ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Kaufberatung GLK 220cdi 4Matic 200tkm - Fotos

Kaufberatung GLK 220cdi 4Matic 200tkm - Fotos

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 12. Januar 2018 um 18:25

Ich bin ursprünglich aus dem VW / BMW-Lager und kenne mich nicht so besonders gut mit Mercedes aus, aber es geht um folgendes:

Meine Ex-Chefin (jetzt Kundin) hat sich Mitte 2009 einen GLK 220 CDI gekauft. Das Auto ist voll ausgestattet und möchte es nun verkaufen. Das Auto hat 198.000km runter.

Ein Auszug aus der Ausstattung:

- 4Matic, BlueEfficiency

- Automatik

- Volleder, Sitzhzg., teilelektrische Sitze

- Navi & BT-Freisprech.

- Xenon mit Kurvenlicht

- Rückfahrkamera

- el. Heckklappe

- Panoramadach

- und viele weitere Kleinigkeiten, die einem das Leben schöner machen

Nun will sie das Auto nicht von privat verkaufen, da es ihr zu umständlich ist mit Besichtigungsterminen etc. und hat es 2 Händlern gezeigt. Der eine bot Ihr 7500.-, der andere um die 8000-8500.-

Wo ist also der Haken:

Sie hatte einen Unfall mit dem Wagen und ist einmal gegen eine Laterne gefahren. Der Schaden wurde in einer freien Werkstatt für €9.000.- repariert und da die Werkstatt einiges gepfuscht hat, ist der Wagen dann nochmal zu Mercedes gestellt worden, dort wurden nochmal Reparaturen für €6.000 durchgeführt. Finanziell war das wahrscheinlich nicht sehr schlau, aber nun bekommt Sie den Wagen nicht los.

Da bin ich hellhörig geworden und nun überlege ich mir das Auto zu kaufen. Schließlich weiß ich, dass Sie den Wagen von der Stunde Null an hatte, der Service immer nach Intervall nur bei Mercedes gemacht wurde und der Wagen nie getreten wurde (Sie 65, Mann über 80). Vom Fahrprofil her, sind sie ca. 70% Langstrecke gefahren (Wochenenden in Italien, Kroatien, etc), 30% Stadtverkehr.

Nun zum Finanziellen:

Die 7.500 haben Sie schon schockiert, denn Sie meinte mit 11.500 hätte Sie schon gerechnet. Ihr Mann meinte, ich könne den wagen von Ihnen um €10.000 bekommen (er hat mir schließlich alles erzählt und vorweisen können). Ich arbeite immer nach 8 Jahren noch mit Ihnen zusammen, denke also nicht, dass Sie mich übers Ohr hauen wollen.

Mit ist bewusst, dass es 200.000km sind. Zum Vergleich: ein Vater fährt seit 20 Jahren BMW, alle Diesel, 3er, 5er, jetzt 7er - nimmt Sie im leasing auf 5 Jahre und spult damit in 5 Jahren 300.000 bis 500.000km runter. Bisher hat keines der Autos gezickt, dank Service und normalem Fahren.

Auf den Fotos sieht mann, dass sie den Hund mit hatten... ich würde den Wagen kaufen und in eine Profi Reinigung eines Freundes geben, der ist mir noch einen Gefallen schuldig .) Würde den Wagen komplett neu aufbearbeiten lassen.

Daher meine Fragen:

1. Hat der Wagen einen Zahnriemen oder Kette? Muss gewechselt werden? Wann?

2. Die Seitengummis an den Türen sind spröde. Kann man die nachbestellen? Kosten?

3. ...sonstige Anfälligkeiten?

Mbglk-01
Mbglk-02
Mbglk-03
+6
Beste Antwort im Thema

Hallo,

ich will dem Verkäufer ja nicht zu nahe treten, aber wenn der Wagen so wie auf den Fotos aussieht ist der Pflegezustand bestimmt auch entsprechend (Wartung). Bei den vielen Hundehaaren ist doch bestimmt auch der Geruch im Innenraum entsprechend.

Ich habe selbst einen Hund, der ist allerdings in einer Box im Kofferraum.

So wie das Auto sich darstellt war mein Hundezwinger ein Reinraum

Sorry, ist aber meine Meinung.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Bitte achte darauf was genau beim unfall repariert wurde. Für den Wertverlust und den Wiederverkauf des Autos ist es wichtig, wie schwer der schaden war, außerdem ob dieser nach der Reparatur noch zu sehen ist. Sind nur oberflächliche beschädigungen wie leichte Kratzer zu beklagen, kannst du sicher etwas am Preis verhandeln, aber nachdem du geschrieben hast, dass der wagen 2x für insgesamt €15000 repariert wurde nehme ich an war es eine Kollision, bei der sich die karosserie verzogen oder zumindest die achsaufhängung darunter gelitten hat. In dem Fall empfehle ich dir das Auto bei einem Automobilclub von einem Gutachter prüfen zu lassen. Oft werden auch verschleissteile gefunden, die demnächst zu ersetzen sind. €8500 bis €9000 sind daher auf den ersten Blick in Ordnung, aber wenn kurzfristig noch weitere Reparaturen auf das Auto zukommen oder servicebedarf besteht, solltest du dir gut überlegen, ob dir der Wagen das noch Wert ist. Ähnliche Autos ohne Unfall bekommst du ab 11-12T€.

Sorry, aber wenn ich nen GLK von dem Baujahr für 10 k€ kaufe, dann mache ich mir um Wiederverkauf echt keinen Kopp. Wo lebt ihr denn ? Meint ihr allen Ernstes, der Unterschied bei dem Baujahr und Laufleistung würde jetzt beim Kauf mehr als 2000 - 3000 € ausmachen ? Und, wo soll er denn nach weiteren 2 Jahren liegen ?

Sorry, aber so manche Äußerung scheint mir da entweder etwas unüberlegt (vielleicht nicht alles gelesen ?) oder weltfremd ( gelesen aber nicht verstanden.....)

Zitat:

@Hans-U. schrieb am 12. Januar 2018 um 19:40:48 Uhr:

Zitat:

@vadderssohn schrieb am 12. Januar 2018 um 19:32:26 Uhr:

Sind denn bei späteren Bj. z.B. Bj. 2013 Mopf die Injektoren immer noch ein Problem???

Nein, das war bei den Vor-MoPf-Modellen. Man hat damals wohl auch mit dem Austausch der Injektoren den Zulieferer gewechselt. Seit dieser Zeit ist die massenhaft auftretende Verkokung der Ventile nicht mehr aufgetreten.

selbst die letzten Vormopf hatten da keine Probleme/Auffälligkeiten mehr, trotzdem wurden alle Piezo gegen Magnet getauscht (so um den jahreswechsel 12/13 gabs die Werkstattaktion mit der Begründung: Fahrzeug auf Serienstand bringen)

allerdings wurde der Hersteller (Delphi) beibehalten!

Hallo,

ich will dem Verkäufer ja nicht zu nahe treten, aber wenn der Wagen so wie auf den Fotos aussieht ist der Pflegezustand bestimmt auch entsprechend (Wartung). Bei den vielen Hundehaaren ist doch bestimmt auch der Geruch im Innenraum entsprechend.

Ich habe selbst einen Hund, der ist allerdings in einer Box im Kofferraum.

So wie das Auto sich darstellt war mein Hundezwinger ein Reinraum

Sorry, ist aber meine Meinung.

Wenn ich die Fotos sehe. Putztuch und Staubsauger scheint es in dem Haushalt nicht zu geben.

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 8:45

Zitat:

@Crizz schrieb am 12. Januar 2018 um 23:13:24 Uhr:

Sorry, aber wenn ich nen GLK von dem Baujahr für 10 k€ kaufe, dann mache ich mir um Wiederverkauf echt keinen Kopp. Wo lebt ihr denn ?

So ganz Unrecht hat er ja nicht.

 

Einerseits stimmt‘s schon: man kauft sich so ein Auto um 10k€ und sicher kann man es dann fahren bis es auseinanderfällt.

 

Andererseits: wie schaut‘s aus wenn man so ein Auto nach einem oder zwei Jahren doch wieder verkaufen will? Die Tatsache, dass es ein Unfallwagen ist, wird den Verkauf sicher nicht vereinfachen...

 

Zitat:

@yambaaa schrieb am 13. Januar 2018 um 08:45:19 Uhr:

Zitat:

@Crizz schrieb am 12. Januar 2018 um 23:13:24 Uhr:

Sorry, aber wenn ich nen GLK von dem Baujahr für 10 k€ kaufe, dann mache ich mir um Wiederverkauf echt keinen Kopp. Wo lebt ihr denn ?

So ganz Unrecht hat er ja nicht.

 

Einerseits stimmt‘s schon: man kauft sich so ein Auto um 10k€ und sicher kann man es dann fahren bis es auseinanderfällt.

 

Andererseits: wie schaut‘s aus wenn man so ein Auto nach einem oder zwei Jahren doch wieder verkaufen will? Die Tatsache, dass es ein Unfallwagen ist, wird den Verkauf sicher nicht vereinfachen...

Bei einem Auto in dem Alter können neue Karosserieteile eher eine Werterhöhung sein,

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 8:51

Zitat:

@xxralfxx schrieb am 13. Januar 2018 um 08:33:06 Uhr:

Hallo,

ich will dem Verkäufer ja nicht zu nahe treten, aber wenn der Wagen so wie auf den Fotos aussieht ist der Pflegezustand bestimmt auch entsprechend (Wartung). Bei den vielen Hundehaaren ist doch bestimmt auch der Geruch im Innenraum entsprechend.

Ich habe selbst einen Hund, der ist allerdings in einer Box im Kofferraum.

So wie das Auto sich darstellt war mein Hundezwinger ein Reinraum

Sorry, ist aber meine Meinung.

Dass der Wagen zum Service gebracht wurde, steht außer Frage. Lediglich der Schmutz vom Hund ist noch im Kofferraum und auf der Rückbank zu sehen. Ich bin was Sauberkeit im Auto angeht auch sehr penibel, daher hätte ich ja auch vor den Wagen professionell aufbearbeiten zu lassen - genau für solche Härtefälle gibts ja solche Dienstleistungen. P.S. Ich hatte mal einen Bekannten, dessen Auto sah noch viel schlimmer aus - Stoffsitze, in die sich kurze, feste Gundehaare sowie beißender Geruch festgesetzt hat. Der Wagen wurde in 2 Tagen aufbearbeitet und er hat ihn wie neu (inkl. „Fabriksgeruch“) zurückbekommen. Die Fotos hier angefügt stammen von einem anderen Wagen - da mach ich mir beim GLK keine Sorge dass es nicht sauber wird ,)

.jpg
Asset.JPG
Asset.JPG
+2

Bzgl. Wiederverkauf und Unfallschaden hab ich die Erfahrung gemacht, das in den ersten 5-6 Jahren (Fahrzeugalter) sowas natürlich sich bemerkbar macht. Danach geht es was Wertminderung betrifft allerdings nicht mehr so straff zu, es sei denn die Schäden wurden nicht fachgerecht behoben . Von daher glaube ich kaum, das es in 1 oder 2 Jahren so viel Unterschied am Wertverlust ausmachen wird. Da ist der regionale Unterschied wenn man mal von München bis Hamburg die Angebote vergleicht doch ohnehin deutlich ausgeprägter.

Aber trotzdem gilt natürlich eines : die Kaufentscheidung abnehmen kann einem niemand. Wenn die Umstände stimmen und man ein gutes Gefühl hat, ist es sicherlich okay. Wenn aber irgendwo Zweifel bleiben, sollte man die Finger weglassen - denn dann wird man sich immer aufs Neue fragen, ob der Kauf richtig war. ;)

Ich würde max 1.000,- € über Händlerangebot geben, somit hat deine exchefin u jetzige Kundin immer noch mehr als wenn sie ihn in Zahlung geben würde, und du machst auch noch nen Schnäppchen.

Hallo, ich bin mittlerweile eher mal nur ab und zu hier und lese etwas mit.

Aber hier schreib ich gerne mal ein paar Worte.

Die Laufleistung sollte kein Problem sein, meiner hat die Tage auch die 200k gelaufen und ich brauche ihn noch viele Jahre.

Da bin ich sehr zuversichtlich.

Ich schreibe hier mit wegen der Sache mit dem Unfallschaden.

Für Dich sollte der Wagen nur in Frage kommen, wenn Du ihn "bis zum Ende" fahren willst, also wenn Du noch ein paar KM mit ihm vor hast.

Vor vielen Jahren besass ich auch mal einen Ex-Unfall, der fachgerecht in der Vertragswerkstatt repariert war.

Und genau das war das Problem - jeder ritt drauf rum auf dieser Undfallsache.

Das Auto war verdammt schwer loszukriegen, deutlich unter Wert und angepriesen wie Sauerbier.

Zum Pflegezustand wurde auch schon was gesagt, auf den Fotos sieht man dem Wagen die 200K deutlich an.

Mein Auto hat kein Checkheft, und wird auch nicht behandelt wie ein rohes Ei,

ich wasch ihn 1-2x im Jahr und putze fast nie, sieht aber dennoch nicht nach 200k aus wie hier gezeigt.

Meine letzte Anmerkung hilft Dir natürlich nicht weiter, aber es ist mir halt aufgefallen.

Der Wagen wirkt innen - und ich meine nicht die Sache mit dem Hund - richtig gebraucht.

Vordersitze und Mittelkonsolle sehen deutlich gebraucht aus.

Zusammenfassend:

Wenn Du gerne einen GLK fahren willst, auf längere Sicht,

dann nimm ihn, aber der Preis muss trotzdem runter.

Unter 10k €

Hallo,

schon krass, wie "anti-aufbereitet" der Wagen von innen auf den Photos aussieht. Fast wie gewollt, als Requisite für einen therapeutischen Film gegen Perfektionismius und Sauberkeitswahn.

Paßt für mich so gar nicht mit dem angegebenen Alter der Fahrzeughalter zusammen. Hab wohl zuviel Klischees und Vorurteile im Kopf............

Habe auch oft einen Hund auf der Rücksitzbank im Auto, jede Menge Haare und Schmutz inklusive, aber nur in den Bereichen, die die "Hundedecke", die man an den Kopfstützen vorne und hinten befestigt, nicht vor Dreck schützt. (Die Decke verschmutzt natürlich, aber darunter bleibt das Leder der Sitzbank logischerweise sauber.)

Will sagen, kann schwer nachvollziehen, wie ein Rentnerehepaar ihren oder einen Hund einfach so, ohne Decke, auf Ledersitze lassen kann.

Zusätzlich kein unerheblicher, weil teurer Unfallschaden, 2 x repariert................

Mein Kaufinteresse käme da gänzlich zum Erliegen.

 

200.000 km sind sicherlich ´ne Hausnummer. Habe meinen V 6 mit 280.000 verkauft, da mir die Kosten für angefallene und mutmaßlich weitere Reperaturen der Anbauaggregate zu teuer wurden.

Falls Deine Anfrage ernstgemeint sein sollte, wünsche ich Dir viel Erfolg bei einer angemessenen Preisverhandlung und Deiner Entscheidung.

Gruß

Jinz

Weil sich hier gerade so abartig über den Innenzustand aufgeregt wird :

Ich wette die hälfte aller Fahrzeuge, egal ob Sternträger oder nicht, sehen mindestens 1x im Jahr so aus. Die Bilder erwecken bei mir den Eindruck, das man auf die Schnelle den aktuellen zustand festgehalten und nix beschönigt hat.

Ich bin selber Hundehalter, bei mir kommen die Biester aber nicht auf die Rückbanksondern in den Kofferraum, in dem eine MB Wanne den Boden schützt. Würde ich heute Bilder machen, würde man es an den Haaren in den Seitenteil-Filzen trotzdem sehen. Und wenn ich den Wagen im Frühling wie üblich ne Komplettpflege verpasse meint niemand, das jemals ein Hund drinnensaß.

Das sieht man im übrigen auch auf den Pfoten-Tatschen auf den Rücksitzen, das waren einfach nasse Hundepfoten, da wischt man feucht drüber und die Sache ist erledigt. Allerdings würde ich als Käufer dem Besitzer diese Arbeit auch durch Abwertung beim Kaufpreis zeigen, und wenn wir ehrlich sind : geht das Ding zu einem professionellen Aufbereiter, sind zwischen 650.- und 800.- Euro den Bach runter. Um den Betrag wird man noch verhandeln können, sofern das Fahrzeug im gezeigten Zustand übergeben werden soll.

Ich denke aber, das niemand von uns - auch nicht oben genannte 50% - ein Fahrzeug in dem Zustand abgeben würden und zumindest mal den Fußraum aussaugen, die Ledersitze abwischen und die Mittelkonsole säubern würden. Ist alles in allem in 30 minuten erledigt udn macht nen anderen eindruck - und vor den Aufnahmen würde es sich hier bei dem Preisgemeckere auch anders niederschlagen. Aber : die Kritik ist nicht unangebracht, denn wenn der weagen so wie gezeigt vor mir stehen würde, würde mein Geldbeutel natürlich auch von selbst in Schutzeinwicklung übergehen.

Edit / Nachtrag : ein Händler würde - wenn das Fahrzeug so wie auf den Bildern zu sehen - übergeben wird, MINDESTENS 1000.- für einen externen Aufbereiter in Abzug bringen. Das nur so nebenbei als Ergänzung. Wenn der Wagen also immer noch so aussieht - so kann man Geld sparen......

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Kaufberatung GLK 220cdi 4Matic 200tkm - Fotos