ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Kaufberatung eines w203 C200 Coupe 163PS

Kaufberatung eines w203 C200 Coupe 163PS

Mercedes
Themenstarteram 17. Dezember 2018 um 19:24

EDIT : ich sehe grade das es ein "allgemeines Kaufberatungs" Forum gibt, sollte der Thread falsch angesiedelt sein, bitte verschieben. Dachte es macht Sinn es speziell in dem richtigen Forum zu posten.

 

Einen schönen guten Abend zusammen!

Ich ziehe in betracht mir ein neuen Wagen zuzulegen, da mein Alter leider das zeitliche gesegnet hat.

Nun kenne ich mich ehrlich gesagt nicht so gut mit Autos aus ( bin eher in der IT zuhause ).

In der Beschreibung steht zuätzlich das es Lückenlos Scheckheftgepflegt ist.

Nun hatte ich vor morgen dort anzurufen um eine Probefahrt zu machen.

Zudem, sollte der Wagen in die "nähere" Betrachtung kommen, würde ich den Wagen gerne auf eine Hebebühne bringen und auslesen lassen ( habe mir so ein Adapter gekauft mit einer App ).

Meine Frage wäre an die Profis speziell an C200:

Gibt es Prägnante Merkmale die man kontrollieren muss?

Ist die Laufleistung zu hoch um sich für knapp 4000 diesen Wagen zu holen?

Fragen über Fragen... leider weiß ich nur das ein Auto 4 Räder, 1 Lenkrad hat und die Lichtmaschine die Batterie befüttert;-(.

( macht es Sinn den direkten Link hier zu posten oder ist dies nicht gerne gesehen? Alternativ unten die Angaben: )

 

Folgende Fahrzeugdaten weist dieses auf:

Kostenpunkt 3999 bei einem Händler

FahrzeugzustandbUnfallfrei

KategorievSportwagen / Coupé

HerkunftvDeutsche Ausführung

Kilometerstand 165.700 km

Hubraum 1.998 cm³

Leistung 120 kW (163 PS)

KraftstoffartBenzin

Verbrauch

??9,5?l/100km (kombiniert)

??13,6?l/100km (innerorts)

??7,2?l/100km (außerorts)

CO2-Emissionen

??228?g/km (kombiniert)

Getriebe

Automatik

Schadstoffklasse

Euro4

Umweltplakette

4 (Grün)

Erstzulassung

01/2002

Anzahl der Fahrzeughalter

2

HU

11/2019

Beste Antwort im Thema

Ich empfehle genau zwischen "Garantie" und "Gewährleistung" zu unterscheiden:

Gewährleistung beim Kauf vom Händler bedeutet, dass Defekte, die im ersten Jahr nach dem Kauf auftreten vom Händler kostenlos (allerdings auch zeitwertgerecht) instand gesetzt werden müssen. Die ersten 6 Monate muss der Käufer NICHT beweisen, dass der Defekt schon beim Kauf vorlag, danach gilt dann für die Monate 7-12 die Beweislastumkehr - dann muss der Käufer das beweisen - was meist nicht geht. Bei meinem aus 1.Hand beim DB-Händler gekauften S203 aus BJ.2007 war der S/E-Schalter des Automatik-Getriebes defekt (stellt ich nach 3 Wochen fest) und beide beheizbaren Außenspiegelgläser waren funktionslos (stellte ich nach 5 Monaten fest!). Im 6. Monat (Puuh!!) verabschiedete sich ein PTS-Sensor. Wurde alles kostenlos und mit Neuteilen repariert.

Eine Gebrauchtwagengarantie hätte diese Teile im allgemeinen schon mal gar nicht bezahlt. Diese Garantie-Versicherungen (denn das sind sie) versichern meist nur Motor, Getriebe, Achsen und auch da gibt es noch Unterscheidungen ob mit Turbolader und ob da dann der Ladeluftkühler dazu gehört etc. Das ärgerlichste ist aber, dass da meist Laufleistungsbegrenzungen drin sind: Oft werden nur bis 50-, 80, oder 100.000 KM die gesamten Kosten übernommen, danach dann z.B. 10%weise Abzüge je weitere 10.000 Km mehr auf dem Tacho. Bei Fahrzeugen mit 150.000 bleibt da oft nicht mehr viel über. Man muss die Bedingungen der konkret angebotenen Versicherungen wirklich genau lesen - ich hatte da oft das Gefühl, dass die nur dann was "bringen" wenn wirklich der berühmte "kapitale Motorschaden" auftritt. Aber diese ganzen "klassischen" Probleme mit Lambda-Sonden, AGR-Ventilen, "kleinen" Steuergeräten, Komfortteilen wie Fensterhebern, Spiegeln, Lüftern, Zentralverriegelung etc. sind nicht wirklich abgesichert.

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten
Themenstarteram 23. Dezember 2018 um 15:57

Hey Guten Tag zusammen!

Bin 2 Wagen Probe gefahren, u.a auch dem vom Händler.

Also das Auto muss ich sagen ist wirklich in Top Zustand, zumindest habe ich die 0815 Anfänger Sachen gecheckt.

Kein Rasseln ( bei Kaltstart ), Motor trocken, keine Lackschäden, Keine Schäden im Interieur.

Eine Sache ist aufgefallen das bei der Tür unten wo die Boxen sind ein Riss ist. ( Ich vermute das ich das relativ einfach ausbessern kann ).

Auch die Testfahrt lief sehr gut, für mein Geschmack hat der Wagen sehr sauber geschaltet, kein "Ruckeln" beim wechseln vom Vorwärts in den Rückwärts gang. Checkheft einmal komplett durchgegangen alles Tacko. Die Vorbesitzer waren auch keine Jungs die den Wagen 2 Jahre getreten haben ( zumindest mein Anschein ).

Funktionen alle überprüft ( Dach, Heizung, Klima, Bordcomputer Sachen etc ). Alles tadellos.

Bremsscheiben waren auch noch sehr gut.

Sachen die mir sehr negativ aufgestoßen sind: Da ich seit 2 Wochen den "Markt" vom C180/C200 BJ2003+ bis <7000€ "beobachte" habe ich gesehen das der Wagen von Ihm seit 2 Monaten mind. schon drin steht.

Inseriert wird mit "AUS 1. HD".

Beim Erstgespräch habe ich mir die Fahrzeughistorie zeigen lassen, dort kam dann raus das es 2 Vorbesitzer gab.

Der Schaden an der Box, bzw. der Riss wurde nicht "erwähnt".

Jetzt wurde das Auto "Neu-Inseriert" und trotz meinem Hinweis das es sich hier nicht um 1 Hand sondern 2te handelt, steht das wieder mit "1Hand" drin.

2tens: Der wagen hat angeblich Sportpaket. Ich habe mir im Netz rausgesucht was der wagen haben "Müsste".

Wenn ich das noch richtig auf die Kette bekomm, gab es zu dem Zeitpunkt:

#1 Sport-Evolution Paket ( glaub 949 )

#2 AMG Paket

Das Muss den Grill, 17 Zoll LM Speichen Felgen, Innenzierleiste Alu mit Schriftzug haben. (Und ein paar Sachen noch die aber vorhanden waren ).

Die 17 Zoll LM speichen felgen waren nicht dabei. Die Zierleiste unten war normale "Mercedes Benz" Leiste.

Auch gibt es nur 1 Satz Reifen dazu.

Preislich sagte er, hat er garkein Spielraum, statt 6950 könnte man 6850 ( haha.. ) machen. Halbes Jahr Gewährleistung.

Die Garantie würde normal 449€ kosten ( Pro Garant? ), aber würde dort runtergehen auf 300€, die auch Verschleißteile beinhaltet ( Genau hab ich mir die Garantie noch nicht angesehen ).

Bzgl der Gewährleistung habe ich gefragt warum man diese auf das Mindestmaß drosselt ( halbes Jahr ). Da kam sowas wie " Ja das ist gang und gebe".

Long Story short:

Trotz aller Hinweise und die Mängel die aufzuweisen waren, gab es kein Nachlass. Ich war sehr enttäuscht und hatte auch das Gefühl das Ihn das garnicht interessiert ob Sachen fehlen oder nicht so waren wie beschrieben.

Am ende Hieß es dann wenn ich jemand mit Gewerbeschein hätte würde er den Wagen auch für 6500 verkaufen. Ohne Gewährleistung natürlich ( die müsste mein "Gewerbefreund" dann natürlich geben, was man natürlich unter Freunden nicht in Anspruch nimmt. ). Er hatte mich noch gefragt was ich denke was er für den Wagen bezahlt hat, quasi sein Einkauf. Da sagte ich ihm, ich denke ~5000 als Händler.

Da sagte er mir das er Ihn für 6600 gekauft hat... das bezweifel ich mal ganz ganz ganz stark ;-).

Nunja... ich bin hin und hergerissen,.... 7 Schleifen für den Wagen sind sehr viel Asche, aber es wäre so wie ich es mir "gewünscht" hätte, also mit ausfahrbaren Dach, Lederaustattung die nicht völlig zerstört ist etc. .

Sowas würde ich als Wink des Schicksals sehen, vergiss die Karre und such Dir was anderes. Wer seine Kunden so behandelt, der würde von mir keinen Cent meines sauerverdientes Geldes bekommen. Es gibt mit Sicherheit besseres.

vergiss es, das ist ein 2003er. ich hab für meinen 1000 euro bezahlt

wie er den einkauft kann dir egal sein. kannst du auch nicht abschätzen.

Entscheident ist was das auto am Markt, oder dir ,wert ist.

Eine Garantie sollte er zumindist springen lassen. Oder dir für den Hunderter nachlass oben drauf packen.

Für 7000.- bekommst du viele gute cedis am Markt

Themenstarteram 23. Dezember 2018 um 17:37

Erstmal ein großes dankeschön an alle :-).

Ich denke das ich um einige Impressionen reicher bin.

Der Wagen wird es definitiv nicht werden ( vom Händler! ).. .

Ich bin am selben Tag auch einen Wagen von Privat gefahren. Dieser hatte zwar nicht Lederausstattung und war nicht so "aufbereitet" wie der vom Händler, aber alles in allem war es sehr seriös. Der Zustand war zwar nicht so makelos wie beim Händler in dem Bezug auf Lack, hatte aber alle "features" was der andere auch hatte. ( Bis auf das Comand, aber da baue ich ohnehin mein eigenes ein ).

Die Sachen die ich beim Händler geprüft hatte habe ich dort auch. Zudem bin ich mit dem netten Herrn noch über die Autobahn gefahren, habe alles durchgecheckt ob das auto irgendwie "klappert" oder bei Vollbremsung verzieht etc.

Es war sehr angenehm. Die "Mängel" die vorhanden waren, hatte er auch direkt eingeräumt. Sehr angenehm im allem wo man nicht jedes detail aus der Nase ziehen muss.

Der unterschied vom Händler vs dem Privat für fast das "ähnliches" Auto ( C200 vs C180 ) liegen über 2000€. Das ist es mir nicht Wert. Zwar habe ich das halbe Jahr Gewährleistung nicht, aber das Auto ist sehr gut in Schuss und Bj 2006.

Es ist Risiko aber das werde ich nun eingehen.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 23. Dezember 2018 um 17:41

EDIT: ich kaufe den Wagen natürlich nicht für 5,500 sondern habe dort schon auch gut was runtergehandelt.

Bevor du denn kaufst, check bitte die Stecker der Magnetsensoren. Das sind die beiden vorn am Motor an den schwarzen runden Plastikteilen. Mit mittelmäßig starken Zug einfach abziehen, Batt muss nicht ab dafür, nur Zündung aus.

Wenn da Öl drin steht, direkt mal den Stecker vom Motorsteuergerät abziehen, der hintere große auf der rechten Seite des Motors. Die Sicherung zeigt zum Lenkrad, muss man etwas fumelig dran ziehen, dann löst sich der Stecker nach oben. Wenn da auch Öl drin steht, haben wir A ein ganz klein bißchen Öl was sich noch beherrschen lässt mit Sofortmaßnahmen ( Ölstopkabel und Reinigung des Steckers alle paar Tage ) oder B ganz viel Öl drin ist dann wird es schon etwas schwieriger und aufwändiger, weil dann schon mal auch die Lambdasonde sicher betroffen ist. Unbedingt checken.

Ansonsten ist das Privatangebot deutlich besser, klar erkannt. Und Ledersitze gibt auch mal bei Ebay zum Nachrüsten. ;)

Ach und, der Motor ist nahezu identisch zum C200, einfach den Kompressor vom C200 und alles läuft. ;)

Hi,

ich will Dir den Wagen nciht vermiesen, würde aber ganz genau hinsehen (lassen).

Die Bremsscheiben vorne sehen nicht sehr gut aus, ob das freizubremsen ist, weiss ich nicht.

Ich hoffe, dass Du ihn mindestens 1.500 € 'runtergehandelt hast, mehr als 4K€ sollte man aufgrund der bekannten Problemen mit der Baureihe nicht bezahlen. Für meinen 05er 180K hätte ich anfang 2017 max 3.500 bekommen, bei 160.000 km.

Das mit den Bremsscheiben sehe ich nicht so als das große Problem, dass sieht für mich aus als wenn der nur etwas länger gestanden hat. Wenn ich meinen 2-3 Monate nicht fahre und nicht unter dem Vordach stehen habe, sieht der so ähnlich aus. Aber zum Verhandeln, als Argument, eventuell zu verwenden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Kaufberatung eines w203 C200 Coupe 163PS