ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. jetzt gehen die den dieselfahrern richtig an den kragen,Plakettenwert bei der AU

jetzt gehen die den dieselfahrern richtig an den kragen,Plakettenwert bei der AU

Themenstarteram 21. Juli 2012 um 9:52

ohne worte

 

www.kfz-innung-borken-bocholt.de/.../T21-RS-AU-Richtlinie.pdf

Beste Antwort im Thema

Interessant finde ich immer die Aussage 1.0l Turbo-Nähmaschinenmotoren.

Ich war eigentlich der Ansicht das ein Nähmaschinenmotor ein kleines hochdrehendes Triebwerk ist?

Aber Turbomotoren benötigen keine Drehzahl.

Aus dem gleichen Grund sind die Turbo-Benziner auch ebenwürdig oder haltbarer als Turbo-Diesel Fahrzeuge.

Denn problematisch sind nach wie vor hohe Kolbengeschwindigkeiten, die führen zu Verschleiß. (Wobei Honda da echt bemerkenswerte Fortschritte gemacht hat).

Aber die neuen Turbomotoren drehen ja nix mehr. Muss ja alles homogen und und "Loch" sein, daher haben die ganzen kleinen Turbo-Benziner ihre max. Leistung doch schon ab 5000upm.

ähnlich wie die Diesel nur das die Leistung beim Benziner deutlich höher ist und über ein breiteres Drehzahlband anliegt.

Nur in Sachen max. Drehzahl tut sich das ganze nicht mehr viel.

Wobei auch kaum ein Benzinmotorfahrer überhaupt das ableben seine Motors wegen alterverschließ erlebt.

Bei meinem 1. Wagen hab ich bei etwas über 200tkm den Motor getauscht, er war allerdings nicht defekt.

Mein 2. Wagen hat jetzt irgendwas über 300tkm weg (1.3l Mazda 75PS) und ganz ehrlich.... geschont wurde der vorallem die letzten 40.000km nicht.

Ist halt nur noch als Winter und "aushilfsfahrzeug" im Einsatz.

Daher viele Kaltstarts, viel kurzstrecke, wenig Ölwechsel...

Und böses E70 Benzin ;)

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Was meinst du mit "an den Kragen gehen"?

Zitat:

Original geschrieben von st328

ohne worte

www.kfz-innung-borken-bocholt.de/.../T21-RS-AU-Richtlinie.pdf

Was für eine tolle Wurst!

Wenn man nicht mal eine Themenüberschrift ohne Rechtschreib- u. Grammatikfehler hinbekommt, .....

Entschuldigt, ich habe es zwar durchgelesen, aber nicht wirklich ein "Problem" erkannt. Könnte es vielleicht jemand mit Fachkenntnissen in der AU-Sache etwas verständlicher ausdrucken?

Vermutlich muss jetzt der Wert eingehalten werden, der eingehalten werden soll :confused::D

Das ist natürlich die Pure Böswilligkeit vom Staat :eek:

Zitat:

Original geschrieben von marcu90

Das ist natürlich die Pure Böswilligkeit vom Staat :eek:

Na was? Was ist so pöpöpöse? :confused:

ALso entweder bin ich blöd... aber trotz dieses Schreibens habe ich als Diesel-Fahrer keine Angst vor der nächsten AU...

Zitat:

Original geschrieben von Warkanoid

Entschuldigt, ich habe es zwar durchgelesen, aber nicht wirklich ein "Problem" erkannt. Könnte es vielleicht jemand mit Fachkenntnissen in der AU-Sache etwas verständlicher ausdrucken?

Ich hab mich ein wenig schlau gemacht: Es wird kein Problem geben. Der Plakettenwert heißt einfach so, weil er vom Hersteller auf der Typplakette vermerkt ist und bei der Typzulassung festgesetzt wurde. Also wird jedes Fahrzeug ohne Defekt diesen Wert erreichen. Die Trübungsmessgeräte müssen aber auf die Softwareversionen 3 bzw. 4 gebracht werden, sonst liegt keine gültige Messung vor.

http://www.kfz-innung-rt.de/.../AU-Neue-Rili-lt-VBl-120625.pdf

Also werden die Fahrer der modernen Common Rail-Dieseln mit einem DPF und Euro 4 Abgasnorm keine Probleme bekommen?

Wenn´s zu Problemen kommen sollte, welcher Art wären sie denn? Wie, was betrifft es?

Ich dachte bei neueren Fahrzeugen wird gar keine Sondenmessung mehr gemacht sondern nur per OBD II ausgelesen? Da hätte dann der Grenzwert doch gar keine Auswirkung da im Fahrzeug ja kein Rußpartikelmengensensor verbaut ist.

Themenstarteram 22. Juli 2012 um 1:01

Zitat:

Original geschrieben von Golfschlosser

Zitat:

Original geschrieben von st328

ohne worte

 

www.kfz-innung-borken-bocholt.de/.../T21-RS-AU-Richtlinie.pdf

Was für eine tolle Wurst!

Wenn man nicht mal eine Themenüberschrift ohne Rechtschreib- u. Grammatikfehler hinbekommt, .....

:D was für ne wurst..? bockwurst...:D

Themenstarteram 22. Juli 2012 um 1:04

also mal ein beispiel

 

AU mercedes Clk270 CDI

 

Laut AU gerät war bis jetzt max. trübungswert 2,0

Laut Plakette am fahrzeug muss dies jetzt max. 0,9 sein... 

 

mehr brauch ich jetzt dazu nicht schreiben oder..

 

und ausserdem hab ich auch kein bock mehr hier was zu schreiben.. manche können sich im versicherungsforum zusammen tun und die leute rausekeln.:D

 

bin auch wieder hier raus.. viel spass im technikforum und allzeit gute fahrt... 

Naja und wo soll da nun das Problem liegen?

Mein Z19DTH hatte bei der letzten AU einen Trübungswert von: 0.01

Ein zu hoher Wert kommt eignetlich nur Zustande wenn etwas Defekt ist... schlechte Verbrennung, AGR etc...

Es kann auch vorkommen das ein Wagen der viel Kurzstrecke bewegt wird beim Gas geben dann den Ruß im Auspuff rausbläßt...daher am besten vor der AU auf der Autobahn mal ordentlich treten...

Zitat:

Original geschrieben von st328

also mal ein beispiel: AU mercedes Clk270 CDI: Laut AU gerät war bis jetzt max. trübungswert 2,0. Laut Plakette am fahrzeug muss dies jetzt max. 0,9 sein... mehr brauch ich jetzt dazu nicht schreiben oder..

Genau. Der Plakettenwert wird ja erreicht, weil die Typzulassung so stattgefunden hat. Und wenn nichts defekt ist, bestehst du die AU, wenn nicht, dann nicht. Dafür ist die AU ja da.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. jetzt gehen die den dieselfahrern richtig an den kragen,Plakettenwert bei der AU