ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Familienfahrzeug mit Stil

Kaufberatung Familienfahrzeug mit Stil

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 19:43

Hallo zusammen,

hier mal eine ganz andere Frage. Vielleicht könnt ihr mir bei meinen Überlegungen helfen und mich beraten.

Ich suche ein gebrauchtes Auto, welches ein Familienfahrzeug ist.

Mittlerweile kenne ich bereits jede Anzeige von Mobile zu allen Fahrzeugen und kann mich nicht entscheiden, da ich auch die Kosten (Unterhaltskosten: Versicherung, Steuern, Wartung/Reparaturen und Verbrauch) nicht kenne.

 

Also ich suche ein Fahrzeug mit folgenden mind. Ausstattungsmerkmalen:

- min. 5 Sitze

- Familiengeeignet (2 Erw., 2 Kleinkinder)

- Lederausstattung

- Automatik

- Benzin (ggf. mit LPG-Gasankage)

- Klimaanlage

- Farbe Schwarz

- akzeptabler Benzin-Verbrauch

- akzeptable Unterhaltskosten

- KM: max. 230.000 Km auf der Uhr

- Baujahr: ca. um Baujahr 2003

- Preis: so ca. zwischen 5 und 10TEUR

 

Optional / Wunsch = jedoch nicht unbedingt Bedingung:

- 6 oder 7 Sitze

- Gasanlage, wenn große Maschine, dass Verbrauchskosten /100km bei ca. 8-10 Litern liegen (evtl. lasse ich auch später selbst eine LPG-Gas-Anlage einbauen)

 

Um mal kurz zu erläutern was mein Geschmack ist:

Traumauto:

- MB W124 Coupe oder T-Modell (kommt vermutlich nicht in Frage, da er nicht unbedingt Familiengeeignet ist und weiterhin gut gepflegt werden muss)

 

Eventuel realistisch (ca. aus Baujahr 2003):

- Volvo XC90

- Mercedes M-Klasse

- Land Rover – Modell Range Rover

- Schnelligkeit steht bei mir nicht im Vordergrund sondern sicheres Reisen

Überhaupt nicht! mein Fall sind folgende Hersteller: Peugeot, Ford, Citrön, Seat, Kia, Fiat, Opel, Kia, Daewoo, Hyundai, Reneult, Skoda etc. Es muss ein Auto mit Stil sein.

Weitere Angaben:

- meine jährlich Fahrleistung ca. 6.000 km

- Schadensfreiheitsklasse in 2016: SF17 Haftpflicht / SF17 Vollkasko

 

Wie ist Eure Meinung dazu?

Was könnt ihr mir aus Euren Erfahrungen raten?

Was sind die Knackpunkte worauf sollte ich achten?

Mit welchen Wartungs/Reparatur-Kosten der zumindest 3 von mir genennten Fahrzeuge muss mal im Jahr rechnen beim Baujahr um 2003?

Es freut mich, wenn ihr mich beraten könnt es liegt mir sehr viel daran.
Besten Dank für Eure Mühe im Voraus!

 

 

Beste Antwort im Thema

Ist das Dein Ernst? Ich kann ja verstehen, dass Du den Polo 6N1 irgendwann über hast (wenn der noch aktuell ist), aber mit Deinen Anforderungen wirst Du kein Land sehen, dazu sind sie zu widersprüchlich. Es sei denn, akzeptabler Verbrauch ist zweistellig, akzeptable Unterhaltskosten sind 4-stellig... pro Jahr.

Gesehen habe ich heute u.a. nen BMW X5 30d in Bayern in Deinem Budget, ob der stilvoll genug ist...? Schwarz wäre er sogar, Automatik nicht. Da fängst Du mit 120tkm an, was m.E. zumindest die Chance lässt, noch einige Jahre ohne grössere Restaurierung durchzukommen.

Die Verlockung der Oberklasse für kleines Geld ist meist eine Fallgrube, u.a. auch, weil sie eher für eine Klientel gebaut wurde, die sich so ein Fz aus der Portokasse leistet und es auch nicht bis zum St. Nimmerleinstag runterfährt.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Ist das Dein Ernst? Ich kann ja verstehen, dass Du den Polo 6N1 irgendwann über hast (wenn der noch aktuell ist), aber mit Deinen Anforderungen wirst Du kein Land sehen, dazu sind sie zu widersprüchlich. Es sei denn, akzeptabler Verbrauch ist zweistellig, akzeptable Unterhaltskosten sind 4-stellig... pro Jahr.

Gesehen habe ich heute u.a. nen BMW X5 30d in Bayern in Deinem Budget, ob der stilvoll genug ist...? Schwarz wäre er sogar, Automatik nicht. Da fängst Du mit 120tkm an, was m.E. zumindest die Chance lässt, noch einige Jahre ohne grössere Restaurierung durchzukommen.

Die Verlockung der Oberklasse für kleines Geld ist meist eine Fallgrube, u.a. auch, weil sie eher für eine Klientel gebaut wurde, die sich so ein Fz aus der Portokasse leistet und es auch nicht bis zum St. Nimmerleinstag runterfährt.

Zitat:

Eventuel realistisch (ca. aus Baujahr 2003):

- Volvo XC90

- Mercedes M-Klasse

- Land Rover – Modell Range Rover

Bei deinem Budget sind die alle andere als realistisch, das sind extreme Geldvernichtungsmaschinen, 1000€ im Monat sind da nichts außergewöhnliches.

Hier mal ein Beispiel von einem Besitzer (eines jüngeren, besseren Exemplars aus einer höheren Preisklasse), die Übersicht beginnt bei Minute 3:50: https://www.youtube.com/watch?v=MzQCj-dbgN0

Was hältst du stattdessen von einem beliebigen anderen Volvo? zb. S80 / V70?

Oder von einem Saab, Alfa Romeo 159 Sportwagon, Jaguar S-Type / X-Type (gab es auch als Kombi), oder Rover 75 / MG ZT (beide auch als Kombi)?

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 20:20

Ja, es ist erst gemeint, sonst würde ich nicht fragen.

Mir ist schon klar, dass die Kosten höher sind als beim normalen PKW Passat oder Golf.

Aber ich brauche Erfahrungswerte von Euch und deshalb meine Frage hier.

Ich selbst rechne mit folgenden Kosten, die vermutlich sehr ungenau sind:

- Anschaffung: 7.000,- EUR (ohne LPG-Gas-Anlage)

- Anschaffung mit LPG-Gas-Anlage ca. 10.000,- EUR

- Kilometerstand 200.000

- Versicherung SF17 in der Teilkasko ca. 700,- EUR im Jahr

- Steuern: ??? keine Ahnung

- Wartung und Reparatur im Jahr: 1.000,- EUR

- Benzinkosten: Verbrauch ca. 18 Liter und ca. 10 Liter mit Gasanlage (also zwischen 800,- und 1.500,- EUR Spritkosten im Jahr bei 6.000 km)

Gesamtkosten im Jahr ca. 2.800,- EUR im Jahr - Ist das realistisch?

Wäre schön, wenn jemand in etwa so ein Fahrzeug fährt und seine Erfahrungen berichten kann.

 

Ps: BMW X5 ist nicht so mein Fall, obwohl ich ihn bereits gefahren bin und es eigentlich fantastisch ist.

Aber die Marke BMW ist nicht unbedingt so mein Fall. Bin früher immer VW oder Mercedes gefahren.

Danke

am 30. Januar 2016 um 20:30

VW Phaeton. Da lässt sich bestimmt etwas brauchbares finden....

Zitat:

@vw6n1automatik schrieb am 30. Januar 2016 um 20:20:24 Uhr:

- Wartung und Reparatur im Jahr: 1.000,- EUR

Der Punkt ist komplett unrealistisch. Bei Range Rover & Co in der Preisklasse rechne mit 1000€ im Monat, nicht im Jahr

am 30. Januar 2016 um 20:40

Zitat:

- Gasanlage, wenn große Maschine, dass Verbrauchskosten /100km bei ca. 8-10 Litern liegen (evtl. lasse ich auch später selbst eine LPG-Gas-Anlage einbauen)

Sofern LPG drin ist ok, nachrüsten bei 6000tkm im Jahr ist aber eine Schnapsidee.;)

 

Zitat:

Eventuel realistisch (ca. aus Baujahr 2003):

- Volvo XC90

- Mercedes M-Klasse

- Land Rover – Modell Range Rover

- Schnelligkeit steht bei mir nicht im Vordergrund sondern sicheres Reisen

Was Stil bedeutet ist wie man sieht sehr subjektiv.:D

 

Zitat:

Mit welchen Wartungs/Reparatur-Kosten der zumindest 3 von mir genennten Fahrzeuge muss mal im Jahr rechnen beim Baujahr um 2003?

Bei der niedrigen Fahrleistung sollten die Kosten

im Rahmen bleiben, aber wenn du Pech hast

und nen Getriebe, Motorschaden oder

eine Fahrwerksüberholung fällig ist sind schnell 2-5t €weg.:D

Zitat:

Wäre schön, wenn jemand in etwa so ein Fahrzeug fährt und seine Erfahrungen berichten kann.

Hab nen 7er, nach dem Kauf war ein Teil des Fahrwerk fällig und

die Bremsen damit waren 1500 Kröten futsch.

Letztes Jahr Wapu breit 400 Taler flöten.

Ein Satz Reifen (kein China Kracher) 400 Mäuse adieu.

Fahre auch nur knapp 4000tkm aber grob

gepeilt kosten solche Schiffe das doppelte

im Unterhalt wie ein 0815 Kleinwagen.

Große (Oberklasse) Autos kosten im Unterhalt

genausoviel wie neue nur die Anschaffung ist billig,

das wird sogut wie immer konsequendt ausgeblendet.:cool:

 

 

Genauso viel wie neue ist schwer zu glauben. Fahrzeuge jenseits von 200tkm haben nun mal Verschleiß und sind Reparaturanfälliger.

Zitat:

@GhostriderinzheSKY schrieb am 30. Januar 2016 um 20:30:43 Uhr:

VW Phaeton. Da lässt sich bestimmt etwas brauchbares finden....

Der ist mir auch in den Sinn gekommen.

Allerdings glaube ich das auch das da Budget zu gering ist, wenn man was wirklich ordentliches will.

am 30. Januar 2016 um 21:17

Kannste ruhig glauben.:D

Das was mehr geschraubt wird spart man am Lohn,

da kaum jemand die Premiumschrauberpreise

der Glaspaläste bezahlt.

Ich habe meinen Dorfschrauber und spare somit

die Mehrreperaturen duch minder Lohnkosten.:D

1 zu 1 kann man das nie aufschlüsseln,

kommt aber recht gut hin.:cool:

du hast diverse marken ausgeschlossen & sogar auch noch nen budget festgesetzt

ich werf trotzdem mal was in den raum,diesmal aufgrund der engen maschen speziell auch nur ein einziges auto

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

was so nen import taugt,hab ich aber keine ahnung :D

Bei 6tkm im Jahr macht lpg für mich kein Sinn.

am 30. Januar 2016 um 21:47

@emil2267

Gute Idee! :D

 

Elegant Reisen bei 6k km im Jahr? DB 100 1kl. Karte

Themenstarteram 31. Januar 2016 um 10:35

Danke für Eure Antworten. Ist ja alles enttäuschend.

Dann muss ich wohl doch einen VW Sharsn 2 nehmen der etwas mehr kostet und nicht unbedingt mein Stil ist.

Oder was sagt ihr noch zum Vito?

Brauche etwas größeres und möchte auch etwas höher sitzen.

Für weitere Diskussionen bin ich dankbar, ihf würdet mir helfen.

DANKE

Zitat:

@vw6n1automatik schrieb am 30. Januar 2016 um 20:20:24 Uhr:

- Benzinkosten: Verbrauch ca. 18 Liter und ca. 10 Liter mit Gasanlage (also zwischen 800,- und 1.500,- EUR Spritkosten im Jahr bei 6.000 km)

Du meinst wohl eher 18 Liter Benzin und ca. 20-22 Liter LPG...

Du sparst nämlich nur durch den niedrigeren Gas-Preis, der Verbrauch ist mit LPG etwa 10% höher!

Fazit: bei 6000km/a hättest Du die Umrüstkosten erst zehn (!) Jahre später wieder raus!^^

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Familienfahrzeug mit Stil