ForumJaguar
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Jaguar XE [Facelift] Erfahrungsaustausch

Jaguar XE [Facelift] Erfahrungsaustausch

Jaguar XE X760
Themenstarteram 8. Januar 2020 um 22:26

Hallo zusammen,

mich würden stark die Erfahrungen interessieren von den Leuten, die den Jaguar XE Facelift bereits erhalten haben.

Insbesondere Punkte wie: Verbrauchswerte, Dinge die euch besonders gut gefallen, aber auch Probleme.

Ich selber habe einen P250 R-Dynamic SE in Eiger Grey mit mittlerweile 5.000 km drauf. Mein aktueller Verbrauch liegt innerorts bei 9.6 Liter bei einer sportlichen Fahrweise.

Seit heute teste ich ausführlich den S Modus und bin jetzt schon begeistert. Freue mich schon auf Sommerreifen..

Mein XE macht bis jetzt keinerlei Probleme, außer dass die Rückfahrkamera etwas Verzögerung bei der Bildübertragung hat. Denke aber das ist eher normal bei dem XE.

 

Beste Grüße aus Heilbronn,

GLSS

Beste Antwort im Thema

Mein 12.500 km Bericht

 

Hey meine Raubkatzenfahrer*innen und Interessierte,

 

ich habe ja versprochen, dass ich mal einen ausführlicheren Erfahrungsbericht poste. Das mache ich hiermit.

 

Bei meinem Bericht gehe ich schriftlich einfach mal nach dem kategorischen Muster vor, das zB Auto-Bild bei Fahrzeugtests verwendet. Bedeutet, ich gehe auf folgende Themen ein:

 

- Karosserie (Platzangebot, Raumgefühl, Optisches)

- Antrieb/Fahrdynamik (Beschleunigung, Getriebe, Bremsen, etc.)

- Komfort & Infotainment

- Kosten

 

Einleitung

 

Wie bereits erwähnt, habe ich in einem guten halben Jahr 12.500 km zurückgelegt (geplant waren eigentlich 12.500 km / Jahr :D ). Dabei hat mich das Fahrzeug in einigen Punkten positiv überrascht, in nicht wenigen Punkten aber auch negativ. Gern teile ich meine Erfahrungen, in der Hoffnung künftigen Interessierten bei der Entscheidungsfindung zu helfen sowie ggf. Gemeinsamkeiten mit anderen Haltern zu entdecken.

 

Zu meinem XE:

 

Jaguar XE SE P300 R-Dynamic (AWD)

 

- All black, innen wie außen

- Panoramaschiebedach

- beheizte Sitze 14-fach verstellbar

- Meridian Surroundsound System

- Winter-Paket

- Fahrdynamik-Paket

- Premium Interieur-Paket

- Technologie-Paket

- Sonstiges: Luftionisierung und -qualitätssensor, Rückbank teilbar und beheizt, Heckklappe elektrisch

 

BLP: 68.115,00€

 

Zum Erfahrungsbericht:

 

Karosserie

 

Das Fahrzeug hat klassische Maße einer Mittelklasselimousine, vergleichbar Audi A4, BMW 3er, Mercedes C-Klasse. Alle drei vorgenannten habe ich bereits gefahren, eine C-Klasse selber besessen. Immer wieder überkommt mich jedoch das Gefühl, dass das Platzangebot im XE etwas geringer ist. Das beginnt in der Fahrerkabine, setzt sich im Fond fort und endet im Kofferraum.

 

Ich bin 1,87 m groß, wiege um die 100 kg (mal kräftig, mal dick - je nachdem wie das Essen gerade so schmeckt und wie viel Sport ich treibe :D ), insgesamt fühle ich mich in den Sportsitzen recht wohl (später mehr unter 'Komfort'), finde jedoch trotz der 14-fachen Sitzverstellung und eines recht großzügigen Lenkradeinstellradius keine Position, in der ich es lange (länger als 1h) ohne unwohles Gefühl in Bein oder Rücken aushalte. Die Freiheit zum Himmel ist in tiefster Sitzeinstellung ausreichend, allerdings stoße ich beim Trinken mit der Flasche oder auch beim Tragen eines Caps mit dem Schirm ab und zu mal oben an. Auch beim nach Links schauen komm ich gern mal gegen den Himmel.

 

Im Fond ist nur wenig Platz. Wenn vorn zwei durchschnittlich große Erwachsene sitzen, haben hinten im Prinzip nur noch Kinder oder kleinergeratene Erwachsene genügend Beinfreiheit, um es bei längeren Fahrten auszuhalten (letztes 4,5 h mit 4 Erwachsenen zurückgelegt, was sehr anstrengend wurde, da ich nicht in meiner Standardposition fahren konnte [vorgerückt] und die Fondpassagiere trotzdem irgendwann unter der wenigen Beinbewegung litten.

 

Der Kofferraum per se bietet auf Grund der Tiefe zwar guten Platz für Gepäck und/oder Einkäufe; beim Durchladen von verpackten/zerlegten Möbelstücken bin ich aber schon mehrfach verzweifelt und musste abbrechen. Grund dafür sind der schmale Durchladebereich zwischen den Radkästen und die tiefhängende Querstrebe. Immer fehlen nach oben, in der Länge oder irgendwie schräg reingestellt, irgendwo 2-3 cm zum Erfolg. Hier habe ich kleinere Autos erlebt, die bei umgeklappten Sitzen größere Möbelstücke mitnehmen konnten.

 

Optisch halte ich das Fahrzeug nach wie vor für einen absoluten Hingucker und die am schönsten geformte Mittelklasselimo am Markt (neben Alfa Giulia).

Die Karosserie ist vor allem mit dem R-Dynamic Paket mehr als sportlich sexy geformt und reißt tatsächlich immer wieder Blicke auf sich. Noch schöner wirds bei ausgestelltem Panoramadach.

Die merkwürdig gewählten Einpresstiefen der 19" Venom Felgen lassen das Fahrzeug jedoch irgendwie schwachbeinig dastehen - hier helfen Spurplatten.

Auch könnte das Fahrzeug einige Milimeter tiefer liegen, leider gibt es hier jedoch kaum Abhilfe in Form von Gewindefedern/-fahrwerken etc. - bisher habe ich nur ein Angebot aus UK gefunden, welches in D natürlich keinerlei Zulassungsgrundlage hat (Teilegutachten oder ABE).

Der schwarze Uni-Lack hat ein wirklich schönes tiefschwarz (weshalb ich ihn ggü der Metallic-Lackierung gewählt habe), ist aber das Anfälligste, was ich je erleben durfte. Bereits nach der ersten Handwäsche (die m.E. wirklich gründlich war), habe ich mit einem weichen Orange/Baby Towel erste schlieren in den Lack gezogen. Weitere Waschanlagenfahrten (Textil), Autobahn und Stadtverkehr erwiesen sich zum Lackkiller, sodass das Auto vom Nahen mittlerweile ziemlich abgerockt aussieht (bitte haltet euch vor Augen, dass das Fahrzeug erst seit 6 Monaten in Betrieb ist). Habe mir den XE nun folieren lassen, damit ich am Ende der Leasinglaufzeit kein komplett unwiederherstellbar zerkratztes Auto zurückgebe.

Spaltmaße und die unverkleidete Kofferraumstrebe lassen nicht gerade auf Premiumhersteller schließen.

 

Fazit Karosserie: Definitiv mehr Sportlimo, als Mittelklasse-Familienlimo. Für eine Sportlimo sind einige Akzente jedoch nicht richtig gesetzt (Einpresstiefe, Bodenfreiheit, WO IST HIER DER SOUND DER ABGASANLAGE???). Die Lacke benötigen dringend erhöhte Widerstandsfähigkeit; aber das ist wohl ein generelles JLR Problem und auch bei anderen Herstellern zu sehen.

 

Antrieb/Fahrdynamik

 

Wo fang ich hier an?

Bei diesem Thema bin ich wohl am stärksten gespalten.

 

Der P300 beweist vorallem im Sport-Modus mit Sportgetriebe-Einstellung eine vernünftige Durchzugsstärke in der Stadt und auf der Landstraße und erreicht auch auf der Autobahn noch recht zügig höhere Geschwindigkeiten. Obenrum geht ihm sicherlich die Puste etwas aus, das ist von einem Serien-4-Zylinder aber auch nicht anders zu erwarten.

Das Kurvenverhalten ist im Komfort- wie im Sportmodus sehr dynamisch; es macht einfach Spaß das Fahrzeug sportlicher zu fahren. Bodenwellen, Gullis, Löcher schluckt das Fahrzeug erschreckend gut, ohne dabei schwammig zu sein. Großes Lob für dieses Fahrwerk.

 

Eins der größten Mankos dieses Fahrzeugs zeigt sich für mich eindeutig in der Gasannahme und Getriebesteuerung. Wie oft habe ich schon an der Ampel, beim Abbiegen von einer Neben- in eine Hauptstraße, oder in der langsameren Spur gestanden und wollte zügig argieren/anfahren, um gefahrenlos in eine Lücke zu passen. Gefahrenlos... ein Thema, dass bei meinen bisherigen Fahrzeugen nie ein Problem war, mich mit dem mehr als unentschlossenen Jaguar XE schon mehrmals fast den Hals gekostet hätte. Egal, ob im Sportmodus, oder im Komfort.. aus dem Stand auf das Gas treten löst im XE vor allem folgendes aus: Verwirrung. Zu oft spürt man, wie das Auto beim Kick einfach nur rechnet, rechnet und.. ähm, achso: rechnet. Und dann, wenn man sich schon in die Gefahr hineingerollt hat, schießt das Ding dann plötzlich los und hält die Drehzahl noch länger oben, als man das Pedal betätigt. Das ist nicht nur unfassbar ärgerlich und gefährlich, sondern lässt einen noch wie ein unfassbares A****loch wirken, obwohl man eigentlich nur mal flott in eine mehr als ausreichend große Lücke wollte. Die einzige Abhilfe, die ich hier bisher finden konnte, war das Deaktivieren des DSC - hilft aber nur minimal.

Im Fahrbetrieb selbst, reagiert das Fahrzeug ständig unterschiedlich auf gleichartige Gasstöße: mal Downshift und Vollgas, mal entspanntes rausbewegen aus dem niedrigen Drehzahlbereich.

Seit Anfang an ist auch das Runterschaltverhalten beim Verzögern auf Stillstand ziemlich ruppig.

Die Bremsen an sich sind wirklich stark (große Scheiben vorne), reagieren jedoch ebenfalls stark unterschiedlich auf den Pedaldruck, sodass man hier des Öfteren mal einen Kopfnicker hinlegt. Gas-Brems-Gas-Wechsel lassen einen leider auch gern mal aussehen, wie auf 'nem Metalkonzert - inkl. Nackenschmerzen. Übrigens zeigt sich schon nach 12.500 km die akustische Verschleißanzeige der vorderen Scheiben - NO GO. Darum darf sich die Wartungs- und Verschleißgarantie kümmern.

 

Geradeauslauf, allg. Motorlaufruhe und Wendekreis sind sehr zufriedenstellend.

 

Elektr. Fahrhilfen habe ich absichtlich so wenig, wie möglich bestellt (daher SE, statt HSE). Der Notfallsbremsassistent hat schon das ein oder andere Mal gut reagiert, manchmal etwas zu früh. Die Rückfahrkamera ist etwas langsam, zügiges Rückwärtsfahren mit Blick auf den Display, ist nicht zu empfehlen. Die "Pieper" reagieren dafür zügig und zuverlässig, wobei das System bei mir schon zwei mal gezickt hat ([teil]Ausfall).

Wirklich schön bedienen lässt sich der Tempomat.

 

Fazit Antrieb/Fahrdynamik: Klare Stärken im Bereich Fahrwerk, Fahrgefühl und Agilität, jedoch unverzeihliche Getriebesteuerung und Gasannahme (manchmal sind weniger elektronische Helferlein einfach mehr - ich will selbst bestimmen, wann ich wie viel Gas gebe). Weniger als 300 PS hätten mich in dem Fahrzeug arg genervt - schade, dass es keinen V6 Kompressor gibt.

 

Komfort & Infotainment

 

Wie bereits oben erwähnt sind die Sportsitze recht bequem, wenn auch nicht auf Dauer. Sie bieten guten Seitenhalt, pressen einen aber auch so in den Sitz, dass man im Sommer trotz laufender Klima zum schwitzenden Rücken neigt (hätte ich mal die Sitzkühlung bestellt). Die Sitzheizung ist schnell und wird den Stufen entsprechend angenehm warm, bis fast schon heiß. Das Leder ist hochwertig, die Nähte sind gut verarbeitet. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass es eine tierleidfreie Sitzbezug-Alternative gibt. Jaguar hat da eigentlich was hochwertiges im Programm.

Die Verarbeitung des Cockpits wirkt hochwertig, auch die Auswahl der Materialien. Leider quietscht und knarrzt es hier schon an einigen Ecken - hier kommt keine Freude auf.

Die Komfortausstattungen funktionieren tadellos (Klimaautomatik&Luftqualität, Regen-&Lichtsensor, Keyless Entry & Go, Lenkradheizung, pipapo). Die induktive Ladefläche verliert bei Fahrt öfters die "Verbindung" zum Smartphone, aber nicht weiter wild; die zwei USB Ports in der Mittelkonsole erfüllen sauber ihren Zweck. Das Brillenablagefach könnte etwas mehr Halt bieten und langsamer aufgehen; die Sonnenbrille läuft immer Gefahr rauszufallen, wenn man nicht sofort zupackt. Die verschieden großen Cupholder sind perfekt für fast jede Becher- und Dosengröße. Lediglich die Ambientebeleuchtung dürfte für meinen Geschmack wesentlich heller sein.

 

Das Infotainmentsystem... ich mach es in diesem Fall stichpunktartig, weil hier vieles schon diskutiert wurde:

- des Öfteren hängt sich das System auf und gibt keinen Ton mehr aus

- Updates werden gefühlt willkürlich ausgegeben

- bei der Texteingabe ist bei schnellem Tippen ein starker Input-Lag spürbar, hier muss wohl ein stärkerer Prozessor her

- Navi und Live-Daten funktionieren super, besonders die Adresserkennung in Google-Manier sagt mir sehr zu

- negativ zeigt sich, dass man ständig aus dem System ausgeloggt wird, egal ob für Navi, Online-Medien oder Smart-Funktionen

- Carplay sieht auf dem Display top aus und funktioniert sehr schnell (schneller als das Jaguar System) wenn es sich nicht gerade aufhängt (passiert allerdings seltener, als im Jaguar System)

- das Surroundsoundsystem ist ein Kracher, wenn man es erstmal vernünftig eingestellt hat: satte Bässe, klare Höhen, fast schon eine Entschuldigung dafür, dass man das Auto sonst nicht hört

- positiv hervorheben muss ich die Möglichkeiten an Anzeigeeinstellungen im Fahrerdisplay, im kleinen dritten Bildschirm (bei Touch Pro-Duo) sowie die statistischen Auswertungsmöglichkeiten im Hauptdisplay

 

Fazit Komfort & Infotainment: Hier wird dick aufgefahren, leider war aber vieles aufpreispflichtig. Komfortfunktionen top, Infotainment bekommt eine 2- .

Das Soundsystem ist bombe, ich denke die beiden günstigeren Systeme hätten mich nicht zufrieden gestellt.

 

Kosten

 

Hier kann ich mich kurzfassen. Die Leasingraten und -faktoren wurden hier weitestgehend ausgetauscht. Die meisten von uns haben hier ein Schnäppchen gemacht.

Der BLP von 68.115€ ist mMn ggü der Verarbeitung und der vielen kleinen Macken nicht gerechtfertigt - in der Preisklasse gibt es deutlich Besseres!

 

Durchschnittsverbrauch liegt bei 12,5l/100km , allerdings hauptsächlich Stadtverkehr. Für einen 4-Zylinder dennoch ziemlich üppig.

 

Bremsen teilweise schon verschlissen, Cockpit knarrzt - wenn das Auto mal aus der Garantie ist, könnte es eklig werden für ein Mittelklassevehikel. Jaguarteile und -service allgemein nicht günstig (Seitenspiegel wurde mir abgetreten: 700€ Reparatur. Bei Komplettersatz wären es über 1.100€ gewesen).

 

--

 

Fazit allgemein:

 

Ein wirklich schönes und teilweise sportliches Auto - leider mit so vielen Ecken und Kanten, dass mich nur die günstige Leasingrate über den eigentlich zu hohen BLP hinwegtröstet. Die Themen Verarbeitung, Platzangebot und Ansprechverhalten werde ich bei meinen nächsten Autokäufen ganz bestimmt näher ins Auge fassen.

 

BTW: ALD Autoleasing (Leasinggeber, der über Corporate Benefits vermittelt wurde) ist leider nicht zu empfehlen. Haben sich bei versuchter Leasingübergabe als extremst querulantisch erwiesen. Hab erst dann mal über das Unternehmen recherchiert und nur Horror-Stories gefunden - freue mich jetzt schon über die Leasingrückgabe!

848 weitere Antworten
Ähnliche Themen
848 Antworten

Gute Idee, einen neuen Faden bzgl. Erfahrungsaustausch zu erstellen...wollte ich auch schon machen :D

Mein Durchschnittsverbrauch, gemessen über etwas mehr als 3.000 km, liegt bei 8,4 L/100 km (P250). Dürfte ziemlich ausgewogener 1/3-Mix aus Stadt, Landstraße und Autobahn sein, seit gut 2.000 km auf Winterreifen (18 Zoll).

Als niedrigsten Verbrauch hatte ich 6,8 L/100 km bei gemütlicher Autobahnfahrt über knapp 300 km mit überwiegend 120 km/h und noch Sommerbereifung (18 Zoll).

Größere Probleme hatte ich zum Glück nicht. Allerdings verliert mein Kätzchen ab-und-zu mal Einstellungen: 2x war bisher plötzlich die Verkehrszeichenerkennung ausgeschaltet, neulich hat er selber von den Laufblinkern zu den normalen umgeschaltet.

2-3 mal hat sich bisher von alleine beim Motorstart das Radio eingeschaltet, obwohl ich ihn zuvor mit ausgeschalteten Medien bzw. mp3 vom USB-Stick abgestellt hatte (fahre zur Zeit ganz gerne auch mal komplett ohne Musik).

...und nein, ich habe nicht diese Funktion, wo das Auto meine Vorlieben erlernt (Jaguar-Bezeichung dafür fällt mir gerade nicht ein).

Die "vorgeschriebenen" 3.000-Einfahr-km habe ich brav eingehalten, d. h. kein Kickdown, kein Dynamikmodus, Getriebe auf D. Pünktlich zum 3.001 km habe ich das dann nachgeholt...und ja, es macht Spaß. Motorsound gefällt mir, ist schön dezent, passt zum Fahrzeug und nix prolliges (aus dem Alter bin ich raus) :D

ich habe inzwischen auch schon 1500km auf meinem xe r-dynamic drauf.

im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem auto, allerdings finde ich das navi ne katastrophe, bzw. das infotainment gesamt - viel zu langsam. jeder "klick" bedeutet eine gedenksekunde - das nervt iwie, gerade wenn man mercedes und bmw kennt.

ansonsten ist es das wunderschöne auto, welches ich auch gerade deshalb bestellt habe.

der verbrauch ist deutlich höher als beim g20 330i, mein vater fährt seinen bmw mind. mit einem liter weniger als ich (8-9l bisher) aber gut, dafür sieht man das auto nicht an jeder ecke.

beim räderwechsel war ich etwas schockiert vom bremsenverschleißkontakt, dass dort einfach ne rote leitung an der radaufhängung "rumliegt"...

das carplay zickt bei mir, wenn ich nicht das originale kabel verwende. aber gut, originalkabel rein und fertig.

die haptik der schaltwippen bzw. des lenkrads dagegen liebe ich.

man kann im menü auch einstellen, dass man den schalthebel nicht nach links drücken muss um die pedals zu nutzen - damit fühlt sich das auto beim spurt auch wesentlich schneller an.

die straßenlage bei hohen gewschwindigkeiten finde ich richtig klasse - bis 200kmh merkt man kaum die geschwindigkeiten.

das heck kommt auch sehr leicht bei kurvenfahrten :)

ansonsten hat das auto viele tolle sachen - ich klinge insgesamt viel zu negativ, ich liebe mein neues auto. :)

kurze frage, wie kann ich beim usb stick die ordner anwählen, bisher habe ich nur gefunden, wie man nach interpreten o.ä. suchen kann. höre meistens aber eh spotify oder radio.

ist eben ne komplett andere menüführung als bei vielen anderen herstellern :D

Zitat:

@amonkey schrieb am 9. Januar 2020 um 10:33:55 Uhr:

ich habe inzwischen auch schon 1500km auf meinem xe r-dynamic drauf.

im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem auto, allerdings finde ich das navi ne katastrophe, bzw. das infotainment gesamt - viel zu langsam. jeder "klick" bedeutet eine gedenksekunde - das nervt iwie, gerade wenn man mercedes und bmw kennt.

ansonsten ist es das wunderschöne auto, welches ich auch gerade deshalb bestellt habe.

der verbrauch ist deutlich höher als beim g20 330i, mein vater fährt seinen bmw mind. mit einem liter weniger als ich (8-9l bisher) aber gut, dafür sieht man das auto nicht an jeder ecke.

beim räderwechsel war ich etwas schockiert vom bremsenverschleißkontakt, dass dort einfach ne rote leitung an der radaufhängung "rumliegt"...

das carplay zickt bei mir, wenn ich nicht das originale kabel verwende. aber gut, originalkabel rein und fertig.

die haptik der schaltwippen bzw. des lenkrads dagegen liebe ich.

man kann im menü auch einstellen, dass man den schalthebel nicht nach links drücken muss um die pedals zu nutzen - damit fühlt sich das auto beim spurt auch wesentlich schneller an.

die straßenlage bei hohen gewschwindigkeiten finde ich richtig klasse - bis 200kmh merkt man kaum die geschwindigkeiten.

das heck kommt auch sehr leicht bei kurvenfahrten :)

ansonsten hat das auto viele tolle sachen - ich klinge insgesamt viel zu negativ, ich liebe mein neues auto. :)

kurze frage, wie kann ich beim usb stick die ordner anwählen, bisher habe ich nur gefunden, wie man nach interpreten o.ä. suchen kann. höre meistens aber eh spotify oder radio.

ist eben ne komplett andere menüführung als bei vielen anderen herstellern :D

In der einfahrphase bis ca 2000-2500km ist ein etwas höherer verbrauch normal. Evtl wird der iwann bei 7-8l sein.

BMW-Motoren sind aber bestimmt besser , nicht umsonst stellt Jaguar in Zukunft keine eigenen Motoren mehr her sondern verbaut BMW Motoren. (Gefährliches Halbwissen) Zur Sicherheit selbst nochmal recherchieren

Moin, hat einer von euch die Ambientebeleuchtung konfiguriert? Wenn ja, ist bei euch in der Mittelkonsole das Licht wo das ladepad für das Handy ist auch nicht so richtig gleichmäßig? Mir kommt es so vor als wäre bei mir auf der linken Seite eine LED kaputt und deswegen ist dort eine etwas dunklere Stelle... Könnt ihr bei euch mal nachschauen und berichten ob es bei euch auch so aussieht, ich poste morgen früh mal ein Bild damit es besser nachvollziehbar ist.

Zitat:

@kRew94 schrieb am 13. Januar 2020 um 23:31:26 Uhr:

Moin, hat einer von euch die Ambientebeleuchtung konfiguriert? Wenn ja, ist bei euch in der Mittelkonsole das Licht wo das ladepad für das Handy ist auch nicht so richtig gleichmäßig? Mir kommt es so vor als wäre bei mir auf der linken Seite eine LED kaputt und deswegen ist dort eine etwas dunklere Stelle... Könnt ihr bei euch mal nachschauen und berichten ob es bei euch auch so aussieht, ich poste morgen früh mal ein Bild damit es besser nachvollziehbar ist.

Hmm, ich habe das konfigurierbare Ambientelicht und bei mir leuchtet es da in dem Bereich komplett gleichmäßig und durchgängig.

Ja genau, poste mal nen Foto, dann vergleiche ich das mal.

Zitat:

@farewo schrieb am 14. Januar 2020 um 00:20:34 Uhr:

Zitat:

@kRew94 schrieb am 13. Januar 2020 um 23:31:26 Uhr:

Moin, hat einer von euch die Ambientebeleuchtung konfiguriert? Wenn ja, ist bei euch in der Mittelkonsole das Licht wo das ladepad für das Handy ist auch nicht so richtig gleichmäßig? Mir kommt es so vor als wäre bei mir auf der linken Seite eine LED kaputt und deswegen ist dort eine etwas dunklere Stelle... Könnt ihr bei euch mal nachschauen und berichten ob es bei euch auch so aussieht, ich poste morgen früh mal ein Bild damit es besser nachvollziehbar ist.

Hmm, ich habe das konfigurierbare Ambientelicht und bei mir leuchtet es da in dem Bereich komplett gleichmäßig und durchgängig.

Ja genau, poste mal nen Foto, dann vergleiche ich das mal.

Hier das Bild.

Bild 1.jpg

Bei mir ist es ähnlich , hab mal reingelangt und konnte eine Art Abtrennung durch Plastik ertasten, evtl ist da links die Simkarte drin.

Zitat:

@JannisXE schrieb am 14. Januar 2020 um 06:34:57 Uhr:

Bei mir ist es ähnlich , hab mal reingelangt und konnte eine Art Abtrennung durch Plastik ertasten, evtl ist da links die Simkarte drin.

Sim-Karte ist eigentlich in dem Fach unter der Mittelarmlehne...kann mir kaum vorstellen das zwei verbaut sind...

Zitat:

@JannisXE schrieb am 14. Januar 2020 um 06:34:57 Uhr:

Bei mir ist es ähnlich , hab mal reingelangt und konnte eine Art Abtrennung durch Plastik ertasten, evtl ist da links die Simkarte drin.

Danke für die Antwort, dann beruhigt es mich das ich nicht der einzige bin, wäre ja schon arg unwahrscheinlich, dass zwei neue XE die exakt gleiche LED defekt haben. :D

Hat von euch schon jemand die inControl-App heruntergeladen und genutzt ? Welche Funktionen habt ihr so ? Ich kann mein Auto ent-und verriegeln per Handy. Und halt letzte Fahrten sehen, wo es steht, restreichweite etc.

Dachte es ist mehr möglich wie zb Kofferraum und Fenster bedienen und auch aus der Ferne starten um die Klimatisierung zu aktivieren.

Klima soll gehen aber ohne Motor, das ist in Deutschland nicht erlaubt. Hat mir der Verkäufer gezeigt an seinem Vorführer.

Grüße

Ich kann die Klimaautomatik nicht steuern, habt ihr vielleicht auch eine Standheizung?

Also bei mir kann ich auch die Klima nicht steuern, habe aber auch keine Standleitung, mein Verkäufer hatte mir auch gesagt, dass das gesetzlich in Deutschland nicht erlaubt ist.

Hallo, ich erhalte morgen meinen XE, jetzt habe ich von der Icontrol App viel gehört die letzen Tage, sodass sich mir die Frage stellt ob dies alle neuen Modelle haben oder ob man hier einen Haken hätte setzen müssen?

Kann mich einer aufklären?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Jaguar XE [Facelift] Erfahrungsaustausch