ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Kaufberatung Gsx 600 F

Kaufberatung Gsx 600 F

Suzuki GSX
Themenstarteram 1. Juli 2018 um 21:22

Hi zusammen!

Ich war eine zeitlang ohne Motorrad und möchte jetzt wieder eine haben. Nach langem Überlegen bin ich irgendwie dabei gelandet, dass ich mir eine GSX 600F von BJ 2000 bis 2005 anschaffen möchte. Am besten unter 20000km und bis max. 2500€.

Angebote dazu gibt es viele und ich bin auch schon ein paar Maschinen davon gefahren. Ich würde aber gerne wissen, ob es dazu ein paar gute Alternativen gibt. Sollte dies dann hier nicht das richtige Forum sein, würde ich bitten, dass ein Mod das hier vlt verschiebt.

Mein Fahrerprofil:

1,76 klein

Maschinen bis zu 250kg (+/-) zu handhaben ist kein Problem

Ich suche definitiv eine Sporttourer mit Halbverkleidung. Naked Bikes, Enduros etc sind keine Option. Also bitte keine Vorschläge in diese Richtung.

Ansonsten sollte die Maschine zwischen 70 und 90 PS haben und im Idealfall vielleicht sogar relativ zuverlässig und wartungsarm sein. Ich bin eher der "Wochenende- und schön Wetter Fahrer", dann aber gerne mal kleinere Touren bis 500km.. So ungefähr.

Das bei der GSX die Kupplung gerne etwas "schwerfällig" anmutet ist für mich auch kein Problem. Ich empfand das beim Fahren für mich sogar angenehm bzw. überhaupt nicht störend.

Das die Optik der GSX doch sehr polarisiert ist mir klar, aber mir gefällt sie und das ist das einzige was im Bezug auf Optik für mich zählt.

Gibt es beim Kauf einer GSX vielleicht etwas auf das ich unbedingt achten sollte (außer dem üblichen wie Zustand allgemein, Kette, Reifen...)?

Beste Antwort im Thema

Ich habe das größere Modell mit 750ccm...schnurrt wie eine Katze.

Besonderheiten gibt es jetzt nicht wirklich außer den üblichen Verdächtigen. Die Wartung sollte halt regelmäßig gemacht werden. Also Kontrolle Ventilspiel und Anzug der Kopfschrauben, was lt. Plan alle 6000 km zu machen ist und durchaus etwas dehnbar ist.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Ich habe das größere Modell mit 750ccm...schnurrt wie eine Katze.

Besonderheiten gibt es jetzt nicht wirklich außer den üblichen Verdächtigen. Die Wartung sollte halt regelmäßig gemacht werden. Also Kontrolle Ventilspiel und Anzug der Kopfschrauben, was lt. Plan alle 6000 km zu machen ist und durchaus etwas dehnbar ist.

Mein Beitrag hierzu wird für dich wahrscheinlich nicht von Hilfe sein, aber ich hoffe, dass du noch einige Informationen bekommst, welche für mich ebenfalls auch von Hilfe sein könnten :)

Ich rate hier zur 750er. Bin auch die 600er gefahren. Die reicht sicher auch. Aber wenn dann die große. Etwas mehr bums und auch schaltfaul fahrbar. Unter 2500€ ist die Auswahl groß. Unter 20tkm wird es langsam eng einfach auf Grund des alters. Und da liegt auch oft das problem. Denn die stehen sich kaputt. Dann lieber eine mit 30 oder 40tkm die aber einer ständigen Wartung unterlag. Sonst haste eine mit 15tkm und musst erstmal in die Wartung und neue Reifen investieren. Meine 750er läuft in meinen Besitz ohne große probleme. Vergaser musste mal gereinigt werden und der Benzinhahn war wie bei so vielen mal undicht. Sonst nur Verschleißteile. Aber das Gewicht darf man nicht unterschätzen. Sobald man rollt alles kein thema. Aber beim Rangieren muss man sich gelegentlich schonmal anstrengen.

Bitte das "wartungsarm" aus dem Katalog streichen. Zumind bei modellen mit diesem Alter.

Erst viel später und für weit mehr Kohle bekommst du längere Wartungsintervalle. Ebenso zieht nunmal 10-20 Jahre Fahrzeugalter schonmal die ersten Alterverschleisserscheinungen mit sich.

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 19:32

Von typischen Verschleißerscheinungen (Bremsen zum Beispiel) und Wartungen (Ölwechsel, Einstellung der Ventile) rede ich auch nicht. Ich denke an wirklich kostenintensive Reparaturen wie "anfällige" Kupplung, bekannte Motorprobleme usw.

Das Alter eines Motorrads hat damit ja eher weniger zu tun. Mir ging es eher um die Frage, ob bei der GSX irgendwelche bekannten gern auftretenden Defekte bekannt oder vielleicht sogar zu erwarten sind.

Wie geschrieben...meine 750er - ist ja im Grunde baugleich, abgesehen vom Hubraum - ist sie pflegearm. Aktuell bin ich bei etwa 57.000km und keinerlei Probleme, von den üblichen Dingen abgesehen.

Üblich sind eigentlich

- Wartung (Öl, Ventilspiel, Kopfschrauben)

- Reifen und Bremsen

- Kette

Dies kann ich nur bestätigen. 750er 43tkm

Die SV650 mit Halbschale oder Vollverkleidung mal ins Augegefasst? Knapp über 70 PS, ebenso im Budget, aber dafür das etwas modernere Motorrad.

Die GSX 600 und 750 F Modelle sind sehr Wartungsintensiv und sehr verbaut.

Nimm lieber eine SV oder Bandit.

Frank

Definiere Wartungsintensiv....eine jährliche Inspektion (Ventilspielkontrolle, ZK-Schrauben, ggf. Öl) ist ein muss...mehr Wartung fordert meine 750F nicht bei einer Laufleistung von jährlichen 8-10.000km.

Hallo,

der 600er-Motor ist sehr problemlos und haltbar, wenn man auf die Wartung so achtet, wie es hier bereits erwähnt wurde.

Meine 600er-Bandit (weitestgehend gleicher Motor) hat jetzt 130.000 km runter und läuft und läuft.

Das einzige "Problem", das ich mal hatte, war das hier: Klick!

Bert

Habe die 650 F, sehr schönes Maschinchen und zuverlässig. Aber auch hier alle 6.000km Wartung.

 

Edit: 34670km

Themenstarteram 6. Juli 2018 um 19:56

Naja.. Scheint ja dann dich ein Butter und Brot Mopped zu sein. Eigentlich genau das was ich suche. Die SV650 mit Halbverkleidung (heißt dann glaub ich SV650S?) hatte ich auch schon mal im Auge, aber die 600 oder 750F reizt mich einfach etwas mehr.

Vielen Dank für die vielen konstruktiven Beiträge!

Wenn Du irgendwo ran willst, musst Du immer erst die Verkleidung abschrauben. Dann die Querstrebe aus dem Rahmen und dann den Gummilappen. Das nervt.

SV und Bandit sind da deutlich einfacher.

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Kaufberatung Gsx 600 F