ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Katzen o. Mader auf dem Dach

Katzen o. Mader auf dem Dach

Themenstarteram 5. April 2010 um 17:12

Hallo MT-Gemeinde,

da dieses Thema immer wieder Leute zur lasst fällt die keine Garage haben hole ich das Thema nochmals raus. Vorweg: Ich habe die Suchfunktion benutzt und musste feststellen das mehr geredet als gelöst wird. Ich würde euch drum bitte postet kurz und knapp was hilft. Eine Garage ist unmöglich also bitte nicht schreiben Garage benutzen oder weiss ich was.

z.b

Anti-Katzen-Spray

Link

Erfolg

mehr nicht.

Ich danke euch jetzt schonmal dafür. Ich hatte heute morgen böses erwachen als ich Kratzer, Pfoten und jede Menge Sand entdeckte auf meinem Auto.

Ähnliche Themen
29 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von KAX

Zitat:

Original geschrieben von psman

Das hab ich schon versucht, bringt gar nichts, weil man ja auch nicht beweisen kann, von welchem Tier welche Kratzer sind. Und dann kriegt man nur zu hören: "Also unsere Mimi is das sicher nicht, die macht doch keine Kratzer, außerdem geht sie ja eigentlich nie raus"

Naja, wenn er die Katze schon selber gesehen hat, dann kann man auch nen Foto machen...... wenn das alles nicht hilft, rate ich zum KK.

KAX

wie gesagt....es sind mehrere - zumindest kommen mehrere in Frage....ob alle oder nur eine auf dem Auto ist, weiß ich nicht...ich schlaf da ja....;-))

aber es müssen mehrere sein....von einer allein kann das nicht mehr alles stammen....außer sie tanzt Polka auf dem Wagen....

Gruß

Marc

Zitat:

Original geschrieben von fire-fighter

Strom hat keinen Sinn, das Auto hat ja dann komplett ein und das selbe Potential. Ist wie bei den Vögeln auf der Hochspannungsleitung. Kribbeln tut es nur, wenn Du auf dem Boden stehst und das Auto anpackst. Eine Katze springt auf die Haube, merkt also nix....

Ich empfehle HeLa Barbequesauce oder Heinz. Und evtl. Bratkartoffeln dazu. Pommes gehen aber auch.

:D:D:D

soll ich die Katze damit füttern bis sie platzt oder soll ich das als Frustfressen sehen.....????....;-))

am 6. April 2010 um 14:53

Zitat:

Original geschrieben von Marc A3

Da liegt das nächste Problem...es kommt nicht nur eine in Frage....wir leben hier in einer Siedlung von Einfaminlienhäusern und die kommen aus allen Richtungen....

Irgendwie denke ich, dass Strom in geringer Menge - soll das Tier weder töten noch verletzen - sondern nur an den Pfoten kribbeln - noch das beste Mittel sein könnte....nur wie bekommt man die richtige Menge davon auf die Karosserie.... ich meine so etwas ähnliches wie bei Weidezäunen...

Jemand ne Idee oder Anleitung...??? - An das Fahrzeug kommt niemand ran, der nicht ran kommen soll - steht abgesperrt auf eigenem Grundstück - also keine Gefahr jemanden zu verletzen....Kinder sind keine vorhanden...

Gruß

Marc

Ich bin ja kein Experte, aber die Fahrzeugkarosserie ist doch sozusagen die Erdung für die Elektronik (also minus). Wenn Du da jetzt Strom drauf setzt (also plus).. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so gut ist. Außerdem müsste die Katze dann ja auch wiederum geerdet sein, damit sie was merkt, oder?


btw:
Der TE wird sich über so viele Beiträge sicher freuen.. :p

Zitat:

Original geschrieben von BlacKKBurN

Hallo MT-Gemeinde,

da dieses Thema immer wieder Leute zur lasst fällt die keine Garage haben hole ich das Thema nochmals raus. Vorweg: Ich habe die Suchfunktion benutzt und musste feststellen das mehr geredet als gelöst wird. Ich würde euch drum bitte postet kurz und knapp was hilft. Eine Garage ist unmöglich also bitte nicht schreiben Garage benutzen oder weiss ich was.

z.b

Anti-Katzen-Spray

Link

Erfolg

mehr nicht.

Ich danke euch jetzt schonmal dafür. Ich hatte heute morgen böses erwachen als ich Kratzer, Pfoten und jede Menge Sand entdeckte auf meinem Auto.

Zitat:

Original geschrieben von bebolus

Zitat:

Original geschrieben von Marc A3

Da liegt das nächste Problem...es kommt nicht nur eine in Frage....wir leben hier in einer Siedlung von Einfaminlienhäusern und die kommen aus allen Richtungen....

Irgendwie denke ich, dass Strom in geringer Menge - soll das Tier weder töten noch verletzen - sondern nur an den Pfoten kribbeln - noch das beste Mittel sein könnte....nur wie bekommt man die richtige Menge davon auf die Karosserie.... ich meine so etwas ähnliches wie bei Weidezäunen...

Jemand ne Idee oder Anleitung...??? - An das Fahrzeug kommt niemand ran, der nicht ran kommen soll - steht abgesperrt auf eigenem Grundstück - also keine Gefahr jemanden zu verletzen....Kinder sind keine vorhanden...

Gruß

Marc

Ich bin ja kein Experte, aber die Fahrzeugkarosserie ist doch sozusagen die Erdung für die Elektronik (also minus). Wenn Du da jetzt Strom drauf setzt (also plus).. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so gut ist. Außerdem müsste die Katze dann ja auch wiederum geerdet sein, damit sie was merkt, oder?


btw:
Der TE wird sich über so viele Beiträge sicher freuen.. :p

Zitat:

Original geschrieben von bebolus

Zitat:

Original geschrieben von BlacKKBurN

Hallo MT-Gemeinde,

da dieses Thema immer wieder Leute zur lasst fällt die keine Garage haben hole ich das Thema nochmals raus. Vorweg: Ich habe die Suchfunktion benutzt und musste feststellen das mehr geredet als gelöst wird. Ich würde euch drum bitte postet kurz und knapp was hilft. Eine Garage ist unmöglich also bitte nicht schreiben Garage benutzen oder weiss ich was.

z.b

Anti-Katzen-Spray

Link

Erfolg

mehr nicht.

Ich danke euch jetzt schonmal dafür. Ich hatte heute morgen böses erwachen als ich Kratzer, Pfoten und jede Menge Sand entdeckte auf meinem Auto.

Eigentlich müsste es egal sein, auf welches Potential man die Karosserie legt, der Plus von der Batterie ist dann einfach ~12Volt höher. Wobei man das glaub ich auch mit Vorsicht genießen muss, weil kurzfristig muss schon auch Strom laufen, damit man das richtige Potential an die Karosserie bekommt... Außerdem müsste man dann die Bauteile untereinander fast auf verschiedene Potentiale legen, also zB Motorhaube -100V, dafür die Kotflügel auf 0V, (ein Beinchen da, und ein Beinchen da, und das liebe Tierchen fühlt ein gribbeln) und das funktioniert schon wieder nicht, weil ja die untereinander auch leiten..

Außerdem: Leitet Lack denn überhaupt?

am 6. April 2010 um 15:02

Zitat:

Original geschrieben von Marc A3

Zitat:

Original geschrieben von fire-fighter

Strom hat keinen Sinn, das Auto hat ja dann komplett ein und das selbe Potential. Ist wie bei den Vögeln auf der Hochspannungsleitung. Kribbeln tut es nur, wenn Du auf dem Boden stehst und das Auto anpackst. Eine Katze springt auf die Haube, merkt also nix....

Ich empfehle HeLa Barbequesauce oder Heinz. Und evtl. Bratkartoffeln dazu. Pommes gehen aber auch.

:D:D:D

soll ich die Katze damit füttern bis sie platzt oder soll ich das als Frustfressen sehen.....????....;-))

Da hilft nur Lasagne ;-) Versuch mal das: http://www.amb-vertriebsgmbh.com/biovergraemung.html

Ist sogar BIO ;-)

KAX

Zitat:

Original geschrieben von KAX

Zitat:

Original geschrieben von Marc A3

 

soll ich die Katze damit füttern bis sie platzt oder soll ich das als Frustfressen sehen.....????....;-))

Da hilft nur Lasagne ;-) Versuch mal das: http://www.amb-vertriebsgmbh.com/biovergraemung.html

Ist sogar BIO ;-)

KAX

Sicher, dass das hilft? "Keine Gefährdung der Tiere" heißt laut einem Jäger in meiner Gegend: Bringt nix, zumindest nicht langfristig, weil sie sich daran gewöhnen.

am 6. April 2010 um 15:05

Wenn Ich dieses Problem hätte, würde ich es mit solchen Klapp-Mausefallen in gross versuchen:

2-3 Stück am Auto mit Sheba o.ä. und dann kannst Du den Nachbarn auch beweisen, dass es ihre Katze war. :D

Oder, wenn Du weißt, welche Katze es ist, diesen Nachbarn gegenüber ankündigen, dass Du die nächsten Nächte Gift (auf!) dem Auto auslegst..

Hallo,

ich melde mich hier auch mal zu Wort. Ich bin auch schon lange auf der Suche nach einem effektiven Abwehrmittel gegen Marder, aber gleich vorweg, ich habs noch nicht gefunden (vermutlich weil es keines gibt, ausser einer Garage).

Wenn die Paarungszeit der Viecher wieder anbricht habe ich jeden Morgen ein mit Sand, Dreck und Väkalien überzogenes Auto und das nervt, TIERISCH!

Ich kann bloß raten falls man mehrere Standplätze für sein Fahrzeug hat (wie ich z.B.) sollte man sein Auto öfter waschen um den Geruch der vermeintlichen Kontrahenten zu beseitigen, da sie, wenn sie sich gegenseitig riechen einen "cholerischen Anfall" bekommen und total abgehen, auf wie in dem Auto, sprich Motorraum (was meine Lambdasonde schon zu spüren bekam :rolleyes:).

Nach der Motor Attacke hab ich mir ein großes Stück Hasendraht unters Auto gelegt und danach keine Probleme mehr gehabt.

Ein Freund von mir hat eine Hochspannungsanlage von Votex im Motorraum verbaut was sehr gut hilft, aber eben auch leider nur im Motorraum.

Auf dem Auto hilft nur eine Plane langfristig (Halbgarage), was anderes wüsste ich nicht.

Viele Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Marc A3

Zitat:

Original geschrieben von fire-fighter

Strom hat keinen Sinn, das Auto hat ja dann komplett ein und das selbe Potential. Ist wie bei den Vögeln auf der Hochspannungsleitung. Kribbeln tut es nur, wenn Du auf dem Boden stehst und das Auto anpackst. Eine Katze springt auf die Haube, merkt also nix....

Ich empfehle HeLa Barbequesauce oder Heinz. Und evtl. Bratkartoffeln dazu. Pommes gehen aber auch.

:D:D:D

soll ich die Katze damit füttern bis sie platzt oder soll ich das als Frustfressen sehen.....????....;-))

...Ich dachte eher als Grillsauce...

*Duckundwech*

 

Wenn Du eine Webcam installierst, kannst Du zumindest Deinem Nachbarn beweisen, dass es seine Katze war...

Oder Du platzierst das Sheeba auf der Haube Deines Nachbarn :D

Bei der Variante "ich erzähle, dass ich Gift auslege..." ist Vorsicht geboten. Auch wenn Du es "nur" sagst. Falls eine Muschi krepiert, hast Du erst mal Erklärungsnot...

am 6. April 2010 um 15:34

Zitat:

Original geschrieben von Sputzel-Records

...probiers mal damit:

http://www.amazon.de/.../ref=pd_cp_hg_3

naja....einer schreibt, dass es geholfen hat....vmtl. ist bei ihm der Nachbar weggezogen oder die Katze vom Auto überfahren....denn der andere schreibt, dass der Ton zum Einen zu hören war und zum anderen, die Katze daneben saß....:-(((

dann nehm ich doch die Variante mit der Decke und den Reisszwecken.....

am 6. April 2010 um 16:07

Zitat:

Original geschrieben von Sputzel-Records

...probiers mal damit:

http://www.amazon.de/.../ref=pd_cp_hg_3

also unser nachbar hat das in seinem rasen aufgestellt aber das etwas teuerere... katze hingelaufen dann ging so ein licht an, katze hingesetzt und daneben geschissen.......soviel zur wirkung des gerätes...:D

am 7. April 2010 um 9:34

Zitat:

Original geschrieben von pitsa

Zitat:

Original geschrieben von Sputzel-Records

...probiers mal damit:

http://www.amazon.de/.../ref=pd_cp_hg_3

also unser nachbar hat das in seinem rasen aufgestellt aber das etwas teuerere... katze hingelaufen dann ging so ein licht an, katze hingesetzt und daneben geschissen.......soviel zur wirkung des gerätes...:D

die Katze hat ihm einfach gezeigt, was sie davon hält...also insofern hatte das Gerät ne Wirkung...*lach*

ich werde ne Schüssel mit Wasser daneben stellen...dann sollen se sich wenigstens die Pfoten waschen bevor sie rauf springen....ein Glück, dass die so süss sind und man ihnen nicht wirklich böse sein kann....aber ich kann/will auch nicht zusehen, wie Tag für Tag mein Lack zerstört wird....:-((

Nur folgendes hilft(auf dauer) wegen Marderdreck auf deinem Auto:

Matte mit Reißzwecken wo er raufspringt.

Elektromatte mit Marderschock wo er raufspringt (500 Volt Kondensator darin). < Matte 100 Euro im internet und Schock für 30 Euro

Garage < Fehlt dir ein Grundstück auch!!

Halbgarage < Kratzt dein Auto auch.

Auto weniger waschen < wenn er sein Piss oder Kack nicht mehr riecht, geht er rauf und holt nach. Sein Piss/Kack aufbewahren und nach dem Waschen wieder darauf machen.

Auto nicht am Fremdenort übernachten lassen. < Fremdmarder riecht dein Auto und geht rauf und Markiert dein Auto als teil seines Reviers.

Alles andere geht einfach nicht und ist humbug

am 7. April 2010 um 11:41

Also gegen Marder soll diese "Mardsch "helfen nach kundenfeedback sehr erfolgreich bei der Abwehr ,zu bekommen hier www.mardermittel.de

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Katzen o. Mader auf dem Dach