ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Katschädigender Fehler Zyl 1

Katschädigender Fehler Zyl 1

Mercedes
Themenstarteram 13. April 2017 um 14:02

Hallo zusammen,

nachdem ich hier schon einmal gute Tipps bekommen habe probiere ich es nochmal :-)

Ich habe eine C-Klasse Limousine C240 Bj 2001 HSN:0710 TSN:475

Zu meinem Problem:

Die Motorkontrollleuchte leuchtet auf wenn ich den Wagen beschleunige. Als Fehler wird Katschädigender Fehler Zylinder 1 ausgegeben. Nach dem abstellen und wieder anlassen alles normal. Erst wenn wieder Last, also Beschleunigen anliegt, haut es den Fehler wieder rein. Läuft dann eben nur auf 5 Pötten. :-(

Was bisher gemacht wurde:

Zündspulen, Zündkabel, Zündkerzen untereinander getauscht. Fehler bleibt auf Zylinder eins.

Ventile i.O. , Brennraum i.O. , Auspuff abgebaut. Harte Schläuche und Schellen unter Luftfilter erneuert um Falschluft auszuschließen. Einspritzdüse ist als nächstes dran. Danach wird noch Motorsteuergerät zur Prüfung eingeschickt.

Jetzt ist schon ein haufen Kohle verbraten (Arbeitszeit Werkstatt) und der Fehler ist nicht beseitigt.

Hatte schon einmal jemand dieses Problem an diesem Modell und was war die Lösung?

Meine Suche im Netzt war nicht wirklich aufschlußreich, daher wende ich mich jetzt direkt mal an dieses Forum.

Ich wünsche allen ein pannenfreies Ostern

Gruß

Gaerry

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. August 2017 um 16:20

Update!

neuer Zündkabelsatz ca.60€

https://www.autodoc.de/search?...

2x neue Zündspule a ca. 30€

https://www.autodoc.de/era/2475366

läuft seit 1500km wie Schmids Katze :-)

Gruß in die Runde

Gaerry

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 24. Mai 2017 um 11:14

Hallo,

update,

Luftmegenmesser ersetzt, MSG eingeschickt --> ohne Befund, Nockenwellensensor ersetzt.

Fehler bleibt :-(

Das wars dann wohl....

Gruß

Gaerry

am 24. Mai 2017 um 19:07

Hallo,

Dank für Deine Rückmeldung! Ist ja traurig, dass sich der Fehler einfach nicht finden lassen will.

Eine Möglichkeit fiel mir beim Durchlesen des Threads gerade noch ein und zwar: Ich setzte mal voraus, dass es ein Automatikgetriebe ist, dass der Fehler von dem Stuergerät des Getriebes ausgelöst wird.

Um halbwegs kostengünstig zu bleiben, würde ich das Getriebesteuergerät mal testen lassen. Insbesondere bei dem Schaltzustand des " Kickdown" müsste sich dann ja zeigen, ob die Informationen, welche an das MSG geliefert werden, OK sind.

Zudem soll die MB- Werkstatt gefälligst mal ein Messgerät anlegen und damit dann während der Fahrt life testen. Kann doch nicht so unmöglich sein, solch gravierenden Fehler einzugrenzen.

Kann doch nicht sein, dass Dein Wagen wegen eines techn. nicht aufdeckbaren Fehlers verschrottet werden muss. Eigentlich wäre dies auch ein Fall für den MB- Kundendienst, denn diese suchen geradezu solche " Exotenmängel" um daraus auch für neuere Fahrzeuge Rückschlüsse zu ziehen. Sprich doch mal bei MB den Kundendienst direkt darauf an. Ein Bericht in der bekannten überregionalen ADA... -Zeitschrift unter dem Motto: " gepflegter Mercedes auf dem Schrottplatz- MB kann markeneigenes Fahrzeug nicht reparieren", würde wohl so mancher Werkstatt neue Impulse geben. Die MB- Zentrale versteht gewöhnlich in solchen Dingen eher kaum Spass und macht seinen Partnern ohnehin schon gehörig Druck. Nur, manchmal reicht dieser eben nicht aus. Nur mal als kleiner Argumentationstipp. Du kannst Dich aber auch direkt an MB wenden mit Bitte um Hilfe.

Gruss vom Asphalthoppler

am 24. Mai 2017 um 19:39

Hallo,

noch eine Idee! Hast Du mal das Zündkabel von Zyl. 1 durchgemessen oder getauscht? Nicht, dass sich darain Wasser angesammelt hat und den Schlamassel mit verursacht! Wurden die Ventilfedern wirklich ausgiebig begutachtet?

Gruss vom Asphalthoppler

am 1. Juni 2017 um 0:37

Unserer C-180 mit dem M271 hatte auch Zündausetzer im 1. Zylinder.

Das Problem äußerte sich wie folgt:

1. Motorkontrollleuchte ging an.

2. Der Wagen fuhr nur noch im Notlauf und auf 3 Zylindern.

3. Wenn der Motor neu gestartet wurde. War das Problem für ein paar Tage wieder weg. Es kam aber immer wieder.

4. Das Diagnosegerät meldete einen katschädigendene Zündaussetzer im 1. Zylinder.

Ursache:

Undichte Nockenwellenverteller. Der Kabelbaum war verölt.

Das Öl kroch vom Nockenwellenversteller bis zum Stecker der Einspritzdüse.

(Nockenwellenversteller und 1. Zylinder liegen nahe bei einander.)

Auf dem Kontakt der Einspritzdüse war nach dem Abziehen des Steckers ein dicker Öltropfen zu sehen.

Öl hat die Eigenschaft keinen Strom zu leiten.

 

Fehlerbehebung:

1. Ölstoppkabel verbaut.

2. Kabel und Kontakt der Einspritzdüse mit Bremsenreiniger mehrmals gereinigt.

Seit ca. 2 Jahren ist der Fehler nicht mehr aufgetreten.

Themenstarteram 29. August 2017 um 16:20

Update!

neuer Zündkabelsatz ca.60€

https://www.autodoc.de/search?...

2x neue Zündspule a ca. 30€

https://www.autodoc.de/era/2475366

läuft seit 1500km wie Schmids Katze :-)

Gruß in die Runde

Gaerry

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Katschädigender Fehler Zyl 1