ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Passendes Auto für einen jungen Riesen für max. 25.000 € bei 12.500 km/p.a.

Passendes Auto für einen jungen Riesen für max. 25.000 € bei 12.500 km/p.a.

Themenstarteram 21. März 2022 um 13:57

Hallo liebe MotorTalk Community,

wie man es sich dem Titel zufolge schon vorstellen kann, suche ich also ein Auto für mich, was mich am die nächsten 4-5 Jahre begleiten sollte.

Hierbei interessiere ich mich hauptsächlich für Gebrauchtwagen, die 3 oder 4 Jahre alt sind, da diese Fahrzeuge aus meiner Sicht das optimale Verhältnis zwischen Preis/Leistung bieten.

Kurz zu mir:

Ich bin 24 Jahre alt, habe seit zwei Jahren mein duales Studium beendet und verfüge über ca. 2.700 € netto pro Monat. Da ich mir die letzten Jahre nicht allzu viel gegönnt habe und langsam aber sicher mein Opel Astra H GTC BJ. 2011 mit knapp 160.000 km den Geist aufgibt bzw. ich mir auch ein besseres Auto leisten will, bin ich also auf der Suche nach einem neueren Auto. Ich hätte voraussichtlich ca. 15.000 € zur Verfügung, die ich als Anzahlung nutzen könnte, den Rest würde ich finanzieren, ich habe aber noch abseits davon eine recht hohe Sparrate in ETFs und Co. deshalb kann ich mir das auf jeden Fall leisten.

Kommen wir also zu den Anforderungen an das Auto und meinem Fahrprofil:

1. Meine Größe: 1,98 m (könnte vielleicht das größte Hindernis beim Finden des neuen Autos werden, in meinem Opel Astra habe ich einigermaßen gut Platz, auch wenn es hier noch etwas Luft nach oben gibt.)

2. Fahrleistung: Voraussichtlich 10.000 - 12.500 km /p.a

3. Budget: bis 25.000 € (könnte man theoretisch um 1-2 K nach oben anpassen, ich will es allerdings auch nicht übertreiben)

4.Leistung: Mindestens 130 PS, bevorzugt ab 150 PS, es gab mit meinen 116 PS im Astra schon einige Situationen, wo ich mir definitiv mehr gewünscht hätte.

5. Fahrprofil: Ich fahre durch vermehrtes Homeoffice nur 3 x die Woche zur Arbeit, das sind ca. 2 x 10 Km pro Tag durch die Stadt. Am WE fahre ich sehr oft zu Freunden und zu meiner Familie, also jedes 2. WE ca. 400-500 KM (hin und zurück) im Durchschnitt.

6. Automatik wäre wünschenswert aber kein absolutes Muss

Bei den Marken und Modellen bin ich relativ offen, habe allerdings bei Kia, Renault etc. oftmals das Problem, dass mir einfach das Design und der Innenraum nicht gefällt und favorisiere somit die deutschen und die VAG Marken, würde andere allerdings nicht prinzipiell ausschließen.

Weiterhin stellt sich mir die Frage, ob es bei dem Fahrprofil mehr Sinn macht, in der Kompakt- oder eher der Mittelklasse zu schauen, besonders hinsichtlich meiner Größe, da würde mich eure Meinung zu interessieren.

Dazu muss ich sagen, dass ich mir bewusst bin, dass die Preise gerade sehr hoch sind und ich mir auch noch ein paar Monate Zeit für den Autokauf nehmen kann, ich würde mir allerdings schon einmal gerne einen genauen Plan machen, sodass ich die nächste Zeit zielgerichtet nach den zu mir passenden Autos suchen und ggf. noch etwas Kapital zurücklegen kann.

Was meint ihr also generell zu meinem Plan, habt ihr hier Anmerkungen und welche Autos passen aus eurer Sicht am besten zu meiner Situation?

Vielen Dank im Voraus :)

Ähnliche Themen
30 Antworten

Da fällt mir nur ein sehr sparsames Auto mit sehr viel Platz (auch gute Fahrmöglichkeit für 2 Meter Fahrer) ein, das heißt

Mercedes GLB. Nur Du wirst ihn gebraucht nicht unter 38.000 Euro bekommen, da er erst 2 Jahre auf dem Markt ist.

Vielleicht kannst Du Dir ja bei Gefallen einen höheren Kredit einräumen lassen, denn ein GLB-Kauf ist auch für die Zukunft lohnenswert, da er alles hat, was Dich auch evt. später interessieren könnte.

Größentechnisch kann ich dir bei mit meinen Erfahrungen mit 2m Länge und meinen Geschmack einen Blick auf folgende Fahrzeuge empfehlen:

Honda Civic 10 Sedan

Honda Civic 11 Hatchback Hybrid (ab Herbst)

Skoda Octavia 3 und 4

Opel Insignia

Toyota Camry

Mazda 3 /Fastback (etwas knapper, Probesitzen Pflicht)

Themenstarteram 21. März 2022 um 16:17

So, erstmal vielen Dank für eure Antworten, ihr müsst euch ja nicht gleich bekriegen :)

@gordonairdail: Wie Andreas schon sagt, habe ich nicht vor mein Budget in dem Maß zu erhöhen und wenn dann muss ich sagen, dass es da einige Modelle gibt, die ich ansprechender finden würde, als einen GLB.

@Locorella: Vielen Dank für deine Vorschläge hier einmal kurz meine Einschätzung dazu:

Honda Civic: Sieht auf jeden Fall etwas ungewöhnlich aus, hatte ich aber so noch nicht auf dem Schirm, würde ich aber mal mit auf die Liste nehmen, dann käme für mich aber nur die 182 PS Variante infrage.

Skoda Octavia: Bestimmt ein solides Auto, aber ich muss sagen, dass der Octavia für mich doch ein wenig zu langweilig ist, das ist ein Auto, dass ich mir vielleicht anschauen würde, wenn ich eine Familie habe, aber in meiner derzeitigen Situation passt der glaube ich nicht ganz.

Opel Insignia: Finde ich wirklich sehr ansehnlich und ist definitiv im preislichen Rahmen und von deinen genannten Fahrzeugen bisher mein Favorit. Saß dort auch schon einmal drin und war vom Platzangebot sehr angetan, auch wenn ich den ganzen Platz hinter mir eigentlich nicht brauche :)

Toyota Camry: Hierzulande ja eher ein Exot und da es ihn ja noch nicht lange gibt passt er auch nicht ganz ins Budget.

Mazda 3: Spricht mich persönlich nicht wirklich an.

 

Wie sieht es denn mit den üblichen Verdächtigen aus, also VW Golf, BMW 1er /3er, Mercedes A-/C-Klasse und Audi A3/A4.

Wenn ich freie Wahl hätte würde ich am liebsten etwas in Richtung Kia Stinger, BMW 4er oder Audi A5 nehmen, aber das sprengt leider das Budget.

Zitat:

@Kenduskeag schrieb am 21. März 2022 um 13:57:53 Uhr:

Bei den Marken und Modellen bin ich relativ offen, habe allerdings bei Kia, Renault etc. oftmals das Problem, dass mir einfach das Design und der Innenraum nicht gefällt und favorisiere somit die deutschen und die VAG Marken, würde andere allerdings nicht prinzipiell ausschließen.

Hast du dir denn die aktuellen Modelle angesehen?

Was stört dich zb optisch an den beiden?

- https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

- https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@Kenduskeag schrieb am 21. März 2022 um 16:17:24 Uhr:

Honda Civic: Sieht auf jeden Fall etwas ungewöhnlich aus, hatte ich aber so noch nicht auf dem Schirm, würde ich aber mal mit auf die Liste nehmen, dann käme für mich aber nur die 182 PS Variante infrage.

...

Wenn ich freie Wahl hätte würde ich am liebsten etwas in Richtung Kia Stinger, BMW 4er oder Audi A5 nehmen, aber das sprengt leider das Budget.

Wenn es sportlich sein soll muss es schon die 182 PS Version sein, aber wenn du einfach nur souveräner als mit deinem Atsra unterwegs sein willst, dann wärst du vermutlich auch mit dem Basismotor zufrieden. Mal zum Vergleich, dein Astra hat 155 Nm und 5-Gang, der Civic 1.0 Turbo hat 200 Nm und 6-Gang, das fühlt sich schon deutlich kräftiger an.

Wenn dir die Karosserieform der zitierten Modelle gefällt, dann sieh dir den 4-Türer / Limousine vom Civic an, hat ein deutlich anderes Heck als der häufigere 5-Türer. Zb: https://suchen.mobile.de/.../341612528.html?...

Hyundai i30 Fastback hat auch so eine ähnliche Form. Renault Megane Grandcoupe (EU-Import) ebenso, zb: https://www.autoscout24.de/.../...63cd-f43c-4993-8f3e-1721bfa25ebc?...

Oder was hältst du von einem BMW 2er Coupe (F22)?

Es macht keinen Sinn dir ein Auto zu empfehlen. Ich bin kaum kleiner als du - und fast alle Tipps die an für große Menschen vermeintlich passende Autos kann ich schnell verwerfen.

Die Proportionen unterscheiden sich zu sehr. Ohne Probefahrt geht da nichts. Ein Probesitzen reicht nur zum Ausschluss. Zumindest finde ich in vielen Autos eine gute Sitzposition - nur sehe ich dann kaum was von der Straße.

Der Gedanke, dass die Mittelklasse besser wäre ist naheliegend, aber definitiv falsch. Es gibt Kleinwagen in denen sitze ich passabel. Ab dem Kompaktsegment geht es sogar in vielen Modellen. In der Mittelklasse wird es für mich jedoch nicht besser. Es bleibt meist etwas mehr Platz hinter mir - aber eine gute Sitzposition habe ich bei vielen Marken nicht gefunden. Oft konnte ich da nur die Sonnenblende beim Fahren bewundern. Du kannst auch in der Mittelklasse schauen - nur wird es dort selten besser.

Was fast immer besser geht sind höhere Autos, besonders Vans.

Bei deinen Kriterien reicht auch die Kompaktklasse mehr als aus (wärst du nicht so groß ginge auch ein Kleinwagen). Die Anforderungen sind niedrig und werden von praktisch jedem Modell erfüllt. Geht in der Mittelklasse auch - ist nur teurer.

Was VAG angeht: Für mich sind die oft sehr gut was die Ergonomie angeht. Bei denen scheinen auch größere Entwickler zu arbeiten. Allerdings empfehle ich auch nach anderen Marken zu schauen, da günstiger.

Zitat:

@Kenduskeag schrieb am 21. März 2022 um 16:17:24 Uhr:

Wenn ich freie Wahl hätte würde ich am liebsten etwas in Richtung Kia Stinger, BMW 4er oder Audi A5 nehmen, aber das sprengt leider das Budget.

Dann dürften doch der Mazda 3 Fastback und der Civic 10 Sedan gar nicht so befremdlich aussehen zu den Coupes. Aber hey, natürlich Geschmackssache.

 

Zitat:

Toyota Camry: Hierzulande ja eher ein Exot und da es ihn ja noch nicht lange gibt passt er auch nicht ganz ins Budget.

Ich bin aktuell in einer ähnlichen Situation wie du. Der Gebrauchtmarkt sollte momentan wirklich vermieden werden solange es nicht anders geht. Elektros stehen überall auf den Veröffentlichungslisten. Benzinpreise sind aktuell hoch und unsicher. Sollte es nochmal ein Fahrzeug mit Verbrenner sein, und dafür für Otto Normal ein guter Batzen Geld ausgegeben werden, stünden robuste und sparsame Vollhybride bei mir oben auf der Liste. Die gibts schließlich nicht nur in langweilig wie Prius sondern auch in recht dynamisch wie oben besagter Camry oder der neue Civic ab Herbst. Vorteil sind der Wegfall vieler Bauteile die ausfallen könnten, bewiesene Robustheit und ein geringer Verbrauch. Bedingung damit sich solch ein Kauf mit 5 Mille über Budget lohnt sind dann natürlich ein Haltedauerhorizont von eher 10(+) Jahren und nicht 4-5. Nur so kann der aktuell bescheidene Automarkt imho halbwegs kompensiert werden. Und nach dieser Zeit kann dann nochmal neu gemünzt werden auf einem komplett anderen Automarkt. Nur mal so als Idee.

Edit: Natürlich ist ein Probesitzen und eine Probefahrt unausweichlich. Aber das sollte wohl selbstverständlich sein. Daher ist es doch trotzdem ratsam hier die Erfahrungen der langen zu sammeln.

Die Größe des Fahrzeugs sagt nicht darüber wie große Menschen in ihm sitzen können. Der Smart oder der up! haben z.B. für viele große Menschen gut funktioniert.

Bei der Größe würde ich dringend zum Probesitzen raten. Man kann 1,98 sein und einen langen Oberkörper oder lange Beine haben und das macht dann einen gewaltigen Unterschied.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Passendes Auto für einen jungen Riesen für max. 25.000 € bei 12.500 km/p.a.