ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Schlechte erfahrungen mit Toyota Leasing

Schlechte erfahrungen mit Toyota Leasing

Themenstarteram 15. Januar 2009 um 18:44

Hallo

Also,so sieht das aus wen man kein toyota mehr nimmt!

Am 23.12 2004 habe ein toyota corolla kombi soll geleast

Restwert leasing (WÜRDE MIR DAMALS ANGEDREHT,HATTE KEINE AHNUNG VOM LEASING)

Preis 20500

Anzahlung 1700

laufzeit 48 monate

leas.rate 198 euro

schlussrate 10750 euro

Am 22.12 2008 Leasing rückgabe termin

An dem Tag zu Händler gefahren,auto durchgescheckt

TOP ZUSTAND,gar keine mängel (keine beulen,keine kratzer,alles tip top)

Und dann enteuschung

Restwert(mart wert) 9150 euro

Also 1600 euro nachzahlen(hab unterschrieben,kein andere wall)

 

 

Heute brief von toyotabank bekommen,und da sthts das ich 2313 euro nachzahlen muss(im brief steht das der marktwert bei 8500euro,obwoll ich für 9150 unterschrieben habe).Natürlich sofort bei toyotabank angerufen und die gute frau sagte mir das der händler die daten mit meinem unterschrift so gefaxt hat und ich soll da sofort hinfahren.

Bin auch da gewesen,der verkäufer aber nicht kommt erst am montag,die vetretung könnte mir nicht sagen hat aber bei der bank sofort angerufen und alles stillgelegt.

Ich melde mich montag wieder

 

 

 

NIE WIEDER TOYOTA

Ähnliche Themen
36 Antworten

Da kann Toyota auch nichts für, daß es Leute gibt, die dumm genug sind, privat und dann auch nopch mit Restwertleasing zu leasen. Sorry für die harten Worte, aber so läuft es und bei jedem anderen Hersteller wäre es genau so oder schlimmer abgelaufen.

Laß es dir eine Lehre sein..

Ich hab bei einigen meiner Autos (alles VW/Audi) auch schon Restwertfinanzierung gemacht - kein Leasing - und tatsächlich noch Geldüberschuß gefahren.

Die Schlußrate/Ablösesumme in deinem Fall erscheint mir viel zu hoch - über 50% Restwert nach 4 Jahren sind völlig utopisch. Das hätte man dir allerdings sagen müssen.

Jetzt noch der Modellwechsel, da mußt du froh sein, das Auto noch halbwegs gut verkauft haben zu können.

Vielleicht habe ich das anders in Erinnerung, aber gibt es beim Restwertleasing und der 3-Wege-Finanzierung nicht einen garantierten Rückkaufwert (solange der Wagen in altersgemäßem, aber ordentlichen Zustand ist und die Kilometerleistung nicht über der Vereinbarten liegt)?

Also vom "Sauber & Sorglos-Paket" meiner Schwester kenne ich das so, ansonsten habe ich allerdings selber noch nie geleast oder finanziert, mir das aber durchgerechnet (ich bin aber dann doch eher der Typ "Käufer")

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 9:17

Zitat:

Original geschrieben von senko1

Hallo

Also,so sieht das aus wen man kein toyota mehr nimmt!

Am 23.12 2004 habe ein toyota corolla kombi soll geleast

Restwert leasing (WÜRDE MIR DAMALS ANGEDREHT,HATTE KEINE AHNUNG VOM LEASING)

Preis 20500

Anzahlung 1700

laufzeit 48 monate

leas.rate 198 euro

schlussrate 10750 euro

Am 22.12 2008 Leasing rückgabe termin

An dem Tag zu Händler gefahren,auto durchgescheckt

TOP ZUSTAND,gar keine mängel (keine beulen,keine kratzer,alles tip top)

Und dann enteuschung

Restwert(mart wert) 9150 euro

Also 1600 euro nachzahlen(hab unterschrieben,kein andere wall)

 

 

Heute brief von toyotabank bekommen,und da sthts das ich 2313 euro nachzahlen muss(im brief steht das der marktwert bei 8500euro,obwoll ich für 9150 unterschrieben habe).Natürlich sofort bei toyotabank angerufen und die gute frau sagte mir das der händler die daten mit meinem unterschrift so gefaxt hat und ich soll da sofort hinfahren.

Bin auch da gewesen,der verkäufer aber nicht kommt erst am montag,die vetretung könnte mir nicht sagen hat aber bei der bank sofort angerufen und alles stillgelegt.

Ich melde mich montag wieder

 

 

 

NIE WIEDER TOYOTA

Hiermit möchte ich nur die anderen, die das lesen ,davon warnen nicht das selbe Fehler zu machen.

Übrigens ich hab mit dem Wagen nur 40000TKM gefahren , und leasen würde ich auch nie wieder

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Da kann Toyota auch nichts für, daß es Leute gibt, die dumm genug sind, privat und dann auch nopch mit Restwertleasing zu leasen. Sorry für die harten Worte, aber so läuft es und bei jedem anderen Hersteller wäre es genau so oder schlimmer abgelaufen.

was ist denn daran bitte dumm? Mit einer realistischen und seriösen Leasing-Geschichte ist doch alles okay, man sollte halt darauf achten, dass der Rückkaufwert realistisch und nicht zu hoch ist, aber eben auch garantiert wird (wie das heute bei VW zum Beispiel durchaus üblich ist).

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 9:52

Zitat:

Original geschrieben von passat32

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Da kann Toyota auch nichts für, daß es Leute gibt, die dumm genug sind, privat und dann auch nopch mit Restwertleasing zu leasen. Sorry für die harten Worte, aber so läuft es und bei jedem anderen Hersteller wäre es genau so oder schlimmer abgelaufen.

was ist denn daran bitte dumm? Mit einer realistischen und seriösen Leasing-Geschichte ist doch alles okay, man sollte halt darauf achten, dass der Rückkaufwert realistisch und nicht zu hoch ist, aber eben auch garantiert wird (wie das heute bei VW zum Beispiel durchaus üblich ist).

Hallo

Es war auch garantierte Restwert( steht das so in Vertrag,als Laie weiß mann das nicht)aber von dem Käufer und nicht von Verkäufer.

Zitat:

Original geschrieben von passat32

(...) aber eben auch garantiert wird (wie das heute bei VW zum Beispiel durchaus üblich ist).

...wo bekomme ich diese Info offiziell? Beim VW-Leasing finde ich nur die folgende Info, von garantiertem Restwert steht da nix:

Falls Sie die jährliche Kilometerleistung noch nicht abschätzen können, fahren Sie bei einem Vertrag mit Gebrauchtwagenabrechnung besser. Wir kalkulieren vorher den Wert Ihres Volkswagen zum Vertragsende. Wenn Sie den Wagen zurückgeben, vergleichen wir diesen Wert mit dem tatsächlichen Verkaufserlös. Die Differenz rechnen wir gemeinsam mit Ihnen zu fairen Konditionen ab.

http://www.volkswagenbank.de/index.php?id=5&page=59&nt_sr=15&kp=Mehr

Das unterscheidet sich vom Vorgehen bei Toyota nicht:

Restwertvertrag

Der voraussichtliche Marktwert des Fahrzeuges bei Vertragsende ist Maßstab für die Bestimmung des Restwertes und wird vertraglich festgelegt. Ist das Fahrzeug dann tatsächlich mit Mehrwert zu veräußern, wird Ihnen der Überschuss bei Folgevertrag zu 100 % vergütet. Ist es weniger wert, als vertraglich fixiert, ist der Minderwert von Ihnen auszugleichen.

http://www.toyota.de/finance/glossar/vertragsarten.aspx

Zitat:

Original geschrieben von senko1

Zitat:

Original geschrieben von passat32

 

was ist denn daran bitte dumm? Mit einer realistischen und seriösen Leasing-Geschichte ist doch alles okay, man sollte halt darauf achten, dass der Rückkaufwert realistisch und nicht zu hoch ist, aber eben auch garantiert wird (wie das heute bei VW zum Beispiel durchaus üblich ist).

Hallo

Es war auch garantierte Restwert( steht das so in Vertrag,als Laie weiß mann das nicht)aber von dem Käufer und nicht von Verkäufer.

bist Du ADAC-Mitglied? Dann würde ich einen Besuch / Anruf beim Anwalt versuchen ...

Wie es beim Leasing aussieht, weiß ich nicht.

Bei der 3-Wege-Finanzierung meines ehem. Golf TDI gab es ein "verbrieftes Rückgaberecht", in dem ein realistischer Ankaufswert fixiert wurde. Natürlich mit entsprechenden Klauseln für Mehr- und Minderkm, lückenloses Scheckheft sowie altersgerechter Zustand.

Bereits bei der Absprache der Finanzierungskonditionen wurde abgefragt, welcher Abnutzungsgrad zu erwarten ist - es ist ein Unterschied, ob man sein Auto als Styroporleerguttransporter oder Fischkutter benutzt - und das einkalkuliert.

Die Finanzierung lief über 3 Jahre und endete mit einem kalkuliertem Restwert von 51 % und tatsächlichem Rückkauf von 53%. Das war eine runde Sache und von daher bin ich durchaus überzeugt von den realistischen Konditionen.

Zitat:

Original geschrieben von touranfaq

Zitat:

Original geschrieben von passat32

(...) aber eben auch garantiert wird (wie das heute bei VW zum Beispiel durchaus üblich ist).

...wo bekomme ich diese Info offiziell? Beim VW-Leasing finde ich nur die folgende Info, von garantiertem Restwert steht da nix:

Falls Sie die jährliche Kilometerleistung noch nicht abschätzen können, fahren Sie bei einem Vertrag mit Gebrauchtwagenabrechnung besser. Wir kalkulieren vorher den Wert Ihres Volkswagen zum Vertragsende. Wenn Sie den Wagen zurückgeben, vergleichen wir diesen Wert mit dem tatsächlichen Verkaufserlös. Die Differenz rechnen wir gemeinsam mit Ihnen zu fairen Konditionen ab.

http://www.volkswagenbank.de/index.php?id=5&page=59&nt_sr=15&kp=Mehr

Das unterscheidet sich vom Vorgehen bei Toyota nicht:

Restwertvertrag

Der voraussichtliche Marktwert des Fahrzeuges bei Vertragsende ist Maßstab für die Bestimmung des Restwertes und wird vertraglich festgelegt. Ist das Fahrzeug dann tatsächlich mit Mehrwert zu veräußern, wird Ihnen der Überschuss bei Folgevertrag zu 100 % vergütet. Ist es weniger wert, als vertraglich fixiert, ist der Minderwert von Ihnen auszugleichen.

http://www.toyota.de/finance/glossar/vertragsarten.aspx

Das Unterscheidet sich übrigens von keinem Hersteller.

Wer einen Leasingvertrag mit Restwertleasing abschließt, der sollte den Restwert ca. 10% unter dem heute üblichen Marktrestwert für solch ein Fahrzeug kalkulieren.

Damit, entsprechender Pflegezustand des Fahrzeugs vorausgesetzt, kalkuliert man eigentlich ohne große Überraschungen, selbst wenn vom Hersteller ein Modellwechsel eingeführt wird.

Leider ist es verboten, bei gewerbl. Leasing ( evtl. auch bei Privatleasing - nur wer least Privat ? ) einen Rückkauf des Fahrzeug an einen dritten oder an den Leasingnehmer selbst, schriftlich zu vereinbaren.

So könnte man , natürlich nur theoretisch, bei einem gewerbl. Restwertleasing eine sehr niedrige Restwertsumme festlegen ( ca.20% ), eine sehr hohe Jahreskilometerleistung ( rechtfertigt die niedrige Restsumme gegenüber dem F.amt ) und nach Vertragsende das Fahrzeug selbst PRIVAT vom Händler kaufen und dann Privat mit ordentlich Gewinn verkaufen.

Ist aber genau aus diesem Grunde verboten:rolleyes:

Ansonsten sind im Kern alle Leasingverträge für gewerbliches Leasing bei Restwert- und auch bei Kilometerleasing nahezu identisch, da gesetzlich geregelt.

Zitat:

Original geschrieben von senko1

Hallo

Also,so sieht das aus wen man kein toyota mehr nimmt!

Am 23.12 2004 habe ein toyota corolla kombi soll geleast

Restwert leasing (WÜRDE MIR DAMALS ANGEDREHT,HATTE KEINE AHNUNG VOM LEASING)

Preis 20500

Anzahlung 1700

laufzeit 48 monate

leas.rate 198 euro

schlussrate 10750 euro

Diese angegebene Schlussrate wird nie garantiert.

Sie errechnet sich aus marktüblichen Konditionen zu dem jetzigen Zeitpunkt, abzüglich voraussichtlichen Wertverfall durch diverse Faktoren ( evtl erscheint innerhalb des Leasings ein Nachfolgemodell )

Der "knapp" kalkulierte Restwert wird meist durch den eigenen Händler gemindert, so das man nachzahlen muss.

Ich frage mich gerade ob man auch einen unabhängigen Sachverständigen zur Taxierung des Fahrzeugs heranziehen darf.

Bei eine höher erzielten Restwert, bekommt man anteilig ( meist 75% ) vom Mehrwert ausbezahlt.

Der Rest ist für den Händler.

 

Das hier aufgezeigte Leasing kann man eigentlich nicht glauben.

Es zeigt ja NULL Gewinn für die Bank aus.

Das ist nicht möglich

20.500,00€ - 1700€ = Finanzierung der Bank ( 18.800,00€ )

48 mal 198,00€ = 9504,00€

Schlußrate 10.750,00€ €

Für 1450 Euro Provision / Zinsen, bekommt man auf 48 Monate kein Geld von einer Bank.

Hätte man eigentlich sofort selbst drauf kommen können.

Mal schnell am Toyo Konfig gespielt

Bei diesen Konditionen mit dem angegebenen Restwert wäre die monatliche Rate bei 278,00€

Bei VW hauen diese Zahlen rein rechnerisch gesehen auch nicht hin - der Händler hat durchaus etwas Spielraum. Ursache sind verschiedene Prämien und Boni von der VW-Bank, die der Händler u.U. durchreichen kann.

Ich müßte in meinem Büro für die genauen Zahlen kramen, so kann ich nur ausm Kopf rekapitulieren:

Golf, Listenpreis 24500 Euro mit bißchen was dabei, rabattierter Fahrzeugpreis ink. Überführung, Zulassung, Abmeldung Altwagen usw. war knapp 21000. Anzahlung um die 3000, 200 monatliche Rate und (auch erhaltener) Restwert nach 3 Jahren (mit Modellwechsel dazwischen) ca. 14000 Euro. Wenn man die reinen überstellten Posten zusammenzählt, kommt man in etwa auf den Listenpreis.

Dazu gab es noch eine kleine Prämie auf den Altwagen, der im Vergleich zur Konkurrenz etwa 1500 mehr brachte.

Also eine runde Sache, finde ich. Bei solchen Konditionen lohnt kein Barkauf, zumal ich als damaliger Existenzgründer die Kohle anderweitig brauchte ;)

 

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 14:38

Zitat:

Original geschrieben von midimo100

Zitat:

Original geschrieben von senko1

Hallo

Also,so sieht das aus wen man kein toyota mehr nimmt!

Am 23.12 2004 habe ein toyota corolla kombi soll geleast

Restwert leasing (WÜRDE MIR DAMALS ANGEDREHT,HATTE KEINE AHNUNG VOM LEASING)

Preis 20500

Anzahlung 1700

laufzeit 48 monate

leas.rate 198 euro

schlussrate 10750 euro

Diese angegebene Schlussrate wird nie garantiert.

Sie errechnet sich aus marktüblichen Konditionen zu dem jetzigen Zeitpunkt, abzüglich voraussichtlichen Wertverfall durch diverse Faktoren ( evtl erscheint innerhalb des Leasings ein Nachfolgemodell )

Der "knapp" kalkulierte Restwert wird meist durch den eigenen Händler gemindert, so das man nachzahlen muss.

Ich frage mich gerade ob man auch einen unabhängigen Sachverständigen zur Taxierung des Fahrzeugs heranziehen darf.

Bei eine höher erzielten Restwert, bekommt man anteilig ( meist 75% ) vom Mehrwert ausbezahlt.

Der Rest ist für den Händler.

 

Das hier aufgezeigte Leasing kann man eigentlich nicht glauben.

Es zeigt ja NULL Gewinn für die Bank aus.

Das ist nicht möglich

20.500,00€ - 1700€ = Finanzierung der Bank ( 18.800,00€ )

48 mal 198,00€ = 9504,00€

Schlußrate 10.750,00€ €

Für 1450 Euro Provision / Zinsen, bekommt man auf 48 Monate kein Geld von einer Bank.

Hätte man eigentlich sofort selbst drauf kommen können.

Mal schnell am Toyo Konfig gespielt

Bei diesen Konditionen mit dem angegebenen Restwert wäre die monatliche Rate bei 278,00€

Hi

Die 20.500 ist der listen preis,ich habenoch 2000 euro nachlas gekriegt.

Es war ein dreiwege finanzierung(bei toyota leuft das unter Leasing)

Zitat:

Original geschrieben von senko1

 

Hi

Die 20.500 ist der listen preis,ich habenoch 2000 euro nachlas gekriegt.

Es war ein dreiwege finanzierung(bei toyota leuft das unter Leasing)

Vermutlich ein bisschen zu spät für Dich,

aber ich Streitfall ( wie bei Dir ) um den Restwert, kann man schon eine unabhängige dritte Stelle mit einbeziehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Schlechte erfahrungen mit Toyota Leasing