ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung & Erfahrungen Renault KANGOO

Kaufberatung & Erfahrungen Renault KANGOO

Themenstarteram 20. April 2020 um 18:01

Hi liebes Forum,

Ich bin auf der Suche nach einem passenden Auto und dabei auf den Renault Kangoo gestoßen – ich würd mich freuen, wenn ihr mir zu dem Auto ein paar Tipps geben könntet. Ich bin Laie und natürlich noch nie dieses Auto gefahren, vor allem nicht über mehrere Jahre. Also, wenn jemand Erfahrungen damit hat, bitte teilt mir euer Wissen!

Wichtig ist mir bei einem Auto, dass ich darin genügend Raum habe – für den Transport von Snowboard und Co. Genauso möchte ich das Auto so umbauen, dass ich darin schlafen kann. Wie ich bereits gesehen habe, geht das beim Kangoo ja recht gut, da man die Rückbank super umklappen kann und auch relativ viel Platz ist.

Natürlich ist der Spritverbrauch auch nicht unwichtig – und da wäre der Kangoo auch auf jeden Fall besser als bspw. ein Minivan oder andere Kfz mit Schlafmöglichkeit...

Ich habe einen Kangoo im Auge – Bj. 2007 (Ice 1,2 16V) 170.000 km 75PS – 4000€

Laut Verkäufer servicegepflegt mit allen Rechnungen seit Beginn.

Es würde mich interessieren, ob der Preis gerechtfertigt ist und wie die zukünftigen Unterhaltskosten ausschauen könnten. Kommen da vielleicht in naher Zukunft viele Reparaturen? Wie sind eure Erfahrungen mit eurem Kangoo???

Bin um jede Info dankbar!

Grüße Ella

Ähnliche Themen
9 Antworten

Ein Dreizehnjahre alter Hochdachkombi(HDK) mit Basismotorisierung und einer Laufleistung höher 150.000km dürfte sehr nah am Ende seiner Nutzungsdauer sein. Dazu kommt, dass der kleine Motor, der eventuell in einem Clio gut aufgehoben ist, mit der viel größeren Stirnfläche des HDK aber wahrscheinlich immer sehr getrietzt wurde, um einigermaßen tolerierbare Fahrleistungen zu erzielen, dies wiederum wird auch deine Spritkosten in die Höhe treiben.

Meine Empfehlung wäre, wenn das Budget erweitert werden kann so etwas:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

Dacia Lodgy dCi 110 eco2 Prestige Navi Klima !

Erstzulassung: 12/2012

Kilometerstand: 65.900 km

Kraftstoffart: Diesel

Leistung: 79 kW (107 PS)

Preis: 6.590 €

Zuverlässiger und angemessener Motor, 5 Jahre neuer, ein gutes Drittel der Laufleistung des Kangoos und trotzdem genug Platz zum Schlafen und für die Hobbyausstattung. Aber halt auch 2.500€ mehr.

Hallo!

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Ich bin über viele Jahre Kangoo gefahren (insgesamt 3 Fahrzeuge).

Der Kangoo ist ein tolles Auto mit einer guten Preis - Leistung. Aber irgendwann kommt er ans Ende seiner Nutzungszeit. Die Reparaturkosten werden irgendwann schlicht zu hoch und auch die Zuverlässigkeit leidet. Ich habe meine Fahrzeuge oft eine Weile vor dem o.g. Zustand abgegeben, weil (bei allen drei Fahrzeugen) irgendwann die nervigen „Kleinigkeiten“ Überhand nahmen. Ständig war etwas anderes kaputt. Immer für einen kleinen dreistelligen Betrag zu machen, aber ich bin halt dann auch gelegentlich liegen geblieben und der Werkstattaufenthalt ist ja auch immer nervig.

Fazit: Der Kangoo ist ein tolles Auto, aber das Fahrzeug aus dem Angebot ist meiner persönlichen Meinung nach sowohl vom Alter her als auch von den Kilometern am Ende seiner „guten“ Nutzungszeit angekommen.

Viele Grüße

Kai

. . . na na na, sooo schlimm isses nu auch wieder nicht !

Freundin hat eben diesen 1,2 16V 75 PS (2004er) mit nun gut 210.000 km, und ich glaub den haben wir auch noch, wenn er 400.000 km drauf hat !

Klar gibt's einige nervige Sachen dran, aber mit der richtigen Herangehensweise (HA gleich für 200 € (Tauschpreis, Arbeit geht extra) neu machen, als einen Drehstab nach dem anderen mit viel Flucherei austauschen)

sind die gar nicht soo schlimm, wie's vielleicht aussieht (mittige Lüftungsdüse muß man z.B. nur auf Drängen der Freundin reparieren, fahren würd er auch ohne die Regelbarkeit der Düse in der Mitte bzw. deren aufwendige Reparatur . . . also ich hätt' damit leben können ;-) ).

Vieles zu meinen (unseren = Kangoo gehört Freundin, aber ich "darf" immer dran schrauben) Erfahrungen kannst hier nachlesen (und ich muß nicht alles neu schreiben ;-) ) mit Links zum Lesen, Bilder/n + Videos guggen :

https://www.motor-talk.de/suche.html?...

Zitat:

@Fett_Esser_Boy schrieb am 20. April 2020 um 21:44:04 Uhr:

Ein Dreizehnjahre alter Hochdachkombi(HDK) mit Basismotorisierung und einer Laufleistung höher 150.000km dürfte sehr nah am Ende seiner Nutzungsdauer sein. Dazu kommt, dass der kleine Motor, der eventuell in einem Clio gut aufgehoben ist, mit der viel größeren Stirnfläche des HDK aber wahrscheinlich immer sehr getrietzt wurde, um einigermaßen tolerierbare Fahrleistungen zu erzielen, dies wiederum wird auch deine Spritkosten in die Höhe treiben.

Die TE schrieb nicht von 58, sondern von 75 PS.

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Saugmotoren von Renault haltbare Gesellen sind. Ich hatte bis letztes Jahr einen Laguna mit Basisbenziner. Den habe ich nur weggegeben, weil ich behinderungsbedingt keinen Handschalter mehr fahren kann. Der Motor war mit 278 tkm 1A, Ölverbrauch etwa 1 Liter auf 15.000 km.

Wenn er erste Hand, scheckheftgepflegt und mit allen Rechnungen ist, kann man durchaus zugreifen. Vorher genau gucken, ob er irgendwo rostet. Der Preis ist zwar etwas hoch, aber könnte unter den Umständen gerechtfertigt sein. Ich würde versuchen, da noch etwas zu verhandeln.

Ob der Kangoo von der Länge her reicht, um drin zu schlafen, möchte ich jetzt aber nicht bestätigen.

Beim Unterhalt gilt: Fixkosten recht niedrig, Werkstattkosten unteres Mittelmaß und Spritverbrauch für 75 PS bedingt durch die Höhe etwas hoch. Man kann den Kangoo mit 1.2 16V zwar auch mit 6 Litern fahren, aber 8 Liter sollte man schon einplanen, wenn man normal unterwegs ist.

Hättest meine Links angeguggt, könntest die ausreichende Bettgröße bestätigen ;-)

Paßt 'ne Matratze bis 140x200 rein (bei vorgeklappten Rückenlehnen. Da bei uns aber der Hund auf dem Vordersitz schläft, stellen wir die Lehne nur senkrecht, dadurch schrumpft unser Bett auf 185 in der Länge, reicht uns aber auch.)

Freundin braucht 6,irgendwas im Alltag (meist leer, Stadt, Land, Autobahn mit etwa 130)

Und entschleunigt im Urlaub geht beim Verbrauch (trotz Alpenüberquerung + Urlaubsgepäck) auch mal 'ne 5,irgendwas :) (wir fahren gern Landstraße, spart in A + I + SLO + HRO die Autobahngebühr, man sieht viel mehr und wegen Hund auch einfacher mit "schnell mal anhalten").

Für 8 Liter mußt schon ziemlich zügig fahren (Autobahn ü 130) oder/und ständig ziemlich VOLL beladen.

Um die Qualitäten eines gebrauchten Renault brauchst du mir nichts vortragen, ich fahre mittlerweile auch den zweiten, einen Laguna 2.0 Tce aus erster Hand und vollem Checkheft mit gerade einmal 60kkm und voller Hütte.

Deshalb habe ich ja auch den rumänischen Renault empfohlen, allerdings finde ich das Angebot des Kangoo einfach nicht gut.

Themenstarteram 25. April 2020 um 22:47

Danke für die Antworten und dass ihr mir eure Erfahrungen mitgeteilt habt. Mein Preislimit wäre eigentlich bei 4000€ und das ist für mich schon relativ viel, wenn es sein muss 5000€ aber mehr darf es nicht sein...

Hier erstmal noch das erste Angebot mit dem ich den Thread gestartet hatte --> https://www.willhaben.at/.../?...

Nun denn, ich habe noch einmal Angebote durchsucht (in Österreich, bin aus Ö) – die verlinke ich hier, vielleicht könnt ihr mir eure Meinung zu denen geben? Das wäre hilfreich!

--> 91.000 km / 5990€

https://www.willhaben.at/.../

 

Und die wären über 100.000 km – dennoch fahrbar?:

--> 120.000 km / 3500€

https://www.willhaben.at/.../

 

--> 150.000 km / 3100€

https://www.willhaben.at/.../?...

Also zum Allrad + Diesel + Schiebetür li. kann ich nix sagen, aber vermisst haben wir sowas auch noch nicht so wirklich. "Mit ohne" Schiebetür li. hast dafür dort ein großes Schiebefenster . . . ist auch nicht ohne ;-) (die Fenster in den Schiebetüren kannst nur bissl ausstellen)

1,2 16V mit nur Frontantrieb und nur 1re. Schiebetür hat bis jetzt für alle Zwecke (auch für bissl "Offroad" ;-) ) völlig ausgereicht. Und ob man mit 'nem Diesel dann soo viel weniger als gut 6 l braucht ?

(weiß jetzt aber nicht, in welche abgelegenen tiefverschneiten Gegenden abseits der üblichen Wintersportgegenden mit wenig Winterdienst du zum Snowboarden fahren möchtest/mußt, wo ein Frontantrieb nicht ausreichen würde, sondern wirklich eine echte "Bergziege/Gebirgs-Lastesel" nötig wäre)

Manchmal muß man eben einfach bissl abwarten, bis das richtige Angebot erscheint. Zeitdruck und Ungeduld sind meist keine guten Auswahl-/Kaufbedingungen.

Themenstarteram 28. April 2020 um 18:11

Danke für deine Antwort! Allrad oder nicht ist bei mir nicht so wichtig. Hatte bis jetzt einen Kleinwagen ohne Allrad und wenig PS der für meine Zwecke sogar gereicht hat. Steht hier nicht an erster Stelle bei mir. :-)

Hab eben auch auf dem deutschen Markt gesucht, müsste das dann nach Österreich umschreiben lassen (auch TÜV) aber denke, das wäre genauso möglich.

Hast du Erfahrungen zum Citroen Berlingo? Oder Opel Combo? Die sind ja recht ähnlich geschnitten. Frage mich, ob eine andere Marke eventuell preiswerter wäre bei dem gleichen Modell....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung & Erfahrungen Renault KANGOO