten und der Anhänger war mit dem 3,5to. Minibagger auch mindestens um 500kg bzw. eher mehr überladen.

Kontrollen Fehlanzeige... da gab es keine einzige.

Der Daily hat heute 3,5 Tonnen Anhängelast, kannst du nicht mit dem alten Gurke vergleichen, wenn das nur ein 29L war, dann hat der 2400kg Anhängelast wie unserer, das ist dann aber auch kein 3,5T Fahrgestell.

Ein 7,5 Tonner als Daily 72C18 mit Kipper hat mehr Nutzlast als ein Atego, Cargo oder TGL auch mit Doppelkabine. Dafür braucht es aber eben einen LKW Führerschein, und mit Anhänger ein Mautgerät.

Muss ja jeder selber wissen was er macht. Ein Einzelbereifter Daily mit Kipper und 1 Blatt Feder, die Bricht doch gleich wenn der mal eine Ladung Schotter drauf gepackt bekommt überladen wird der trotzdem. Fährt man nur leichte sachen ist das egal, soll der was aushalten können dann muss eben die starke Achse rein.

am 16. Mai 2020 um 19:27

...ich habe überhaupt keinen Vergleich angestellt, sondern lediglich anhand des obig als Beispiel gezeigten Gespannes geschrieben wie sich das meistens und vermutlich auch im Falle des TE üblicherweise entwickeln wird / kann.

Erst wird das Fahrzeug z.B. wegen der nicht vorhandenen passenden Führerscheine zu klein / schwach gekauft, weil man ist ja nur... und transportiert ja nur... und am Ende gehts trotzdem in die Vollen.

Was entweder schleichend zu einem erheblich überladenen und mit schweren Anhängern überlasteten zu kleinen Fahrzeug führt oder man kauft zweimal... weil man es im "Praxistest" feststellt und das Fahrzeug vorzeitig an die trotzdem vorhandenen Erfordernisse anpaßt.

...für den TE sollte das nur eine Anregung sein noch einmal zu überdenken, ob er auf dem richtigen Weg ist oder ob der Weg "größeres Fahrzeug + lieber auch noch in Führerscheine zu investieren" für seine Tätigkeit vielleicht doch der bessere ist - wissen muß er es am Ende selbst, denn nur er kennt sein Unternehmen, seine Aufträge, sein Tägikeitsfeld und auch seine zukünftigen Vorhaben am besten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Kaufberatung Iveco Daily 50C für Gartenbau?