ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. iveco daily 2,8l 6gang schalter bj 2002 schaltet schwer im kalten

iveco daily 2,8l 6gang schalter bj 2002 schaltet schwer im kalten

Themenstarteram 7. Febuar 2017 um 9:09

hi hi , ich habe seit oktober 2016 einen iveco daily maxi zwillingsbereift 6 sitze äusserlich top zustand...bis jetz habe ich schon über 6000 euro in den iveco stecken müssen..von a bis z an verschleissteilen einmal alles durch... mich stören jetzt noch drei dinge an meinem iveco..wenn er kalt ist lässt er sich schwer schalten (ich fahre jetz auch immer mit dem zweiten gang an ,so spare ich mir einen weg , ist ja super kurz übersetzt) sobald der motor auf 70grad wasser kommt schaltet er sich normal..5-6 gang gehen auch im kalten zustand leicht rein alle anderen muss man schon kräftiger einlegen, ich teusche vor jedem gangwechsel den 5 gang an ,habe das gefühl das sich die anderen gänge dadurch leichter einlegen lassen...getriebe wurde letzten monat überholt/neue kupplung komplett und das getriebeöl wurde auf anstatt 2,7l auf 4l überfüllt(spritzgeschmierte welle wie bei fiat zb)..lies sich aber auch vorher schwer im kalten schalten.auch das schaltgestänge innen hab ich sauber gemacht und neu eingefettet....kann mir da einer nen tip geben oder muss ich damit leben? wie verhält sich das bei euren dailys?...was er noch bzw wieder hat ist das wenn er kalt ist und ich ihn im leerlauf laufen lasse man deutlich das ausrücklager?!? hört, tritt man die kupplung ist alles super leise.. (ebenfalls verschwunden wenn er warm ist)mir wurde gesagt das es die eingangswelle sei die zuviel spiel hat ..ich lies deswegen das getriebe überholen ,das geklapper kam einen tag später wieder trotz neuer kupplung/ausrücklager.grüsse und danke für tipps was ich noch machen kann um normal schalten zu können wenn er kalt ist

Ähnliche Themen
13 Antworten

Doppelkuppeln und zwischen Gas. Bei kaltem Getriebe früh hochschalten.

Themenstarteram 7. Febuar 2017 um 12:25

danke schonmal ,ist das also normal das die so schwer reingehen? hab ja auch das gefühl das ich wenn ich den fünften antäusche das gang 3&4 leichter reingehen

Hebel am Synchronring anlegen zwischengas und dann rein. Schont zwar nicht den Synrchronring aber den Arm.

Themenstarteram 7. Febuar 2017 um 14:34

also brauche ich mir diesbezüglich keine gedanke machen quasi normal weil "iveco"? mit doppelkuppeln hab ich gerade probiert ist genauso wie den fünften antäuschen (also leichter als ohne)

Zitat:

@a8mane schrieb am 7. Februar 2017 um 14:34:50 Uhr:

also brauche ich mir diesbezüglich keine gedanke machen quasi normal weil "iveco"? mit doppelkuppeln hab ich gerade probiert ist genauso wie den fünften antäuschen (also leichter als ohne)

Hallo,

ja das ist normal, hat aber grundsätzlich erst mal nichts mit Iveco zu tun, da das Getriebe ein Zukaufteil von ZF (6S 300) ist.

Wenn das Auto nicht unbedingt schwer beladen ist brauchst du den ersten Gang ohne hin nur zum Anfahren am an einer größeren Steigung ansonsten fährst du ohne die Kupplung schleifen lassen zu müssen locker im zweiten an.

Es gibt im Netz auch die ein oder andere Empfehlung auf ein anderes Öl umzusteigen. Ich habe einen Leichtlaufzusatz hinzugegeben (Achtung: Nicht zu viel wegen den Syncronringen!!) Das hat schon einiges gebracht.

Ansonsten hat mal ein hat es mal ein Daily Fahrer mit ein paar Mio. Km Erfahrung so formuliert: "Sorgen musst du dir erst machen wenn's mal nicht mehr hakelt". :D

Gruß

Chris

Wir nehmen 75W80 nach ZF TE-ML 01L, 02L. Das hilft bei den meisten. Zusätzlich kann man immer noch ein Additiv rein leeren. Manche lassen sich aber nie gut schalten.

Themenstarteram 8. Febuar 2017 um 7:16

danke leute das beruhigt mich ungemein, man gewöhnt sich halt an alles ..der gute hat jetz aber auch schon 370tkm auf m buckel, jetzt ist aber soviel neu da kann ich nicht aufgeben ..jetz nur noch neue radkästen hinten neu einschweissen(dieses problem scheinen auch alle zu haben) und er vibriet ab 100kmh (ich hoffe es ist das mittelwellenlager der kardanwelle weil dieses schon eingerissen ist)hab ich auch schon neu da weiss nur noch nicht richtig wie ich das wechseln muss(ist ein maxi hoch-lang)

Vibrieren ist aber fast immer min. Ein kreuzgelenk der kardanwelle... Mittel Lager machen sich eigentlich erst bemerkbar wenn quasi kein Gummi mehr da ist.

Zitat:

@batta19 schrieb am 8. Februar 2017 um 22:11:58 Uhr:

Vibrieren ist aber fast immer min. Ein kreuzgelenk der kardanwelle... Mittel Lager machen sich eigentlich erst bemerkbar wenn quasi kein Gummi mehr da ist.

Kann aber auch sein, dass ein Auswuchtgewicht verloren gegangen ist.

Falls die Kreuzgelenke kein Spiel haben und leichtgängig sind würde ich die Kardanwelle ausgewuchten lassen.

Ich habe die Welle an meinem alten Daily wuchten lassen nachdem die Werkstatt beim Tausch des Stützlagers Mist gebaut hat. Das hat damals knappe 100€ gekostet.

Gruß

Chris

Themenstarteram 9. Febuar 2017 um 7:28

oki danke dann werde ich mir da auch neue bestellen ,der wechsel ist glaube auch kein hexenwerk ,bin jetz langsam eh schon mit jeder schraube am daily per du ...vibriet erst ab 100 kmh und die fährt man eher selten ..ich jedenfalls.. ab 100 nimmt er auch gefühlt 10l mehr ..dann wäre dann nur noch radkasten hinten re/li neu einschweissen und dann bin ich hoffentlich durch mit meiner dauerbaustelle(bis jetzt neu- anlasser,lichtmaschine,injektoren,lecklaufleitung,getriebe überholt,kupplung,6reifen,wasserkühler,wärmetauscher,raildruckgeber,batterie,hinterachse überholt,neuer diffdeckel weil weggerostet,radlager,handbremse,die letzten zwei rahmenverstärkungen weil weggerostet,thermostat,wasserschläuche,alle flüssigkeiten,türgummis,zahnriemen,wasserpumpe,keilriemen seit november2016 ...grrrrr...

Themenstarteram 9. Febuar 2017 um 7:32

oki danke dann werde ich mir da auch neue bestellen ,der wechsel ist glaube auch kein hexenwerk ,bin jetz langsam eh schon mit jeder schraube am daily per du ...vibriet erst ab 100 kmh und die fährt man eher selten ..ich jedenfalls.. ab 100 nimmt er auch gefühlt 10l mehr ..dann wäre dann nur noch radkasten hinten re/li neu einschweissen und dann bin ich hoffentlich durch mit meiner dauerbaustelle(bis jetzt neu- anlasser,lichtmaschine,injektoren,lecklaufleitung,getriebe überholt,kupplung,6reifen,wasserkühler,wärmetauscher,raildruckgeber,batterie,hinterachse überholt,neuer diffdeckel weil weggerostet,radlager,handbremse,die letzten zwei rahmenverstärkungen weil weggerostet,thermostat,wasserschläuche,alle flüssigkeiten,türgummis,zahnriemen,wasserpumpe,keilriemen seit november2016 ...grrrrr...

Naja.... Dann hatte der Wagen aber auch nen ziemlichen Wartungsstau...

Themenstarteram 21. Febuar 2017 um 9:54

ja das ist sicher

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. iveco daily 2,8l 6gang schalter bj 2002 schaltet schwer im kalten