ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Ist der Kauf von Neuwagen im Internet genau so "sicher" wie über einen Händler vor Ort?

Ist der Kauf von Neuwagen im Internet genau so "sicher" wie über einen Händler vor Ort?

Themenstarteram 2. August 2018 um 17:39

Hallo liebe Forengemeinde :)

ich möchte mir in Kürze einen VW Touran zulegen. Nachdem ich mittlerweile weiß, was für eine Ausstattung ich möchte, steht für mich immer noch die große Frage im Raum, wo ich den Wagen am besten kaufen kann.

Mein Arbeitskollege hat mir empfohlen, Neuwagen nur als EU-Reimport zu kaufen, da man auf diese Weise sehr viel Geld sparen kann. Die Platform auf der er seine Wagen bisher gekauft hat, bietet jedoch nur noch Leasing an.

Ich habe unzählige andere Plattformen dieser Art gefunden, kann aber überhaupt nicht einschätzen, ob es sich dabei um seriöse Anbieter handelt, ob es "sicher" ist dort einen Neuwagen zu kaufen und ob es ggf. versteckte Kosten gibt.

Mein Händler vor Ort hat mir bisher ein Angebot von 11% auf den Listenpreis gemacht. Natürlich würde ich lieber dort kaufen, allerdings ist der Kauf eines Neuwagens für mich eine große Investition, sodass ich Rabatte von 20-30% oder mehr nicht ignorieren kann.

Wie sind denn so die Erfahrungen hier? Gibt es hier vielleicht jemanden der aufgrund eigener Erfahrungen bestimmte Internetplattformen empfehlen kann? Gibt es ansonsten Autohäuser die ebenfalls EU-Reimporte anbieten und ähnliche Rabatte anbieten?

Beste Antwort im Thema

Der Unterschied ist doch wohl klar: wenn hier User X seit 3 Jahren registriert ist und im 523. Beitrag erwähnt dass er gute Erfahrungen mit der Werkstatt Y gemacht hat ist das alles gut so.

 

Wenn sich aber User Z neu anmeldet und im ERSTEN Beitrag über seine tollen Erfahrungen mit der Werkstatt Y berichtet, dann ist er mit hoher Wahrscheinlichkeit der Inhaber der Werkstatt oder sein Kumpel. Wirklich niemand meldet sich hier sonst an, um der Welt im ersten Post seine ach so positiven Erfahrungen zu schildern. Das zeigt die Lebenserfahrung.

 

Ich wäre dafür, alldenjenigen, die versuchen uns für blöd zu verkaufen ne ordentliche Rechnung für diese Schleichwerbung zu schicken. Warum? Weil das hier die Threads zuspammt. Allein der letzte Kollege hier hat drei (zum Teil seit Jahren tote) Threads mit seinen „Erfahrungen“ zugemüllt.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Ich würde mir einen EU-Händler suchen bei dem Zahlung bei Lieferung erfolgt und ein Kaufvertrag nach deutschem Recht angeboten wird

Ansonsten über einem Vermittler kaufen. Gibt es für den Touran nicht auch die Sommerprämie.

Beim Touran nur beim 1,6er TDI Trendline und Comfortline.

Bei meinem Vermittler wären das 15% auf Liste + 4165.- € Sommerprämie

Ausstattung D- EU ganz genau vergleichen. Bestimmte Ausstattungen sind bei EU-Modellen auch teurer.z.B. Navi

Beim EU-Import können Ausstattung (auch wenn sie gleich heisst wie in Dtl) und zB auch die Garantiebedingungen (Laufzeit) abweichen. Zudem wird oft Auslieferung in x Mten ausbedungen, vorhin grad ein Angebot gesehen mit 9 Mten Lieferfrist, die darüber hinaus nicht garantiert ist. Ja gut, wenn man so lang warten mag. Kann Dir natürlich auch beim Händler passieren, aber da hast Du dann wenigstens eine Ansprechperson face-to-face.

 

11% sind schon mager, vllt mal noch bei einem anderen AH um ein Angebot bitten.

Die EU Händler sind ja letztendlich auch nur Händler. Mit dem unterschied, das sie die fahrzeuge nicht direkt beim deutschen Hersteller bzw. Niederlassung bestellen sondern eben im EU Ausland. Die Autos selber laufen von den selben Bändern und siend nahezu identisch mit den deuutschen. Auch garantieregelungen sind EU weit einheitlich und gelten Grenzübergreifend.

Ich hab selber meine Erfahrungen gemacht und die waren nur positiv. Ich hab das Auto bestellt und die den ausgefüllten Kaufvertarg per Mail zugeschickt und habe eine Auftragsbestätigung erhalten. 2 Wochen später war das Auto da und ich habe einen Termin zur Abholung gemacht. Dann hab ich das Auto abgeholt und bin dann mit ihm ins Büro und wir haben das finanzielle geklärt. Entweder man zahlt bar (EC-Karte) oder man finanziert (wie in meinem Fall) er hat mir sogar einen sehr günstigen Autokredit vermittelt. ich hätte mich aber auch selber drum kümmern können. Die Zahlungsmodalitäten waren natürlich im Vorab geklärt. Bis zur Bestellung hatte ich mit dem Händler telefonischen und E-Mail Kontakt. Eigentlich genauso wie beim "normalen" Autohaus. Der Unterschied war eben nur, das ich nicht vorher hin gefahren bin und das er eben keine teurern Ausstellungshalle hat.

Preiislich waren es in meinem Fall ca. 25% bbeim deutschen Händler hätte ich knapp 20% bekommen. Bei Kleinstwagen und wenns nicht VW ist sind die Unterschiede nicht ganz so groß. 11% bei nem Neuwagen finde ich heutzutage extrem wenig.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 2. August 2018 um 19:08:58 Uhr:

... Auch garantieregelungen sind EU weit einheitlich und gelten Grenzübergreifend.

...

Bist Du Dir da sicher?

dass z.B. die 5 Jahre bei Hyundai oder die 7 Jahre bei Kia europaweit angeboten werden?

und nicht eventuell in noch besser zu erschließenden Märkten mit längerer Garantie 'geworben' wird als da, wo eine Marke schon gut etabliert ist?

Ich hatte mal einen C5 als Reimport, hat alles funktioniert und Wartung / Garantie hatte ich gem. deutschem Recht. Dir muss halt klar sein, wenn was ist, bist Du ein Kunde wie jeder auch. Um Kulanz must Du selber kämpfen, warum sollte denn der Händler vor Ort dich genauso behandeln, wie jemand der er ein Auto verkauft hat? Sobald es woanders billiger ist, gehst Du dann hin (denkt er sich wahrscheinlich).

Verhandel doch einfach mal, nimm das Angebot mit, konfrontiere ihn mit den Rabatten im internet. Wenn er Dir dann 16-17% bis Du doch schon nahe an den 20%.

Aber normalerweise, wenn das Auto kein Montagsauto ist, dir es egal ist wo Du das Auto abholst, eine Alternative ist es auf jeden Fall. Du musst halt im Fall der Fälle alles alleine klären, aber wenn alles i.O. sparst Du halt. Risiko musst Du abwägen.

Du hast leider nur das Modell angegeben. Von diesem Modell gibt es X Variationen bezüglich Hubraum, PS und Sprit.

Gehe auf Mobile.de und gib unter der Suche Neuwagen ein. Dort sind einige Euro-Händler. Du wirst Dir die Mühe machen müssen, auch einmal 100 - 200 km zu diesen Händlern zu fahren. Und dann gewinnst Du über deren Seriösität einen ersten Eindruck. Mach Dir über Lagerfahrzeuge wenig Hoffnung. Je nach Ausstattung wirst eine Wartezeit von 3-6 Monate haben. Ein Tip, rufe doch einmal bei der VW-Zentrale an. Die haben bestimmt eine Datei von Werksangehörigen, die ihr Fahrzeug nach einem Jahr verkaufen möchten. Es handelt sich um sogenannte Jahreswagen. Gut gepflegt und gewartet und eingefahren. Wäre eine Option. Die nächste wäre ein Vorführwagen. Oder noch eine Option wäre ein Fahrzeug mit Tageszulassung. Google diese Optionen. Noch etwas, ich denke Dein Händler vor Ort, ist wie viele Händler von Neuwagen auf einer Plattform (wie o.g.) angemeldet.

Da jeder Hersteller die Garantiebedingungen individuell festlegt (womöglich auch noch Modellspezifisch) musst du herausfinden, was da gilt.

Üblich ist eine, zumindest, europaweit einheitliche Garantie, aber meistens schon.

Ausstattung kann auch durchaus "besser" sein, als bei gleichen Fahrzeugen (zB in südlichen Ländern Klimaautomatik, im Ostblock "Schlechtwegefahrwerk", usw...).

Deine Ansprüche aus der Sachmängelhaftung musst du dann halt schauen, inwieweit der Importeus dir "seriös" vorkommt. Aber da sollte innerhalb der ersten 6 Monate eigentlich nicht allzuvuel sein und zur Not hat man ja dann noch eine Rückfahrebene.

Zitat:

@camper0711 schrieb am 2. August 2018 um 19:30:18 Uhr:

Zitat:

@StephanRE schrieb am 2. August 2018 um 19:08:58 Uhr:

... Auch garantieregelungen sind EU weit einheitlich und gelten Grenzübergreifend.

...

Bist Du Dir da sicher?

dass z.B. die 5 Jahre bei Hyundai oder die 7 Jahre bei Kia europaweit angeboten werden?

und nicht eventuell in noch besser zu erschließenden Märkten mit längerer Garantie 'geworben' wird als da, wo eine Marke schon gut etabliert ist?

B ei KIA weiß ich das sogar zu 100% da ich selber einen gekauft habe. Der hat sogar den entsprechenden Aufkleber auf der Heckscheibe in Niederländisch

Und die gesetzliche Gewährleistung gilt ja sowieso. Das ist EU Recht

Es gibt auch Vermittler, die Autos deutscher Händler vermitteln. Ohne EU. Dort gibt es auch hohe Rabatte und auch solche Prämienaktionen. Meinauto. Sixt-Neuwagen, das sind imho Vermittler deutscher Autos.

Meinauto gibt an, aktuell bis zu 34,1% beim Truthahn

Deutscher Händler, deutsche Auslieferung, auch Werksabholung.

dein Neuwagen kaufst du nicht im Internet sondern über. Der Kaufvertrag kommt mit einem Händler zustande. Somit ist der Kauf über das Internet sicher da es der gleiche deutsche Vertragshandel ist.

Willst du jetzt jeden Uralt-Thread schänden? Es nervt!!!

Ich habe das hier mal gemeldet

 

Das hat im Übrigen nichts mit empfindlich sein zu tun. Wir wollen halt nicht dass hier alles zugespammt wird von Leuten die meinen hier kostenlos Werbung für irgendwelche Internetseiten zu machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Ist der Kauf von Neuwagen im Internet genau so "sicher" wie über einen Händler vor Ort?