• Online: 10.258

Toyota
Toyota

Japaner in der Pannenstatistik schlechter

Japaner in der Pannenstatistik schlechter

zzz_fan zzz_fan

Themenstarter

Weil Fahrzeuge von Audi und Mercedes gut abschnitten, belegten deutsche Hersteller in fünf von sieben Kategorien erste Plätze. Der Audi A2 hatte bei den Kleinwagen die Nase vorn, der Audi A6 in der Oberklasse und das Audi Cabrio bei den Sportwagen.

 

In der unteren Mittelklasse gewann die Mercedes-A-Klasse, und die M-Klasse entpuppte sich als zuverlässigster Geländewagen. Die Japaner konnten nur noch die Mittelklasse mit dem Mazda 6 für sich entscheiden.

 

http://www.sueddeutsche.de/,tt2m2/automobil/artikel/111/52059/

 

Und nebenbei in der letzten AMS :


124 Antworten

1.2.1957 1.2.1957

Steuerketten Fanatiker

Zitat:

Der Automobilclub hatte für seine Statistik mehr als 40 Millionen Einsätze in den vergangenen 25 Jahren analysiert. Demnach habe der japanische Hersteller Toyota in dieser Zeit 31 Spitzenplätze in verschiedenen Autokategorien verbucht, Mercedes kam auf 25 Top-Positionen.

Insgesamt gesehen, und die Statistik ist nicht ganzjährig, in der Zuverlössugkeitsstatistik für das ganze Jahr sieht es wieder anderst aus.

 

Will hier jetzt nicht mit statistiken umschmeissen aber nur am rande.


xStraightxEdgex xStraightxEdgex

Zitat:

Original geschrieben von xStraightxEdgex im Mercedes-Forum

Bleibt nur noch die Frage wofür?

DB hat grad 1,3 Millionen Fahrzeuge zurückgerufen - da klingt diese Nachricht wie Spott.

Einige der "Siege" sind auch reichlich wertlos, wie z.B. der des A2, weil es ein Auslaufmodell ist.

Das gilt auch für die gesamte Kategorien "Sportwagen", "Geländewagen" oder "obere Mittelklasse" (man beachte nur, dass hier fast alle Volvos zusammengezählt wurden :D ), weil hier die 10000 Stück Absatzgrenze dafür sorgt, das es nur ne handvoll Fahrzeuge in die Wertung schaffen (was besonders zu Lasten der Importeure geht).

 

Auch das Fazit, dass "deutsche Wertarbeit" jetzt wieder auflebt, halte ich für reichlich übertrieben. Die japanischen Hersteller haben ihren guten Ruf dadurch erworben, dass sie 20 Jahre vorn in der Statistik waren. Das war jetzt grad mal eins. Ich erinnere mich noch wie Ford es vor einigen Jahren ausgeschlachtet hat, als sie EINMAL den Focus auf dem ersten Platz hatten. Wird aber niemanden dran hindern, es trotzdem wieder zu versuchen.

 

Man sollte auch Modellwechsel berücksichtigen, wie bei der A-Klasse. Der war Ende 04 nach 7 Jahren Bauzeit. Da sollte sich sowas wie Haltbarkeit eingestellt haben.

 

Sei es wie es sei. Meinetwegen sollen auch mal andere vorn sein. Hat ja lang genug gedauert und wird voraussichtlich nicht lang so bleiben. Ist ja auch gut für die Binnennachfrage...


Sam73 Sam73

Apropos Pannenstatistik: Mir ist das Gerücht zu Ohren gekommen, dass die Pannenstatistiken auch nicht mehr die ganze Wahrheit über die Autozuverlässigkeit erzählen, da immer mehr Hersteller eine eigene Mobilitätsgarantie nebst Pannenservice anbieten, so dass ein Pannenfall gar nicht mehr unbedingt vom ADAC (oder einem anderen Club) registriert wird, weil die Panne vorher diskret vom jeweiligen Autohersteller "höchtspersönlich abgewickelt" wird.

Ich möchte damit keinesfalls die japanischen Hersteller in Schutz nehmen - die bieten solche Garantien ja schließlich ebenfalls an. Mich würde einfach nur interessieren, ob an dieser Theorie tatsächlich etwas dran ist?

Falls ja, müssten die TÜV/DEKRA-Berichte grundsätzlich ja ein etwas genaueres Bild über die Robustheit eines Autos abgeben als die reinen Pannenstatistiken.

 

Schöne Grüße

Sam


hankblank hankblank

Schallplattenhörer

Hallo zzz_fan,

 

dein unnötig tendenziöses Verhalten ist mir ein Rätsel. In allen deinen Beiträge im Toyota-Forum lässt du dich darüber aus, was für schlechte Autos Toyota doch baut und zeigst uns was für bedauernswerte Gestalten wir doch sind, die auf die Bauernfängerei der Japaner hereinfallen.

 

Wahrscheinlich wurden die ADAC- und TÜV-Statistiken von dunklen japanischen Geschäftsleuten manipuliert, welche die totale Marktmacht an sich reißen wollen. Und die Unfähigkeit japanischer Ingenieure zeigt sich auch daran, dass Sonntags an jeder Straßenecke ein japanischer PKW mit aktivierter Warnblinkanlage auf den ADAC wartet.

 

Made in Japan ist geil und genial! Schau dich mal zuhause in deinem Haushalt um. Ich bin mir sicher, dass sich dort das ein oder andere Gerät aus Japan finden lässt. Video-Recorder? Ein Panasonic, Hifi-Anlage? Von Sony, Fotokamera? Natürlich Minolta, Computer? ein NEC. Hifi-Anlagen, Fotokameras, etc. waren früher eine Domäne der deutschen Traditionsmarken - nur wir waren viel zu lahmarschig und selbstherrlich um mit der Dynamik der aufstrebenden Nipponmarken mitzuhalten. Die japanischen Produkte sind von so hervorragender Qualität, dass sie jeder haben will - der Preis ist da nur einer von vielen Vorzügen. Schau dir eine Firma wie Mitsubishi an - die bauen alles von Computermonitoren über Industriemaschinen bis hin zu Autos. Die Japaner haben unsere Wirtschaft in den letzten Dekaden gründlich aufgemischt und das scheint auch kaum jemanden zu stören - nur bei den Autos heißt es immer: "Ich fahr doch keine Reisschüssel", "Wenn ich zu meinen Kunden fahren, kann ich mich doch nicht mit so einem "Japsen" zeigen".

 

Gruß

hankblank


xStraightxEdgex xStraightxEdgex

Japaner in der Pannenstatistik schlechter

@Sam: Stimmt schon. Aber die Hersteller beauftragen stellenweise dann doch wieder den ADAC, kommt drauf an, wo man mit welchem Wagen liegen bleibt.

 

@hankblank:

 

zzz hat bestimmt noch nen guten alten Grundig-Fernseher, ne Kamera von Leica und das AEG-Haushaltsgeräteprogramm. Das war noch Wertarbeit! :D Ich frag mich, ob er Konrad Zuse noch kannte, ich mein, wegen des Rechners?


BananaJoe BananaJoe

Motorist

Tja, von wegen "ein Corolla hat keine Panne". :D

Denke aber auch das diese Statistik ziemlich fürn Ar*** ist da viele Hersteller mit ihren eigenen Abschleppern liegengebliebens "entsorgen"

 

Grüße


dc-viper dc-viper

LoooooL, Jahrelang lagen die Japaner in der Pannenstatistik vorne und es wurde geprahlt. Jetzt rutschen sie ins Mittelfeld ab und schon hört man im Japaner-Bereich sprüche wie "verfälscht" oder "aber aufs ganze Jahr betrachtet..." :D

 

Aber bleibt cool! Im BILD/TÜV-Bericht liegen garantiert wieder 4 Japaner unter den ersten 5! :)


Dichterfürst Dichterfürst

Man hört und liest immer wieder von Leuten, dass z.B. die Toyota-Qualität in den letzten Jahren stets nachgelassen hat und nicht mehr so ist, wie früher.

Ich kann´s nicht beurteilen, denn der Avensis ist mein erster Toyota.

Was aber die Pannenstatistik betrifft:

Vorher habe ich zweimal Opel gefahren. Erst Vectra B 2.0 16V, dann Omega B 2.5 V6. Mit beiden war ich (ungelogen !) mindestens einmal pro Monat außerplanmäßig in der Werkstatt. So was von miserabler Qualität habe ich noch nie erlebt und leider wurde mir erst mit dem Kauf des Omega klar, dass der Vectra kein schlimmer Einzelfall war.

Trotzdem bin ich mit beiden Autos niemals während der Fahrt liegengeblieben, was laut ADAC bedeuten würde: Null Pannen, also laut Statistik beide top zuverlässig. Soviel zu Statistiken.

Den Avensis (T 25) fahre ich jetzt seit über 18 Monaten und ca. 17000 km. Bisher hatte ich noch keinen Defekt am Fahrzeug, kann mich also im Vergleich zu vorher absolut nicht beschweren.

Wenn das die nächsten Jahre und - sagen wir mal - bis 100000 km so bleibt, bin ich zufrieden und kaufe wieder Toyota. Wenn nicht, werde ich beim nächsten Autokauf neu überlegen, welche Marke es diesmal wird. So einfach ist das doch, oder?

Gruß

Stefan


Rotherbach Rotherbach

Gefahr! H334

Moin,

 

Es gibt eigentlich nur eine Information, die man aus allen Statistiken des ADAC entnehmen kann.

 

Und das ist die, das sämtliche Autos ... einfach besser geworden sind. Wir fahren heutzutage die sichersten und zuverlässigsten Autos aller Zeiten.

 

Der Rest ist einfach Zahlenspielerei. Die mich jährlich aufs höchste amüsiert. Dreht die Zahlen bei den Pannen mal um ... und stellt fest ... das bei jedem Modell at least 90% aller Autos KEINE Panne haben.

 

Ich persönlich bin im übrigen erst ein einziges mal unterwegs mit einem Wagen liegen geblieben.

 

MFG Kester


saschaf saschaf

Steht auf Reis

Mazda

Japaner in der Pannenstatistik schlechter

War ja klar dass der nächste Hinweis von zzz-fan, warum doch Japaner so kacke sind, nicht lange auf sich warten lässt.

 

Was man aber bedenken muss: Nur ab einer gewissen Anzahl von verkauften Fahrzeugen hat man überhaupt die Chance in die Statistik aufgenommen zu werden.

 

Eine Celica oder ein SC kann demnach so zuverlässig sein wie er will, aber er würde nicht an Stelle 1 auftauchen.

 

Nissan war ja wirklich grottenschlecht, aber wen wunderts ---> Renault.

 

Wie ja schon angemerkt wurde: Wenn der Deutsche/Franzose/Italiener ständig in der Werkstatt steht sollten für die Straße nicht mehr allzuviele Defekte übrigbleiben.

 

Ansonsten ist die Statistik auch sehr knapp gehalten: Was für Defekte waren das?

 

Beispiel: Meine Celica hat die Werkstatt das letzte mal vor einem dreiviertel Jahr zu Inspektion von innen gesehen, ich musste aber vor 2 Monaten den ADAC rufen. Grund war dass die Baterie leer war (weil die Alarmanlage sie leer gezogen hat, war nur so eine billige von Budget), aber ich bin "mit dem Auto liegengeblieben". Nun habe ich zwar erwähnt dass die Celica eh nicht in der Statistik auftauchen, aber wenn, dann wegen so einer Kinder-Kacke.


landcruiser707 landcruiser707

Ich sage mal so,

mit solchen Berichten kann man gut die Verkaufszahlen ankurbeln. Zwischendurch hat im letzten AMS Toyota den Renault als Exportkiste Nr.1 abgelöst und paar Seiten weiter ist Avensis schlechtester im Vergleichtest.

 

 

 

Habe vor Zeiten eine Mail zu ADAC geschickt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mit Interesse habe ich die letzte Pannenstatistik durchgelesen und musste für mich feststellen ,dass diese Statistiken nicht objektiv genug sind. Wie man weißt betreiben deutsche Hersteller auch eigene Abschleppdienste, die den Fahrzeugen im Notfall "Erste Hilfe" leisten. In solchen Fällen

wird es alles "Hausintern" geregelt, so das diese Fahrzeuge in Ihre Statistik überhaupt nicht berücksichtigt werden. Damit entsteht bei den

Lesern falsche Eindrücke über Qualität/Zuverlässigkeit von bestimmten

Herstellern oder Modellen. Leider werden auch viele Modelle, die auch sehr zuverlässig sind wegen ihren niedrigen Zulassungszahlen nicht

berücksichtigt. Deswegen finde ich nicht verkehrt Leser mindestens aufmerksam zu machen wie Sie zu diesen Ergebnissen kommen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

als Antwort bekomme ich das:

Sehr geehrter Herr .....

hier liegt wohl ein Irrtum vor. Nicht nur die deutschen Hersteller haben ihren Notdienst. Alle Hersteller und Importeure haben in den letzten Jahren entweder selbst oder über Dritte so einen Pannendienst. Somit hat jeder Autofahrer die Möglichkeit die entsprechende Notrufnummer anzurufen oder eben den ADAC oder wie früher die Stammwerkstatt. Eine Gleichbehandlung aller Hersteller ist also gegeben. Vergleicht man noch die Zahl der einzelnen Flotten mit unseren über 1700 Straßenwachtfahrzeugen, bleibt der Einfluss der Herstellernotdienste auf unsere Statistik in Grenzen. Mit freundlichen Grüßen

 

 

Hat jemand schon so einen Toyotaabschleppdienst gesehen. Oder von den anderen nicht deutschen Herstellern, wo Fahrzeuge bunt bepinselt und extra für die Zwecke umgebaut werden? Ich noch nicht.


BananaJoe BananaJoe

Motorist

Zitat:

Original geschrieben von saschaf

 

Nissan war ja wirklich grottenschlecht, aber wen wunderts ---> Renault.

Wobei Renault wesentlich besser wie Nissan dasteht..Schon komisch.


gs-hybrid gs-hybrid

Zitat:

Original geschrieben von landcruiser707

Hat jemand schon so einen Toyotaabschleppdienst gesehen. Oder von den anderen nicht deutschen Herstellern, wo Fahrzeuge bunt bepinselt und extra für die Zwecke umgebaut werden? Ich noch nicht.

Toyota-Abschleppdienst: ich lach mich krank! Für wie doof halten die Jungs vom ADAC uns eigentlich?

 

Es ist doch ein offenes Geheimnis, dass gerade die so genannten "Premium-Hersteller" ihre eigenen Pannendienste unterhalten, die die ADAC-Statistik damit entsprechend verfälschen.

 

Es liegt natürlich im Interesse des ADAC, neue Mitglieder zu werben. Dafür erwecken sie in der Öffentlichkeit den Eindruck, als wenn sie das gesamte Pannengeschäft abwickeln.

 

Na egal, mit dem Prius hab ich eh noch keine Panne gehabt, und wenn ich wider Erwarten mal eine hätte, könnte mir der ADAC dabei auch nicht wirklich helfen, weil sie von Hybrid keine Ahnung haben.


deepdiverNRW deepdiverNRW

Mazda

Sehr interessant ist immer die Statistik wie die jeweiligen Modelle bei den TÜV Hauptuntersuchungen abschneiden. :-)

Da kann kein Hersteller durch eigenen Dienst was bewirken. Und es ist eine Tatsache daß gerade Toyota dabei immer extrem gut abschneidet.


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Hinweis: In diesem Thema Japaner in der Pannenstatistik schlechter gibt es 125 Antworten auf 9 Seiten. Der letzte Beitrag vom Tue Feb 13 18:32:43 CET 2018 befindet sich auf der letzten Seite.

Ähnliche Themen

Deine Antwort auf "Japaner in der Pannenstatistik schlechter"

Toyota: Japaner in der Pannenstatistik schlechter
schliessen zu