ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. iveco daily abs ebd

iveco daily abs ebd

Iveco Daily 3
Themenstarteram 19. Juli 2017 um 21:23

Hallo!

In unserer Werkstatt hat sich ein Daily S1( Baujahr 2003) verirrt(freie Werkstatt).Er kam mit Abs und EBD an.Na,ja schnell hin (IVECO)und Fehler auslesen, zeigte Sensoren hinten an, eigentlich keinen Fehler festgestellt(ist wert 1,7 OHM). Na,ja aber die Sensoren wie Bremsscheiben der volle Rost, also alles Neu, wieder hin und eventuellen Fehler (löscht er sich nicht alleine???) Zeigte auf einmal vorne links an, Naja haben ja noch eine zweite Iveco Werkstatt.Die haben festgestellt hinten links+rechts und vorne links. Hinten haben wir die Sensoren nochmals geprüft.Alles Okay. In der Heimschen Werkstatt Spurensuche, Stecker vom ABS Modul abgzogen und nochmals Sensoren geprüft, 1,6+1,7 Ohm. Masseband total Rost.Dachte daran könnte es vielleicht gelegen haben , aber nichts . Nun meine Frage:

Könnte das hydroaggregat was weghaben? Hat einer Erfahrung mit dieser Geschichte.Das Auto hat für sein Alter wenig KM runter (80000)

Ähnliche Themen
12 Antworten

Ich glaub nicht das das am Hydroaggregat liegt, das hatten wir noch nicht das das kaputt ging. Wenn die Widerstandswerte passen, Polradabstand kontroliern. Ist der Zwillingsbereift? Hatten schon Polräder die sich gelöst haben und dann den Sensor weg drückten. Evtl mal mit dem Oszi das Signal messen, was überhaupt am Steuergerät ankommt.

Iveco ist ne gute Sache,da erlebt man alles !

es kommt darauf an ob das System schon einmal gegangen ist !

wenn ja -

beim ABS werden ja Drehzahlen der einzelnen Räder miteinander verglichen.

meist bei allen Herstellern Diagonal ,ergo HL mit VR und HR mit VL .

Differenziert da die Wechselspannung der Raddrehzahlgeber untereinander ,

so meldet das ABS einen Sensorfehler ,

der auch beim Auslesen einfach wandern kann und einem das Gehirn aufheizt,

weil man nicht hinter die Logik steigt .

sind die Polräder weggegammelt so wird es daran liegen .

da diese Raddrehzahlgeber ja selber eine Wechselspannung erzeugen ,

könnte man auch auf eine Bremsrollef ahren und Achsweise die Spannung

auslesen ,da die Rolle ja immer mit gleichbleibender Geschwindigkeit dreht .

oft geht auch die ABS Lampe erst nach ca 60 Sekunden oder

einer Fahrstrecke von ca 1 Km an,vorher im Stand war sie aus !!

 

bei der Eingangsprüfung beim ABS ,nach nur Zündung

wird ja immer nach elektrischen Fehlern gesucht und

beim Fahren dann nach Regelfehlern oder Plausibilität der Signale ,

ertgo Drehzahlfehlern z.B.

alles eine Sache der Logik ,nur den Kopf nicht verlieren !

Warum die Frage oben ,ob das System schon einmal gegangen ist !

ich hatte schon einen Iveco Euro Cargo der hatte viel Werkstätten gesehen,

weil da die ABS Lampe ständig brannte und der war 6 Monate alt /jung

Ursache VA Polrad 90 Zähne ,HA Polrad 60 Zähne

das ABS konnte nie gehen ,wegen der Spannungen !

 

auf dem Bild siehst Du einen Seat,den ich mal hatte

der hatte Polradschaden auf der HA beide Seiten

da ging auch die Lampe nie aus,wegen Signalplausibilität !

mfg

Seat-fehlercode-raddrehzahlgeber
Themenstarteram 21. Juli 2017 um 19:07

Hallo!

Erstmal vielen Dank für die Antworten. Das auto wurde erstmal abgeholt, der kunde wollte es so,Na,ja ohne Funktion des ABS ebd ,erlischt dieABE nicht?

Wie ich es Im Kopf habe. waren die Geschwindigkeiten alle unterschiedlich gemessen am Rad oder so.

Vielleicht liegt da der Hase begraben. Haben schon auf Verkauf Plädiert, was aber nicht die Lösung ist.

@rosi03677

Da denkt man man hat schon alles erlebt oder gehört was Iveco angeht, da kommt jemand um die Ecke und toppt das locker.

Wir wissen schon, warum uns ums Verrecken keiner mehr ins Haus kommt, da kann der Verkäufer noch so ein gutes Angebot für einen Stralis machen. Drei Eurotech, zwei Eurostar und ein Stralis haben genug Nerven gekostet.

mfg

Wenn die alle so schlecht sind wie du aus deiner Erfahrung wiedergibst, dürfte eigentlich kein LKW von IVECO mehr rumfahren. Gerade die Dailys haben stark zugelegt. Für die LKWs liegen mir keine Zahlen vor. Befreundete Zimmerrei ist seid über 10 Jahren sehr zufrieden mit ihrem Daily.

Ich denke mal, das hier auch über MAM ähnliches geschrieben wurde, nachdem die Produktion Preisoptimiert wurde, gilt insbesondere auch den Bussen.

Zitat:

@rosi03677 schrieb am 20. Juli 2017 um 19:35:12 Uhr:

 

ich hatte schon einen Iveco Euro Cargo der hatte viel Werkstätten gesehen,

weil da die ABS Lampe ständig brannte und der war 6 Monate alt /jung

Ursache VA Polrad 90 Zähne ,HA Polrad 60 Zähne

das ABS konnte nie gehen ,wegen der Spannungen !

Da hat aber jemand bei der Übergabeinspektion alles falsch gemacht was er nur falsch machen konnte. Mit Fehlermeldungen darf der LKW die Werkstatt eigentlich gar nicht verlassen. Aber das ist ein anderes Thema und das ist nicht nur bei Iveco ein Problem. Auch das mal am Band was falsch zusammen gebaut wird.

 

Eigentlich ist die ABS Anlage jetzt nicht so kompliziert.

Mit dem Tester kann man die Parameter auslesen. Am besten im Prüfstand die Radgeschwindigkeiten auslesen. Sind die Unterschiedlich, Schwanken die, oder kommt überhaupt nichts an. Danach kann man weiter suchen. Kommt es vom Polrad oder vom Sensor. Also Polradabstand, Taumelschlag usw. Prüfen. Ist das alles OK, liegts am Sensor. Auch wenn der beim Durchmesssen Ok ist heist das nicht das der auch ein richtiges Signal liefert. Das aber 3 Sensoren auf einmal kaputt sein sollen, ist irgendwie komisch.

Zoker,der Iveco hatte mindestens 4 oder 5 verschiedene Iveco-Werkstätten durch laufen +

auxh ein Kundendienstmensch war da zu Gange !

da wurden Steuergeräte und komplette Kabelbäume getauscht und

auch Drehzahlgeber für das ABS .

Ergenbiß Null .

da der Kunde einen Volvo hatte und der Winter langsam nahte ,

stellte Er das Ding dann zu uns und ich begann zu suchen ,einen Tag lang .

die ABS Lampe kam immer so nach 60 Sekunden bzw diese Zeit entsprach

einer Fahrstrecke von ca 1 Km .

immer das Identische Verhalten nach jedem mal Zündung aus .

Lampe aus,nach ca 60 Sekunden Fahrt Lampe an !

da konnte man schon Wetten abschließen,bei welcher Strassenmarkierung

die ABS Lampe angegangen ist .

Sensorspannungen waren auch ungefähr Vergleichbar von der VA zur HA .

dann entfernte ich alle ABS -Sensoren nahm ein Stück Kreide und

markierte die Polräder .

durch das Loch des Sensors zählte ich dann die Zähne der Polräder .

VA 90 Zähne und HA zählte ich bestimmt 3 mal ,60 Zähne .

dann war alles klar gewesen .

die Polräder wechselte ich dann auch noch an der HA aus und

Iveco bezahlte uns als Volvo Werke und Wabco Partner die ganze Reperatur !

 

das Identische Verhalten vom ABS war damals kein Einzelfall gewesen ,

soll wo mehrmals vorgekommen sein !

war in den Mtte,Ende 90er Jahren gewesen .lange her !

mfg

@Italo001

Klar ist das eher subjektiv geprägt durch eigene Erfahrungen, streite ich auch gar nicht ab. Aber Iveco sind und bleiben nunmal nicht das Gelbe vom Ei.

Vor einem Jahr hatten wir hier einen, dessen Gurke schief gezogen hat. Neuwagen, Werksspezis schon bei. Ich meine das war auch ein Daily. Ergebnis weiß ich auch nicht mehr; könnte Wandlung des Vertrags gewesen sein.

 

mfg

Ich will dir ja nicht Wiedersprechen, nur wundert es mich, das so viele davon Rumfahren. Gerade in der Transportbranche sucht man ja zuverlässige Fahrzeuge, da machen 10.000 auf eine Million km den Kohl nicht aus, eher Ausfallzeiten.

Themenstarteram 22. Juli 2017 um 21:02

Danke erstmal für die Antwort also das Abs ging mal.sofern ich es weiß, also muss es ja mit den Polrrädern gegangen(anzahl zähne) sein aber das 3 Sensoren kaputt sein sollen eigentlich ein Unding,obwohl hinten alles neu ist???????????????ßß

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 22. Juli 2017 um 16:27:12 Uhr:

@Italo001

Klar ist das eher subjektiv geprägt durch eigene Erfahrungen, streite ich auch gar nicht ab. Aber Iveco sind und bleiben nunmal nicht das Gelbe vom Ei.

Vor einem Jahr hatten wir hier einen, dessen Gurke schief gezogen hat. Neuwagen, Werksspezis schon bei. Ich meine das war auch ein Daily. Ergebnis weiß ich auch nicht mehr; könnte Wandlung des Vertrags gewesen sein.

mfg

Lief der nach 400 Metern Rechts raus?

Zitat:

@dubna schrieb am 22. Juli 2017 um 21:02:18 Uhr:

Danke erstmal für die Antwort also das Abs ging mal.sofern ich es weiß, also muss es ja mit den Polrrädern gegangen(anzahl zähne) sein aber das 3 Sensoren kaputt sein sollen eigentlich ein Unding,obwohl hinten alles neu ist???????????????ßß

Zwillingsbereifung oder Einzelbereift? Ich glaub immer noch das es eher am Polradabstand oder an einem Taumelschlag liegt.

@Zoker

weiß ich nicht mehr genau, zog wohl reichlich zur Seite und alle Verdächtigen waren abgeklopft. Keine Ahnung ob der ab Werk schon vierspurig durch die Lande fuhr...

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen