ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Jahreswagen/Gebrauchtwagen kaufen - Osten oder Westen?

Jahreswagen/Gebrauchtwagen kaufen - Osten oder Westen?

Themenstarteram 1. Juni 2011 um 22:00

Ich bräuchte von ein paar erfahrenen Hasen hier einen Rat.

Ich möchte mich von meinem 11 Jahre alten Golf IV trennen und mir ein neues moderneres Fahrzeug kaufen. Da ich beim bayrischen Fzg. Hersteller mit den 4 Ringen arbeite, haben mir es die Fahrzeuge auch angetan. Leider bin ich kein interner Mitarbeiter, kann somit nicht von den Vergünstigungen profitieren.

Lange Rede kurzer Sinn. Mein Trend geht in Richtung A3/A4 und auch eher in Richtung Jahreswagen. Da ich aus dem Osten Deutschlands komme und im Autokauf bisher nicht soviel Erfahrung habe, wäre meine Frage ob sich die Preise für einen Jahreswagen Regional stark unterscheiden. Ich meine die Ingolstädter Gegend ist sicher finanziell besser aufgestellt, andererseits ist dort die Nachfrage nach Premiummodellen sicher auch höher. Im Osten ist es dann wohl eher genau andersrum.

Hat hier jemand Erfahrung im Gebrauchtwagen bzw. Jahreswagenkauf, auch im Premiumbereich und kann mir sagen ob ich das Fahrzeug lieber in meiner Heimat erwerben sollte oder ob es im Prinzip keinen Unterschied machen sollte.

Auch über generelle Tipps zum Thema Jahreswagen wäre ich dankbar. Themen wie Finanzierung,Rabatte etc. fallen mir da spontan ein.

 

Ich hoffe es gibt ein paar Hinweise.

Danke

Oliver

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich gucke eigtl sehr viel in Autobörsen seit Jahren und mir fällt immer auf das im Osten/ Norden die Autos günstiger wegkommen wie im Süden der BRD...

Speziell Berlin, Hamburg, Dresden fallen mir da immer ins Auge.

Grüße

PS: bezieht sich auf Gebrauchte, allerdings gucke ich kaum nach Jahreswagen...

Anstelle eines Jahreswagen: Rechne doch mal durch ob sich für dich ein Neuwagen mit EU-Reimport lohnt.

Bei meinem waren es vom Jahreswagen zum Neuwagen nur 2.000 Euro Aufpreis, dafür eben NEU, Erstzulasser und statt 30.000 km nur 10 km auf dem Tacho, dazu 1 Jahr länger Werksgarantie. Und: frei konfigurierbar!

am 2. Juni 2011 um 17:41

Hallo,

ich habe mir bisher 3 Jahres (bzw. Halbjahres)-wagen von Audi gekauft. Alle 3 Autos habe ich mir im Internet über verschiedene Autobörsen gesucht. Immer waren es Autohäuser welche in den alten Bundesländern ansäßig sind ( Bay. , NRW ). Bin dann Samstags hingefahren, habe eine Probefahrt gemacht und den Kaufvertrag unterschrieben. 2 Wochen später bin ich dann mit Kennzeichen hin und habe das Auto mit nach Hause genommen.

Habe mich auch zu Hause in Thr. umgeschaut, jedoch hatten die meisten Autohäuser überhaupt kein Interessse Autos zu verkaufen, bzw ein Auto nach meinen Wünschen zu suchen.

Gruß goldy67

ich würde einfach mal in den gängigen Börsen

www.mobile.de

www.autoscout24.de

www.gebrauchtwagen.de

nachschauen und dann halt mit den entsprechenden Suchkriterien mein/dein künftiges Fahrzeug suchen und finden! wo es dann steht ist ja egal - wichtig ist nur das der Preis passt! ;)

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es regionale Preisunterschiede gibt.

Zum Beispiel Stadt und ländliche Gebiete.

Unabhängig von alten und neuen Bundesländern.

Oder vom Nord.- Südgefälle.

Wie User faboschnap schon geschrieben hat, einfach die Autobörsen mal abklappern.

Genug Auswahl hat man bestimmt.

Gruß Hope0815:)

Ich bemerke überhaupt keine Unterschiede. Mein Mondeo war hier (Thüringen) genau so teuer wie in Düsseldorf.

Also ich habe meinen seinerzeit im Osten, in Halle (Sale) gekauft, was gute 350 km von mir weg ist. Der Preis erschien mir günstig und das Auto sagte zu.

Damit die Fahrt nicht umsonst war, habe mir noch einige andere Wagen im Zielgebiet angeschaut.

Aber ich fahre natürlich nicht mir einem Betrag von über 10.000 € durch die Gegend, also Kaufvertrag unterschrieben und nach Hause gefahren. Nächsten Tag Überführungskennzeichen besorgt und wieder hin. Machte insgesamt 1400 km oder 2 Tankfüllungen, was den Preisvorteil schon merklich schmälerte.

Während der Gebrauchtwagengarantiezeit war irgendwann der Luftmassenmesser kaputt. Habe ihn in Eigenregie für 180 € ersetzt. Alternative wäre gewesen, einen Tag Urlaub nehmen und zum Händler flitzen, dabei weitere 90 € vertanken.

Was ich damit sage möchte, um ein Auto von weit weg zu kaufen, muss sich ein Preisvorteil von 500-1000 € ergeben, ansonsten besser vor Ort kaufen, dann kann man dem Händler auch einfacher auf die Nerven gehen.

Mir ist aufgefallen , das Kleinwagen (Corsa , Polo etc. ) im Westen günstiger zu bekommen sind als im Osten. Während dessen BMW 3er , A4 etc im Osten günstiger zu bekommen sind als im Westen. Aber das meine reine subjektive Wahrnehmung.

Schau mal folgenden link:

http://www.ooyyo.at/

Habe dort unter Luxembourg einen Top Wagen, von privat gefunden, hingefahren, bezahlt und mitgenommen. Ummeldung dank COC Dokument keinerlei Probleme!

Luxembourg liegt nicht am Ende der Welt!

Wie geschrieben: Wagen war von privat!

Habe ca. 2ooo Euro gegenüber D gespart!

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Jahreswagen/Gebrauchtwagen kaufen - Osten oder Westen?