ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung (Erstwagen) Wie viel KM ? etc..

Kaufberatung (Erstwagen) Wie viel KM ? etc..

Hallo,

Da ich seit ca. einer Woche nun 18 bin würde ich mir gerne ein Auto zulegen.

Zur Verfügung stehen +- 5000€ und die Austattung ist mir nicht so wichtig.

Fahre eher Stadt als Autobahn , deshalb denke ich wäre ein Benziner praktischer.

Folgende Wagen finde ich im moment ziemlich gut :

- Opel Corsa 1.4

- Suzuki Swift

- VW Golf V

- Ford Fiesta

Nun zu meinen Fragen bezüglich des Fahrzeugkaufs :

- Wie viel KM sollte der Wagen ca. haben , sodass ich noch etwas länger damit fahren kann ? (bezüglich der oben genannten Wagen)

- Welcher dieser Wagen ist günstig in Unterhalt etc. ?

Gibt es evtl. noch andere gute Fahrzeuge um die 5000€ die günstig im Unterhalt sind?

Und würdet ihr einen meiner obigen Favoriten empfehlen?

mfg

Ähnliche Themen
8 Antworten

1. Kommt auf den Zustand an, generell bis 100.000 km vielleicht?

2. Jeder, außer die "Sport"modelle mit 150 PS+

3. Ja, es gibt noch andere Fahrzeuge für 5.000 € die günstig im Unterhalt sind. Empfehlen würde ich das Auto das dir am besten gefällt und dessen Angebot von Zustand und P/L am besten passt.

Eine generelle Aussage gibts nicht, es kommt darauf an wie der Vorbesitzer gefahren ist. Es gibt Fahrzeuge die 350.000 km ohne größere Kosten schaffen und andere eben bei 50.000 km schon einen 4stelligen Betrag in der Werkstatt haben.

Fahrzeuge mit jenseits von 100.000 km können Verschleißreparaturen ( Bremsen,Kupplung ect ) haben oder diese schon hinter sich haben.

Danke für die Antworten!

Ja würde aufjedenfall beim Händler den Gebrauchten holen , da sollten die ja meist gut gepflegt sein oder? Privat ist mir zu unsicher.

Hallo:)

für die Kosten bietet sich die Seite

Autokostencheck an.

Dort kann man etliche Einstellungen vornehmen,

um die monatlichen Kosten zu ermitteln.

Zitat:

@JRO98 schrieb am 14. Oktober 2016 um 17:01:59 Uhr:

Danke für die Antworten!

Ja würde aufjedenfall beim Händler den Gebrauchten holen , da sollten die ja meist gut gepflegt sein oder? Privat ist mir zu unsicher.

Ein Händler verkauft auch nur Fahrzeuge, die vorher von privaten Leute gefahren wurden. Ein Fahrzeug beim Händler sagt nichts über die Pflege des Fahrzeugs aus. Höchstens dürften grobe und öffentliche Mängel nicht vorhanden sein. Auch die größten Kostenpunkte, der Verschleiß, interessiert den Händler wenig. T

Dein Problem ist vmtl, dass Du Fahrzeuge nicht einschätzen kannst, da hilft eher eine sachkundige Begleitung bei der Besichtigung, oder auch mal eine kleine Investition in einen Gebrauchtwagencheck bei Dekra, TüV etc., natürlich nur bei Autos, die Du auch kaufen würdest, wenn sie i.O. sind, und mit Einwilligung des Besitzers. Beim Privaten erhältst Du idR mehr Auto fürs Geld (jünger, weniger km, besser ausgestattet), da ein Händler halt noch seinen Broterwerb auf den Preis schlägt, dafür aber Gewährleistung mitgibt (sollte...). Und keine Illusionen, das Autogewerbe verdient nicht allzu viel Vertrauen (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Den Swift kenne ich nicht allzu gut, meine 90er-Jahre Erfahrung dazu zählt nicht mehr. Eine Zeitlang gab's Getriebeprobleme. Fürs Budget erhälst Du aber rel. junge (um 2010) und gut motorisierte Fahrzeuge, der 1.3er ist auch in der Haftpflicht recht günstig, TK hingegen steht er teuer da. Fiesta kann man immer empfehlen, auch da bekommst Du nicht zu alte (um 2009) mit solider Leistung. Corsa 1.4er sind dann schon nicht so einfach zu finden oder halt älter, Golf V schon gut 10-jährig und meist nur mit dem freudlosen 75 PS Antrieb in Sicht, zudem in der Haftplicht 2 Stufen höher als Swift und Corsa. Andererseits ist der Golf auch eine Klasse grösser. Habe jetzt generell bis 100tkm Laufleistung geschaut.

Sofern der Swift ab 2010 (Modellwechsel) solide ist, würde nach dem schauen, alternativ nach dem Fiesta.

Wenn Du mal Deine PLZ posten würdest, könnte man Dir im Umkreis von X Kilometern (X= so weit würdest Du fahren zum Kaufen) Angebote aus den gängigen Portalen heraussuchen. Die Bilder und die Texte dazu ersetzen aber niemals eine ausführliche Besichtigung und die Probefahrt.

Hast Du Dich dann mal auf ein bis drei Modelle festgelegt, die Dir optisch zusagen, geht der nächste Schritt eigentlich in das dazugehörige Fachforum hier bei MT. Dort musst Du erst mal lesen, lesen, suchen und lesen, lesen.... Dann vielleicht einen eigenen Beitrag eröffnen und fragen stellen.

Auf der Seite Autoampel.de kannst die Einstufungen zu den Versicherungsklassen einsehen, höhere Klasse = höhere Beiträge, ganz klar. So kann man zwar keine Versicherungsbeiträge errechnen, aber zumindest ein paar Autos untereinander tendenziell vergleichen.

Eine gute Plattform für das Berechnen von dem tatsächlichen Versicherungsbeitrag ist mein Favorit: nafiauto.de Hier musst man zwar viele Eingaben zum Fahrzeug und zur persönlichen Situation machen, dafür kann man sich das alles ohne Preisgabe von persönlichen Daten (keine Adresse, Email, Name, usw).für lange lange Zeit speichern. Ich mache so jedes Jahr für die ganze Familie und drei eigene Fahrzeuge meinen Vergleich.

Mein favorisiertes Suchfeld in Deiner Preisregion ist immer noch: privat aus erster Hand, mit vollem Serviceheft. Ob der mal nachlackiert wurde ist hier zweitrangig, solange ich das weiß und es vielleicht noch ne Rechnung dazu gibt... auch hier ne Delle und da ein kleiner Kratzer sind mir lieber als ein aufgehübschter Blender vom mit dreißig Goldkettchen behangenen Drogendealer auf dem Kiesplatz der ein Superschnäppchen für genau Dich gerade frisch rein bekommen hat... und aus der Hintertür der zweifelhaften Werkstatt entwischt gerade noch der Tachotuner, der natürlich nur die Pixelfehler am Display behoben hat.

Eine Reparaturkostenversicherung kann man bei vielen Anbietern auch privat abschließen. Hier gilt meistens: frische HU (TÜV, Abgasuntersuchung) oder / und Service in der Fachwerkstatt. Max. 10 Jahre als und max. 150000km... Mein Tipp hier ist Repairprotect.de Dort hatte ich selbst schon zwei Fahrzeuge selbst gehabt und war bei insgesamt drei Fällen sehr gut zufrieden mit der Bezahlung und der Abwicklung gab es keinerlei Probleme. Eine rel. neue Möglichkeit bietet hier SecureCar.de mit vielen verschiedenen Tarifen.

Der Golf ist eine Fahrzeugklasse höher angesiedelt als die anderen von dir aufgeführten Fahrzeuge und daher auch etwas teurer im Unterhalt (grob 50 €, kann man sich aber eigentlich selbst ausrechnen).

Der Fiesta wäre keine schlechte Wahl. Für dein Budget bekommt man schon das aktuelle Modell (vor der Modellpflege). Der 1.25 Benziner mit 82 PS ist am häufigsten auf dem Markt zu finden und wäre (noch!) günstig zu versichern. Allerdings sollte man auf die Entwicklung der Typklassen nächstes Jahr achten - das gilt für alle Modelle. Steuer ist auch recht niedrig, macht aber nicht so viel aus. Zahnriemen wäre nach 160.000 km oder 8 Jahren zu wechseln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung (Erstwagen) Wie viel KM ? etc..