ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kauf (Neu- oder Gebrauchtwagen) oder Leasing? Welches Auto? So viele Fragen... :-/

Kauf (Neu- oder Gebrauchtwagen) oder Leasing? Welches Auto? So viele Fragen... :-/

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 13:28

Hallo zusammen, :-)

ich bin neu hier im Forum. Bin über das Internet darauf gestoßen. Vielleicht kann mir der ein oder andere bei meiner Entscheidung helfen.

Im Moment fahre ich noch meine knapp 15 Jahre alten Polo, der aber nun ausgedient hat. Es wird also Zeit für ein neues Fahrzeug. Und da fangen auch schon die Probleme an.

Ich dachte zuerst an einen Skoda Fabia Combi, 1.2 TSI Benziner, 110 PS, Automatik. Da meinte mein Schwager gleich, auf keinen Fall den, der hat ne Steuerkette, und die soll sehr problematisch sein. Dazu kam dann noch die Aussage, ich solle auch kein DSG Automatikgetriebe nehmen, sondern Handschaltung, sonst kommen nach spätestens 150tkm gleich mal tausende von Euros an Kosten auf mich zu, sofern die Kupplung gewechselt werden muss. Stimmt das?

Ein Neufahrzeug könnte ich mir zwar leisten, es muss aber nicht zwingend sein. Ansonsten kämen Gebrauchte in Frage oder auch ein Neuwagenleasing.

Hiermal ein paar Informationen, was mir wichtig ist:

- jährliche Fahrleistung etwa 30.000km

- Kombi

- ab 100 PS (damit ich auch den Berg hochkomme)

- Navigation (müsste aber nicht zwingend sein)

- Automatik (was sind da die Vorteile und stimmt das mit den hohen Folgekosten?)

- Benziner, Diesel? Ich habe keine Ahnung. Und wie ist es mit dem Steuerkettenproblem? Worauf muss ich achten?

- Allrad (fände ich toll, muss aber auch nicht zwingend sein)

- EURO6

Habe ich irgendwas vergessen?

Ich bin inzwischen wirklich am verzweifeln, da ich alsbald ein Auto benötige, und je mehr ich mich mit Leuten unterhalte und recherchiere, desto verunsicherter bin ich. Ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann.

Besten Dank schon mal im Voraus.

Liebe Grüße,

Ana :-*

Beste Antwort im Thema

Die Diesel-Modelle des Focus Mk3 haben immer ein Powershift, also Doppelkupplung verbaut.

Bei dem Powershift muss unbedingt das Öl-Wechsel Intervall von 60000 km oder 3 Jahre eingehalten werden.

Es neigt auch leider öfter mal zu Problemen ....

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Bei der Wahl des Automatikgetriebes solltest du einem Fahrzeug mit Wandlerautomatik den Vorzug vor einem Fahrzeug mit DSG geben. Wandlerautomaten sind zum einen komfortabler und zum anderen haltbarer als DSG-Getriebe.

Besagter Fabia hat als Euro6 einen Zahnriemen, die SK-Probleme gab's beim Euro5-Vorgänger.

 

Leasing wird bei 30tkm Jahresfahrleistung nicht günstig werden. Wäre alternativ auch Finanzierung denkbar? Wieviel willst Du denn investieren resp was darf der Neue maximal kosten?

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 13:43

Zitat:

@Drahkke schrieb am 12. Januar 2019 um 13:31:24 Uhr:

Bei der Wahl des Automatikgetriebes solltest du einem Fahrzeug mit Wandlerautomatik den Vorzug vor einem Fahrzeug mit DSG geben. Wandlerautomaten sind zum einen komfortabler und zum anderen haltbarer als DSG-Getriebe.

Vielen Dank für die Information. Weißt du zufällig, welche Hersteller diese Art von Getriebe verbauen? Ich hatte bisher immer nur von DSG Getrieben gelesen. Danke schon mal. LG

Zitat:

@Anichen schrieb am 12. Januar 2019 um 13:43:14 Uhr:

Weißt du zufällig, welche Hersteller diese Art von Getriebe verbauen?

Informationen dazu findest du hier:

https://www.motor-talk.de/.../...en-noch-wandlergetriebe-t4795720.html

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 13:48

Zitat:

@Railey schrieb am 12. Januar 2019 um 13:41:51 Uhr:

Besagter Fabia hat als Euro6 einen Zahnriemen, die SK-Probleme gab's beim Euro5-Vorgänger.

Leasing wird bei 30tkm Jahresfahrleistung nicht günstig werden. Wäre alternativ auch Finanzierung denkbar? Wieviel willst Du denn investieren resp was darf der Neue maximal kosten?

Ah, okay. Siehst du, das wusste ich bspw. nicht. Aber da wäre dann immernoch die DSG Problematik, richtig? Außer ich nehme dann den mit Schaltgetriebe.

Ein Neuwagen sollte nicht mehr als etwa 30.000 € kosten, aber ich bin auch froh, wenn es günstiger geht. Der Fabia per se ist ja relativ günstig und an sich auch ausreichend.

Was Leasing betrifft, da dachte ich mir schon, dass es da recht teuer werden kann. Wobei ich da ein Budget von 500,- € inkl. Versicherung und Steuern geplant hatte.

Alternativ kommt auch ein Gebrauchter in Frage, jedoch kenne ich mich überhaupt nicht aus und weiß nicht welche Autos zuverlässig sind. Er soll mir ja schon die nächsten Jahre heben ohne außerordentlich hohe Zusatzkosten (aber das weiß man ja nie vorher).

LG

Zitat:

@Anichen schrieb am 12. Januar 2019 um 13:48:32 Uhr:

Alternativ kommt auch ein Gebrauchter in Frage, jedoch kenne ich mich überhaupt nicht aus und weiß nicht welche Autos zuverlässig sind.

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, daß die Modelle von Ford (Fiesta, Focus, Mondeo) sehr zuverlässig sind.

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 14:07

Zitat:

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, daß die Modelle von Ford (Fiesta, Focus, Mondeo) sehr zuverlässig sind.

Ich habe jetzt mal bei mobile.de nach Ford Focus Kombis geschaut, da geht es bei drei Jahre alten Modellen mit bis zu 100.000 km bei etwa 9.000,- € los. Für mich als Laie scheint das durchaus ein guter Preis zu sein. Wie siehst du das? Und ist da das Wandler-Automatikgetriebe verbaut, von dem du vorher gesprochen hast?

Zum Beispiel der hier:

Ford Focus Turnier 1.5 TDCi Aut. Navi

Und der Verbrauch scheint ja traumhaft gering. :-)

Zitat:

@Anichen schrieb am 12. Januar 2019 um 14:07:19 Uhr:

Ich habe jetzt mal bei mobile.de nach Ford Focus Kombis geschaut, da geht es bei drei Jahre alten Modellen mit bis zu 100.000 km bei etwa 9.000,- € los. Für mich als Laie scheint das durchaus ein guter Preis zu sein. Wie siehst du das? Und ist da das Wandler-Automatikgetriebe verbaut, von dem du vorher gesprochen hast?

Ja, der Preis des Beispiels ist gut.

Das Ford-DSG-Getriebe nennt sich "Powershift". Wenn da nicht explizit "Powershift" steht, sind Wandlerautomaten verbaut.

Ford hat mal eine Zeit lang DSG-Getriebe verbaut, dann aber wieder auf Wandlerautomaten umgestellt.

Die Diesel-Modelle des Focus Mk3 haben immer ein Powershift, also Doppelkupplung verbaut.

Bei dem Powershift muss unbedingt das Öl-Wechsel Intervall von 60000 km oder 3 Jahre eingehalten werden.

Es neigt auch leider öfter mal zu Problemen ....

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 14:37

Zitat:

Die Diesel-Modelle des Focus Mk3 haben immer ein Powershift, also Doppelkupplung verbaut.

Bei dem Powershift muss unbedingt das Öl-Wechsel Intervall von 60000 km oder 3 Jahre eingehalten werden.

Es neigt auch leider öfter mal zu Problemen ....

Okay. Und was bedeutet das genau? Welche Modelle haben dann Wandlerautomaten?

Danke schon mal. LG.

Zitat:

@Anichen schrieb am 12. Januar 2019 um 14:37:33 Uhr:

 

Okay. Und was bedeutet das genau? Welche Modelle haben dann Wandlerautomaten?

Doppelkupplungsgetriebe schalten schneller als Wandlerautomatik-Getriebe und verbrauchen auch ein bisschen weniger. Zumindest war das mal so ...

Ob einem normalen Autofahrer das im Alltag im Berufsverkehr irgendetwas bringt, muss jeder selber entscheiden.

Beim Focus haben die Benziner alle Wandlerauomatikgetriebe, außer der 1.6er aus dem Vorfacelift, der hat auch die Powershift Doppelkupplung.

Bei deiner Fahrleistung kommt aber wohl nur ein Diesel in Frage (Oder ein Benziner mit LPG-Umrüstung).

Bei der Laufleistung auf jeden Fall Diesel. Bei 30tsd km im Jahr würd ich mir schon was komfortableres als einen Fabia suchen, zumal es das Budget ja hergibt.

 

Mir würde der Peugeot 308 SW einfallen. Der is groß, sieht ganz ok aus und ist bezahlbar.

 

Ein Beispiel mit Automatik und der besten Austattungslinie "Allure":

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

 

Peugeot 308 SW Allure BlueHDi 120 Automatik

Erstzulassung: 07/2016

Kilometerstand: 25.678 km

Kraftstoffart: Diesel

Leistung: 88 kW (120 PS)

 

Preis: 13.890 €

 

Wenn du mir investieren willst gibt's ab ca 20k das Facelift-Modell mit Euro 6d Diesel und 8-Gang-automatik

Zitat:

@Lumpi3000 schrieb am 12. Januar 2019 um 15:34:08 Uhr:

....

Doppelkupplungsgetriebe schalten schneller als Wandlerautomatik-Getriebe und verbrauchen auch ein bisschen weniger. Zumindest war das mal so ...

Ob einem normalen Autofahrer das im Alltag im Berufsverkehr irgendetwas bringt, muss jeder selber entscheiden.

.....

Das war vielleicht mal so vor 5-8 Jahren, ist aber bei meinen beiden Fahrzeugen von 2014 (BMW ZF-Wandlerautomat nit 8 Gängen) und dem Audi von 2015 (DSG mit 7 Gängen) nicht mehr der Fall.

Ich habe sogar den persönlichen Eindruck, das die Wandlerautomatik im BMW schneller schaltet als das DSG im Audi. Weicher schaltet die Wandlerautomatik im Vergleich dieser beiden Fahrzeuge allemal.

Doppelkupplungsgetriebe sind nicht grundsätzlich problematisch, genauso wie Wandlerautomaten nicht immer problemlos laufen.

 

So eine Aussage könnte man allenfalls bezogen auf ein bestimmtes Modell (womöglich mit Einschränkung auf Baujahr und Motorisierung) treffen.

 

VW und co haben scheinbar ihre Schwierigkeiten mit Steuerketten und Doppelkupplungsgetrieben. Aber auch da: Vorsicht vor so einer pauschalen Aussage, das wird sicher nicht "ALLE VW/Skoda/Seat/Audi" betreffen.

 

Ich bin 2 Mercedes mit Wandlerautomatik bis jeweils knapp 300.000km gefahren. Aktuell steht mein Hyundai i30 mit DCT (7 Gang Doppelkupplungsgetriebe) bei knapp 120.000km.

Defekte, Probleme, Reparaturkosten in Bezug auf die Getriebe? Bei einem Benz war eine neue elektrohydraulische Steuereinheit fällig, unter 300€(?). Der Hyundai läuft bislang problemlos. Getriebeölwechsel ist da übrigens nicht vorgesehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kauf (Neu- oder Gebrauchtwagen) oder Leasing? Welches Auto? So viele Fragen... :-/