ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kardanwelle kürzen möglich/notwendig?

Kardanwelle kürzen möglich/notwendig?

Chevrolet Apache
Themenstarteram 10. Juni 2019 um 17:36

Hallo zusammen,

heute habe ich mit meiner Restaurierung weitergemacht und wie fast immer bzw. täglich, gibt es ein neues Problem. Ich wollte die Kardanwelle einbauen, leider geht die jetzt nicht mehr rein.

Ich weiß nicht mehr genau wie es beim Ausbau war, vermute aber, dass es daran liegt, dass ich hinten neue Blattfedern habe und da vermutlich der Anschlagpunkt der HA ein paar cm weiter vorne ist.

Auf dem Bild ist zu sehen, dass es jetzt gerade so passen könnte, wenn(!) die Welle drin wäre. Allerdings ist dann echt kein Spiel. Der Aufbau fehlt noch, dann geht die Achse noch ein paar mm zurück, allerdings denke ich beim Ausfedern könnte schon druck zwischen Motor und HA entstehen.

Das kann nicht gut sein, oder? Oder ist es normal, dass man die HA dazu ausbauen muss?

Kann es mir irgendwie nicht vorstellen..

Habe mich mal schlau gemacht bezüglich kürzen. Sollte wohl in einer Fachwerkstatt gemacht werden, vor allem wegen dem Wuchten.

Aber vll habt ihr ja noch nen Tipp. Danke im Voraus schon mal.

LG Flo

Bild 1
Bild 2
Ähnliche Themen
31 Antworten

Und hast du gecheckt, wenn du die Hinterachse belastet ob sich da was ändert? Vorher war doch alles in Ordnung und jetzt fällt dir so ein großes Stück + noch Reserve für Bewegung? Da sind noch mehrere Zentimeter. Pack doch ordentlich Belastung auf die Hinterachse von unten und schau mal ob sich da was ändert.

Wieso bist du davon so überzeugt, die Welle zu kürzen? Und nicht das Problem zu lösen? oder mindestens schauen woran es liegt. Waren die alten Blätter so verbraucht oder verbogen so das da so ein Unterschied entsteht?

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 23:40

Hey.

Ja, die alten waren total verbogen. Schau dir mal das letzte Bild an, wo ich hier gepostet habe.

An der Achse ist eine Bohrung und an der Blattfeder ein Pin. Also viel falsch machen kann man da nicht.

Ich muss es mir die Tage nochmal anschauen.

Vll. ist auch der Motor ein Stück nach hinten „gerutscht“, da ich nicht mehr dasselbe Getriebelager bekommen habe. Da ist jetzt bisschen Spannung zwischen Lager und Halter. Allerdings kann das nicht viel sein, Motor hängt ja an den Motorlagern.

Gewicht (also mich, knapp 100kg) habe ich auch schon drauf. Geht leicht weg, aber nur im mm Bereich.

Es ist im normalen, eingefedertem Zustand quasi 0 auf 0 mit dem Spiel. Also wenn es ausfedert, kommt mit ziemlicher Sicherheit druck auf die Lager.

Ich schraube am Donnerstag mal weiter, vll kommt mir noch eine Idee/Ursache.

Prüfe mal ob Maß A / B stimmt.

https://www.generalspringkc.com/.../1821.htm

Weitere Infos findest du hier:

https://www.gmheritagecenter.com/.../vehicle-information-kits.html

Was hast du für ein Baujahr ?

Themenstarteram 12. Juni 2019 um 22:56

Ist Baujahr 1955.

Ich schaue es mir mal an, Danke.

Grüße Flo

Eine einfache Lösung könnte auch sein: die Aufnahmen für die Blattfedern an der runden Achse heißen:

Leaf Spring Perches.

https://www.barnes4wd.com/...s-3-14-Tube-2-12-Spring-6-Long_p_430.html

Als wir eine moderne Ford Mustang-Achse in einen 88er Chevy Pickup gebaut haben, mussten wir die Achse für Blattfedern umrüsten. Da haben wir solche Teile neu aufgeschweißt.

Du könntest die alten Federtische gegen solche Universalteile mit 3 Löchern ersetzen und die Fixierbolzen in die hinteren Aufnahmen setzen. Damit könntest du die passenden cm gewinnen. Oder in die vorhanden neue Löcher weiter hinten bohren?

Gruß SCOPE

Themenstarteram 13. Juni 2019 um 0:03

Die Teile habe ich auch angeschweißt, haben aber nur 1 Loch und sind beim Axle Flip Kit dabei gewesen.

Ich muss es mir morgen nochmal genau anschauen.

Ev kann ich auch dort ein zusätzliches Loch bohren.

Denke aber trotzdem, dass es knapp wird. Fehlen schätzungsweise 3cm.

Ich gucke morgen mal.

Danke und LG,

Flo

Getriebe ist noch das gleiche drin?

Wenn Du den Wagen (ohne Kardanwelle) auf den Boden stellst und belastest, bis normalniveau erreicht ist, könntest Du den Radstand ausmessen. Dann weißt Du, wo genau die Löcher hingehören, damit die Räder richtig im Radkasten positioniert sind.

Themenstarteram 13. Juni 2019 um 14:56

Getriebe ist noch das gleiche drin.

War gestern nochmal unten am Wagen. Also die Achse passt soweit, ist ziemlich genau mittig mit den Anschlaggummis wenn ich drauf stehe.

Vermute wirklich, dass es an den neuen Blattfedern liegt. Ungefähr 3cm gehört die Welle kürzer.

Irgenwie bin ich sprachlos mach , dich erstmal sachkundig wie die Fedeblätter bei oberer und unterer Lage des Federpacketes angeordnet sind.

In meinen Augen ist dat watt du bisher gemacht hast Pfusch und zwar vom Besten.

Will das auch gar nicht weiter kommentieren ,lasse dir weiter von den "Fachleuten zum Munde reden

Dann erklär mal bitte was an den Blattfedern anders ist? Ich erkenn nicht wirklich viel auf den Bildern.

Themenstarteram 13. Juni 2019 um 21:16

Hmm. Verstehe ich nicht was gemeint ist.

Also bin jetzt vll nicht der Spezialist, allerdings ist es jetzt auch nicht der erste Ami wo ich aufbaue.

Was soll ich denn bei der Blattfeder falsch machen?! Die habe ich ja nicht einzeln gekauft sondern als fertige Blattfeder.

Und das sind die originalen. Der Pin ist exakt in der Mitte und die Büchsen waren auch schon drin. Auf der einen Seite ist es ne Gleitbüchse, auf der anderen beim Gehänge mit Gewinde.

Also da kann man nix falsch einbauen.

Die Achse ist nicht original Apache, ist ne 12 Bolt. Vermutlich von nem 1980er C10 Pickup.

Front ist Camaro 2te Generation und Motor ist ein gestrokter 6,6L Basismotor auf 7,1L und war davor in nem Boot (in der Kombi aber fertig gekauft).

Deshalb ist das auch bisschen komplizierter wie ein völlig originales Auto.

Auf jeden Fall hat die Achse halt den Flip-Kit erhalten. D.h. die Halterungen für die Hinterachsen wurden von unten an die Achse geschweißt.

Das ist aber nix weltbewegendes, fahren viele so rum. Dafür gibts ja die Kits.

Bei der alten Blattfeder (keine Ahnung ob die original mal war) wurden schätzungsweise 3-4 Federn pro Paket rausgenommen, damit die Blattfeder nicht nur durchhängt, sondern sich komplett auf die andere Seite gebogen hat. Also quasi ein U, falsch herum. Fast gerade.

Da kann natürlich schon sein, dass der PIN nicht mehr an der Stelle war, wo er ursprünglich war.

Denn je weiter in die Blattfeder belaste, desto weiter geht die Achse nach hinten.

Wenn jetzt die kein „U“ mehr ist (wie es jetzt ist), sondern fast gerade (wie es war), dann geht der Pin weiter nach hinten....

Also die Erklärung klingt für mich recht logisch (ist mir gerade eingefallen).

Hänge gleich mal Skizze dazu...

Ist nicht detailgetreu, aber der Sinn ist hoffentlich erkennbar.

Lg Flo

Bild 1

Hi Flo,

mach doch mal ein Bild davon ( hintere Aufnahme ).

Mal weg davon ob die HA oben oder unter der Feder liegt,

kenne das nur das die hintere Aufnahme unter dem Rahmen ist.

Siehe Bild.

In deiner Zeichnung ist ja Aufnahme hinten über dem Frame.

Wenn so gebaut erklärt sich ja die länger Antriebswelle.

Flo-1
Themenstarteram 14. Juni 2019 um 21:27

Hallo,

so, anbei Bilder, wo man es hoffentlich sieht. Das Pendel muss auf jeden Fall nach oben (wie gesagt, meine Zeichnung war nicht detailgetreu).

Nach unten geht nicht, da Öffnung zu klein ist. Könnte nicht pendeln. Habe auch mal ein Bild von der von Dir verlinkten Seite mit reingepackt, da geht das Pendel auch nach oben. Ist zwar das Modell mit der höheren Zuladung, aber sollte passen.

Leider ist genau bei meinem Modell das Bild undeutlich bzw. nix zu erkennen.

A09c9000-da2b-40a6-9e56-963b6a3cc791
9682b536-6158-44dc-a589-618efe1bf7d9
Fgdrh

Schau mal ob die Pendelaufnahme um 180 Grad verdreht wurde.

Hier zwecks Tieferlegung.

Dann sollten unten am Rahmen noch die Bohrungen da sein.

Soweit sieht das gut aus, das Mass vorderes Auge Feder mitte Achse muß stimmen.

Wenn ok eben je nach Achse / Motor die Kardan kürzen.

Wohl der sinnvollste Weg.

Themenstarteram 16. Juni 2019 um 18:54

Hi,

hab mal Bild von unten gemacht. Die Pendelaufnahme sollte Original so sein. Keine verdächtigen Löcher.

Von den Maßen passt auch alles soweit.

Werde dann wohl um eine Kürzung nicht herum kommen. Die werde ich aber erst ganz zum Schluss machen, die ist ja dann gleich drin.

Danke nochmal an Alle für die Hilfe!

Lg Flo

E3881dc3-c204-4d97-9119-649f6f47b46c
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kardanwelle kürzen möglich/notwendig?