ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kardanwelle kürzen möglich/notwendig?

Kardanwelle kürzen möglich/notwendig?

Chevrolet Apache
Themenstarteram 10. Juni 2019 um 17:36

Hallo zusammen,

heute habe ich mit meiner Restaurierung weitergemacht und wie fast immer bzw. täglich, gibt es ein neues Problem. Ich wollte die Kardanwelle einbauen, leider geht die jetzt nicht mehr rein.

Ich weiß nicht mehr genau wie es beim Ausbau war, vermute aber, dass es daran liegt, dass ich hinten neue Blattfedern habe und da vermutlich der Anschlagpunkt der HA ein paar cm weiter vorne ist.

Auf dem Bild ist zu sehen, dass es jetzt gerade so passen könnte, wenn(!) die Welle drin wäre. Allerdings ist dann echt kein Spiel. Der Aufbau fehlt noch, dann geht die Achse noch ein paar mm zurück, allerdings denke ich beim Ausfedern könnte schon druck zwischen Motor und HA entstehen.

Das kann nicht gut sein, oder? Oder ist es normal, dass man die HA dazu ausbauen muss?

Kann es mir irgendwie nicht vorstellen..

Habe mich mal schlau gemacht bezüglich kürzen. Sollte wohl in einer Fachwerkstatt gemacht werden, vor allem wegen dem Wuchten.

Aber vll habt ihr ja noch nen Tipp. Danke im Voraus schon mal.

LG Flo

Bild 1
Bild 2
Ähnliche Themen
31 Antworten

Moin,

also JA - es ist auf jeden Fall möglich, die Kardanwelle zu kürzen. Es gibt Fachwerkstätten, die sich auf solche Spielereien spezialisiert haben. Ein Kumple hatte in seinem E30 den fetten 5L V12 aus dem 850CSi eingebaut und musste dazu auch die Kardanwelle kürzen lassen. Was das allerings kostet, das kann ich dir so nicht sagen.

Ich würde an deiner Stelle aber zunächst einmal schauen, ob die Hinterachse auch an richtiger Position sitzt. Die kannst du doch unter den Blattfedern noch verschieben, wenn du die Federpakete anlöst, oder? Messe mal nach, ob der Radstand auch wirklich hinhaut.

 

LG - Maik

Themenstarteram 10. Juni 2019 um 18:44

Hey Maik,

Danke für die Info.

Mit der Hinterachse ist nicht viel mit verschieben. Da sind ja so Pins an der Blattfeder und an der HA hab ich so Halter verschweißt, da ich die (neuen) Blattfedern jetzt unter der Achse habe. Könnte höchstens an dem angeschweißten Halter mal schauen, ob ich die Bohrung um ein paar cm versetzen kann. Ob das gut ist...könnte klappen.

Schraube morgen mal los und schaue es mir an.

Ansonsten hake ich mal bei ner Firma in der Nähe (70km weg) nach.

Trotzdem nervig, dass immer irgendwas nicht paar oder fehlt.

Kennt aber vermutlich jeder, der schon mal restauriert hat :).

Lg Flo

Themenstarteram 10. Juni 2019 um 18:47

So war die Kiste übrigens davor tiefergelegt. Einfach mal Blattfedern raus, bis sich die die restlichen 2 Blattfedern nach oben gebogen haben und als Tiefenanschlag diente der Dämpfer am Rahmen...Katastrophe.

1c0e0184-9a79-4d85-9ddc-71fb41eb47b5

Hast du die alten Blattfedern noch? Du kannst mal von Federauge mitte vorne zum Herzbolzen mitte die länge messen. Die sollte eigentlich gleich sein.

P.s. hab das jetzt erst gelesen. die alten Blattfedern waren auf der Achse, und die neuen sind unter der Achse? Damit hast du schon eine große änderung. Um so weiter die Achse an den Rahmen kommt, desto kürzer wird der Weg zum Getriebe, kein Wunder das die Kardanwelle dann nicht mehr passt, die Höhenänderung entspricht ja nachher fast dem ehemaligen Federweg.

Themenstarteram 10. Juni 2019 um 19:19

Hallo Zocker,

ja, genau. Ich wollte die gleiche Tieferlegung, allerdings halt ein wenig verkehrssicherer :).

Die alten Blattfedern habe ich dummerweise nicht mehr.

Also von der Achse her ist die auf der gleichen Höhe wie davor, nur dass halt die Blattfeder jetzt unter der Achse ist.

Die Achse geht aber weiter weg vom Getriebe wenn sie tiefer kommt. Die ist vorne fest angeschlagen und hinten Ist das Federgehänge.

Vll sieht man es im Bild. Aber wenn ich hinten auf den Rahmen stehe, wird der Abstand größer.

Lg Flo

A7948742-8e33-4f5a-83d3-b336a6b746b4

Das Spiel sollte so sein, dass wenn man die U-Joints löst und das Kreuzgelenk am Differential offen ist, man die Kardanwelle so weit in den Getriebhals schieben kann, dass sie hinten rausfällt. Sonst stimmt was nicht. Das Kürzen klappt mit entsprechendem Equipment und Schweißfähigkeiten eventuell... das anschließende Wuchten ist das was man nicht hinbekommt.

Wenn man keinen Betrieb in der Nähe hat ist der Versand/Transport das nächste Ding. Da kann es sich schon lohnen gleich eine passende anfertigen zu lassen (Alu?)

 

Gruß SCOPE

Die Fa. Welte in Ulm repariert und fertigt Kardanwellen an.

Elbe Gelenkwellen in Köln kürzen auch die Wellen und wuchten sie auch aus.

Moin

Ich würde die Kardanwelle nicht kürzen!!! , eine banale Frage, hast du überprüft ob die Blattfeder richtig montiert sind? Sind die nicht vorne nach hinten und hinten nach vorne montiert ?. Die Kardanwelle muss gut Luft haben und nicht bis auf 5 mm reingeschoben werden, ansonsten kriegst du mächtig Druck auf die Kugellager und Dif. Und ....und die gehen schnell kaputt.

Es hat doch keinen Sinn wenn du das alles schön offen hast, das ganze auf die Schnelle zu montieren und halbes Jahr später wieder unter das Auto kriechen müssen weil alles kaputt ist. Geh davon aus, dass alle Elemente passen und zusammen arbeiten müssen. Dann hast du Jahre nichts mehr damit zu tun und Spaß beim fahren.

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 20:23

Hallo zusammen,

ja, Blattfeder ist richtig montiert. Die hat auf der einen Seite eine Gleitlagerbuchse (wo fest verbaut) und auf der anderen Seite eine Buchse mit Gewinde, wo das Gehänge ist. Beide Büchsen waren von Werk aus drin.

Ich habe mich mal schlau gemacht wegen kürzen. Bei mir in der Nähe ist Fa. Welte, mit denen war ich in Kontakt. Kosten kann er pauschal nicht sagen, muss er sehen.

Hab noch nen Polen angeschrieben, will zwischen 120-150 Euro für Kürzen und Wuchten + 30 Euro Versand.

Aber in D wäre mir lieber, vor allem wenn es quasi um die Ecke ist.

Das Auto wurde ja aus allen Teilen zusammengewürfelt und gebastelt, kann jetzt schon sein, dass mit originalen Teilen nichts mehr passt.

Bisschen nervig, da immer irgendwas, aber so ist es halt....

Lg Flo

Deine Kardanwelle hat doch vorher auch gepasst. Also sitzt die Achse nicht an der Position wo sie vorher war. Wenn du dir 100% sicher bist das die Achse am richtigen Platz ist, dann muss die Welle abgeändert werden, das kann man aber auch zum Schluss machen, wenn man sich sicher ist das alles am richtigen Platz ist.

P.s. würde es auch zu Welte bringen. Da lassen wir unsere Welle auch richten, wuchten oder bestellen sonderanfertigungen.

30€ Versand sind aber echt günstig. Da wäre ich vorsichtig. Nicht dass du die nie wieder siehst!!!

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 21:39

Ja, vorher hat sie gepasst. Kann aber nicht mehr genau sagen, wie viel spiel sie hatte.

Hatte damals die Hinterachse ausgebaut und dann die Welle gezogen.

An der richtigen Position sollte sie sein. Passt auch mit den Aufnahmen der Begrenzungsgummis.

Anbei noch ein Bild von davor...die Blattfeder ist quasi falsch rum...

Welte hört sich vernünftig an, fahre einfach mal vorbei.

Grüße Flo

52c26814-863f-42c1-9791-3954c76b91b4

Aber sehe ich das richtig dass "nur" die Montage nicht geht?! Wenn das Kreuzgelenk entsprechend im... wie heißts auf deutsch?! Pinion Yoke... sitzen würde, wäre die Länge gerade OK?!

Ganz ehrlich... da würde ich gucken / versuchen, ob man mal ~300kg Gewicht oder mehr irgendwie auf den Rahmen packt (Sandsäcke o.ä.?!) und ob es dann geht... und DANN VORSICHTIG schauen, ob beim 100% Ausfedern, so wie jetzt, die Kardanwelle ins Getriebe drückt.

Wenn nicht.. wäre ja alles OK...

Bevor ICH 'ne Kardanwelle kürzen würde, würde ich erst alles andere vorher probieren...

edit: Ich kenne mich mit Blattfedern zugegebenermaßen nicht aus, aber... was hindert einen da dran, die Achse auf der Blattfeder selbst bissl nach hinten zu verschieben? Ist da mittig 'n Bolzen nochmal oder so?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kardanwelle kürzen möglich/notwendig?