ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung: E90 325i BJ 2005 oder ein neuerer F20 118i?

Kaufberatung: E90 325i BJ 2005 oder ein neuerer F20 118i?

BMW 1er F20 (Fünftürer), BMW 3er E90
Themenstarteram 12. Januar 2023 um 11:45

Es ist an der Zeit, dass ich auf mein zweites Auto umsteige und damit auch meinen ersten Beitrag hier schreibe.

Mit dem Gedanken, mir einen kleinen Kindheitstraum zu erfüllen, habe ich mich für einen BMW entschieden, bin aber im Moment etwas hin- und hergerissen. Mit Blick auf mein Budget (€15~20k) und Laufleistung (10k pro Jahr) habe ich mich entweder für einen 15 Jahre alten E90 oder einen 5 Jahre alten F20 entschieden.

Macht etwas wie (https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=358655943) Sinn? Ich bin mir bewusst, der Ölverbrauch Probleme und die Preise sind verrückt im Moment, aber die E90 ist legendär und ist, was das Herz begehrt. Da ich aber gleichzeitig etwas praktisch veranlagt bin, denke ich, dass ein F20 im gleichen Budget Sinn macht.

Was denkt ihr? Gibt es etwas anderes, das ich in Betracht ziehen sollte? Leistung ist für mich nicht so wichtig wie ein angenehmes Fahrerlebnis insgesamt.

E90 325i BJ 2005 Beispiel
F20 118i Beispiel
Ähnliche Themen
23 Antworten

Da wäre ich ganz klar beim 1er. In jeder hinsicht aktueller, deutlich sparsamer, mit Sicherheit weniger verschlissen.

Auch wenn der 3er wenig km hat (hat er die, oder wurde zurückgedreht?) - viele Teile (Gummis usw., z.B. am Fahrwerk) altern trotzdem. Und ehrlich: 55000km auf 17 Jahre, das war - wenns stimmt - ein Stehzeug und kein Fahrzeug. Ein Auto kann sich auch kaputtstehen, bzw. viele Kurzstrecken (anzunehmen bei der Laufleistung) tun auch nicht gut.

Zitat:

@kine050683 schrieb am 12. Januar 2023 um 17:08:42 Uhr:

Da wäre ich ganz klar beim 1er. In jeder hinsicht aktueller, deutlich sparsamer, mit Sicherheit weniger verschlissen.

Auch wenn der 3er wenig km hat (hat er die, oder wurde zurückgedreht?) - viele Teile (Gummis usw., z.B. am Fahrwerk) altern trotzdem. Und ehrlich: 55000km auf 17 Jahre, das war - wenns stimmt - ein Stehzeug und kein Fahrzeug. Ein Auto kann sich auch kaputtstehen, bzw. viele Kurzstrecken (anzunehmen bei der Laufleistung) tun auch nicht gut.

Nüchtern betrachtet richtig, aber ob man in Zukunft noch mal die Gelegenheit hat einen "dicken" Sechszylinder zu fahren!?

Ob es nun dieser verdammt teure Wagen sein muss!? Für um die 10t€ sollte sich da doch auch noch einer finden lassen der noch für einige Jahre Freude am Fahren vermittelt.

Wahnsinn, was für den 3er aufgerufen wird, 14.000 € für ein fast 18 Jahre altes Auto? Ich fass' es nicht...

Ich rate zum 1er. Ein Arbeitskollege hatte einen E90 325i bis vor 2 Jahren. An dem Ding war so ziemlich alles undicht, was irgendwie geht. Kühlwasser, Motoröl und Benzin, da war alles dabei.

Ganz klar der F20.

E90... ich mag ihn, legendär war er aber nie. Der stand immer im Schatten von E36 und E46. Erst seitdem die völlig unbezahlbar wurden und gute Exemplare vom Markt weg sind, erkennen mehr Leute die Qualitäten des E90.

Ich sehe beim E90 keinen wirklichen Nutzen. Ein normaler E90 (320i o.ä.) ist echt ein feines Fahrzeug. Gerade als LCI finde ich den schon sehr gut für ein so altes Auto. Aber sinnvoll ist das nie. Irgendwann werden halt auch beim besten Auto Reparaturen fällig. Den Innenraum mag ich immer noch, aber beim Infotainment und den Assistenten merkt man ihm das Alter wirklich schon sehr an.

Dein Inserat finde ich total unattraktiv. Brutal teuer für ein altes Auto. Die Historie spricht für den Wagen... aber nur wenn du den noch 15 Jahre pflegen willst und ihn dann als top gepflegten Oldtimer präsentieren willst.

An sich bleiben zwei Optionen:

E90 mit R6 und toller Ausstattung. Kann man machen, geht aber ins Geld. Rational vertretbar ist das nicht. Aber du hast es mal gemacht.

Wenn du halbwegs vernünftig bleiben willst, landest du beim F20. Super fahrdynamisch, aber noch modern. Dabei halten sich die Unterhaltskosten in Grenzen und du musst nicht bei steigenden Spritpreisen sofort Schmerzen leiden.

E90: schönes Teil, eher schon seltene Gelegenheit, hegen und pflegen! Natürlich, Unterhalt wird zu leisten und nicht immer billig sein. Kollegin hat ihr Qp mit dem Motor unter Tränen jetzt weg gegeben, wurde ihr finanziell zu viel. Ihrer musste aber auch bei Wind und Wetter in den Alpen täglich ran.

 

Klar auch, dass heute jeder 1 L Turbo genauso gut abzieht; wenn Dir das wichtig ist, dann lass es lieber sein. Als Gleiter ist so ein R6 immer noch Sahne. Zügig geht auch, läuft dann halt auf die Spritkosten.

 

Idealerweise wäre das Dein Zweitwagen. Ich erhalte mir so den Z3, geht aber hier mit Wechselnummer auch recht günstig. Hat auch bald 200 tkm auf der Uhr.

 

Ich würde mal abchecken, ob der Händler auf den Preis besteht. Ist schon ein Liebhaberpreis.

1. Der 3er ist angeblich lückenlos scheckheft gepflegt. Es ist aber alles nur digital hinterlegt und der Händler hat quasi nichts vorzuweisen. An die Daten kommt man vor dem Kauf also nicht ran. Komisch warum es keine Rechnungen über die Wartungen gibt. Normalerweise haben Leute von solchen Autos einen riesen Ordner mit alles was das Auto betrifft. Von Rechnungen über TÜV bis hin zu Tank und Waschanlagen Rechnungen ^^

2. Die geringe Lauflaufleistung und das Alter des einzigen Vorbesitzers (94 Jahre) ist auch so eine Sache. Wie schon geschrieben ein Kurzstrecken Stehzeug. Motor Kupplung Getriebe hat bestimmt auch gelitten und ob der Wagen nachlackierungsfrei ist?

3. Finde ich den Preis für einen E90 aus den ersten Baujahr übertrieben. Der 325 war wohl auch nicht so problemlos? Ölverlust?

 

Der Einser ist halt ein ruppiger 3 Zylinder in rot und die Ausstattung würde ich genau prüfen. Der Verkäufer hat anscheinend alles angekreuzt was man ankreuzen kann.

Ob der Händler nix belegen kann, wird sich weisen. Ich verstehe es so, dass die Wartung bei BMW erfolgte und in deren System hinterlegt ist. Scheckheft auf Papier lässt sich ja recht einfach faken.

Genau Bei BMW gepflegt steht in der Anzeige. Aber erstmal muss man einfach nur der Aussage Vertrauen.

Es lässt sich offiziell nicht leicht beweisen, weil BMW aus Datenschutzgründen nicht einfach so jemanden über irgendein Fahrzeug Auskunft erteilen wird.

Themenstarteram 12. Januar 2023 um 20:11

Das Lesen dieser Antworten hat mir auf jeden Fall geholfen, etwas Klarheit zu bekommen. Ich denke, der F20 ist die bessere Wahl alles in allem. Ich habe aufgeregt Blick auf die geringe Laufleistung des E90, aber wie von vielen darauf hingewiesen, dass eine rote Flagge auch sein kann.

Vielen Dank an alle! Ich bin einfach nur glücklich, diese Antworten zu sehen, obwohl ich ein Neuling hier bin, und ich hoffe, ich kann im Gegenzug in Zukunft beitragen :)

Themenstarteram 12. Januar 2023 um 20:16

Zitat:

@kine050683 schrieb am 12. Januar 2023 um 17:08:42 Uhr:

Und ehrlich: 55000km auf 17 Jahre, das war - wenns stimmt - ein Stehzeug und kein Fahrzeug.

Ich verfolge diese Suche nun schon seit einigen Monaten, und es ist interessant zu sehen, dass in letzter Zeit eine ganze Reihe solcher "Rentner"-Autos mit geringem Kilometerstand auftauchen. Natürlich zu einem überdurchschnittlich hohen Preis. Ich bin mir nicht sicher, ob das normal ist oder ob die aktuellen Marktpreise es für einige von ihnen lukrativ gemacht haben, die Inserate aufzugeben.

Themenstarteram 12. Januar 2023 um 20:24

Zitat:

@Abkueko schrieb am 12. Januar 2023 um 18:20:13 Uhr:

E90... ich mag ihn, legendär war er aber nie. Der stand immer im Schatten von E36 und E46. Erst seitdem die völlig unbezahlbar wurden und gute Exemplare vom Markt weg sind, erkennen mehr Leute die Qualitäten des E90.

In der Tat sollte ich den Beitrag korrigieren und sagen: fast legendär. :D

Obwohl ich größtenteils zustimme, sehe ich, dass er in Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen wird, da er als einer der letzten "echten" BMWs angesehen werden könnte: ein i6-Saugmotor mit der hydraulischen Lenkung.

Der E90 wird genauso eine Entwicklung durchlaufen wie die anderen. Und war ist genauso legendär wie die anderen zu ihrer Zeit.

-Der letzte 6 Zylinder Sauger .

-Der erste und letzte V8 M3.

-Die letzte vor der Unterteilung in 3er/4er.

-Die erste Baureihe die Assistenzsysteme aus der Oberklasse bekommen hat.

Die Liste können die Experten sicherlich noch weiter führen.

Zudem hat der E90 nie so richtig das Dönertaxi Image der beiden Vorgänger gehabt. Man kann also immer und bei jeder Baureihe etwas finden.

Billiger werden die BMWs mit Sechszylinder nicht mehr. Aber der Zug ist mittlerweile auch abgefahren. 2021 war mMn das beste Jahr sich einen guten E46 oder E90 zuzulegen für überschaubares Geld. Wer einen guten wollte der hat ihn bereits.

Ein E90 mit 55tkm auf der Uhr kaufen? Kann man machen. Aber dann auch Budget bereit halten für unerwartete Ausgaben. Nockenwellen, Kurbelwelle, Radlager, Differenzial wurden über die ganzen Jahre kaum bewegt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung: E90 325i BJ 2005 oder ein neuerer F20 118i?