ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kauf ohne Brief im Autohaus ?

Kauf ohne Brief im Autohaus ?

Themenstarteram 9. Januar 2007 um 15:39

Hallo !

Ich bin nicht sicher, ob dieses Thema hier hin gehört. Ich habe aber kein Forum gefunden, in dem es mir besser aufgehoben schien.....

Ich möchte eine gebrauchtes Auto in der Preisklasse um € 15.000,- kaufen und dieses bar bei einem großen Autohaus bezahlen. Das Autohaus ist leider ca. 500 km von mir entfernt. Am Telefon einige ich mich mit dem Verkäufer eigentlich über alles. Nur zum Schluss sagte er, dass er den Brief nicht habe, der liege noch bei der Bank. Ist es (nicht von Privat, wohlgemerkt !) üblich, dass ich den Brief dann erst nachgesendet bekomme ? Ich habe ein blödes Gefühl dabei, wenn ein großes Autohaus noch nicht mal den Brief des Autos im Hause hat, ich erstmal den vollen Betrag auf den Tisch des Hauses lege und dann zwar mit Auto, aber ohne Brief wieder abfahre. Oder bin ich ZU misstrauisch ?

Grüße

Michael

Ähnliche Themen
22 Antworten

Nein, das würde ich auch auf gar keinen Fall machen. Klingt sehr eigenartig für ein großes Autohaus. Da würde ich lieber ein paar Tage warten und das Auto dann abholen, wenn der Brief auch da ist. Einen Kaufvertrag kann man ja aber schon vorher abschließen und darin die Abholung des Auto in z. B. 14 Tagen vereinbaren, wenn der Brief da ist.

Es kommt darauf an.

Angenommen, das Auto, daß Du Dir kaufen möchtest, ist noch finanziert. Dann liegt der Brief bei der Bank, bis das Autohaus, der Kunde, Du oder sonst wer bezahlt hat.

Oder das Autohaus refinanziert sich über eine Bank. Dann liegt der Brief meist auch bei der Bank.

Unabhängig davon, ich würde kein Auto bar kaufen, wenn ich im Gegenzug nicht den Brief, tschuldigung heißt ja jetzt Zulassungsbescheinigung II, ausgehändigt bekomme.

Zitat:

Original geschrieben von Luc79

Unabhängig davon, ich würde kein Auto bar kaufen, wenn ich im Gegenzug nicht den Brief, tschuldigung heißt ja jetzt Zulassungsbescheinigung II, ausgehändigt bekomme.

Ja, diesen Verfahrensgrundsatz kann man gar nicht oft genug wiederholen. Anders als nach diesem Grundsatz sollte man niemals handeln.

Themenstarteram 9. Januar 2007 um 19:54

Alles klar. Danke an alle für die Antworten !

Ich habe ihm jetzt geschrieben, dass ich vom Kauf Abstand nehme, wenn der Brief nicht gleichzeitig übergeben wird.

Re: Kauf ohne Brief im Autohaus ?

 

Zitat:

Original geschrieben von schnellmerker

Hallo !

Ich bin nicht sicher, ob dieses Thema hier hin gehört. Ich habe aber kein Forum gefunden, in dem es mir besser aufgehoben schien.....

Ich möchte eine gebrauchtes Auto in der Preisklasse um € 15.000,- kaufen und dieses bar bei einem großen Autohaus bezahlen. Das Autohaus ist leider ca. 500 km von mir entfernt. Am Telefon einige ich mich mit dem Verkäufer eigentlich über alles. Nur zum Schluss sagte er, dass er den Brief nicht habe, der liege noch bei der Bank. Ist es (nicht von Privat, wohlgemerkt !) üblich, dass ich den Brief dann erst nachgesendet bekomme ? Ich habe ein blödes Gefühl dabei, wenn ein großes Autohaus noch nicht mal den Brief des Autos im Hause hat, ich erstmal den vollen Betrag auf den Tisch des Hauses lege und dann zwar mit Auto, aber ohne Brief wieder abfahre. Oder bin ich ZU misstrauisch ?

Grüße

Michael

Hallo,

bei größeren Autohäusern ist es oft üblich, das der Brief bei einer Bank liegt. Man kann sich mit der Bank auch sicherlich einigen und nach Bezahlung den Brief erhalten. Viel mehr würde mir an deiner Stelle die 500km Entfernung zu denken geben.

Wenn Du das Fahrzeug 100%ig kaufen möchtest,

kommt als Alternative Folgendes in Frage:

Bitte das Autohaus, den Betrag von Deinem Konto per Lastschrift einzuziehen.

Nach 3-5 Tagen fährst Du zum Autohaus und holst das Fahrzeug ohne Brief ab. (BTW: Wie soll eigentlich die Zulassung des Fahrzeuges ohne Brief funktionieren?)

Solltest Du den Brief nicht innerhalb einer im Kaufvertrag vereinbarten Frist nachgesendet bekommen, trittst Du vom Kaufvertrag zurück und lässt die Lastschrift einfach zurückgehen. Das Autohaus darf sich dann darum kümmern, das Fahrzeug wieder bei Dir abzuholen.;)

Themenstarteram 10. Januar 2007 um 12:10

@ Kneipa:

Ja, die 500 km stören mich zwar, stellen ab keinen echten Hinderungsgrund dar. Ich fahre halt sehr gerne Auto :-) !

@ BlubbC280:

Naja, "100%-ig" eben nicht. Bis jetzt habe ich den Wagen ja noch gar nicht gesehen. Zur Zulassung: Falls ich mich auf den Vorschlag des Verkäufers einließe, führe ich mit Kurzzeitkennzeichen (5 Tage) wieder heim. Bis diese ungültig werden, ist der Brief bei mir und die Zulassung klappt. Aber wie schon gesagt: Ich habe mich entschieden, die Sache sein zu lassen. Wenn ich wo hin fahre und den Wagen kaufen will, alles auf einen Schlag in bar zahle, will ich auch im Gegenzug alles was zum Auto gehört mitnehmen. Wenn der Verkäufer dafür kein Verständnis aufbringt, kann ich ihm halt auch nicht helfen....

Naja, was soll´s: Das nächste gute Angebot kommt garantiert !

Viele Grüße

Michael

Na deswegen auf ein Auto verzichten. Ne danke.

Wenns nen gutes Angebot war, dann würde ich mit der Bank sprechen wie das mit den Brief aussieht und fragen falls da noch altschulden drauf ist, dass du das direkt an die bezahlst und die senden dir direkt den Brief.

Meist haben die Banken Aussenstellen wo man hingehen kann.

Zitat:

Original geschrieben von schnellmerker

Wenn der Verkäufer dafür kein Verständnis aufbringt, kann ich ihm halt auch nicht helfen....

Naja, was soll´s: Das nächste gute Angebot kommt garantiert !

Gratuliere, nur ohne störende Emotionen macht man gute Geschäfte machen.

Ich finde das Verhalten auch seltsam. Möglicherweise ist das Autohaus zu bequem (oder zu wenig liquide), die vorherige Finanzierung beim bisherigen Kapitalgeber abzulösen und möchte dafür Deine Zahlung einsetzen (oder auch nicht).

In beiden Fällen Grund genug, mit so jemanden nicht ins Geschäft zu kommen. Zumal, wenn er auf Rückfrage, Deinem Wunsch immer noch nicht nachkommt.

bye

Wenn Brief nicht da, dann keine Barzahlung. Feddich. Sollte das Autohaus nämlich klamm sein und der Brief zur Refinanzierung bei der Bank liegen, dann ist es schon ein sehr schlechtes Zeichen, wenn die Barmittel für eine Bereitstellung des Briefes VOR Abholung nicht ausreichen. Hat die Firma erstmal das Geld, dann isses weg. Sollte das AH am nächsten Tag Konkurs anmelden, dann viel Spaß!

Gruß, Wolf.

es gab vor einiger zeit mal einen bericht im fernsehen über ein autohaus das bankrott ging und die autos, die auf dem hof standen mehrfach verkauften auch mit der aussage dass der brief bei der bank liege und nachgesendet wird.

ein kunde nahm das auto mit obwohl es nicht dem autohaus gehörte. der andere kunde der das auto abholen wollte, wurde mit der aussage vertröstet dass es beim aufbereiter sei und so ging das mit mehreren fahrzeugen.

das geld sind alle los, beim autohaus ist nichts mehr zu holen da pleite.

war übrigens ein markenautohaus.

Den so Geschädigten bleibt dann wohl nur noch die Möglichkeit, in das Privatvermögen der Verkäufer bzw. des Geschäftsführers vollstrecken zu lassen, da es sich hier nicht um einen Konkurs im klassischen Sinne, sondern um betrügerischen Bankrott handelte.

ja, stimmt.

da war aber in diesem fall nichts zu holen und sie durften sich in der reihe der gläubiger hinten anstellen...

Zitat:

Original geschrieben von acer2k

Wenns nen gutes Angebot war, dann würde ich mit der Bank sprechen wie das mit den Brief aussieht und fragen falls da noch altschulden drauf ist, dass du das direkt an die bezahlst und die senden dir direkt den Brief.

Meist haben die Banken Aussenstellen wo man hingehen kann.

oder mit verkäufer im neuen auto zur bank fahren und den brief abholen.

so würde ich es machen, wenn der laden keine 500km weg wäre. die andere stadt ohne brief verlassen: no way!

Zitat:

Bitte das Autohaus, den Betrag von Deinem Konto per Lastschrift einzuziehen.

Nach 3-5 Tagen fährst Du zum Autohaus und holst das Fahrzeug ohne Brief ab. (BTW: Wie soll eigentlich die Zulassung des Fahrzeuges ohne Brief funktionieren?)

Solltest Du den Brief nicht innerhalb einer im Kaufvertrag vereinbarten Frist nachgesendet bekommen, trittst Du vom Kaufvertrag zurück und lässt die Lastschrift einfach zurückgehen

kann man eigentlich die lastschrift auch rückgängig machen, wenn das autohaus nach deiner zahlung pleite machen würde?

das firmenkonto wird bei dem konkurs doch erstmal gesperrt werden!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kauf ohne Brief im Autohaus ?